Die Tote im Sturm. August Strindberg ermittelt
Band 1 - 22%
Artikelbild von Die Tote im Sturm. August Strindberg ermittelt
Kristina Ohlsson

1. Die Tote im Sturm. August Strindberg ermittelt

August-Strindberg-Reihe Band 1

Die Tote im Sturm. August Strindberg ermittelt

Ungekürzte Lesung mit Uve Teschner (2 mp3-CDs)

Hörbuch (CD)

22% sparen

15,59 € UVP 20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Tote im Sturm. August Strindberg ermittelt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,59 €

Beschreibung

In einer Nacht, als ein heftiger Sturm über der malerischen schwedischen Westküste wütet, verschwindet die Lehrerin Agnes spurlos. Die Einwohner organisieren Suchtrupps, die Polizei ist unter der Leitung von Kommissarin Maria Martinsson vor Ort. Und auch ein neuer Bewohner taucht in dem verschlafenen Hovenäset auf: Der Stockholmer August Strindberg hat das lokale Bestattungsunternehmen gekauft – samt Leichenwagen – und möchte dort einen Secondhandladen eröffnen. Als August feststellen muss, dass sein neues Haus im Zentrum von Agnes’ Verschwinden steht, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln …

Ungekürzte Lesung mit Uve Teschner
2 mp3-CDs | ca. 13 h 31 min

»Definitiv der beste Krimi des Jahres!« Bohusläningen »Dieser Roman verbindet Cosy Crime mit echtem Schrecken.« Norra Skåne

Details

Verkaufsrang

497

Medium

CD

Sprecher

Uve Teschner

Spieldauer

13 Stunden und 31 Minuten

Erscheinungsdatum

17.08.2022

Verlag

Der Audio Verlag

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

497

Medium

CD

Sprecher

Uve Teschner

Spieldauer

13 Stunden und 31 Minuten

Erscheinungsdatum

17.08.2022

Verlag

Der Audio Verlag

Anzahl

2

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

Susanne Dahmann

Sprache

Deutsch

EAN

9783742424655

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Berührender Krimi

Martina H. aus Wien am 18.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat dieser erste Band einer neuen Krimiserie von Kristina Ohlsson sehr gut gefallen. Ich habe schon einige ihrer Bücher gelesen, die ich allesamt mochte, und ich lese Serien grundsätzlich sehr gerne, also war ich auf "Die Tote im Sturm" sehr neugierig und wurde nicht enttäuscht. Von der Handlung möchte ich nicht mehr verraten, als auf dem Klappentext steht. Ein Stockholmer, der "in der Provinz" im ehemaligen Haus eines Bestatters ein Secondhandgeschäft eröffnen will, klang für mich jedenfalls vielversprechend. Mich haben die Figuren von August und besonders Maria sehr berührt, und ich fand auch den Fall spannend, besonders in der 2. Hälfte des Buchs nimmt das Geschehen richtig Fahrt auf. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Berührender Krimi

Martina H. aus Wien am 18.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat dieser erste Band einer neuen Krimiserie von Kristina Ohlsson sehr gut gefallen. Ich habe schon einige ihrer Bücher gelesen, die ich allesamt mochte, und ich lese Serien grundsätzlich sehr gerne, also war ich auf "Die Tote im Sturm" sehr neugierig und wurde nicht enttäuscht. Von der Handlung möchte ich nicht mehr verraten, als auf dem Klappentext steht. Ein Stockholmer, der "in der Provinz" im ehemaligen Haus eines Bestatters ein Secondhandgeschäft eröffnen will, klang für mich jedenfalls vielversprechend. Mich haben die Figuren von August und besonders Maria sehr berührt, und ich fand auch den Fall spannend, besonders in der 2. Hälfte des Buchs nimmt das Geschehen richtig Fahrt auf. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Neue Krimireihe in alter Ohlsson-Stärke

