Seeleneis
Artikelbild von Seeleneis
Volker Dützer

1. Seeleneis

Seeleneis

Hörbuch-Download (MP3)

Seeleneis

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 18,95 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Lutz Magnus Schäfer

Spieldauer

10 Stunden und 18 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

28.06.2022

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Lutz Magnus Schäfer

Spieldauer

10 Stunden und 18 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

28.06.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

162

Verlag

Dp audiobooks

Sprache

Deutsch

EAN

9783986375805

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.8

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

vorhersehbar

Cora Lein aus Berlin am 29.03.2023

Bewertungsnummer: 1910589

Bewertet: Hörbuch-Download

Inhalt: Lisa ist Unfallchirurgin und am Limit, als sie nach der Schicht nach Hause fährt, wird sie in einen Unfall mit Todesfolge verwickelt. Der wohlhabende Vincent van Dyck steht ihr in allen Belangen zur Seite und so verliebt sich Lisa in ihn. Doch allmählich wird ihr klar, dass nichts so ist, wie es scheint ... Stil: Lutz Magnus Schäfer hat eine angenehme Stimme, allerdings bringt die beste Stimme nichts, wenn der Plot schleift. Die Handlung ist sehr langweilig, es braucht sehr lange, bis endlich Spannung in den Thriller kommt und dann wird die Geschichte so unlogisch, dass es fast wehtut. Schnell ist klar, dass nichts so ist, wie es wirken soll, viel wird von den Charakteren selbst als konstruiert wahrgenommen, aber auf die Lösung kommt keiner. Zum Ende hin wird es dann richtig schlimm. SPOILER: Lisa sieht einen Mord, anstatt gleich abzuhauen geht sie erstmal nach Hause, um Sachen zu packen. Dort wird sie festgehalten und gesundheitlich geschwächt. Daraufhin plant sie, ihren Peiniger zu narkotisieren und setzt dies um. Anstatt zu fliehen, humpelt die schwer Verletzte erstmal wieder in die obere Etage. Hat ja auch beim ersten Mal so gut funktioniert, aber das Handy und ihre Sachen sind ja so wichtig *Augenroll*. Was sie dann mit dem Mann macht, ist haarsträubend und nicht glaubhaft. Später hat Lisa ihren Angreifer schon am Boden, aber anstatt ihn noch weiter zu schwächen, rennt sie weg, ins Dunkle, nach unten. SPOLER ENDE. Long Story short: Die Geschichte macht Herzrasen, aber nicht vor Spannung, sondern vor Dummheit der Charaktere und dass immer alles so passiert, dass es passt. Und auch, dass die Charaktere merken, dies ist zu glatt, das geht so nicht. Charaktere: Lisa scheint zu Beginn eine absolut toughe Ärztin zu sein. Sie kämpft, sie will und sie macht. Erst als van Dyck sie abhängig macht, wird sie komisch, aber das geht zu schnell. Sie merkt ja noch, was der Typ mit ihr macht, aber sie unternimmt nichts. Das passt nicht zu ihrer vorherigen Persönlichkeitsstruktur - das geht zu einfach und zu schnell. Dass sie später einen Überlebenstrieb entwickelt, kommt dem ganzen wieder näher, aber auch das geht zu schnell und es fehlt dann an Logik. Daher ist Lisa nicht greifbar. Van Dyck ist ein irrer. Genau wie er sich in der ersten Sekunde gibt, so scheint er auch weiterhin zu sein. Psychisch gestört. Der Polizist, welcher im Fall ermittelt, ist auch ein bisschen weltfremd! Wie kann er Lisa nur zu seiner Vermieterin geben, wenn ein Irrer hinter ihr her ist?! Logisch, dass die Alte nicht mehr lange leben wird. Den Mord kann sich der Beamte anrechnen lassen. So was Blödes! Auch seine Herangehensweise ist unprofessionell, viel auf eigene Faust und ohne Plan. Was für ein Zufall, dass er immer in den besten Momenten da ist oder nicht da ist. Cover: Das Cover passt gut. Es handelt sich um einen blutigen Medizin-Thriller, Fazit: Lutz Magnus Schäfer holt alles raus, was geht, aber das reicht nicht. Die Geschichte ist von vorne bis hinten konstruiert, wirkt unlogisch und Herzklopfen gibt es nur wegen der Blödheit der Charaktere und ihren Verhaltensmustern. Daher nur 2 Sterne und keine Hörempfehlung.
Melden

vorhersehbar

Cora Lein aus Berlin am 29.03.2023
Bewertungsnummer: 1910589
Bewertet: Hörbuch-Download

