Die Nebel von Walhalla (Bd. 1)
Band 1

Die Nebel von Walhalla (Bd. 1)

Alessas Seelenpferd

Buch (Gebundene Ausgabe)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Nebel von Walhalla (Bd. 1)

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

02.06.2022

Illustrator

Tobias Goldschalt

Verlag

Coppenrath

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

02.06.2022

Illustrator

Tobias Goldschalt

Verlag

Coppenrath

Maße (L/B/H)

2,4/14,9/21,3 cm

Gewicht

435 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-649-64164-3

Weitere Bände von Die Nebel von Walhalla

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

58 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mädchen, Pferde und nordische Mythen

sternenglanz am 12.05.2023

Bewertungsnummer: 1940678

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die schüchterne Alessa zieht mit ihren Eltern und ihrer Cousine Nell aufs Land. Auf der Suche nach einem neuen Reiterhof besuchen sie den Speerhof. Dort teffen sie die Reitlehrerin und Besitzerin Hilde und ihre Enkelin Feeja. Schnell finden die Mädchen ihre Ponys Courage und Blitz. Sobald Alessa auf Courage sitzt ist sie nicht mehr ängstlich und ihre Cousine trödelt nicht mehr herum. Hilde verrät ihnen, dass die Ponys von einer uralten nordischen Rasse abstammen. Was die beiden nicht ahnen ist, dass sie in ein großes Abenteuer reiten. Barbara Schinko hat eine wunderbare Geschichte geschrieben. Eine Verbindung aus nordischen Mythen und Pferden. Das Cover passt sehr gut zur Geschichte. Es zeigt Alessa und Courage vor einem dunklen Hintergrund. Darunter sieht man die drei Mädchen mit ihren Ponys. Insgesamt ein spannendes und gut geschriebenes Buch.
Melden

Mädchen, Pferde und nordische Mythen

sternenglanz am 12.05.2023
Bewertungsnummer: 1940678
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die schüchterne Alessa zieht mit ihren Eltern und ihrer Cousine Nell aufs Land. Auf der Suche nach einem neuen Reiterhof besuchen sie den Speerhof. Dort teffen sie die Reitlehrerin und Besitzerin Hilde und ihre Enkelin Feeja. Schnell finden die Mädchen ihre Ponys Courage und Blitz. Sobald Alessa auf Courage sitzt ist sie nicht mehr ängstlich und ihre Cousine trödelt nicht mehr herum. Hilde verrät ihnen, dass die Ponys von einer uralten nordischen Rasse abstammen. Was die beiden nicht ahnen ist, dass sie in ein großes Abenteuer reiten. Barbara Schinko hat eine wunderbare Geschichte geschrieben. Eine Verbindung aus nordischen Mythen und Pferden. Das Cover passt sehr gut zur Geschichte. Es zeigt Alessa und Courage vor einem dunklen Hintergrund. Darunter sieht man die drei Mädchen mit ihren Ponys. Insgesamt ein spannendes und gut geschriebenes Buch.

