• Die Erweiterung
  • Die Erweiterung
  • Die Erweiterung
  • Die Erweiterung
  • Die Erweiterung

Die Erweiterung

Roman | Die Fortsetzung des mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten Romans »Die Hauptstadt«

Buch (Gebundene Ausgabe)

28,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Erweiterung

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 28,00 €
eBook

eBook

ab 23,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 19,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4944

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

10.10.2022

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

653

Beschreibung

Rezension

»Mit Die Erweiterung legt [Menasse] nach: ein gewitztes, fesselndes Werk über die Westbalkan-Politik der EU und eine nationalistische Strategie, die sich starker Symbole bedient.«
Florian Baranyi, orf.at 11.11.2022

Details

Verkaufsrang

4944

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

10.10.2022

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

653

Maße (L/B/H)

20,1/13/4,4 cm

Gewicht

695 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-43080-4

Das meinen unsere Kund*innen

3.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(1)

1 Sterne

(0)

Zu viele Personen und zu viele „Ausschweifungen“

Bewertung am 21.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe die Hauptstadt von Menasse verschlungen und mich schon sehr auf den 2. Teil gefreut. Die erste Hälfte ist auch wirklich gut geschrieben, aber dann verirrt sich Menasse in nicht handlungsrelevante Erzählungen. Vor allem das Ende ist wirklich komisch und passt nicht zum restlichen Roman. Alles in allem sehr enttäuschend, weil ich mir mehr bzw. Klarere Handlungen erwartet habe.

Zu viele Personen und zu viele „Ausschweifungen“

Bewertung am 21.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe die Hauptstadt von Menasse verschlungen und mich schon sehr auf den 2. Teil gefreut. Die erste Hälfte ist auch wirklich gut geschrieben, aber dann verirrt sich Menasse in nicht handlungsrelevante Erzählungen. Vor allem das Ende ist wirklich komisch und passt nicht zum restlichen Roman. Alles in allem sehr enttäuschend, weil ich mir mehr bzw. Klarere Handlungen erwartet habe.

Beschreibt einen Teil der Steuerung des Schiffs Europa mit beigemischtem Sarkasmus

Ingrid aus Erkelenz am 11.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Roman „Die Erweiterung“ wirft Robert Menasse einen Blick auf den langwierigen Prozess entsprechender Anwärterländer, die der Europäischen Union beitreten möchten. Beispielhaft wählt er Albanien als Beitrittskandidaten aus. So wie im Buch des Autors „Die Hauptstadt“ ein Schwein für besondere Aufmerksamkeit sorgt, ist es diesmal ein Helm, zu dem es immer wieder zu einem Zwischenspiel kommt, ganz zum Amüsement der Lesenden. Die auf dem Helm angebrachte Figur eines Ziegenkopfs zeigt sich auf dem Cover als Galionsfigur des albanischen Kreuzfahrtschiffs, das zum Ende der Geschichte hin von Bedeutung ist. Dem albanischen Ministerpräsidenten dauert es viel zu lange bis er die Genehmigung für den Beitritts seines Landes erhält. Schließlich hat er dafür bei seiner Wahl geworben und möchte nun Erfolge nachweisen. Einer seiner Berater schlägt vor, dass der Besitz des Helms des Nationalhelden Skanderberg, der sich bedauerlicherweise in einer Ausstellung in Wien befindet, ihm Anerkennung beim Volk bringen würde. Es gibt Schwierigkeiten bei der Rückgabe und daher beschließt man, ein Duplikat anzufertigen. Der Helm und seine Zweitausgabe geraten immer mehr ins Rampenlicht und werden zu einem Objekt der Begierde außerhalb der Regierungsreihen, während man sich im Gefolge des Regierungschefs weitere Gedanken über das Für und Wider seiner Bedeutung macht. Robert Menasse schaut tief in die Ansichten seiner Charaktere hinein. Es sind nicht nur die Figuren, die in der Gegenwart agieren, sondern der Autor betrachtet sie als Personen, die sich aus ihrer Herkunft und ihrem Werdegang entwickelt haben. Er zieht die Verbindungen zu vergangenen und gegenwärtigen Freundschaften, zu Bekannten und Familienmitgliedern aus denen Abhängigkeiten sowie Anrechte entstanden sind. Die Beschreibungen von Robert Menasse sind überspitzt dargestellt, aber an die Gegebenheiten angelehnt. Es sind viele Fakten, die er in den Roman einfließen lässt, beispielweise gibt es den Helm tatsächlich. Beitrittsverhandlungen zur Europäischen Union dauern aufgrund hoher Anforderungen an die Länder sehr lange. Mit einer gehörigen Portion Ironie, aber auch mit fundiertem Wissen stellt der Autor einen Ausschnitt aus dem aufwändigen Prozess nach. Er vermittelte mir mit manchmal weitschweifenden Schilderungen Zusammenhänge in der Europapolitik. Nach seinem Roman „Die Hauptstadt“ ist es Robert Menasse erneut gelungen einen Teil der Steuerung des Schiffs Europa vielschichtig und mit beigemischtem Sarkasmus darzustellen. Um seine Handlungsstränge baut er einen Rahmen, der bis in die Vergangenheit reicht und an den Rändern weitläufige Verknüpfungen von Figuren und zwischenstaatlichen Handlungen der europäischen Länder aufspannt. Gerne empfehle ich das Buch weiter.

