LOST CAUSE - Zwischen Liebe und Freiheit

LOST CAUSE - Zwischen Liebe und Freiheit

Buch (Taschenbuch)

14,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.01.2023

Verlag

Vajona Verlag

Seitenzahl

450

Maße (L/B/H)

18,5/12,4/3,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.01.2023

Verlag

Vajona Verlag

Seitenzahl

450

Maße (L/B/H)

18,5/12,4/3,2 cm

Gewicht

400 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9871801-5-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Highlight

Chantals.Magicbooks am 24.03.2023

Bewertungsnummer: 1907419

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Manchmal geschehen Dinge, die wir nicht verhindern können, auch wenn wir es wollen. Manchmal tun gute Menschen schlechte Dinge. Du kannst nicht jeden retten, so sehr du das vielleicht auch möchtest."(S.351) • "Als Konstantin Williams, Auslandskorrespondent und Oppositionsblogger, auf der Insel Ziraf verhaftet wird, wird jeder von Majas Albträumen Realität. Sie versucht alles, was in ihrer Macht steht, um ihren Freund zu retten, jedoch vergebens. Letzten Endes bleibt ihr nur ein einziger Weg: selbst nach Ziraf gehen und herausfinden, was mit ihm passiert ist. Jedoch ist das Leben auf Ziraf ganz anders als in der westlichen Welt und Maja muss schnell feststellen, dass sie alleine vollkommen aufgeschmissen ist. Bis ihr ein Fremder aus einer brenzligen Situation hilft und bereit ist, ihr bei der Suche nach Konstantin zu helfen." • Mit "Lost Cause" hat Ana ein Buch geschrieben das nicht näher an der Realität sein könnte. Es war schmerzhaft, es war beängstigend, es war voller Gefühl und Emotionen und es war vor allem eine Buch, dass man nicht so schnell vergessen kann und noch lange in einem nachklingt. • Für manche Stellen hätte ich mir eine Triggerwarnung gewünscht. Ich war so in einem Sog drin, dass ich irgendwann gar nicht mehr aufhören konnte und auf das Weiterlesen hingefiebert habe, damit ich weiß wie es mit Majas, Konstantins und Rafals Geschichte weiter geht. • Die Protagonisten waren so gut ausgearbeitet, dass man sich nicht nur als Leser gefühlt hat. Sondern so, als sei man direkt dabei. Ich habe vor allem mit Maja mitgefühlt und bin mit ihr auf eine Reise gegangen die emotional war und irgendwie auch heilend. Die aber auch die Augen geöffnet hat. Nämlich für das was auf der Welt passiert, auch wenn es nicht täglich in den Nachrichten zu hören bzw sehen ist. • Als ich "Lost Cause" begonnen habe, habe ich am Ende niemals damit gerechnet, wie die Geschichte noch in mir nachklingen wird. Es ist einerseits keine leichte Kost und dennoch ein Buch, das man unbedingt gelesen haben sollte. • Maja ist eine starke Frau. Eine Frau die alle Hebel in Bewegung setzt um zu ihrem Freund zu kommen. Dabei spürt man ihre Willensstärke, ihre Hoffnung und manchmal auch ihre Verzweiflung. Eine starke Protagonistin die einem lange im Gedächtnis bleiben wird. • Anas Schreibstil war so spannend und hat durch die Rückblicke den Spannungsbogen immer aufrecht erhalten, sodass man immer in der Geschichte wie gefesselt war. • Das Cover ist sehr passend für die Geschichte und passt sehr gut zum Inhalt. Schlicht und doch aussagekräftig. • Ich gebe 5 von 5 Ich kann euch "Lost Cause" nur empfehlen.
Melden

