Das mangelnde Licht

Das mangelnde Licht

eBook

27,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

In »Das mangelnde Licht« erzählt Nino Haratischwili von einem verlorenen Land und einer verlorenen Generation, einer Revolution, die ihre Kinder frisst und einer bedingungslosen Frauenfreundschaft, die dem Tod trotzt. Ein großer Roman mit epischem Atem und von dramatischer Pracht, der aufbricht wie ein Granatapfel - und eine Hommage an Georgien, an die Stadt Tbilissi und ihre Menschen, eine Liebeserklärung durch die Zeiten hindurch.

Details

Verkaufsrang

433

Format

ePUB 3

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

25.02.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB 3

eBooks im ePUB 3-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

433

Erscheinungsdatum

25.02.2022

Verlag

Frankfurter Verlagsanstalt

Seitenzahl

832 (Printausgabe)

Dateigröße

1519 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783627023034

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

So ein tolles Werk

Bewertung aus Villach am 30.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ende der 1980er Jahre bricht in Georgien der Bürgerkrieg aus und vorbei ist die Zuversicht auf Demokratie. Die vier Freundinnen Keto, Dina, Ira und Nene stehen an der Schwelle zum Erwachsenwerden und sind so voller Hoffnung. Plötzlich sind Bandenkriege, Kartelle, Gewalt, Stromausfälle, Hunger, Geldprobleme und Drogen an der Tagesordnung und spalten Familien. Tote hatte fast jede Familie zu beklagen und vergiftete die Atmosphäre zunehmend. Auch die Freundschaft der Mädchen muss einige Belastungsproben erdulden und scheitert im Laufe der Jahre schlussendlich daran. Erst 2019 führt sie eine Fotoausstellung in Brüssel wieder zusammen – eine jedoch fehlt: die Fotografin. Zu Ehren ihrer toten Freundin treffen sie sich die anderen drei noch einmal und anhand der Fotos erfolgen Rückblenden und Erinnerungen in die 1980er und 1990er Jahre in Georgien. Ein mitreisender Roman ohne Längen, historisch lehrreich, spannend, dramatisch und emotional. Während des Lesens ist mir immer wieder aufgefallen, dass ich Bezüge zum aktuellen Krieg in der Ukraine hergestellt habe.

So ein tolles Werk

Bewertung aus Villach am 30.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ende der 1980er Jahre bricht in Georgien der Bürgerkrieg aus und vorbei ist die Zuversicht auf Demokratie. Die vier Freundinnen Keto, Dina, Ira und Nene stehen an der Schwelle zum Erwachsenwerden und sind so voller Hoffnung. Plötzlich sind Bandenkriege, Kartelle, Gewalt, Stromausfälle, Hunger, Geldprobleme und Drogen an der Tagesordnung und spalten Familien. Tote hatte fast jede Familie zu beklagen und vergiftete die Atmosphäre zunehmend. Auch die Freundschaft der Mädchen muss einige Belastungsproben erdulden und scheitert im Laufe der Jahre schlussendlich daran. Erst 2019 führt sie eine Fotoausstellung in Brüssel wieder zusammen – eine jedoch fehlt: die Fotografin. Zu Ehren ihrer toten Freundin treffen sie sich die anderen drei noch einmal und anhand der Fotos erfolgen Rückblenden und Erinnerungen in die 1980er und 1990er Jahre in Georgien. Ein mitreisender Roman ohne Längen, historisch lehrreich, spannend, dramatisch und emotional. Während des Lesens ist mir immer wieder aufgefallen, dass ich Bezüge zum aktuellen Krieg in der Ukraine hergestellt habe.

Größtes Lesevergnügen

Bewertung aus Winsen am 06.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Keto trifft ihre alten Kindheits- und Jugendfreundinnen in einer Fotoausstellung. Von Bild und Bild blicken die Frauen zurück, erinnern sich an die großen und kleinen Katastrophen und Glücksfälle ihres Lebens. Die 800 Seiten sind größtes Lesevergnügen und man mag das Buch kaum aus der Hand legen.

Größtes Lesevergnügen

Bewertung aus Winsen am 06.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Keto trifft ihre alten Kindheits- und Jugendfreundinnen in einer Fotoausstellung. Von Bild und Bild blicken die Frauen zurück, erinnern sich an die großen und kleinen Katastrophen und Glücksfälle ihres Lebens. Die 800 Seiten sind größtes Lesevergnügen und man mag das Buch kaum aus der Hand legen.

Unsere Kund*innen meinen

Das mangelnde Licht

von Nino Haratischwili

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Tugce Boadi

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tugce Boadi

Thalia Baden-Baden

Zum Portrait

5/5

Großartiges Werk!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vier Freundinnen die kurz vor dem Erwachsenenleben stehen, inmitten der Zeit in der Georgien versucht unabhängig zu werden.. Der Krieg fordert natürlich seinen Tribut, doch die Hoffnungen und Träume der vier Frauen sind tief verankert.. Als Leser:innen durchleben wir mit den Charakteren viel Trauer, Liebe, Freundschaft & auch Zusammenhalt und Stärke.. Ein unglaublich fesselnder Roman, der vor allem auch wegen der aktuellen Situation in Ukraine sehr empfehlenswert ist!
5/5

Großartiges Werk!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Vier Freundinnen die kurz vor dem Erwachsenenleben stehen, inmitten der Zeit in der Georgien versucht unabhängig zu werden.. Der Krieg fordert natürlich seinen Tribut, doch die Hoffnungen und Träume der vier Frauen sind tief verankert.. Als Leser:innen durchleben wir mit den Charakteren viel Trauer, Liebe, Freundschaft & auch Zusammenhalt und Stärke.. Ein unglaublich fesselnder Roman, der vor allem auch wegen der aktuellen Situation in Ukraine sehr empfehlenswert ist!

Tugce Boadi
  • Tugce Boadi
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Erika Föst

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Erika Föst

Thalia Pforzheim

Zum Portrait

5/5

Ein berauschendes Buch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für mich ist Nino Haratischwili eine wirkliche Entdeckung. Nino Haratischwili hat einen berauschenden Roman geschrieben, mit einem Sog, den ich in vielen Büchern vermisse. Sie verwebt in ihrem Roman geschichtliche Ereignisse, die jedem unter die Haut gehen. Die Auflösung der Sowjetunion, die Unabhängigkeit Georgiens, Bürgerkrieg und die Verrohung der Gesellschaft. Vier Freundinnen durchleben diese Zeit mit all ihren grausamen und menschenverachtenden Facetten. Ein Roman, den man lieben muss obwohl man weinen muss, über die Unbarmherzigkeit des Lebens.
5/5

Ein berauschendes Buch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Für mich ist Nino Haratischwili eine wirkliche Entdeckung. Nino Haratischwili hat einen berauschenden Roman geschrieben, mit einem Sog, den ich in vielen Büchern vermisse. Sie verwebt in ihrem Roman geschichtliche Ereignisse, die jedem unter die Haut gehen. Die Auflösung der Sowjetunion, die Unabhängigkeit Georgiens, Bürgerkrieg und die Verrohung der Gesellschaft. Vier Freundinnen durchleben diese Zeit mit all ihren grausamen und menschenverachtenden Facetten. Ein Roman, den man lieben muss obwohl man weinen muss, über die Unbarmherzigkeit des Lebens.

Erika Föst
  • Erika Föst
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das mangelnde Licht

von Nino Haratischwili

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das mangelnde Licht