• Der Sturm
  • Der Sturm

Trackliste

  1. Der Sturm
Artikelbild von Der Sturm
Jane Harper

1. Der Sturm

Der Sturm

Thriller

Hörbuch (CD)

21,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 2 CD (2022)

Der Sturm

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Sascha Tschorn

Spieldauer

11 Stunden und 51 Minuten

Erscheinungsdatum

04.10.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

CD

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Sascha Tschorn

Spieldauer

11 Stunden und 51 Minuten

Erscheinungsdatum

04.10.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

CD

Anzahl

2

Verlag

Steinbach sprechende bücher

Übersetzt von

Matthias Frings

Sprache

Deutsch

EAN

9783987360114

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.9

115 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Die erste Hälfte war für mich recht zäh, aber dann hat sich das Durchhalten gelohnt

Rose75 am 17.12.2022

Bewertungsnummer: 1844887

Bewertet: Hörbuch (CD)

Laufzeit: 11 Stunden 51 Minuten - - - Sprecher: Sascha Tschorn Dieses Buch wurde stark beworben und ist mir oft beim Stöbern aufgefallen. Das Cover finde ich sehr gelungen und für Thriller bin ich immer offen. Hier passt für mich das Genre "Thriller" aber überhaupt nicht. Es ist eher ein Spannungsroman oder ein Psycho-Drama. Im Mittelpunkt der Handlung steht Kiernan, der mit Freundin und Baby seine Eltern besucht und ihnen bei einem Umzug helfen will. Kurz nach ihrer Ankunft wird eine Kunststudentin, die im örtlichen Pub als Kellnerin gejobt hat, tot am Strand gefunden. Ermordet. Dieser Mord ist aber nicht die Haupthandlung, sondern der Auslöser für eine ganz andere Geschichte. Es geht viel um ein vermisstes Mädchen, das vor 12 Jahren während eines verheerenden Sturms verschwunden ist. Alte Wunden werden aufgerissen und der Dorftratsch ist schneller als die polizeilichen Ermittlungen. Für Kiernan wird es sehr belastend, weil er bei diesem Sturm auch seinen Bruder verloren hat und er sich für den damaligen Unfall schuldig fühlt. Für mich waren die ersten 20 Tracks anstrengend, weil man sehr konzentriert zuhören musste. Für nebenher ist das nicht empfehlenswert. Ab der Hälfte habe ich mich aber irgendwie "eingehört" und dann ging es deutlich besser. Anfangs dachte ich, dass ich mit dem Sprecher nicht klar komme, weil er sehr distanziert und 'schwermütig' vorgetragen hat, aber im Nachhinein ist das schon gut so. Die ganze Handlung ist schwermütig. Das war mein erstes (Hör-)Buch der Autorin und ich bin nicht sicher, ob ich sie weiterverfolgen werde.
Melden

Die erste Hälfte war für mich recht zäh, aber dann hat sich das Durchhalten gelohnt

Rose75 am 17.12.2022
Bewertungsnummer: 1844887
Bewertet: Hörbuch (CD)

Laufzeit: 11 Stunden 51 Minuten - - - Sprecher: Sascha Tschorn Dieses Buch wurde stark beworben und ist mir oft beim Stöbern aufgefallen. Das Cover finde ich sehr gelungen und für Thriller bin ich immer offen. Hier passt für mich das Genre "Thriller" aber überhaupt nicht. Es ist eher ein Spannungsroman oder ein Psycho-Drama. Im Mittelpunkt der Handlung steht Kiernan, der mit Freundin und Baby seine Eltern besucht und ihnen bei einem Umzug helfen will. Kurz nach ihrer Ankunft wird eine Kunststudentin, die im örtlichen Pub als Kellnerin gejobt hat, tot am Strand gefunden. Ermordet. Dieser Mord ist aber nicht die Haupthandlung, sondern der Auslöser für eine ganz andere Geschichte. Es geht viel um ein vermisstes Mädchen, das vor 12 Jahren während eines verheerenden Sturms verschwunden ist. Alte Wunden werden aufgerissen und der Dorftratsch ist schneller als die polizeilichen Ermittlungen. Für Kiernan wird es sehr belastend, weil er bei diesem Sturm auch seinen Bruder verloren hat und er sich für den damaligen Unfall schuldig fühlt. Für mich waren die ersten 20 Tracks anstrengend, weil man sehr konzentriert zuhören musste. Für nebenher ist das nicht empfehlenswert. Ab der Hälfte habe ich mich aber irgendwie "eingehört" und dann ging es deutlich besser. Anfangs dachte ich, dass ich mit dem Sprecher nicht klar komme, weil er sehr distanziert und 'schwermütig' vorgetragen hat, aber im Nachhinein ist das schon gut so. Die ganze Handlung ist schwermütig. Das war mein erstes (Hör-)Buch der Autorin und ich bin nicht sicher, ob ich sie weiterverfolgen werde.