Highlight

Chantals.Magicbooks am 24.03.2023
Bewertungsnummer: 1907419
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Manchmal geschehen Dinge, die wir nicht verhindern können, auch wenn wir es wollen. Manchmal tun gute Menschen schlechte Dinge. Du kannst nicht jeden retten, so sehr du das vielleicht auch möchtest."(S.351) • "Als Konstantin Williams, Auslandskorrespondent und Oppositionsblogger, auf der Insel Ziraf verhaftet wird, wird jeder von Majas Albträumen Realität. Sie versucht alles, was in ihrer Macht steht, um ihren Freund zu retten, jedoch vergebens. Letzten Endes bleibt ihr nur ein einziger Weg: selbst nach Ziraf gehen und herausfinden, was mit ihm passiert ist. Jedoch ist das Leben auf Ziraf ganz anders als in der westlichen Welt und Maja muss schnell feststellen, dass sie alleine vollkommen aufgeschmissen ist. Bis ihr ein Fremder aus einer brenzligen Situation hilft und bereit ist, ihr bei der Suche nach Konstantin zu helfen." • Mit "Lost Cause" hat Ana ein Buch geschrieben das nicht näher an der Realität sein könnte. Es war schmerzhaft, es war beängstigend, es war voller Gefühl und Emotionen und es war vor allem eine Buch, dass man nicht so schnell vergessen kann und noch lange in einem nachklingt. • Für manche Stellen hätte ich mir eine Triggerwarnung gewünscht. Ich war so in einem Sog drin, dass ich irgendwann gar nicht mehr aufhören konnte und auf das Weiterlesen hingefiebert habe, damit ich weiß wie es mit Majas, Konstantins und Rafals Geschichte weiter geht. • Die Protagonisten waren so gut ausgearbeitet, dass man sich nicht nur als Leser gefühlt hat. Sondern so, als sei man direkt dabei. Ich habe vor allem mit Maja mitgefühlt und bin mit ihr auf eine Reise gegangen die emotional war und irgendwie auch heilend. Die aber auch die Augen geöffnet hat. Nämlich für das was auf der Welt passiert, auch wenn es nicht täglich in den Nachrichten zu hören bzw sehen ist. • Als ich "Lost Cause" begonnen habe, habe ich am Ende niemals damit gerechnet, wie die Geschichte noch in mir nachklingen wird. Es ist einerseits keine leichte Kost und dennoch ein Buch, das man unbedingt gelesen haben sollte. • Maja ist eine starke Frau. Eine Frau die alle Hebel in Bewegung setzt um zu ihrem Freund zu kommen. Dabei spürt man ihre Willensstärke, ihre Hoffnung und manchmal auch ihre Verzweiflung. Eine starke Protagonistin die einem lange im Gedächtnis bleiben wird. • Anas Schreibstil war so spannend und hat durch die Rückblicke den Spannungsbogen immer aufrecht erhalten, sodass man immer in der Geschichte wie gefesselt war. • Das Cover ist sehr passend für die Geschichte und passt sehr gut zum Inhalt. Schlicht und doch aussagekräftig. • Ich gebe 5 von 5 Ich kann euch "Lost Cause" nur empfehlen.

Melden

Ein absolutes Lesehighlight!

