• Ich verliebe mich so leicht
  • Ich verliebe mich so leicht
  • Ich verliebe mich so leicht
Neu

Ich verliebe mich so leicht

Vom Autor des SPIEGEL Bestsellers «Die Anomalie»

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ich verliebe mich so leicht

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €

Beschreibung


Wie in dem Bestseller Die Anomalie beginnt auch hier alles in einem Flugzeug. Ein bis über beide Ohren verliebter Mann sitzt im Flieger von Paris nach Schottland. Er reist einer Frau nach, um sie zu überraschen. Bald schon schwant ihm, dass dies nicht die beste seiner Ideen war. Denn sie hat ihn nicht eingeladen. Aber was soll er tun? Sein Verstand setzt aus, er weiß es ja selbst. In einem kleinstädtischen Hotel und in einem sinistren Café wartet er vergeblich auf sie. Könnte es sein, dass sie ihn überhaupt nicht sehen will? Schließlich kommt es zu einer schwer zu deutenden Begegnung in der Einsamkeit der Highlands. Was versteht er nicht? Was hat sie eigentlich vor? Er fühlt sich wie eins der vielen Schafe, die ihn anglotzen.

Mit französischer Leichtigkeit schreibt Le Tellier über das ewige Abenteuer Liebe. Präzise, mit tiefgründigem Humor, lakonischer Weisheit und vor allem unwiderstehlichem Charme erzählt er eine Geschichte, in der sich Leserinnen wie Leser gleichermaßen wiederfinden.

Details

Verkaufsrang

46787

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.09.2022

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

20,5/12,5/2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

46787

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.09.2022

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

20,5/12,5/2 cm

Gewicht

258 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Je m'attache très facilement

Übersetzer

  • Romy Ritte
  • Jürgen Ritte

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-498-00312-8

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

61 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Verrückte Liebesobsession

Bewertung am 25.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die schmale Novelle „Ich verliebe mich so leicht“ vom französischen Bestseller-Autor Hervé Le Tellier besticht durch seine lakonische und lebenskluge Erzählfreude voller literarischen und filmischen Bezügen – über einen älteren Mann, der in verrückter Liebesobsession seiner 20 Jahre jüngeren Geliebten in ein abgelegenes, schottisches Dorf folgt. Der namenlose und von der Liebe verdrehte und etwas aufdringliche Protagonist wird von Le Tellier als Held umschrieben und ist nicht gerade vom Glück verfolgt – seine Anreise beginnt schon mit einem verspäteten Flug und auch seine Avancen laufen ins Leere, das Treffen mit der Angebeteten in den Highlands endet in einem frustrierten Liebesaus. Das Ganze ist eigentlich schnell erzählt, doch Le Tellier lässt in 12 humorvoll-scharfsinnigen Kapiteln die kleine Geschichte durch seine leichtfüßige und doch sehr treffsichere Sprache glänzen, die diesmal zwar etwas altmodisch angehaucht ist, aber jeder Satz sowie jede Andeutung sitzen perfekt. Feinfühliger Humor trifft hierbei auf eine auktoriale Erzählperspektive, die durch faszinierenden Variantenreichtum und pfiffigen Kapitelsynopsen viel Lesefreude bereitet. Und auch zwischen den Zeilen verstreut Le Tellier zwischen den ironischen Reflektionen des Helden und den detaillierten Beobachtungen in der schottischen Natur allerhand schlaue Querverweise, die dazu einladen, das schmale Buch immer wieder zur Hand zu nehmen. Das einzige Manko: Es ist viel zu schnell zu Ende!

Verrückte Liebesobsession

Bewertung am 25.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die schmale Novelle „Ich verliebe mich so leicht“ vom französischen Bestseller-Autor Hervé Le Tellier besticht durch seine lakonische und lebenskluge Erzählfreude voller literarischen und filmischen Bezügen – über einen älteren Mann, der in verrückter Liebesobsession seiner 20 Jahre jüngeren Geliebten in ein abgelegenes, schottisches Dorf folgt. Der namenlose und von der Liebe verdrehte und etwas aufdringliche Protagonist wird von Le Tellier als Held umschrieben und ist nicht gerade vom Glück verfolgt – seine Anreise beginnt schon mit einem verspäteten Flug und auch seine Avancen laufen ins Leere, das Treffen mit der Angebeteten in den Highlands endet in einem frustrierten Liebesaus. Das Ganze ist eigentlich schnell erzählt, doch Le Tellier lässt in 12 humorvoll-scharfsinnigen Kapiteln die kleine Geschichte durch seine leichtfüßige und doch sehr treffsichere Sprache glänzen, die diesmal zwar etwas altmodisch angehaucht ist, aber jeder Satz sowie jede Andeutung sitzen perfekt. Feinfühliger Humor trifft hierbei auf eine auktoriale Erzählperspektive, die durch faszinierenden Variantenreichtum und pfiffigen Kapitelsynopsen viel Lesefreude bereitet. Und auch zwischen den Zeilen verstreut Le Tellier zwischen den ironischen Reflektionen des Helden und den detaillierten Beobachtungen in der schottischen Natur allerhand schlaue Querverweise, die dazu einladen, das schmale Buch immer wieder zur Hand zu nehmen. Das einzige Manko: Es ist viel zu schnell zu Ende!

