• Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
Neu

Die Welt kippt

Roman | Der wichtigste Roman zur Klimakrise: aktuell, packend, hochbrisant

Buch (Taschenbuch)

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Welt kippt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,99 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung


Wie weit würdest du gehen, um die Welt zu retten? 

Tessa Hansen hat ihr Leben dem Kampf gegen die Klimakatastrophe verschrieben. Als sie die Silicon ValleyInvestorin Shannon O’Reilly kennenlernt, findet sie in dieser wider Erwarten eine Gleichgesinnte. Doch Tessa erkennt bald, dass Shannon keine Skrupel hat, wenn es darum geht, das Klima zu schützen ... Unterdessen treibt China ein eigenes Vorhaben gigantischen Ausmaßes voran, das die handlungsunfähigen westlichen Demokratien vor Rätsel stellt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, und bald muss sich Tessa die Frage stellen, was sie bereit ist, für ihre Überzeugungen zu opfern.

Ein Roman, der Sie erschüttern wird, weil er brandaktuelle Themen aufnimmt und diese bis zum Schluss weiterdenkt.

Der Autor ist der Gründer des größten deutschen Ökostromanbieters LichtBlick und arbeitet seit 25 Jahren im Bereich Umweltschutz und erneuerbare Energien. Er kennt er seine Materie exakt und liefert fesselnde Unterhaltung gespickt mit geballtem Wissen und überraschenden Thesen rund um die Klimakatastrophe.

***

»Trotz Fridays for Future und wissenschaftlichen Mahnungen sind wir, was den Klimawandel betrifft, noch viel zu wenig wachgerüttelt. Vielleicht schafft das ja ein Roman wie dieser.«

Prof. Dr. Klaus Hasselmann, Klimaforscher und Physik-Nobelpreisträger 2021


***

»Ein Roman, der brisante Fragen zu den großen Herausforderungen unserer Zeit stellt.« Wolfram Fleischhauer, Autor von »Das Meer«

»Das Buch liest sich schnell und sehr spannend – perfekter Stoff für Leser, die einen süffigen Thriller lieben (...). En passent behandelt von Tschischwitz dabei aber realistisch und vielschichtig gesellschaftliche Debatten.« ("spiegel.de")
»Ganz schön realistisch, diese Fiktion.« ("Gala")
»Wer sich für eine der größten Herausforderungen unserer Zeit – den Klimawandel – interessiert, kommt an diesem hochspannenden, fundierten, faktenreichen Buch nicht vorbei.« ("Passauer Neue Presse")
»Mit der Zusammenführung von bekannten Fakten, aktuellen Prognosen und logisch erscheinenden Hypothesen und wie angegossen dazu passenden Fiktionen hat Heiko von Tschischwitz einen beinahe schon beängstigenden Thriller geschrieben.« ("literatur-blog.at")
»Aktueller könnte ein Roman kaum sein, den ich gerne in die Kategorie „Cli-Fi“ (Climate Fiction) einordnen möchte. (...) Wie es spannend in einen Roman verpackt werden kann, zeigt Heiko von Tschischwitz eindringlich.« ("merkur.de")
»Ein Tech-Thriller mit Soap-Elementen ist dem LichtBlick-Gründer Heiko von Tschischwitz da als Erstling gelungen. Passt in die Zeit, ist sehr fluffig geschrieben, hält die Spannung und hat nix von erhobenem Zeigefinger. Daumen hoch!« ("Krimitipps")

Details

Verkaufsrang

2437

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

List Verlag

Seitenzahl

480

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2437

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

List Verlag

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,2/13,3/4,5 cm

Gewicht

560 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-471-36053-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

47 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein beklemmendes, aber wichtiges Buch

