• Book of Night
  • Book of Night
  • Book of Night
  • Book of Night

Book of Night

Deutsche Ausgabe. »Book of Night ist alles, was ich von Holly Black erwarte: köstlich und furchterregend.« Leigh Bardugo

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Book of Night

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 5,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4665

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.11.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,6/13,2/3,3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4665

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.11.2022

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,6/13,2/3,3 cm

Gewicht

434 g

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

  • Diana Bürgel
  • Julian Müller

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52945-4

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

154 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Eine Welt voller Schatten

Kyrion1431 am 03.02.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Charlie Hall war ein eine Diebin, die mit mit Gloamisten, Magiern die mit Schatten arbeiten, zusammengearbeitet hat. Nun hat sie damit aufgehört und arbeitet als Barkeeperin, aber seine Vergangenheit lässt man nicht so schnell hinter sich. Die Idee mit den Schatten finde ich interessant und wie sie in dieser Welt funktionieren finde ich interessant. Der Schreibstil von Holly Black ist auch interessant und flüssig zu lesen. Ich fand allerdings, dass es stellenweise zu viele Informationen gab und es aber auch genug Dinge gabe, die nicht genau genug erklärt worden sind. Dadurch hat man wirklich lange gebraucht bis man ins Buch gekommen ist und alles hat sich sehr gezogen. Das lag auch vor allem darin, dass das Buch in zwei Zeitlinien erzählt wird. Der Gegenwart und der Vergangenheit. Dadurch nimmt die Geschichte nicht so richtig fahrt auf und ich fand erst die letzten 150 Seiten wirklich interessant. Das Ende fand ich dann auch wirklich gut und hat mich sogar mit überrascht. Damit hätte ich nicht wirklich gerechnet. Die Charaktere fand ich gut geschrieben und sie waren mir auch symphatisch. Ich bin nun nach dem Ende trotz allem gespannt wie es weitergeht.

Eine Welt voller Schatten

Kyrion1431 am 03.02.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Charlie Hall war ein eine Diebin, die mit mit Gloamisten, Magiern die mit Schatten arbeiten, zusammengearbeitet hat. Nun hat sie damit aufgehört und arbeitet als Barkeeperin, aber seine Vergangenheit lässt man nicht so schnell hinter sich. Die Idee mit den Schatten finde ich interessant und wie sie in dieser Welt funktionieren finde ich interessant. Der Schreibstil von Holly Black ist auch interessant und flüssig zu lesen. Ich fand allerdings, dass es stellenweise zu viele Informationen gab und es aber auch genug Dinge gabe, die nicht genau genug erklärt worden sind. Dadurch hat man wirklich lange gebraucht bis man ins Buch gekommen ist und alles hat sich sehr gezogen. Das lag auch vor allem darin, dass das Buch in zwei Zeitlinien erzählt wird. Der Gegenwart und der Vergangenheit. Dadurch nimmt die Geschichte nicht so richtig fahrt auf und ich fand erst die letzten 150 Seiten wirklich interessant. Das Ende fand ich dann auch wirklich gut und hat mich sogar mit überrascht. Damit hätte ich nicht wirklich gerechnet. Die Charaktere fand ich gut geschrieben und sie waren mir auch symphatisch. Ich bin nun nach dem Ende trotz allem gespannt wie es weitergeht.

Ein holpriger Einstieg, ein sehr interessantes Thema und eine Hauptprotagonistin, die man erst auf den zweiten Blick ins Herz schließt! Dennoch ein sehr gutes Buch, das man gelesen haben sollte.

