Zwischen Scherben

Zwischen Scherben

Buch (Taschenbuch)

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zwischen Scherben

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

David lebt eine Illusion. Niemand weiß, dass er die Nächte in einer Ruine im Wald verbringt. Dass seine Familie ihn verstoßen hat. Seine Mitschüler und seine Lehrer sehen nur, was er ihnen erlaubt zu sehen. Aber nichts ist schwerer, als sich selbst zu täuschen. Stück für Stück zerbricht David daran, ein fremdes Leben, den Traum eines geliebten Menschen, zu leben, weil ihm der Glaube an sich selbst fehlt.

Ein bewegender Roman über erdrückende Schuld, Einsamkeit und zarte Freundschaftsbande.

Annemarie Bruhns ist Jahrgang 1985 und lebt in Brandenburg. Schreiben ist für sie die Flucht aus dem Alltag. Aber nicht als Reise in fremde, fantastische Welten, sondern zu den Problemen ihrer Protagonistinnen und Protagonisten, die nach Schicksalsschlägen im Leben ihren Weg suchen. Die Erschaffung und Entwicklung von Romanfiguren mit ihren Gefühlen, Träumen und Zweifeln ist ein einzigartiges Erlebnis und steht im Mittelpunkt ihres Schreibens.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

06.01.2022

Herausgeber

Annemarie Bruhns

Verlag

Nova MD

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

06.01.2022

Herausgeber

Annemarie Bruhns

Verlag

Nova MD

Seitenzahl

220

Maße (L/B/H)

19,1/12,4/1,5 cm

Gewicht

228 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96966-887-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sensibles Thema perfekt und authentisch umgesetzt.

Bewertung aus Wien am 23.02.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der 17-jährige David hätte sich sein Leben sicher auch anders vorgestellt: Von seinem Zuhause aufgrund einer dramatischen Familiengeschichte verstoßen, versucht David nun sein letztes Schuljahr alleine, in einer provisorischen Notunterkunft lebend, zu bewältigen, um sich danach mit Arbeit ein neues Leben aufbauen zu können. Doch je länger die obdachlose Situation anhält, desto aussichtsloser wird David Einstellung zu seiner Zukunft, seinen Chancen und seinem Leben… Das neue Buch von Annemarie Bruhns ist wieder ein unglaublich berührender, bewegender und authentischer Roman zu einem sehr sensiblen Thema. Mit ihrem wundervollen, ehrlichen Schreibstil, der ohne große Ausschmückungen auskommt, schaffte es die Autorin eine perfekt zur Geschichte passende Atmosphäre zu kreieren, die auch nach dem Lesen noch nachwirkt. Die Protagonisten wirken auf mich sehr authentisch, Davids Geschichte ist sowohl emotional als auch (leider) aus dem Leben gegriffen und lässt den Leser/ die Leserin nicht nur nachdenklich zurück, sondern bewirkt auch, sich mit der ganzen Thematik etwas mehr auseinander zu setzen. Eine kleine Trigger Warnung möchte ich dennoch aussprechen, für all jene, die sich in einer eher depressiven Phase befinden und/ oder unaufgearbeitete Erfahrungen mit diesem Thema und dem Thema der Selbstverletzung gemacht haben. Für mich war das Buch unglaublich bewegend und „traurig schön“ zu lesen. Tolle Lektüre zu einem wirklich wichtigen Thema!

Sensibles Thema perfekt und authentisch umgesetzt.

Bewertung aus Wien am 23.02.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der 17-jährige David hätte sich sein Leben sicher auch anders vorgestellt: Von seinem Zuhause aufgrund einer dramatischen Familiengeschichte verstoßen, versucht David nun sein letztes Schuljahr alleine, in einer provisorischen Notunterkunft lebend, zu bewältigen, um sich danach mit Arbeit ein neues Leben aufbauen zu können. Doch je länger die obdachlose Situation anhält, desto aussichtsloser wird David Einstellung zu seiner Zukunft, seinen Chancen und seinem Leben… Das neue Buch von Annemarie Bruhns ist wieder ein unglaublich berührender, bewegender und authentischer Roman zu einem sehr sensiblen Thema. Mit ihrem wundervollen, ehrlichen Schreibstil, der ohne große Ausschmückungen auskommt, schaffte es die Autorin eine perfekt zur Geschichte passende Atmosphäre zu kreieren, die auch nach dem Lesen noch nachwirkt. Die Protagonisten wirken auf mich sehr authentisch, Davids Geschichte ist sowohl emotional als auch (leider) aus dem Leben gegriffen und lässt den Leser/ die Leserin nicht nur nachdenklich zurück, sondern bewirkt auch, sich mit der ganzen Thematik etwas mehr auseinander zu setzen. Eine kleine Trigger Warnung möchte ich dennoch aussprechen, für all jene, die sich in einer eher depressiven Phase befinden und/ oder unaufgearbeitete Erfahrungen mit diesem Thema und dem Thema der Selbstverletzung gemacht haben. Für mich war das Buch unglaublich bewegend und „traurig schön“ zu lesen. Tolle Lektüre zu einem wirklich wichtigen Thema!