Bewertung am 25.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein super interessantes, wichtiges und topaktuelles Thema. Jeder der sich klima-technisch Gedanken macht, sollte dieses Buch lesen. Wer allerdings einen Unterhaltungsroman erwartet, wird ein Stück weit enttäuscht. Das Buch weiß zu informieren, Fiktion, Realität und eine Zukunftsvision miteinander zu verknüpfen, aber leider gerät es über weite Strecken oft langatmig und trocken. Wissen wird über Gespräche transportiert. Das ist zwar clever eingefädelt, doch bleibt dabei das Gefühl leider auf der Strecke. Es gibt viele Orte und noch mehr Personen - über Jahre hinweg gespannt - und der Autor verwebt zwar geschickt die Geschichte zwischen ihnen und den Kontinenten, kann ihnen aber nicht mit der Tiefe gerecht werden. Man kratzt gefühlstechnisch nur an der Oberfläche - egal ob es sich dabei um die jeweiligen Partnerschaften, Beziehungen oder tragischen „Zwischenfällen“ handelt. Das ist leider verschenktes Potential gewesen. Was die Neuordnung der Welt angeht (vor allem im dritten und für mich stärksten Teil)… Das war imposant und furchteinflößend. Fakt ist, es ist absolut realistisch und das ist wahrhaft beklemmend. Insgesamt haben mir die Fakten und Hintergrundinformationen super gefallen und es läßt einen nachdenklich zurück, mit dem Drang sich weiter zu informieren und das eigene Verhalten zu reflektieren. Ich vergebe 3,5 Sterne. Da es keine halben Sterne gibt, runde ich an dieser Stelle wohlwollend auf.

Ein beklemmendes, aber wichtiges Buch

Bewertung am 25.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein super interessantes, wichtiges und topaktuelles Thema. Jeder der sich klima-technisch Gedanken macht, sollte dieses Buch lesen. Wer allerdings einen Unterhaltungsroman erwartet, wird ein Stück weit enttäuscht. Das Buch weiß zu informieren, Fiktion, Realität und eine Zukunftsvision miteinander zu verknüpfen, aber leider gerät es über weite Strecken oft langatmig und trocken. Wissen wird über Gespräche transportiert. Das ist zwar clever eingefädelt, doch bleibt dabei das Gefühl leider auf der Strecke. Es gibt viele Orte und noch mehr Personen - über Jahre hinweg gespannt - und der Autor verwebt zwar geschickt die Geschichte zwischen ihnen und den Kontinenten, kann ihnen aber nicht mit der Tiefe gerecht werden. Man kratzt gefühlstechnisch nur an der Oberfläche - egal ob es sich dabei um die jeweiligen Partnerschaften, Beziehungen oder tragischen „Zwischenfällen“ handelt. Das ist leider verschenktes Potential gewesen. Was die Neuordnung der Welt angeht (vor allem im dritten und für mich stärksten Teil)… Das war imposant und furchteinflößend. Fakt ist, es ist absolut realistisch und das ist wahrhaft beklemmend. Insgesamt haben mir die Fakten und Hintergrundinformationen super gefallen und es läßt einen nachdenklich zurück, mit dem Drang sich weiter zu informieren und das eigene Verhalten zu reflektieren. Ich vergebe 3,5 Sterne. Da es keine halben Sterne gibt, runde ich an dieser Stelle wohlwollend auf.

Stimmt nachdenklich auf interessante Weise

Bewertung am 24.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In einem Satz: es macht einem unseren aktuellen Stand zum Klimawandel klar, nicht mit harten Fakten und Wissenschaft, sondern mit einer durchdachten fiktiven Geschichte. Der Zweikampf der Supermachten und Europa als Schaf dazwischen wird ganz neu definiert in diesem Buch. Schreibstil ist sehr angenehm und liest sich gut. Unterhaltungen sind lebhaft und nicht hölzern. Macht Spaß zu lesen! Mein Kritikpunkte: in einem Buch, das sich so auf den Klimawandel fokussiert sind Sexszenen, die so intim beschrieben werden, etwas fehl am Platz. Zudem die komisch gezwungene covering von Investment Banker Stereotyp (Drogenkonsum) hat mich gestört. Aber als Denkanstoß, wo es unsere kleine blaue Welt noch hinführen wird, ist es ein super Buch! Zudem zeigt es was eine Partnerschaft mit China wert wäre und was diese für Einflüsse auf unser Europa hätte.