Esther (book.wide) am 11.03.2023

Bewertungsnummer: 1897930

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Als Majas Freund auf der Insel Ziraf festgenommen wird, tut sie alles um ihn zu retten. Sie setzt ihr eigenes Leben aufs Spiel und reist in eines der gefährlichsten Länder ... Meine Meinung: Dieser Roman war ein Lesehighlight durch und durch. Er beeindruckt mit einer vielschichtigen Handlung, mutigen Charakteren und einem Setting, welches einem zunächst das Blut in den Adern gefrieren lässt bis die Hoffnung durchschimmert. Nach wie vor ist die Autorin Ana Van Leeuwen für mich ein Ausnahmetalent. Jedes Buch hat mich bisher tief beeindruckt und emotional aufgewühlt. Sie schreibt Bücher, die zum nachdenken anregen und die einen auch Wochen nach dem lesen nicht loslassen - so auch hier. Maja ist eine junge Frau, die eine beeindruckende Stärke ausstrahlt. Ihr Freund Konstantin wird in Ziraf - einem sehr gefährlichen Land, vor allem auch für Frauen - festgenommen. Sie scheut keine Kosten und Mühen um ihn zu retten und reist schließlich ein. Es beginnt eine Reise durch ein gespaltenes Land, dessen Regierung durch Zwang und Kontrolle die Einwohner "erzieht" nicht aufzubegehren. Wow, es war spannend, voll nervenaufreibender Situationen, überraschend und gefüllt mit Wendungen, die unvorhersehbar gewesen sind. Ich fühlte mich wie gebannt und gefesselt und bekam Gänsehaut, so sehr nahm mich das Schicksal von Zirafs Einwohnern und von Maja mit. Die Liebesgeschichte in dem Roman war perfekt eingearbeitet. Ich hätte niemals mit einer solchen Wendung gerechnet, solch starken Emotionen und Gefühlen, die ganz großes Herzklopfen bescheren. Um euch nicht zu spoilern, rede ich hier mal lieber nicht weiter, aber der Roman war durch und durch abwechslungsreich und lehrreich. Ich weiß nicht wie, aber Majas Mut hat sich auch auf mich übertragen und ein Wort verbinde ich deswegen ganz besonders mit dieser Geschichte: Hoffnung. Fazit: Ich habe Gänsehaut wenn ich an "Lost Cause" zurückdenke. Noch nie habe ich etwas vergleichbares gelesen. Ich nehme wahnsinnig viel aus dieser Geschichte mit und kann sie euch allen zutiefst ans Herz legen!
Melden

Ein absolutes Lesehighlight!

Esther (book.wide) am 11.03.2023
Bewertungsnummer: 1897930
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Als Majas Freund auf der Insel Ziraf festgenommen wird, tut sie alles um ihn zu retten. Sie setzt ihr eigenes Leben aufs Spiel und reist in eines der gefährlichsten Länder ... Meine Meinung: Dieser Roman war ein Lesehighlight durch und durch. Er beeindruckt mit einer vielschichtigen Handlung, mutigen Charakteren und einem Setting, welches einem zunächst das Blut in den Adern gefrieren lässt bis die Hoffnung durchschimmert. Nach wie vor ist die Autorin Ana Van Leeuwen für mich ein Ausnahmetalent. Jedes Buch hat mich bisher tief beeindruckt und emotional aufgewühlt. Sie schreibt Bücher, die zum nachdenken anregen und die einen auch Wochen nach dem lesen nicht loslassen - so auch hier. Maja ist eine junge Frau, die eine beeindruckende Stärke ausstrahlt. Ihr Freund Konstantin wird in Ziraf - einem sehr gefährlichen Land, vor allem auch für Frauen - festgenommen. Sie scheut keine Kosten und Mühen um ihn zu retten und reist schließlich ein. Es beginnt eine Reise durch ein gespaltenes Land, dessen Regierung durch Zwang und Kontrolle die Einwohner "erzieht" nicht aufzubegehren. Wow, es war spannend, voll nervenaufreibender Situationen, überraschend und gefüllt mit Wendungen, die unvorhersehbar gewesen sind. Ich fühlte mich wie gebannt und gefesselt und bekam Gänsehaut, so sehr nahm mich das Schicksal von Zirafs Einwohnern und von Maja mit. Die Liebesgeschichte in dem Roman war perfekt eingearbeitet. Ich hätte niemals mit einer solchen Wendung gerechnet, solch starken Emotionen und Gefühlen, die ganz großes Herzklopfen bescheren. Um euch nicht zu spoilern, rede ich hier mal lieber nicht weiter, aber der Roman war durch und durch abwechslungsreich und lehrreich. Ich weiß nicht wie, aber Majas Mut hat sich auch auf mich übertragen und ein Wort verbinde ich deswegen ganz besonders mit dieser Geschichte: Hoffnung. Fazit: Ich habe Gänsehaut wenn ich an "Lost Cause" zurückdenke. Noch nie habe ich etwas vergleichbares gelesen. Ich nehme wahnsinnig viel aus dieser Geschichte mit und kann sie euch allen zutiefst ans Herz legen!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

LOST CAUSE - Zwischen Liebe und Freiheit

von Ana van Leeuwen

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • LOST CAUSE - Zwischen Liebe und Freiheit