Beschreibt einen Teil der Steuerung des Schiffs Europa mit beigemischtem Sarkasmus

Ingrid aus Erkelenz am 11.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Im Roman „Die Erweiterung“ wirft Robert Menasse einen Blick auf den langwierigen Prozess entsprechender Anwärterländer, die der Europäischen Union beitreten möchten. Beispielhaft wählt er Albanien als Beitrittskandidaten aus. So wie im Buch des Autors „Die Hauptstadt“ ein Schwein für besondere Aufmerksamkeit sorgt, ist es diesmal ein Helm, zu dem es immer wieder zu einem Zwischenspiel kommt, ganz zum Amüsement der Lesenden. Die auf dem Helm angebrachte Figur eines Ziegenkopfs zeigt sich auf dem Cover als Galionsfigur des albanischen Kreuzfahrtschiffs, das zum Ende der Geschichte hin von Bedeutung ist. Dem albanischen Ministerpräsidenten dauert es viel zu lange bis er die Genehmigung für den Beitritts seines Landes erhält. Schließlich hat er dafür bei seiner Wahl geworben und möchte nun Erfolge nachweisen. Einer seiner Berater schlägt vor, dass der Besitz des Helms des Nationalhelden Skanderberg, der sich bedauerlicherweise in einer Ausstellung in Wien befindet, ihm Anerkennung beim Volk bringen würde. Es gibt Schwierigkeiten bei der Rückgabe und daher beschließt man, ein Duplikat anzufertigen. Der Helm und seine Zweitausgabe geraten immer mehr ins Rampenlicht und werden zu einem Objekt der Begierde außerhalb der Regierungsreihen, während man sich im Gefolge des Regierungschefs weitere Gedanken über das Für und Wider seiner Bedeutung macht. Robert Menasse schaut tief in die Ansichten seiner Charaktere hinein. Es sind nicht nur die Figuren, die in der Gegenwart agieren, sondern der Autor betrachtet sie als Personen, die sich aus ihrer Herkunft und ihrem Werdegang entwickelt haben. Er zieht die Verbindungen zu vergangenen und gegenwärtigen Freundschaften, zu Bekannten und Familienmitgliedern aus denen Abhängigkeiten sowie Anrechte entstanden sind. Die Beschreibungen von Robert Menasse sind überspitzt dargestellt, aber an die Gegebenheiten angelehnt. Es sind viele Fakten, die er in den Roman einfließen lässt, beispielweise gibt es den Helm tatsächlich. Beitrittsverhandlungen zur Europäischen Union dauern aufgrund hoher Anforderungen an die Länder sehr lange. Mit einer gehörigen Portion Ironie, aber auch mit fundiertem Wissen stellt der Autor einen Ausschnitt aus dem aufwändigen Prozess nach. Er vermittelte mir mit manchmal weitschweifenden Schilderungen Zusammenhänge in der Europapolitik. Nach seinem Roman „Die Hauptstadt“ ist es Robert Menasse erneut gelungen einen Teil der Steuerung des Schiffs Europa vielschichtig und mit beigemischtem Sarkasmus darzustellen. Um seine Handlungsstränge baut er einen Rahmen, der bis in die Vergangenheit reicht und an den Rändern weitläufige Verknüpfungen von Figuren und zwischenstaatlichen Handlungen der europäischen Länder aufspannt. Gerne empfehle ich das Buch weiter.

Unsere Kund*innen meinen

Die Erweiterung

von Robert Menasse

3.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Pascal Endres

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Pascal Endres

Thalia Karlsruhe - EKZ Am Ettlinger Tor

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Verwirrungen pur. Vor dem Hintergrund eines möglichen Beitritts Albaniens zur EU lässt Menasse seine Protagonisten auftreten. Geschickt kombiniert er die politischen Verwirrungen mit den persönlichen Verwirrungen der Handelnden.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Verwirrungen pur. Vor dem Hintergrund eines möglichen Beitritts Albaniens zur EU lässt Menasse seine Protagonisten auftreten. Geschickt kombiniert er die politischen Verwirrungen mit den persönlichen Verwirrungen der Handelnden.

Pascal Endres
  • Pascal Endres
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Erweiterung

von Robert Menasse

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Erweiterung
  • Die Erweiterung
  • Die Erweiterung
  • Die Erweiterung
  • Die Erweiterung