Inhalt: Lisa ist Unfallchirurgin und am Limit, als sie nach der Schicht nach Hause fährt, wird sie in einen Unfall mit Todesfolge verwickelt. Der wohlhabende Vincent van Dyck steht ihr in allen Belangen zur Seite und so verliebt sich Lisa in ihn. Doch allmählich wird ihr klar, dass nichts so ist, wie es scheint ... Stil: Lutz Magnus Schäfer hat eine angenehme Stimme, allerdings bringt die beste Stimme nichts, wenn der Plot schleift. Die Handlung ist sehr langweilig, es braucht sehr lange, bis endlich Spannung in den Thriller kommt und dann wird die Geschichte so unlogisch, dass es fast wehtut. Schnell ist klar, dass nichts so ist, wie es wirken soll, viel wird von den Charakteren selbst als konstruiert wahrgenommen, aber auf die Lösung kommt keiner. Zum Ende hin wird es dann richtig schlimm. SPOILER: Lisa sieht einen Mord, anstatt gleich abzuhauen geht sie erstmal nach Hause, um Sachen zu packen. Dort wird sie festgehalten und gesundheitlich geschwächt. Daraufhin plant sie, ihren Peiniger zu narkotisieren und setzt dies um. Anstatt zu fliehen, humpelt die schwer Verletzte erstmal wieder in die obere Etage. Hat ja auch beim ersten Mal so gut funktioniert, aber das Handy und ihre Sachen sind ja so wichtig *Augenroll*. Was sie dann mit dem Mann macht, ist haarsträubend und nicht glaubhaft. Später hat Lisa ihren Angreifer schon am Boden, aber anstatt ihn noch weiter zu schwächen, rennt sie weg, ins Dunkle, nach unten. SPOLER ENDE. Long Story short: Die Geschichte macht Herzrasen, aber nicht vor Spannung, sondern vor Dummheit der Charaktere und dass immer alles so passiert, dass es passt. Und auch, dass die Charaktere merken, dies ist zu glatt, das geht so nicht. Charaktere: Lisa scheint zu Beginn eine absolut toughe Ärztin zu sein. Sie kämpft, sie will und sie macht. Erst als van Dyck sie abhängig macht, wird sie komisch, aber das geht zu schnell. Sie merkt ja noch, was der Typ mit ihr macht, aber sie unternimmt nichts. Das passt nicht zu ihrer vorherigen Persönlichkeitsstruktur - das geht zu einfach und zu schnell. Dass sie später einen Überlebenstrieb entwickelt, kommt dem ganzen wieder näher, aber auch das geht zu schnell und es fehlt dann an Logik. Daher ist Lisa nicht greifbar. Van Dyck ist ein irrer. Genau wie er sich in der ersten Sekunde gibt, so scheint er auch weiterhin zu sein. Psychisch gestört. Der Polizist, welcher im Fall ermittelt, ist auch ein bisschen weltfremd! Wie kann er Lisa nur zu seiner Vermieterin geben, wenn ein Irrer hinter ihr her ist?! Logisch, dass die Alte nicht mehr lange leben wird. Den Mord kann sich der Beamte anrechnen lassen. So was Blödes! Auch seine Herangehensweise ist unprofessionell, viel auf eigene Faust und ohne Plan. Was für ein Zufall, dass er immer in den besten Momenten da ist oder nicht da ist. Cover: Das Cover passt gut. Es handelt sich um einen blutigen Medizin-Thriller, Fazit: Lutz Magnus Schäfer holt alles raus, was geht, aber das reicht nicht. Die Geschichte ist von vorne bis hinten konstruiert, wirkt unlogisch und Herzklopfen gibt es nur wegen der Blödheit der Charaktere und ihren Verhaltensmustern. Daher nur 2 Sterne und keine Hörempfehlung.