Alex aus Duisburg am 09.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kristina Ohlsson gehört zu meinen Lieblings-Autorinnen, was Schweden-Krimis angeht. Ihr Erstling "Aschenputtel" hat mich begeistert. Und in der Folge habe ich auch alle weiteren Bände der Serie gelesen. Die Brenner-Trilogie hat mich dagegen enttäuscht. Trotzdem war ich sofort Feuer und Flamme als ich gehört habe, dass Ohlsson eine neue Krimireihe startet. Mit "Die Tote im Sturm" zeigt die Autorin endlich wieder, was in ihr steckt. . Darum geht’s: In einer Sturmnacht verschwindet die Lehrerin Agnes Eriksson spurlos. Der Stockholmer August Strindberg ist gerade erst nach Hovenäset gezogen, um dort einen Secondhandladen zu eröffnen. Sein Haus scheint bei Agnes' Verschwinden eine wichtige Rolle zu spielen. Er beginnt auf eigene Faust zu ermitteln… . Kristina Ohlsson hat einen soliden Grundstein für ihre neue Krimireihe gelegt. Die Charaktere sind stark. August Strindberg ist ein rundum sympathischer Typ, den ich sofort gern hatte. Auch Kriminalkommissarin Maria Martinsson ist gut angelegt. Dazu schafft Ohlsson eine intensive Atmosphäre. Sie nimmt sich Zeit und beschreibt ausführlich. Das aber so leichtgängig, dass es nicht langatmig wird, sondern man einfach genussvoll liest. Die Auflösung mag nicht die überraschendste und innovativste sein. Sie ist aber gut umgesetzt und hat mich berührt. Das hat mir in dem Fall vollkommen genügt. . Fazit: Mit "Die Tote im Sturm" findet Kristina Ohlsson zu alter Stärke zurück. Der Leser bekommt einen klassischen Krimi. Auf den Punkt erzählt und gut geschrieben. Für mich rundum stimmig. Der Reihen-Auftakt ist gelungen. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Neue Krimireihe in alter Ohlsson-Stärke

Alex aus Duisburg am 09.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kristina Ohlsson gehört zu meinen Lieblings-Autorinnen, was Schweden-Krimis angeht. Ihr Erstling "Aschenputtel" hat mich begeistert. Und in der Folge habe ich auch alle weiteren Bände der Serie gelesen. Die Brenner-Trilogie hat mich dagegen enttäuscht. Trotzdem war ich sofort Feuer und Flamme als ich gehört habe, dass Ohlsson eine neue Krimireihe startet. Mit "Die Tote im Sturm" zeigt die Autorin endlich wieder, was in ihr steckt. . Darum geht’s: In einer Sturmnacht verschwindet die Lehrerin Agnes Eriksson spurlos. Der Stockholmer August Strindberg ist gerade erst nach Hovenäset gezogen, um dort einen Secondhandladen zu eröffnen. Sein Haus scheint bei Agnes' Verschwinden eine wichtige Rolle zu spielen. Er beginnt auf eigene Faust zu ermitteln… . Kristina Ohlsson hat einen soliden Grundstein für ihre neue Krimireihe gelegt. Die Charaktere sind stark. August Strindberg ist ein rundum sympathischer Typ, den ich sofort gern hatte. Auch Kriminalkommissarin Maria Martinsson ist gut angelegt. Dazu schafft Ohlsson eine intensive Atmosphäre. Sie nimmt sich Zeit und beschreibt ausführlich. Das aber so leichtgängig, dass es nicht langatmig wird, sondern man einfach genussvoll liest. Die Auflösung mag nicht die überraschendste und innovativste sein. Sie ist aber gut umgesetzt und hat mich berührt. Das hat mir in dem Fall vollkommen genügt. . Fazit: Mit "Die Tote im Sturm" findet Kristina Ohlsson zu alter Stärke zurück. Der Leser bekommt einen klassischen Krimi. Auf den Punkt erzählt und gut geschrieben. Für mich rundum stimmig. Der Reihen-Auftakt ist gelungen. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