Bewertung am 01.02.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: In Charlie Halls Welt können Schatten manipuliert werden. Sie dienen nicht nur zur Unterhaltung, sondern auch um an Macht zu gewinnen und manchmal entwickeln sie ein Eigenleben. Charlie ist eine einfache Betrügerin und um sich von der Schattenwelt zu distanzieren, arbeitet sie in einer Bar als Barkeeperin. Als jedoch eine Gestalt aus ihrer Vergangenheit zurückkehrt, stürzt Charlies Welt ins Chaos. Entschlossen zu überleben, gerät sie in einen Strudel aus Morden und Geheimnissen. Sie bekommt es mit Milliardären, Schattendieben, Doppelgängern und sogar ihrer eigenen Schwester zu tun, denn sie gieren alle danach die Magie der Schatten zu kontrollieren. Meine Meinung: Der Einstieg ins Buch gestaltete sich meiner Meinung nach etwas holprig, was sich aber relativ schnell zu einer sehr interessanten Geschichte entwickelt hat. Faszinierend finde ich das Thema und die Umsetzung mit der Magie der Schatten. Was für mich an sich nicht ganz neu ist. Die Umsetzung hat sehr gut geklappt und konnte mich überzeugen. Auf den ersten Blick ist die Hauptprotagonistin kein Mensch, den man auf Anhieb ins Herz schließen möchte. Im Laufe der Geschichte jedoch erfährt man immer mehr aus ihrer Vergangenheit und weshalb sie zu dem Menschen geworden ist, der sie jetzt ist. Ich finde, dass Charlie Hall ein sehr interessanter Charakter ist, mit einer tollen Geschichte im Hintergrund und auf den zweiten Blick auch relativ sympathisch. Der interessanteste Charakter jedoch ist ihr geheimnisvoller Freund Vince, der für Charlie zu gut ist um wahr zu sein. Die Schattenmagie find ich auch sehr interessant und gut umgesetzt. Auch wenn der Einstieg ins Buch nicht ganz so einfach war, hat es sich sehr gut entwickelt und der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Am Anfang hat man das Gefühl, dass sich die Geschichte etwas in die Länge zieht und der Leser etwas Ausdauer braucht. Das wird ab ca. der Hälfe mit viel Spannung belohnt. Mein Fazit: Ein holpriger Einstieg, ein sehr interessantes Thema und eine Hauptprotagonistin, die man erst auf den zweiten Blick ins Herz schließt! Dennoch ein sehr gutes Buch, das man gelesen haben sollte.

Ein holpriger Einstieg, ein sehr interessantes Thema und eine Hauptprotagonistin, die man erst auf den zweiten Blick ins Herz schließt! Dennoch ein sehr gutes Buch, das man gelesen haben sollte.

Bewertung am 01.02.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: In Charlie Halls Welt können Schatten manipuliert werden. Sie dienen nicht nur zur Unterhaltung, sondern auch um an Macht zu gewinnen und manchmal entwickeln sie ein Eigenleben. Charlie ist eine einfache Betrügerin und um sich von der Schattenwelt zu distanzieren, arbeitet sie in einer Bar als Barkeeperin. Als jedoch eine Gestalt aus ihrer Vergangenheit zurückkehrt, stürzt Charlies Welt ins Chaos. Entschlossen zu überleben, gerät sie in einen Strudel aus Morden und Geheimnissen. Sie bekommt es mit Milliardären, Schattendieben, Doppelgängern und sogar ihrer eigenen Schwester zu tun, denn sie gieren alle danach die Magie der Schatten zu kontrollieren. Meine Meinung: Der Einstieg ins Buch gestaltete sich meiner Meinung nach etwas holprig, was sich aber relativ schnell zu einer sehr interessanten Geschichte entwickelt hat. Faszinierend finde ich das Thema und die Umsetzung mit der Magie der Schatten. Was für mich an sich nicht ganz neu ist. Die Umsetzung hat sehr gut geklappt und konnte mich überzeugen. Auf den ersten Blick ist die Hauptprotagonistin kein Mensch, den man auf Anhieb ins Herz schließen möchte. Im Laufe der Geschichte jedoch erfährt man immer mehr aus ihrer Vergangenheit und weshalb sie zu dem Menschen geworden ist, der sie jetzt ist. Ich finde, dass Charlie Hall ein sehr interessanter Charakter ist, mit einer tollen Geschichte im Hintergrund und auf den zweiten Blick auch relativ sympathisch. Der interessanteste Charakter jedoch ist ihr geheimnisvoller Freund Vince, der für Charlie zu gut ist um wahr zu sein. Die Schattenmagie find ich auch sehr interessant und gut umgesetzt. Auch wenn der Einstieg ins Buch nicht ganz so einfach war, hat es sich sehr gut entwickelt und der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Am Anfang hat man das Gefühl, dass sich die Geschichte etwas in die Länge zieht und der Leser etwas Ausdauer braucht. Das wird ab ca. der Hälfe mit viel Spannung belohnt. Mein Fazit: Ein holpriger Einstieg, ein sehr interessantes Thema und eine Hauptprotagonistin, die man erst auf den zweiten Blick ins Herz schließt! Dennoch ein sehr gutes Buch, das man gelesen haben sollte.