Melden

Ein Thriller der eher ein Krimi ist.

Bewertung aus Genthin am 17.12.2022

Bewertungsnummer: 1844561

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ein Thriller der eher ein Krimi ist. Ein Sturm hat Kiernans Leben vor 12Jahren von einem Tag auf den anderen verändert: Ein Mädchen verschwand im Meer, sein Bruder kam durch seine Schuld ums Leben. Als er nun mit Freundin und Kind in seinen Heimatort auf der australischen Insel Tasmanien zurückkehrt, will er die Vergangenheit hinter sich lassen. Doch dann wird am Strand eine tote Frau gefunden. Trotz miträtseln, habe ich lange nicht gewusst, wer für den Tod der Frau verantwortlich war. Die Autorin hat natürlich versucht uns Hörer immer wieder auf falsche Fährten zu leiten. Das Cover passt zur Geschichte. Der Sprecher Sascha Tschorn macht seinen Job gut. Die Laufzeit beträgt 11 Stunden 51 Minuten. Die Gegenwart, als der Sturm wütete, wird immer mal wieder eingeblendet. Der Ort und das Meer wurden sehr anschaulich beschrieben. Das Hörbuch verlangt Konzentration und eignet sich nicht für nebenbei.
Melden

Ein Thriller der eher ein Krimi ist.

Bewertung aus Genthin am 17.12.2022
Bewertungsnummer: 1844561
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ein Thriller der eher ein Krimi ist. Ein Sturm hat Kiernans Leben vor 12Jahren von einem Tag auf den anderen verändert: Ein Mädchen verschwand im Meer, sein Bruder kam durch seine Schuld ums Leben. Als er nun mit Freundin und Kind in seinen Heimatort auf der australischen Insel Tasmanien zurückkehrt, will er die Vergangenheit hinter sich lassen. Doch dann wird am Strand eine tote Frau gefunden. Trotz miträtseln, habe ich lange nicht gewusst, wer für den Tod der Frau verantwortlich war. Die Autorin hat natürlich versucht uns Hörer immer wieder auf falsche Fährten zu leiten. Das Cover passt zur Geschichte. Der Sprecher Sascha Tschorn macht seinen Job gut. Die Laufzeit beträgt 11 Stunden 51 Minuten. Die Gegenwart, als der Sturm wütete, wird immer mal wieder eingeblendet. Der Ort und das Meer wurden sehr anschaulich beschrieben. Das Hörbuch verlangt Konzentration und eignet sich nicht für nebenbei.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Sturm

von Jane Harper

3.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Subtile Spannung.

Bewertet: Hörbuch-Download

Eine Familienangelegenheit führt Kieran voll zwiespältiger Gefühle in seine Heimat an der küste Tasmaniens. Vor 12 Jahren verunglückte sein Bruder mit einem Freund bei dem Versuch, ihn vor einem Sturm zu retten. Ein erneutes Unglück wühlt all das wieder auf. Jane Harper gelingt es hier eine sich langsam aufbauende Spannung zu erzeugen, die Sie an die Geschichte fesseln wird.
5/5

Subtile Spannung.

Bewertet: Hörbuch-Download

Eine Familienangelegenheit führt Kieran voll zwiespältiger Gefühle in seine Heimat an der küste Tasmaniens. Vor 12 Jahren verunglückte sein Bruder mit einem Freund bei dem Versuch, ihn vor einem Sturm zu retten. Ein erneutes Unglück wühlt all das wieder auf. Jane Harper gelingt es hier eine sich langsam aufbauende Spannung zu erzeugen, die Sie an die Geschichte fesseln wird.