Unsere Kund*innen meinen

Die Tote im Sturm - August Strindberg ermittelt

von Kristina Ohlsson

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Maja Frings

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maja Frings

Thalia Trier - Trier-Galerie

Zum Portrait

4/5

Ein typischer Schwedenkrimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch hat alles, was ein typischer Schwedenkrimi braucht: eine recht einsame Region an der Küste Schwedens, authentische und sympathische Charaktere wie die engagierte Ermittlerin Maria Martinsson und den sympathischen August Strindberg, der aus privaten Gründen Stockholm verlässt und mit einem Secondhand-Laden neu anfangen will, dazu kommt ein alter mysteriösen Fall und die kürzlich vermisste Bewohnerin Agnes. Ein gelungener Start in eine neue Krimireihe.
4/5

Ein typischer Schwedenkrimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch hat alles, was ein typischer Schwedenkrimi braucht: eine recht einsame Region an der Küste Schwedens, authentische und sympathische Charaktere wie die engagierte Ermittlerin Maria Martinsson und den sympathischen August Strindberg, der aus privaten Gründen Stockholm verlässt und mit einem Secondhand-Laden neu anfangen will, dazu kommt ein alter mysteriösen Fall und die kürzlich vermisste Bewohnerin Agnes. Ein gelungener Start in eine neue Krimireihe.

Maja Frings
  • Maja Frings
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

4/5

Schwedische Gemütlichkeit trifft auf Verbrechen...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dass sich Kristina Ohlsson in dem kleinen Fischerdorf Hovenäset hervorragend auskennt und wohlfühlt, ist in diesem Buch auf jeder Seite spürbar. Passend dazu hat sie ihren "Ermittler“ August Strindberg liebevoll kreiert und man schließt ihn schnell ins Herz. Es zieht ihn aus der Großstadt ins Ländliche und in die berufliche Selbstständigkeit. Ein Haus mit schrecklicher Vergangenheit, ein Bestattungsinstitut und ein Leichenwagen bieten ihm Raum und Möglichkeit. Als eine Frau aus einem Nachbarort spurlos verschwindet, verlaufen die polizeilichen Ermittlungen zunächst im Nichts und August wird in den Fall involviert. Aber anders als erwartet, ermittelt die Polizei und August ist dabei ;-) Dieser Auftakt einer neuen Schwedenkrimireihe ist zuallererst kurzweilig, an vielen Stellen amüsant, dann spannend. Etwas erdrückend empfand ich das Thema häusliche Gewalt, empfehle das Buch aber trotzdem gerne weiter.
4/5

Schwedische Gemütlichkeit trifft auf Verbrechen...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dass sich Kristina Ohlsson in dem kleinen Fischerdorf Hovenäset hervorragend auskennt und wohlfühlt, ist in diesem Buch auf jeder Seite spürbar. Passend dazu hat sie ihren "Ermittler“ August Strindberg liebevoll kreiert und man schließt ihn schnell ins Herz. Es zieht ihn aus der Großstadt ins Ländliche und in die berufliche Selbstständigkeit. Ein Haus mit schrecklicher Vergangenheit, ein Bestattungsinstitut und ein Leichenwagen bieten ihm Raum und Möglichkeit. Als eine Frau aus einem Nachbarort spurlos verschwindet, verlaufen die polizeilichen Ermittlungen zunächst im Nichts und August wird in den Fall involviert. Aber anders als erwartet, ermittelt die Polizei und August ist dabei ;-) Dieser Auftakt einer neuen Schwedenkrimireihe ist zuallererst kurzweilig, an vielen Stellen amüsant, dann spannend. Etwas erdrückend empfand ich das Thema häusliche Gewalt, empfehle das Buch aber trotzdem gerne weiter.

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Tote im Sturm - August Strindberg ermittelt

von Kristina Ohlsson

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Tote im Sturm. August Strindberg ermittelt