• Mehr, als du denkst
  • Mehr, als du denkst
  • Mehr, als du denkst

Mehr, als du denkst

Liebesroman

Buch (Taschenbuch)

13,85 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.05.2022

Herausgeber

Kampenwand Verlag

Verlag

Kampenwand

Seitenzahl

364

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.05.2022

Herausgeber

Kampenwand Verlag

Verlag

Kampenwand

Seitenzahl

364

Maße (L/B/H)

20/13,1/2,7 cm

Gewicht

431 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9866004-8-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nett für zwischendurch

Bewertung aus Mainz am 08.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vollkommen überraschend platzt Nik zurück in Maries Leben. Doch jetzt ist sie mit Leo verheiratet und hat zwei Kinder mit ihm. Doch an ihren Gefühlen hat das überhaupt nichts geändert. . Das Buch ist wirklich schön aufgebaut, denn es wird nicht nur abwechselnd aus Maries und Niks Perspektive geschrieben, sondern es gibt auch noch jede Menge Flashbacks, die die Handlung von vor zehn Jahren aufgreifen. So bekommt man einen guten Einblick in die Charaktere und vor allem in die sehr komplizierte zwischenmenschliche Dynamik, die sich zwischen Marie, Nik und Leo abspielt. Leider waren mir Nik und Marie ein wenig zu kindisch und es war mir sehr unbegreiflich, warum die beiden nicht einfach ein klärendes Gespräch geführt haben. Auch trotz dieses Gesprächs hätte man eine spannende und dramatische Handlung aufbauen können. Leo war sehr schwer zu durchschauen, aber es war auf jeden Fall interessant, ihn nicht so wirklich zu durchschauen können. Mein absoluter Lieblingscharakter war aber Charly, die als beste Freundin von Marie einfach nur toll war.

Nett für zwischendurch

Bewertung aus Mainz am 08.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vollkommen überraschend platzt Nik zurück in Maries Leben. Doch jetzt ist sie mit Leo verheiratet und hat zwei Kinder mit ihm. Doch an ihren Gefühlen hat das überhaupt nichts geändert. . Das Buch ist wirklich schön aufgebaut, denn es wird nicht nur abwechselnd aus Maries und Niks Perspektive geschrieben, sondern es gibt auch noch jede Menge Flashbacks, die die Handlung von vor zehn Jahren aufgreifen. So bekommt man einen guten Einblick in die Charaktere und vor allem in die sehr komplizierte zwischenmenschliche Dynamik, die sich zwischen Marie, Nik und Leo abspielt. Leider waren mir Nik und Marie ein wenig zu kindisch und es war mir sehr unbegreiflich, warum die beiden nicht einfach ein klärendes Gespräch geführt haben. Auch trotz dieses Gesprächs hätte man eine spannende und dramatische Handlung aufbauen können. Leo war sehr schwer zu durchschauen, aber es war auf jeden Fall interessant, ihn nicht so wirklich zu durchschauen können. Mein absoluter Lieblingscharakter war aber Charly, die als beste Freundin von Marie einfach nur toll war.

Liebe und Herzschmerz. Ein wunderbarer Wohlfühlroman für eine entspannende Auszeit!

Gina1627 am 05.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fast schon filmreif geschrieben empfand ich die Geschichte, die hinter dem Titel „Mehr als du denkst“ von Maja Overbeck steckt. Eine Frau, zwei Männer, Freundschaft, Liebe, Leidenschaft, unterdrückte Gefühle, Zerrissenheit, Pflichtbewusstsein, Machtlosigkeit, Missverständnisse und noch so viel mehr. Alles verpackt in einen Wohlfühlroman, der sich leicht und locker lesen lässt, lebendig und mit Wortwitz geschrieben wurde und bei dem die Emotionen der feingezeichneten Charaktere gut zur Geltung kommen. Maries Freude ist groß als ihr Ehemann Leo ihr zum anstehenden Geburtstag einen vermeintlich romantischen Kurzurlaub auf einer Berghütte in Österreich schenkt. Doch zu ihrem Leidwesen hat er vergessen zu erwähnen, dass sein ganzer Familienanhang auch noch mit dabei ist. Traute Zweisamkeit wäre ihr lieber gewesen, da beide gerade eine Fernbeziehung München-Berlin führen und sich nach 10 Ehejahren schon eine gewisse Distanz zwischen ihnen aufzubauen beginnt. Ihre Gefühlswelt gerät noch mehr aus den Fugen, als Leos engster Freund Nik auftaucht und Erinnerungen aus der Vergangenheit wieder hochkommen. Komplikationen, ein Verwirrspiel und Gefühlschaos pur waren hier Programm. Maja Overbeck erzählt die Geschichte in der Ich-Form von Marie und Nik und bringt dadurch die Intensität ihrer Gefühle und Gedanken noch besser rüber. Dies hat sie für mich sehr nahbar gemacht, sodass der Sympathiefunke direkt übergesprungen ist. Beide sind mit dem Aufeinandertreffen überfordert und während der Szenen in der Jetztzeit blicken sie abwechselnd auch immer wieder auf ihre Vergangenheit zurück, in der Marie, Leo und Nik sich in Brighton kennengelernt haben und das Schicksal durch ein Gesetz unter Freunden ihre Wege bahnte. Meine Neugierde auf die Geschehnisse von „damals“ waren groß und dementsprechend reizvoller fand ich die aufwühlenden Erinnerungen an die Dreierkonstellation und was für Entwicklungen alle dabei durchgemacht haben. Leos Charakter als Womanizer, der immer seinen Vorteil im Auge hat und später ständig durch seinen Job getrieben wird, fand ich sehr gut dargestellt. Beim Erzählpart in der Gegenwart war ich gespannt darauf, wie die Charaktere mit dem Verantwortungsdruck, den Sehnsüchten, der Verletzlichkeit, Wut und Enttäuschung umgehen. Hier hätte ich mir im Gegensatz zu früher manchmal etwas mehr Offenheit, Entschlussfreudigkeit und das einfachere Überwinden von Barrieren gewünscht. Bis fast zum Schluss war ich mir nicht sicher, wie die Geschichte letztendlich ausgeht, doch das Ende hat mich das Buch zufrieden zuklappen lassen. Mein Fazit: Maja Overbeck hat mir mit „Mehr als du denkst“ ein kurzweiliges und sehr unterhaltsames Lesevergnügen geschenkt. Von mir erhält der Roman eine Leseempfehlung und hochverdiente 4 Sterne!