Stimmt nachdenklich auf interessante Weise

Bewertung am 24.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In einem Satz: es macht einem unseren aktuellen Stand zum Klimawandel klar, nicht mit harten Fakten und Wissenschaft, sondern mit einer durchdachten fiktiven Geschichte. Der Zweikampf der Supermachten und Europa als Schaf dazwischen wird ganz neu definiert in diesem Buch. Schreibstil ist sehr angenehm und liest sich gut. Unterhaltungen sind lebhaft und nicht hölzern. Macht Spaß zu lesen! Mein Kritikpunkte: in einem Buch, das sich so auf den Klimawandel fokussiert sind Sexszenen, die so intim beschrieben werden, etwas fehl am Platz. Zudem die komisch gezwungene covering von Investment Banker Stereotyp (Drogenkonsum) hat mich gestört. Aber als Denkanstoß, wo es unsere kleine blaue Welt noch hinführen wird, ist es ein super Buch! Zudem zeigt es was eine Partnerschaft mit China wert wäre und was diese für Einflüsse auf unser Europa hätte.

Unsere Kund*innen meinen

Die Welt kippt

von Heiko Tschischwitz

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Margarita Baumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margarita Baumann

Thalia Bielefeld - EKZ Loom

Zum Portrait

4/5

Lesenswerter Klimaroman, der zwar auch den einzelnen Menschen betrachtet, aber eher politischer ist

Bewertet: eBook (ePUB)