Intensive Umsetzung eines sehr schwierigen Themenkomplexes

Tobias Krieg am 06.02.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Annemarie Bruhns' Buch "Zwischen den Scherben" geht es um den 17-jährigen David, der - nach dem Tod seiner Stiefschwester und dem Rauswurf durch seinen Stiefvater - beschließt, die restliche Zeit bis zu seiner Volljährigkeit in einer Ruine im Wald in der Nähe eines Sees zu leben. Er geht weiterhin zur Schule und versucht mit allen Mitteln, seine Situation vor all seinen Kontaktpersonen geheim zu halten. Das Letzte, was er möchte, ist seine schwer an Depression erkrankte Mutter weiter zu belasten. Dabei geht es ihm körperlich und psychisch selbst immer schlechter und die Frage nach dem Sinn seiner persönlichen Existenz im Angesicht einer gefühlt grenzenlosen Schuld wird zum dominierenden Faktor seines Denkens, Fühlens und Handelns. "Zwischen den Scherben" ist harter emotionaler Tobak. David ist tief verzweifelt und suizidal. Er schneidet sich selbst mit Scherben aus einem kaputten Fenster, um zumindest kurzzeitig ein Gefühl von Erleichterung zu erleben. Der Autorin gelingt es aus meiner Sicht auf intensive Weise, den Leser in die Gefühls- und Gedankenwelt Davids eintauchen zu lassen. Die behandelten Themen, die häufig mit Wanderungen auf schmalen Graten einhergehen, werden mit großem Feingefühl bearbeitet, ohne dabei zu über- oder untertreiben. Es gibt keine schnellen Lösungen und manchmal können Kleinigkeiten einen großen Unterschied machen. Neben David tauchen in der Geschichte nur wenige andere Charaktere auf. Auch diese habe ich als rund und glaubhaft empfunden und ihr Umgang mit David und seiner Situation erscheint mir realistisch. Es gibt keinen Helden und auch Liebe ist kein Allheilmittel. Potentielle Leser sollten sich überlegen, ob sie sich aktuell mit dem schwierigen, existentiellen Fragen des Buches auseinandersetzen können und wollen. Wenn sie sich dafür entscheiden, können sie sich - aus meiner Sicht - auf eine sehr gelungene und realitätsnahe Umsetzung des Themenkomplexes "freuen".

Intensive Umsetzung eines sehr schwierigen Themenkomplexes

Tobias Krieg am 06.02.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Annemarie Bruhns' Buch "Zwischen den Scherben" geht es um den 17-jährigen David, der - nach dem Tod seiner Stiefschwester und dem Rauswurf durch seinen Stiefvater - beschließt, die restliche Zeit bis zu seiner Volljährigkeit in einer Ruine im Wald in der Nähe eines Sees zu leben. Er geht weiterhin zur Schule und versucht mit allen Mitteln, seine Situation vor all seinen Kontaktpersonen geheim zu halten. Das Letzte, was er möchte, ist seine schwer an Depression erkrankte Mutter weiter zu belasten. Dabei geht es ihm körperlich und psychisch selbst immer schlechter und die Frage nach dem Sinn seiner persönlichen Existenz im Angesicht einer gefühlt grenzenlosen Schuld wird zum dominierenden Faktor seines Denkens, Fühlens und Handelns. "Zwischen den Scherben" ist harter emotionaler Tobak. David ist tief verzweifelt und suizidal. Er schneidet sich selbst mit Scherben aus einem kaputten Fenster, um zumindest kurzzeitig ein Gefühl von Erleichterung zu erleben. Der Autorin gelingt es aus meiner Sicht auf intensive Weise, den Leser in die Gefühls- und Gedankenwelt Davids eintauchen zu lassen. Die behandelten Themen, die häufig mit Wanderungen auf schmalen Graten einhergehen, werden mit großem Feingefühl bearbeitet, ohne dabei zu über- oder untertreiben. Es gibt keine schnellen Lösungen und manchmal können Kleinigkeiten einen großen Unterschied machen. Neben David tauchen in der Geschichte nur wenige andere Charaktere auf. Auch diese habe ich als rund und glaubhaft empfunden und ihr Umgang mit David und seiner Situation erscheint mir realistisch. Es gibt keinen Helden und auch Liebe ist kein Allheilmittel. Potentielle Leser sollten sich überlegen, ob sie sich aktuell mit dem schwierigen, existentiellen Fragen des Buches auseinandersetzen können und wollen. Wenn sie sich dafür entscheiden, können sie sich - aus meiner Sicht - auf eine sehr gelungene und realitätsnahe Umsetzung des Themenkomplexes "freuen".

Unsere Kund*innen meinen

Zwischen Scherben

von Annemarie Bruhns

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Heike Schoon

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Heike Schoon

Thalia Aurich - Carolinenhof

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein sehr bewegender Roman, der zu nachdenken anregt. Die Geschichte ist sehr leicht zu lesen und bleibt im Kopf.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein sehr bewegender Roman, der zu nachdenken anregt. Die Geschichte ist sehr leicht zu lesen und bleibt im Kopf.

Heike Schoon
  • Heike Schoon
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Zwischen Scherben

von Annemarie Bruhns

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zwischen Scherben