Melden

Wie es wohl weiter geht

Nicole aus Nürnberg am 05.02.2023

Bewertungsnummer: 1873560

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung zum Pferderoman: Die Nebel von Walhalla Teil 2 Nells Sturmritt Inhalt in meinen Worten: Dieses Mal lernen die Mädchen, das Pferde in der größten Not Dinge tun, mit denen sie so nicht rechneten. Denn nun ist auch ein Junge mit bei den Valkyrien dabei. Doch das hat keines der Mädchen gedacht dass das passiert, denn das ist das erste Mal seit sehr langer Zeit. Doch Maskerade braucht Hilfe. Deswegen versuchen die Mädchen dieses Pferd auch zu retten. Dabei entdeckt Nell aber das sie etwas sieht was keiner der anderen sieht, und sie weiß das es hochgefährlich werden kann. Dabei passt es einem Menschen nicht, das Maskerade weg ist, und nicht mehr auffindbar ist, denn er weiß nicht zu hundert Prozent wo dieses Pferd ist, er ahnt es. Doch am Ende überrascht er das Gestüt von den Valkyieren. Wieso? Nun lest am besten selbst das Buch. Wie ich das Gelesene empfinde: Ich bin ein bisschen traurig, das die Geschichte nicht so aufgelöst wird, wie ich es gebraucht hätte, sondern mit sehr vielen Fragezeichen mich da stehen lässt und mich ein wenig weiter bangen lässt. Einerseits gut für das Buch, denn dadurch will ich unbedingt weiter lesen, aber schlecht für mich, denn Band 3 kommt erst noch, zumindest hoffe ich das doch. Die Thematik: Es ist eine Reiterhofgeschichte, das an sich ist nichts neues, aber das Valkyrien dabei eine wichtige Rolle spielen, das alte Mythen aufleben und auch ein Versprechen der Großmutter stark in die Zeit ragt, ist doch etwas besonderes, genauso wie die Pferde ganz besonders sind. So einzigartig jede Reiterin ist, so ist es auch das Pferd. Zudem finde ich den Hof, der nicht zu den Reiterrinnen gehört, sondern zu einem etwas sehr dunklen Menschen sehr spannend, hier hätte ich mir gewünscht noch ein wenig mehr meine Zeit zu verbringen und in die Nebel weiter abzutauchen. Vielleicht passiert das ja im dritten Teil der Reihe? Nell hat aber auch eine sehr intensive Begegnung mit der Todesgöttin. Doch hier verrate ich mal nicht zu viel. Die Charakter: Ich finde es stark, das nun ein Junge mit an Board ist, der zwar erst einmal hineinwachsen darf, in die Welt von Nell und ihren guten Reiterfreundinnen, aber dadurch wird das alles gut aufgelockert, gerade auch durch sein ganz besonderes Pferd. Maskerade. Nicht umsonst trägt dieses Pferd diesen Namen. Spannung: Die Spannung hat hin und wieder ein wenig nachgelassen, dann nahm sie aber wieder an Fahrt auf und am Ende lies sie mich gerissen zurück, wie kann bitte an dieser Stelle das Buch so enden? Fies, denn dadurch muss ich jetzt etwas länger warten, bis ich weiter lesen darf. Empfehlung: Auf jeden Fall. Ihr solltet aber den ersten Teil kennen um zu verstehen, um was es in dieser Geschichte geht. Zudem ist es keine reine Mädchengeschichte, die Pferde lieben, sondern es kommen auch mystische Wesen vor, Wolfspferde, Valkyrien, eine Todesgöttin und vieles mehr. Letztlich konnte mich diese Pferdegeschichte nämlich mit dem gesamt Paket sehr gut unterhalten, nur Punkto Spannung hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht und das das Buch nicht so gemein endet. Bewertung: Ich gebe der Geschichte vier Sterne, der Grund ist tatsächlich die Spannung, sonst hätte ich gerne fünf Sterne vergeben.
Melden