Unsere Kund*innen meinen

Book of Night

von Holly Black

3.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Dana Zuther

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dana Zuther

Wittwer-Thalia Leonberg

Zum Portrait

5/5

Düster und geheimnisvoll

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Holly Black spielt in diesem Buch mit den Kontrasten zwischen Licht und Schatten, besonders merkt man dies auch in der Protagonistin Charlie: auf der einen Seite führt sie ein gutes Leben mit ihrer Schwester Posey und ihrem Freund Vince mit einem festen Job und Alltag, auf der anderen Seite hat sie ihre kriminielle Ader, ist die Trickbetrügerin, die bekommt, was sie will. Dieser Kontrast zieht sich durch alle Charaktere des Buches. Bis zum Schluss ist man sich nicht sicher, wer nun wirklich gut und wer böse ist. Charlie ist eine Antiheldin - ihre moralischen Vorstellungen und Handlungen eher grau als weiß. Sie ist taff, schlagfertig, geschickt und extrem mutig. Und deswegen liebe ich sie! Ihre Lebensgeschichte ist verkorkst und düster, wodurch sie einen recht resignierten Blick auf ihr Leben hat - sie hat es nur so halb im Griff und glaubt nicht daran, dass ihr noch etwas Gutes widerfährt. Charlie ist wahnsinnig klug - ich liebe ihre Art Intrigen zu spinnen und jedes kleinste Detail durchzudenken um am Ende einen raffinierten Plan zu haben. Ihr Freund Vince steht ein wenig im Kontrast zu ihr, er ist lieb und fürsorglich und tut alles für sie - alles um ihr den Alltag zu erleichtern. Dennoch ist er eine eher geheimnisvolle Persönlichkeit, man weiß nicht so viel über sein Leben und steht ihm daher als Leser eher misstrauisch gegenüber. Das Worldbuilding ist sehr umfangreich für eine Urban Fantasy Geschichte. Es gibt viele neue, eigene Begriffe und ein komplexes Magiesystem, in das man erst mal rein finden muss. Man muss sich beim Lesen konzentrieren um alles verstehen zu können. Die Geduld lohnt sich aber, die Welt und die Magie ist großartig durchdacht mit vielen Details und guten Ideen. Die Thematik der Schattenmagie fand ich richtig toll und originell. Das Setting und die ganze Atmosphäre ist sehr düster und es liegt immer eine unterschwellige Spannung in der Luft. Gegen Ende wurde es dann noch mal richtig spannend und es gibt einige Plottwists, die ich so nicht habe kommen sehen. Für Fans von düsteren Settings und einer taffen Antiheldin mit Ecken und Kanten als Protagonistin ist das Buch genau das richtige
5/5