Melden

Psycho-Thriller mit Gänsehaut-Garantie

Mercy aus Stade am 04.03.2023

Bewertungsnummer: 1892652

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover ist sehr passend für einen Thriller und hat mich direkt angesprochen. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf diesen Thriller von Volker Dützer. Inhalt:Jeden Tag kämpft die junge Unfallchirurgin Lisa Wenger in ihren Schichten gegen den Tod. Als sie sich wieder einmal zu viel zumutet, kommt es zu einem schrecklichen Unglück, das ihr Leben von Grund auf verändert. Sie wird entlassen und gerät in den Fokus der polizeilichen Ermittlungen. Ihr Leben zerbricht unter ihren Händen. Nur der charismatische Wissenschaftler Vincent van Dyck steht Lisa noch zur Seite und sie verliebt sich in ihren Retter. Doch der ehrgeizige Wissenschaftler ist besessen von dem Ziel, den Tod zu besiegen und Lisa erkennt zu spät, dass sie nur eine Figur in seinem grausamen Spiel ist ... Es ist das erste Buch, das ich von Volker Dützer gelesen habe … und mit Sicherheit nicht das Letzte. Ich war durch den schnellen Spannungsaufbau schnell in dem Thriller drin. Es ist schwer, dieses Buch zu beschreiben, ohne zu spoilern. Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender, angenehmer Stil des Autors und eine Handlung, die sich spannend aufbaut und in der es ungeahnte Wendungen gibt. Leider wurde das Buch dann durch am Ende immer unglaubwürdiger, was ich sehr schade fand. Natürlich ist es Geschmacksache, jedoch mir wäre es lieber gewesen, wenn ich gewusst hätte, das dies ein Mystik Thriller ist. Das Ende ist in meinen Augen sehr überraschend. Ich habe nicht damit gerechnet, es passt aber sehr gut zur Gesamtgeschichte und schließt diese wirklich rund ab.
Melden

Psycho-Thriller mit Gänsehaut-Garantie

Mercy aus Stade am 04.03.2023
Bewertungsnummer: 1892652
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover ist sehr passend für einen Thriller und hat mich direkt angesprochen. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf diesen Thriller von Volker Dützer. Inhalt:Jeden Tag kämpft die junge Unfallchirurgin Lisa Wenger in ihren Schichten gegen den Tod. Als sie sich wieder einmal zu viel zumutet, kommt es zu einem schrecklichen Unglück, das ihr Leben von Grund auf verändert. Sie wird entlassen und gerät in den Fokus der polizeilichen Ermittlungen. Ihr Leben zerbricht unter ihren Händen. Nur der charismatische Wissenschaftler Vincent van Dyck steht Lisa noch zur Seite und sie verliebt sich in ihren Retter. Doch der ehrgeizige Wissenschaftler ist besessen von dem Ziel, den Tod zu besiegen und Lisa erkennt zu spät, dass sie nur eine Figur in seinem grausamen Spiel ist ... Es ist das erste Buch, das ich von Volker Dützer gelesen habe … und mit Sicherheit nicht das Letzte. Ich war durch den schnellen Spannungsaufbau schnell in dem Thriller drin. Es ist schwer, dieses Buch zu beschreiben, ohne zu spoilern. Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender, angenehmer Stil des Autors und eine Handlung, die sich spannend aufbaut und in der es ungeahnte Wendungen gibt. Leider wurde das Buch dann durch am Ende immer unglaubwürdiger, was ich sehr schade fand. Natürlich ist es Geschmacksache, jedoch mir wäre es lieber gewesen, wenn ich gewusst hätte, das dies ein Mystik Thriller ist. Das Ende ist in meinen Augen sehr überraschend. Ich habe nicht damit gerechnet, es passt aber sehr gut zur Gesamtgeschichte und schließt diese wirklich rund ab.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Seeleneis

von Volker Dützer

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Seeleneis