Meinung: Themen rund um das Klima werden immer größer und meiner Meinung nach kann es dazu auch gar nicht genug Bücher zu geben. Mit "Die Welt kippt" findet sich ein Roman, welcher den unterschiedlichen Weg gegen den Klimawandel zweier Protagonisten verfolgt. Obwohl Tessa Hansen und Shannon O’Reilly ihre Ziele unterschiedlich Verfolgen, verstehen sie sich nach bei ihrem ersten Treffen direkt sehr gut und es bleibt nicht bei dem einen Treffen. Nebenbei arbeitet China an einem ganz eigenen Ziel, wobei die westliche Demokratie nur zuschauen kann. Während der Klimawandel alleine schon für ein Wettlauf gegen die Zeit sorgt, tragen auch die Handlungen der Länder einen großen Teil dazu bei. Das Thema wird sowohl durch die Handlungen einzelner Menschen, aber auch ganzer Länder beleuchtet und schafft somit eine sehr gute Abwechslung und kann alle Bereiche abdecken. Schon auf den ersten Seiten schafft es der Autor, mich mit dem Gelesenen in den Bann zu ziehen, da die Handlungen der Protagonisten schnell ein großes Ausmaß nehmen und auch wenn die Protagonisten ganz anders handeln, als ich es vielleicht tun würde, wurde ich schnell gefangen genommen und war von den Szenen am Anfang ein Stück weit geschockt und konnte die Handlungen dabei auch ein Stück weit nachvollziehen. Genauso spannend ging es dann auch weiter und mit recht kurzen Kapiteln ist es nicht schwer, schnell in dem Buch voran zu kommen. Die schockierenden Szenen werden dann aber relativ schnell von dem Kern der Geschichte abgelöst und es wird immer ein Stück politischer. Während es, wie oben erwähnt, eine Mischung zwischen den einzelnen Figuren und den Ländern gibt, steht doch das große Ganze im Vordergrund und der einzelne Mensch geht dann doch etwas verloren. Es wird politisch und Macht ergreifend, was der Autor sehr gut umsetzten konnte und durch viele Perspektivwechsel bekommt man als Leser einen umfangreichen Einblick. Die politische Seite wurde also sehr gelungen Umgesetzt und es bleiben keine Wünsche offen. Für mich war es zwischendrin dann aber trotzdem etwas zu viel, so dass ich das Gelesene nicht immer genau verfolgen konnte, weil ich die verschiedenen Protagonisten und Handlungen, sowie die Positionen dieser, nicht ganz in ein Klang bringen konnte. Unterstützt wurde dies auch ein wenig dadurch, dass sich die Geschichte in viele verschiedenen Ländern auf der Welt abspielen und es gibt auch einige Chinesische Namen, die sich relativ ähnlich anhören und die ich nicht immer auseinander halten konnte. Für mich war die Protagonistin Tessa eine Figur, die den einzelnen Menschen verkörpert hat und damit auch die Auswirkungen für jeden einzelnen. Leider ist mir das in dem Buch etwas zu kurz gekommen. Zwar wird z.B. die Auswirkung durch das Steigen des Meeresspiegels auf die Umwelt angesprochen, aber ansonsten blieben die negativen Veränderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, relativ wenig vertreten. Tessa steht für den Umweltschutz ein und handelt dementsprechend. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass mehr davon eingebaut wird, was der Einzelne tun kann, seien es auch nur kleine Dinge. Mir ist bewusst, dass dieser Roman seinen Fokus eben auf China und deren Ziele legt, aber mit Tessa wird eben auch eine einzelne Figur eingebaut, die nicht unbedingt ganz oben mitspielt. Dadurch hatte ich das Gefühl, dass ihre Rolle im Roman etwas verloren geht, wenn er schon nicht darin besteht, den einzelnen Menschen in der Klimakatastrophe zu verkörpern. Mit dem starken Prolog hat das Buch einen Einstieg, der mit einer hohen Spannung daher kommt. Danach wird es zwar etwas ruhiger, aber eine gewisse Grundspannung bringt das Buch alleine schon durch das Thema mit sich. Zwischen drin steigt die Spannung aber unerwartet merklich, so dass man manchmal ohne es zu merken ein gutes Stück gelesen hat. Der Autor hält auch Überraschungen bereit, die mich beim Lesen kalt erwischt haben und ihren Beitrag für einen Aufschwung der Geschichte sorgen können. "Die Welt kippt" ist ein gelungener Klimaroman, der seinen Fokus auf die Handlungen der Länder legt, dabei aber auch den einzelnen Menschen nicht vergisst. Für mich war es zwischendrin etwas zu politisch und mit den verschiedenen, sehr ähnlichen Namen und den Ortswechseln ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. Der Schreibstil und die flotte Gestaltung macht den Roman aber sehr lesenswert.
4/5

Lesenswerter Klimaroman, der zwar auch den einzelnen Menschen betrachtet, aber eher politischer ist

Bewertet: eBook (ePUB)

