Flucht aus Formosa

Flucht aus Formosa

Historischer Roman

eBook

7,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Flucht aus Formosa

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,80 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

20.06.2022

Verlag

Bookspot Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

20.06.2022

Verlag

Bookspot Verlag

Seitenzahl

400 (Printausgabe)

Dateigröße

8678 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783956691751

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannende Fortsetzung der Formosa-saga

AMCL aus Wien am 12.08.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Fortsetzung beinhaltet das Schicksal der Kinder des Missionars, der im ersten Teil sein Leben gelassen hat und von Pieter, dem Stiefsohn der temperamentvollen Griet, die rechtzeitig vor der Eroberung Formosas (Taiwans) durch die Chinesen fliehen konnte. Man muss den ersten Teil der Trilogie nicht gelesen haben, um das jetzige Leben von Pieter, Emma und Sophie kennenzulernen, aber für einige Hintergrundinformationen ist er doch ganz wichtig. Pieter, der Gelehrte, wird im Haus eines Chinesen freundlich aufgenommen, und da er mehrere Sprachen spricht, wird er wie ein eigener Sohn des Hausherrn aufgenommen. Als er sich in Langfang, eine chinesische Magd verliebt, möcht er sie heiraten, stößt aber auf viele Hindernisse. Noch dazu passiert ihr ein schrecklicher Unfall, und daraufhin wird sie zum Tode verurteilt. Pieter schafft es sie zu befreien und sie fliehen nach Formosa. Emma, die älteste Tochter des Missionars, ist von religiösem Eifer erfüllt, die Ureinwohner Formosas zu bekehren. Helfen soll ihr dabei ihr Mann Frans, der selbst aus dem Stamm der Siraya stammt. Er ist zwar getauft, muss sich aber dennoch den strengen Sitten und Gebräuchen seines Volkes fügen. Sophie, die jüngere Schwester, wird als Gefangene im chinesischen Herrscherhaus gehalten und muss sich mühsam an ihr Leben dort gewöhnen. Als sie einen Chinesen heiraten muss, ist sie total unglücklich und denkt nur mehr noch an Flucht. Wider Erwarten trifft sie Emma und Frans wieder und gemeinsam mit Pieter und Langfang beschließen sie zu fliehen. Die Pläne nehmen feste Form an, doch Sophie hat Gefühle für ihren Ehemann entwickelt. Tereza Vanek beschreibt in diesem Band durchaus glaubhaft und einfühlsam einerseits die Konfrontation zwischen den unterschiedlichen Kulturen und andrerseits das nicht leichte Zusammenleben von Partnern verschiedener Rassen. Dabei werden diese Konflikte aus weiblicher Sicht dargestellt, was besonders interessant zu lesen ist. Die jeweiligen Perspektiven werden von Emma, Sophie und Langfang eingenommen, die so abwechselnd die Geschichte vorantreiben. Am spannendsten wird Konflikt zwischen Emma und Frans dargestellt, vor allem als sie von ihrem Traum die "Heiden" zu missionieren Abstand nehmen und sie auch an die Gebräuche der Siraya halten muss. Berührend ist auch das Schicksal der Magd Lanfgang, die aus ihrer Sicht ihre wachsende Zuneigung zu Pieter schildert und wie anders sich holländische Männer verhalten. Für sie ist diese Eigenheiten manchmal unverständlich. Aber am besten und schönsten wird die Psyche von Sophie ausgeleuchtet, die von dem Wunsch beseelt ist zu fliehen, sich aber doch an das chinesische Leben und seine Menschen gewöhnen muss. Sie ist für mich der eindeutige Star, da sie so einfühlsam und lebendig beschrieben wird. In ihrem Nachwort schreibt die Autorin über die historischen Fakten und wie sehr sie zur Geschichte der (fiktiven ) Sophie inspiriert war. Denn ihren Vater, den Missionar hat es wirklich gegeben, während das Schicksal seiner Kinder auf Formosa nach der Machtergreifung durch die Chinesen offen bleibt. Tereza Vanek ist gelungen, mit diesem spannenden Roman, Phantasie und Historie gekonnnt zu verweben und hat damit ein durchaus authentisches Bild der damaligen Zeit geschaffen. Da sie flüssig schreibt und es vermag gekonnt Spannung aufzubauen, fiebere ich jetzt schon dem dritten und letzten Band entgegen, dessen Erscheinungsdatum leider noch nicht feststeht.