Liebe und Herzschmerz. Ein wunderbarer Wohlfühlroman für eine entspannende Auszeit!

Gina1627 am 05.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fast schon filmreif geschrieben empfand ich die Geschichte, die hinter dem Titel „Mehr als du denkst“ von Maja Overbeck steckt. Eine Frau, zwei Männer, Freundschaft, Liebe, Leidenschaft, unterdrückte Gefühle, Zerrissenheit, Pflichtbewusstsein, Machtlosigkeit, Missverständnisse und noch so viel mehr. Alles verpackt in einen Wohlfühlroman, der sich leicht und locker lesen lässt, lebendig und mit Wortwitz geschrieben wurde und bei dem die Emotionen der feingezeichneten Charaktere gut zur Geltung kommen. Maries Freude ist groß als ihr Ehemann Leo ihr zum anstehenden Geburtstag einen vermeintlich romantischen Kurzurlaub auf einer Berghütte in Österreich schenkt. Doch zu ihrem Leidwesen hat er vergessen zu erwähnen, dass sein ganzer Familienanhang auch noch mit dabei ist. Traute Zweisamkeit wäre ihr lieber gewesen, da beide gerade eine Fernbeziehung München-Berlin führen und sich nach 10 Ehejahren schon eine gewisse Distanz zwischen ihnen aufzubauen beginnt. Ihre Gefühlswelt gerät noch mehr aus den Fugen, als Leos engster Freund Nik auftaucht und Erinnerungen aus der Vergangenheit wieder hochkommen. Komplikationen, ein Verwirrspiel und Gefühlschaos pur waren hier Programm. Maja Overbeck erzählt die Geschichte in der Ich-Form von Marie und Nik und bringt dadurch die Intensität ihrer Gefühle und Gedanken noch besser rüber. Dies hat sie für mich sehr nahbar gemacht, sodass der Sympathiefunke direkt übergesprungen ist. Beide sind mit dem Aufeinandertreffen überfordert und während der Szenen in der Jetztzeit blicken sie abwechselnd auch immer wieder auf ihre Vergangenheit zurück, in der Marie, Leo und Nik sich in Brighton kennengelernt haben und das Schicksal durch ein Gesetz unter Freunden ihre Wege bahnte. Meine Neugierde auf die Geschehnisse von „damals“ waren groß und dementsprechend reizvoller fand ich die aufwühlenden Erinnerungen an die Dreierkonstellation und was für Entwicklungen alle dabei durchgemacht haben. Leos Charakter als Womanizer, der immer seinen Vorteil im Auge hat und später ständig durch seinen Job getrieben wird, fand ich sehr gut dargestellt. Beim Erzählpart in der Gegenwart war ich gespannt darauf, wie die Charaktere mit dem Verantwortungsdruck, den Sehnsüchten, der Verletzlichkeit, Wut und Enttäuschung umgehen. Hier hätte ich mir im Gegensatz zu früher manchmal etwas mehr Offenheit, Entschlussfreudigkeit und das einfachere Überwinden von Barrieren gewünscht. Bis fast zum Schluss war ich mir nicht sicher, wie die Geschichte letztendlich ausgeht, doch das Ende hat mich das Buch zufrieden zuklappen lassen. Mein Fazit: Maja Overbeck hat mir mit „Mehr als du denkst“ ein kurzweiliges und sehr unterhaltsames Lesevergnügen geschenkt. Von mir erhält der Roman eine Leseempfehlung und hochverdiente 4 Sterne!

Unsere Kund*innen meinen

Mehr, als du denkst

von Maja Overbeck

4.5

0 Bewertungen filtern

  • Mehr, als du denkst
  • Mehr, als du denkst
  • Mehr, als du denkst