Meinung: Themen rund um das Klima werden immer größer und meiner Meinung nach kann es dazu auch gar nicht genug Bücher zu geben. Mit "Die Welt kippt" findet sich ein Roman, welcher den unterschiedlichen Weg gegen den Klimawandel zweier Protagonisten verfolgt. Obwohl Tessa Hansen und Shannon O’Reilly ihre Ziele unterschiedlich Verfolgen, verstehen sie sich nach bei ihrem ersten Treffen direkt sehr gut und es bleibt nicht bei dem einen Treffen. Nebenbei arbeitet China an einem ganz eigenen Ziel, wobei die westliche Demokratie nur zuschauen kann. Während der Klimawandel alleine schon für ein Wettlauf gegen die Zeit sorgt, tragen auch die Handlungen der Länder einen großen Teil dazu bei. Das Thema wird sowohl durch die Handlungen einzelner Menschen, aber auch ganzer Länder beleuchtet und schafft somit eine sehr gute Abwechslung und kann alle Bereiche abdecken. Schon auf den ersten Seiten schafft es der Autor, mich mit dem Gelesenen in den Bann zu ziehen, da die Handlungen der Protagonisten schnell ein großes Ausmaß nehmen und auch wenn die Protagonisten ganz anders handeln, als ich es vielleicht tun würde, wurde ich schnell gefangen genommen und war von den Szenen am Anfang ein Stück weit geschockt und konnte die Handlungen dabei auch ein Stück weit nachvollziehen. Genauso spannend ging es dann auch weiter und mit recht kurzen Kapiteln ist es nicht schwer, schnell in dem Buch voran zu kommen. Die schockierenden Szenen werden dann aber relativ schnell von dem Kern der Geschichte abgelöst und es wird immer ein Stück politischer. Während es, wie oben erwähnt, eine Mischung zwischen den einzelnen Figuren und den Ländern gibt, steht doch das große Ganze im Vordergrund und der einzelne Mensch geht dann doch etwas verloren. Es wird politisch und Macht ergreifend, was der Autor sehr gut umsetzten konnte und durch viele Perspektivwechsel bekommt man als Leser einen umfangreichen Einblick. Die politische Seite wurde also sehr gelungen Umgesetzt und es bleiben keine Wünsche offen. Für mich war es zwischendrin dann aber trotzdem etwas zu viel, so dass ich das Gelesene nicht immer genau verfolgen konnte, weil ich die verschiedenen Protagonisten und Handlungen, sowie die Positionen dieser, nicht ganz in ein Klang bringen konnte. Unterstützt wurde dies auch ein wenig dadurch, dass sich die Geschichte in viele verschiedenen Ländern auf der Welt abspielen und es gibt auch einige Chinesische Namen, die sich relativ ähnlich anhören und die ich nicht immer auseinander halten konnte. Für mich war die Protagonistin Tessa eine Figur, die den einzelnen Menschen verkörpert hat und damit auch die Auswirkungen für jeden einzelnen. Leider ist mir das in dem Buch etwas zu kurz gekommen. Zwar wird z.B. die Auswirkung durch das Steigen des Meeresspiegels auf die Umwelt angesprochen, aber ansonsten blieben die negativen Veränderungen, die der Klimawandel mit sich bringt, relativ wenig vertreten. Tessa steht für den Umweltschutz ein und handelt dementsprechend. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass mehr davon eingebaut wird, was der Einzelne tun kann, seien es auch nur kleine Dinge. Mir ist bewusst, dass dieser Roman seinen Fokus eben auf China und deren Ziele legt, aber mit Tessa wird eben auch eine einzelne Figur eingebaut, die nicht unbedingt ganz oben mitspielt. Dadurch hatte ich das Gefühl, dass ihre Rolle im Roman etwas verloren geht, wenn er schon nicht darin besteht, den einzelnen Menschen in der Klimakatastrophe zu verkörpern. Mit dem starken Prolog hat das Buch einen Einstieg, der mit einer hohen Spannung daher kommt. Danach wird es zwar etwas ruhiger, aber eine gewisse Grundspannung bringt das Buch alleine schon durch das Thema mit sich. Zwischen drin steigt die Spannung aber unerwartet merklich, so dass man manchmal ohne es zu merken ein gutes Stück gelesen hat. Der Autor hält auch Überraschungen bereit, die mich beim Lesen kalt erwischt haben und ihren Beitrag für einen Aufschwung der Geschichte sorgen können. "Die Welt kippt" ist ein gelungener Klimaroman, der seinen Fokus auf die Handlungen der Länder legt, dabei aber auch den einzelnen Menschen nicht vergisst. Für mich war es zwischendrin etwas zu politisch und mit den verschiedenen, sehr ähnlichen Namen und den Ortswechseln ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. Der Schreibstil und die flotte Gestaltung macht den Roman aber sehr lesenswert.

Margarita Baumann
  • Margarita Baumann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Welt kippt

von Heiko von Tschischwitz

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt
  • Die Welt kippt