Nicht zu empfehlen

Bewertung am 21.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Cover finde ich leider grauenhaft. Es ist nicht schön gestaltet und ist einfach nicht ansprechend. Weder das Motiv noch die Farben oder die Schriftarten wirken im Zusammenspiel harmonisch, weswegen ich das Cover leider absolut nicht gelungen finde. Auf den ersten Blick hat mich an dem Buch leider nur der Titel angesprochen, was ziemlich schade ist. Das Motiv hat zwar etwas mit der Geschichte zu tun, aber dennoch gefällt es mir absolut nicht. Der Schreibstil des Autors ist ganz in Ordnung. Ich mochte die Erzählweise, da es wirkte als würde mir die Geschichte vorgelesen werden. Zudem fand ich es interessant, dass immer mal wieder die Leser angesprochen werden. Allerdings muss ich sagen, dass der Schreibstil ziemlich distanziert und emotionslos ist. Die Handlung hat mich leider echt gelangweilt. Es gibt überhaupt keine Tiefe in dieser Geschichte. Weder lernt man die Protagonisten richtig kennen (sie sind lediglich der Held und die Heldin) noch gibt es einen interessanten Spannungsbogen, der wenigstens etwas Unterhaltung in die Geschichte hätte bringen können. Ich wurde schon lange nicht mehr so sehr von einem Buch enttäuscht. Es war einfach belanglos, nicht unterhaltsam und in meinen Augen leider, leider Zeitverschwendung.

Nicht zu empfehlen

Bewertung am 21.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Cover finde ich leider grauenhaft. Es ist nicht schön gestaltet und ist einfach nicht ansprechend. Weder das Motiv noch die Farben oder die Schriftarten wirken im Zusammenspiel harmonisch, weswegen ich das Cover leider absolut nicht gelungen finde. Auf den ersten Blick hat mich an dem Buch leider nur der Titel angesprochen, was ziemlich schade ist. Das Motiv hat zwar etwas mit der Geschichte zu tun, aber dennoch gefällt es mir absolut nicht. Der Schreibstil des Autors ist ganz in Ordnung. Ich mochte die Erzählweise, da es wirkte als würde mir die Geschichte vorgelesen werden. Zudem fand ich es interessant, dass immer mal wieder die Leser angesprochen werden. Allerdings muss ich sagen, dass der Schreibstil ziemlich distanziert und emotionslos ist. Die Handlung hat mich leider echt gelangweilt. Es gibt überhaupt keine Tiefe in dieser Geschichte. Weder lernt man die Protagonisten richtig kennen (sie sind lediglich der Held und die Heldin) noch gibt es einen interessanten Spannungsbogen, der wenigstens etwas Unterhaltung in die Geschichte hätte bringen können. Ich wurde schon lange nicht mehr so sehr von einem Buch enttäuscht. Es war einfach belanglos, nicht unterhaltsam und in meinen Augen leider, leider Zeitverschwendung.

Unsere Kund*innen meinen

Ich verliebe mich so leicht

von Hervé Le Tellier

3.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

4/5

Manchmal kommt es anders als gedacht

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hervé Le Tellier kennen wir bereits aus dem Besteller "Anomalie" (jetzt auch als Taschenbuch, für alle, die das Buch verpasst haben sollten). Daher kennen wir seinen einzigartigen pointierten Erzählton, mal lakonisch, dann selbstironisch und humorvoll, aber stets ein guter Beobachter. In diesem kleinen Roman ist es der 5o-jährige namenlose 'Held', der kopflos seiner Geliebten nach Schottland hinterher reist. Die ist jedoch in einer festen Beziehung und nicht angenehm überrascht über den Besuch. Wir können uns schon denken: dieses Wiedersehen steckt voller Peinlichkeiten. Und schon sind wir inmitten des Nachdenkens über das Älterwerden und Neuerfindens. Obwohl: 50 ist doch gar kein Alter. Ein kurzweiliges, amüsantes literarisches Vergnügen.
4/5

Manchmal kommt es anders als gedacht

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hervé Le Tellier kennen wir bereits aus dem Besteller "Anomalie" (jetzt auch als Taschenbuch, für alle, die das Buch verpasst haben sollten). Daher kennen wir seinen einzigartigen pointierten Erzählton, mal lakonisch, dann selbstironisch und humorvoll, aber stets ein guter Beobachter. In diesem kleinen Roman ist es der 5o-jährige namenlose 'Held', der kopflos seiner Geliebten nach Schottland hinterher reist. Die ist jedoch in einer festen Beziehung und nicht angenehm überrascht über den Besuch. Wir können uns schon denken: dieses Wiedersehen steckt voller Peinlichkeiten. Und schon sind wir inmitten des Nachdenkens über das Älterwerden und Neuerfindens. Obwohl: 50 ist doch gar kein Alter. Ein kurzweiliges, amüsantes literarisches Vergnügen.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kevin Beckmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kevin Beckmann

Mayersche Wuppertal-Barmen

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer hier etwas ähnlich Großartiges wie die "Anomalie" erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht. Das literarische Genie blitzt zwar ab und an auf, aber allein durch die Kürze der Geschichte sind diese Stellen rar gesät, sodass bei mir leider nicht allzuviel hängen geblieben ist.
3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wer hier etwas ähnlich Großartiges wie die "Anomalie" erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht. Das literarische Genie blitzt zwar ab und an auf, aber allein durch die Kürze der Geschichte sind diese Stellen rar gesät, sodass bei mir leider nicht allzuviel hängen geblieben ist.

Kevin Beckmann
  • Kevin Beckmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Ich verliebe mich so leicht

von Hervé Le Tellier

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ich verliebe mich so leicht
  • Ich verliebe mich so leicht
  • Ich verliebe mich so leicht