Wie es wohl weiter geht

Nicole aus Nürnberg am 05.02.2023
Bewertungsnummer: 1873560
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung zum Pferderoman: Die Nebel von Walhalla Teil 2 Nells Sturmritt Inhalt in meinen Worten: Dieses Mal lernen die Mädchen, das Pferde in der größten Not Dinge tun, mit denen sie so nicht rechneten. Denn nun ist auch ein Junge mit bei den Valkyrien dabei. Doch das hat keines der Mädchen gedacht dass das passiert, denn das ist das erste Mal seit sehr langer Zeit. Doch Maskerade braucht Hilfe. Deswegen versuchen die Mädchen dieses Pferd auch zu retten. Dabei entdeckt Nell aber das sie etwas sieht was keiner der anderen sieht, und sie weiß das es hochgefährlich werden kann. Dabei passt es einem Menschen nicht, das Maskerade weg ist, und nicht mehr auffindbar ist, denn er weiß nicht zu hundert Prozent wo dieses Pferd ist, er ahnt es. Doch am Ende überrascht er das Gestüt von den Valkyieren. Wieso? Nun lest am besten selbst das Buch. Wie ich das Gelesene empfinde: Ich bin ein bisschen traurig, das die Geschichte nicht so aufgelöst wird, wie ich es gebraucht hätte, sondern mit sehr vielen Fragezeichen mich da stehen lässt und mich ein wenig weiter bangen lässt. Einerseits gut für das Buch, denn dadurch will ich unbedingt weiter lesen, aber schlecht für mich, denn Band 3 kommt erst noch, zumindest hoffe ich das doch. Die Thematik: Es ist eine Reiterhofgeschichte, das an sich ist nichts neues, aber das Valkyrien dabei eine wichtige Rolle spielen, das alte Mythen aufleben und auch ein Versprechen der Großmutter stark in die Zeit ragt, ist doch etwas besonderes, genauso wie die Pferde ganz besonders sind. So einzigartig jede Reiterin ist, so ist es auch das Pferd. Zudem finde ich den Hof, der nicht zu den Reiterrinnen gehört, sondern zu einem etwas sehr dunklen Menschen sehr spannend, hier hätte ich mir gewünscht noch ein wenig mehr meine Zeit zu verbringen und in die Nebel weiter abzutauchen. Vielleicht passiert das ja im dritten Teil der Reihe? Nell hat aber auch eine sehr intensive Begegnung mit der Todesgöttin. Doch hier verrate ich mal nicht zu viel. Die Charakter: Ich finde es stark, das nun ein Junge mit an Board ist, der zwar erst einmal hineinwachsen darf, in die Welt von Nell und ihren guten Reiterfreundinnen, aber dadurch wird das alles gut aufgelockert, gerade auch durch sein ganz besonderes Pferd. Maskerade. Nicht umsonst trägt dieses Pferd diesen Namen. Spannung: Die Spannung hat hin und wieder ein wenig nachgelassen, dann nahm sie aber wieder an Fahrt auf und am Ende lies sie mich gerissen zurück, wie kann bitte an dieser Stelle das Buch so enden? Fies, denn dadurch muss ich jetzt etwas länger warten, bis ich weiter lesen darf. Empfehlung: Auf jeden Fall. Ihr solltet aber den ersten Teil kennen um zu verstehen, um was es in dieser Geschichte geht. Zudem ist es keine reine Mädchengeschichte, die Pferde lieben, sondern es kommen auch mystische Wesen vor, Wolfspferde, Valkyrien, eine Todesgöttin und vieles mehr. Letztlich konnte mich diese Pferdegeschichte nämlich mit dem gesamt Paket sehr gut unterhalten, nur Punkto Spannung hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht und das das Buch nicht so gemein endet. Bewertung: Ich gebe der Geschichte vier Sterne, der Grund ist tatsächlich die Spannung, sonst hätte ich gerne fünf Sterne vergeben.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Nebel von Walhalla (Bd. 1)

von Barbara Schinko

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Dora Roth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dora Roth

Thalia Lingen – Clubstraße

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein spannendes, magisches Pferdeabenteuer, das wirklich Spaß macht! Ich hätte mir bloß gewünscht, dass die Mädels mehr als Team agieren, statt beim Lesen nur Alessa bei ihren Alleingängen zu begleiten. Das wäre eine schönere Message gewesen und hätte besser zur Grundidee gepasst.
3/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein spannendes, magisches Pferdeabenteuer, das wirklich Spaß macht! Ich hätte mir bloß gewünscht, dass die Mädels mehr als Team agieren, statt beim Lesen nur Alessa bei ihren Alleingängen zu begleiten. Das wäre eine schönere Message gewesen und hätte besser zur Grundidee gepasst.

Dora Roth
  • Dora Roth
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Carmen Hodosi

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carmen Hodosi

Thalia Nordhorn

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klar ist das Walkürepferde sich ihre Reiter aussuchen und nicht umgekehrt. Wer dann auserwählt ist wird in eine Welt geführt, voller Rätsel, faszinierender Wesen und noch größereren Geheimnissen. Für alle Pferdefans, die es auch lieben sich in andere Welten zu lesen.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Klar ist das Walkürepferde sich ihre Reiter aussuchen und nicht umgekehrt. Wer dann auserwählt ist wird in eine Welt geführt, voller Rätsel, faszinierender Wesen und noch größereren Geheimnissen. Für alle Pferdefans, die es auch lieben sich in andere Welten zu lesen.

Carmen Hodosi
  • Carmen Hodosi
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Nebel von Walhalla (Bd. 1)

von Barbara Schinko

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Nebel von Walhalla (Bd. 1)