Düster und geheimnisvoll

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Holly Black spielt in diesem Buch mit den Kontrasten zwischen Licht und Schatten, besonders merkt man dies auch in der Protagonistin Charlie: auf der einen Seite führt sie ein gutes Leben mit ihrer Schwester Posey und ihrem Freund Vince mit einem festen Job und Alltag, auf der anderen Seite hat sie ihre kriminielle Ader, ist die Trickbetrügerin, die bekommt, was sie will. Dieser Kontrast zieht sich durch alle Charaktere des Buches. Bis zum Schluss ist man sich nicht sicher, wer nun wirklich gut und wer böse ist. Charlie ist eine Antiheldin - ihre moralischen Vorstellungen und Handlungen eher grau als weiß. Sie ist taff, schlagfertig, geschickt und extrem mutig. Und deswegen liebe ich sie! Ihre Lebensgeschichte ist verkorkst und düster, wodurch sie einen recht resignierten Blick auf ihr Leben hat - sie hat es nur so halb im Griff und glaubt nicht daran, dass ihr noch etwas Gutes widerfährt. Charlie ist wahnsinnig klug - ich liebe ihre Art Intrigen zu spinnen und jedes kleinste Detail durchzudenken um am Ende einen raffinierten Plan zu haben. Ihr Freund Vince steht ein wenig im Kontrast zu ihr, er ist lieb und fürsorglich und tut alles für sie - alles um ihr den Alltag zu erleichtern. Dennoch ist er eine eher geheimnisvolle Persönlichkeit, man weiß nicht so viel über sein Leben und steht ihm daher als Leser eher misstrauisch gegenüber. Das Worldbuilding ist sehr umfangreich für eine Urban Fantasy Geschichte. Es gibt viele neue, eigene Begriffe und ein komplexes Magiesystem, in das man erst mal rein finden muss. Man muss sich beim Lesen konzentrieren um alles verstehen zu können. Die Geduld lohnt sich aber, die Welt und die Magie ist großartig durchdacht mit vielen Details und guten Ideen. Die Thematik der Schattenmagie fand ich richtig toll und originell. Das Setting und die ganze Atmosphäre ist sehr düster und es liegt immer eine unterschwellige Spannung in der Luft. Gegen Ende wurde es dann noch mal richtig spannend und es gibt einige Plottwists, die ich so nicht habe kommen sehen. Für Fans von düsteren Settings und einer taffen Antiheldin mit Ecken und Kanten als Protagonistin ist das Buch genau das richtige

Dana Zuther
  • Dana Zuther
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Victoria Hanschke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Victoria Hanschke

Thalia Bremen - Vegesack

Zum Portrait

3/5

Und die Schatten tanzen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eventuell. Rein aus Neugierde, da ich von der Autorin bis dato noch nichts gelesen hatte, wendete ich mich Book of Night zu. Anfänglich ließ mich das Buch etwas kalt, die Art von Charlie Hall irritierend. In der Mitte kam dann Spannung auf - diese hielt für mich aber nicht bis zum Ende des Buches an. Viele 'Aha'-Momente konnte man durch offensichtliches foreshadowing bereits erahnen, was somit viele Überraschungsmomente eher flach wirken ließ. Die Idee und das World Building ist Holly Black aber gelungen. Was mir etwas gefehlt hat ist die Charakterentwicklung der Charlie Hall. Sie ist nicht die gleiche Person wie am Anfang des Buches, doch die Veränderung ist gering und ich frage mich nun, wie weit Holly Black ihre Protagonistin in Band 2 entwickeln möchte. Kann es da eine Veränderung geben? Einen Minuspunkt muss ich aus persönlicher Sicht geben, und das ist für die unnötige Inszenierung von Sex-szenen, die der Geschichte keinen Mehrwert geben. Romantasy, okay, eventuell nicht mein liebstes Thema. Geschmackssache. Werde ich Band 2 lesen? Wahrscheinlich, die Welt interessiert mich genug.
3/5

Und die Schatten tanzen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eventuell. Rein aus Neugierde, da ich von der Autorin bis dato noch nichts gelesen hatte, wendete ich mich Book of Night zu. Anfänglich ließ mich das Buch etwas kalt, die Art von Charlie Hall irritierend. In der Mitte kam dann Spannung auf - diese hielt für mich aber nicht bis zum Ende des Buches an. Viele 'Aha'-Momente konnte man durch offensichtliches foreshadowing bereits erahnen, was somit viele Überraschungsmomente eher flach wirken ließ. Die Idee und das World Building ist Holly Black aber gelungen. Was mir etwas gefehlt hat ist die Charakterentwicklung der Charlie Hall. Sie ist nicht die gleiche Person wie am Anfang des Buches, doch die Veränderung ist gering und ich frage mich nun, wie weit Holly Black ihre Protagonistin in Band 2 entwickeln möchte. Kann es da eine Veränderung geben? Einen Minuspunkt muss ich aus persönlicher Sicht geben, und das ist für die unnötige Inszenierung von Sex-szenen, die der Geschichte keinen Mehrwert geben. Romantasy, okay, eventuell nicht mein liebstes Thema. Geschmackssache. Werde ich Band 2 lesen? Wahrscheinlich, die Welt interessiert mich genug.

Victoria Hanschke
  • Victoria Hanschke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Book of Night

von Holly Black

0 Rezensionen filtern

  • Book of Night
  • Book of Night
  • Book of Night
  • Book of Night