Spannende Fortsetzung der Formosa-saga

AMCL aus Wien am 12.08.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Fortsetzung beinhaltet das Schicksal der Kinder des Missionars, der im ersten Teil sein Leben gelassen hat und von Pieter, dem Stiefsohn der temperamentvollen Griet, die rechtzeitig vor der Eroberung Formosas (Taiwans) durch die Chinesen fliehen konnte. Man muss den ersten Teil der Trilogie nicht gelesen haben, um das jetzige Leben von Pieter, Emma und Sophie kennenzulernen, aber für einige Hintergrundinformationen ist er doch ganz wichtig. Pieter, der Gelehrte, wird im Haus eines Chinesen freundlich aufgenommen, und da er mehrere Sprachen spricht, wird er wie ein eigener Sohn des Hausherrn aufgenommen. Als er sich in Langfang, eine chinesische Magd verliebt, möcht er sie heiraten, stößt aber auf viele Hindernisse. Noch dazu passiert ihr ein schrecklicher Unfall, und daraufhin wird sie zum Tode verurteilt. Pieter schafft es sie zu befreien und sie fliehen nach Formosa. Emma, die älteste Tochter des Missionars, ist von religiösem Eifer erfüllt, die Ureinwohner Formosas zu bekehren. Helfen soll ihr dabei ihr Mann Frans, der selbst aus dem Stamm der Siraya stammt. Er ist zwar getauft, muss sich aber dennoch den strengen Sitten und Gebräuchen seines Volkes fügen. Sophie, die jüngere Schwester, wird als Gefangene im chinesischen Herrscherhaus gehalten und muss sich mühsam an ihr Leben dort gewöhnen. Als sie einen Chinesen heiraten muss, ist sie total unglücklich und denkt nur mehr noch an Flucht. Wider Erwarten trifft sie Emma und Frans wieder und gemeinsam mit Pieter und Langfang beschließen sie zu fliehen. Die Pläne nehmen feste Form an, doch Sophie hat Gefühle für ihren Ehemann entwickelt. Tereza Vanek beschreibt in diesem Band durchaus glaubhaft und einfühlsam einerseits die Konfrontation zwischen den unterschiedlichen Kulturen und andrerseits das nicht leichte Zusammenleben von Partnern verschiedener Rassen. Dabei werden diese Konflikte aus weiblicher Sicht dargestellt, was besonders interessant zu lesen ist. Die jeweiligen Perspektiven werden von Emma, Sophie und Langfang eingenommen, die so abwechselnd die Geschichte vorantreiben. Am spannendsten wird Konflikt zwischen Emma und Frans dargestellt, vor allem als sie von ihrem Traum die "Heiden" zu missionieren Abstand nehmen und sie auch an die Gebräuche der Siraya halten muss. Berührend ist auch das Schicksal der Magd Lanfgang, die aus ihrer Sicht ihre wachsende Zuneigung zu Pieter schildert und wie anders sich holländische Männer verhalten. Für sie ist diese Eigenheiten manchmal unverständlich. Aber am besten und schönsten wird die Psyche von Sophie ausgeleuchtet, die von dem Wunsch beseelt ist zu fliehen, sich aber doch an das chinesische Leben und seine Menschen gewöhnen muss. Sie ist für mich der eindeutige Star, da sie so einfühlsam und lebendig beschrieben wird. In ihrem Nachwort schreibt die Autorin über die historischen Fakten und wie sehr sie zur Geschichte der (fiktiven ) Sophie inspiriert war. Denn ihren Vater, den Missionar hat es wirklich gegeben, während das Schicksal seiner Kinder auf Formosa nach der Machtergreifung durch die Chinesen offen bleibt. Tereza Vanek ist gelungen, mit diesem spannenden Roman, Phantasie und Historie gekonnnt zu verweben und hat damit ein durchaus authentisches Bild der damaligen Zeit geschaffen. Da sie flüssig schreibt und es vermag gekonnt Spannung aufzubauen, fiebere ich jetzt schon dem dritten und letzten Band entgegen, dessen Erscheinungsdatum leider noch nicht feststeht.

Flucht aus Formosa

AmberStClair aus Dorsten am 19.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Der historische Roman „Flucht aus Formosa“ ist der zweite Teil der Taiwan Reihe. Auch hier ist der Autorin wieder eine spannende Fortsetzung gelungen. Die Geschichte hinterläßt bedeutende Eindrücke. Hier treffen sich zwei Lebensarten aufeinander, die so verschieden sind und doch gut zusammen hamonieren. Die Geschichtlichen Begebenheiten stimmen gut zusammen mit dem frei erfundenen Personen, die sich gut darin einfügen. Die Geschichte ist gut recherchiert und man lernt einige Fakten kennen die damals vorkamen. Die Charaktere kommen gut beim Leser an und man fühlt mit ihnen, da sie nicht immer perfekt sind, kommen sie auch authentisch rüber. Auch der Schreibstil ist wieder flüssig und verständlich. Die Autorin läßt den Leser aber noch über einiges in ungewissene, da bestimmt noch eine Fortsetzung kommt. In allem eine gute Geschichte die klar und verständlich geschrieben ist. Ich kann dieses Buch empfehlen für alle Leser/innen die diese Art von Geschichte mögen!

Flucht aus Formosa

AmberStClair aus Dorsten am 19.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Der historische Roman „Flucht aus Formosa“ ist der zweite Teil der Taiwan Reihe. Auch hier ist der Autorin wieder eine spannende Fortsetzung gelungen. Die Geschichte hinterläßt bedeutende Eindrücke. Hier treffen sich zwei Lebensarten aufeinander, die so verschieden sind und doch gut zusammen hamonieren. Die Geschichtlichen Begebenheiten stimmen gut zusammen mit dem frei erfundenen Personen, die sich gut darin einfügen. Die Geschichte ist gut recherchiert und man lernt einige Fakten kennen die damals vorkamen. Die Charaktere kommen gut beim Leser an und man fühlt mit ihnen, da sie nicht immer perfekt sind, kommen sie auch authentisch rüber. Auch der Schreibstil ist wieder flüssig und verständlich. Die Autorin läßt den Leser aber noch über einiges in ungewissene, da bestimmt noch eine Fortsetzung kommt. In allem eine gute Geschichte die klar und verständlich geschrieben ist. Ich kann dieses Buch empfehlen für alle Leser/innen die diese Art von Geschichte mögen!

Unsere Kund*innen meinen

Flucht aus Formosa

von Tereza Vanek

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Flucht aus Formosa