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Matthias Kesper

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Matthias Kesper

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

"Kieran schaute ihr hinterher, bis sie außer Sichtweite war. 12 Jahre - lange her und ganz nah..."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Evelyn Bay an der tasmanischen Küste. Die Gegend lebt vom Tourismus, sie hat viel zu bieten: Lange Sandstrände, ein Schiffswrack, nicht weit draußen auf dem Meer, tolle "Location" für Taucher, selbst für Anfänger. Dazu eine imposante Steilküste, in der durch die Gezeitenströmungen im Lauf der Jahrhunderte ein weit verzweigtes Höhlensystem entstanden ist. Ein Magnet für die ortsansässige Jugend und die Urlauber gleichermaßen, wobei letztere vernünftigerweise nur an geführten "Expeditionen" teilnehmen. Denn bei Flut kann das Labyrinth zur Todesfalle werden. Vor zwölf Jahren wäre es Kieran und seiner Freundin Liv um ein Haar so ergangen - die Flut stieg, wegen eines verheerenden Sturms deutlich schneller als üblich, das Liebesgekuschel fand ein extrem nasses Ende, nur knapp konnten die Teenager einen Notruf via Handy absetzen. Ironie des Schicksals: Beide können sich mit letzter Kraft selbst retten, wohingegen sein Bruder und dessen bester Freund ertranken, als sie mit ihrem Boot zur Rettung unterwegs waren. In all dem Durcheiander an Verletzten, zerstörten Häusern etc stellt sich erst fast einen Tag später heraus, dass auch Livs kleine Schwester wohl umgekommen ist, nur ihr Rucksack wird irgendwann an den Strand gespült. An den Strand geschwemmt, an dem heute eine junge Frau ermordet aufgefunden wird. Nur wenige Stunden, nachdem Kieran mit seiner Freundin und der kleinen Tochter zurück "nach Hause" kehrt... Jane Harper hat einen wirklich beeindruckenden Roman geschrieben, in dem es im mehrfachen Sinn um Schuld und Sühne geht, darum wie Überlebende mit dem Tod naher Menschen, nach z.B. einer Naturkatastrophe, umgehen. Das Ganze wohl verpackt in einen, laut Verlag, Thriller, wobei ich diese Genre-Einsortierung hier nicht gut, und nicht richtig finde. Dieses Buch ist so viel mehr als dieses Etikett verheißt! Allerdings steigert Frau harper die Spannung konsequent bis zur fast letzten Seite, als man als Leser endlich wieder geordnet Luft holen kann :-) Wenn Sie also einfach mal wieder abseits der ausgetretenen Pfade lesen möchten - Hier sind Sie richtig, diese Geschichte von alttestamentarischer Härte, und Liebe, ist überwältigend gut! Und wenn Sie auch nur im geringsten argwöhnen, dass der Rezensent ja schon weiter oben alles verraten hat, neinnein. Kieran steht zwar im Mittelpunkt des Romans, aber niemals unter Verdacht - zu Recht!
5/5

"Kieran schaute ihr hinterher, bis sie außer Sichtweite war. 12 Jahre - lange her und ganz nah..."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Evelyn Bay an der tasmanischen Küste. Die Gegend lebt vom Tourismus, sie hat viel zu bieten: Lange Sandstrände, ein Schiffswrack, nicht weit draußen auf dem Meer, tolle "Location" für Taucher, selbst für Anfänger. Dazu eine imposante Steilküste, in der durch die Gezeitenströmungen im Lauf der Jahrhunderte ein weit verzweigtes Höhlensystem entstanden ist. Ein Magnet für die ortsansässige Jugend und die Urlauber gleichermaßen, wobei letztere vernünftigerweise nur an geführten "Expeditionen" teilnehmen. Denn bei Flut kann das Labyrinth zur Todesfalle werden. Vor zwölf Jahren wäre es Kieran und seiner Freundin Liv um ein Haar so ergangen - die Flut stieg, wegen eines verheerenden Sturms deutlich schneller als üblich, das Liebesgekuschel fand ein extrem nasses Ende, nur knapp konnten die Teenager einen Notruf via Handy absetzen. Ironie des Schicksals: Beide können sich mit letzter Kraft selbst retten, wohingegen sein Bruder und dessen bester Freund ertranken, als sie mit ihrem Boot zur Rettung unterwegs waren. In all dem Durcheiander an Verletzten, zerstörten Häusern etc stellt sich erst fast einen Tag später heraus, dass auch Livs kleine Schwester wohl umgekommen ist, nur ihr Rucksack wird irgendwann an den Strand gespült. An den Strand geschwemmt, an dem heute eine junge Frau ermordet aufgefunden wird. Nur wenige Stunden, nachdem Kieran mit seiner Freundin und der kleinen Tochter zurück "nach Hause" kehrt... Jane Harper hat einen wirklich beeindruckenden Roman geschrieben, in dem es im mehrfachen Sinn um Schuld und Sühne geht, darum wie Überlebende mit dem Tod naher Menschen, nach z.B. einer Naturkatastrophe, umgehen. Das Ganze wohl verpackt in einen, laut Verlag, Thriller, wobei ich diese Genre-Einsortierung hier nicht gut, und nicht richtig finde. Dieses Buch ist so viel mehr als dieses Etikett verheißt! Allerdings steigert Frau harper die Spannung konsequent bis zur fast letzten Seite, als man als Leser endlich wieder geordnet Luft holen kann :-) Wenn Sie also einfach mal wieder abseits der ausgetretenen Pfade lesen möchten - Hier sind Sie richtig, diese Geschichte von alttestamentarischer Härte, und Liebe, ist überwältigend gut! Und wenn Sie auch nur im geringsten argwöhnen, dass der Rezensent ja schon weiter oben alles verraten hat, neinnein. Kieran steht zwar im Mittelpunkt des Romans, aber niemals unter Verdacht - zu Recht!

Matthias Kesper
  • Matthias Kesper
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Sturm

von Jane Harper

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Sturm
  • Der Sturm
  • Der Sturm

    1. Der Sturm