Chicago in Flammen

Chicago in Flammen

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Chicago in Flammen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung


Eine Frau, die ihre Vergangenheit vergessen will.

Ein Mann, der ein Geheimnis um jeden Preis zu wahren sucht.

Ein Feuer, das alle zwingt, ihr wahres Gesicht zu zeigen.

Chicago 1871: Louisa ist eine von vielen deutschen Einwanderern - von ihrem tyrannischen Vater wurde sie als eines der berüchtigten Hurdy-Gurdy-Girls in die USA verkauft und muss sich in den Saloons der Goldgräberstädte verdingen. Jetzt aber soll sich alles ändern: Nach dem Tod des Vaters kommen endlich auch ihre Mutter und ihre kleine Schwester Cora zu ihr in die neue Welt. Außerdem hat sie gerade erst den vor kurzem eingetroffenen, charmanten Wilhelm kennengelernt. Was Louisa nicht weiß: Wilhelm ist ein Dieb und Betrüger und zieht sie unwissentlich in seinen Schlamassel mit hinein. Louisa findet sich vor Gericht wieder - und kurz darauf beginnt, was als »Great Chicago Fire« in die Geschichte eingehen wird. Louisa kämpft von nun an um ihr eigenes und das Leben ihrer Liebsten – und erhält dabei Hilfe von unerwarteter Seite … 

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.09.2022

Verlag

Edel Elements - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

450

Maße (L/B/H)

19/12/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.09.2022

Verlag

Edel Elements - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

450

Maße (L/B/H)

19/12/3 cm

Gewicht

488 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96215-475-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Feuer in Chicago und seine Folgen

Mele aus Walldorf am 02.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt Chicago 1871: Louisa ist eine von vielen deutschen Einwanderern - von ihrem tyrannischen Vater wurde sie als eines der berüchtigten Hurdy-Gurdy-Girls in die USA verkauft und muss sich in den Saloons der Goldgräberstädte verdingen. Jetzt aber soll sich alles ändern: Nach dem Tod des Vaters kommen endlich auch ihre Mutter und ihre kleine Schwester Cora zu ihr in die neue Welt. Außerdem hat sie gerade erst den vor kurzem eingetroffenen, charmanten Wilhelm kennengelernt. Was Louisa nicht weiß: Wilhelm ist ein Dieb und Betrüger und zieht sie unwissentlich in seinen Schlamassel mit hinein. Louisa findet sich vor Gericht wieder - und kurz darauf beginnt, was als »Great Chicago Fire« in die Geschichte eingehen wird. Louisa kämpft von nun an um ihr eigenes und das Leben ihrer Liebsten – und erhält dabei Hilfe von unerwarteter Seite … Fazit Eine spannende Geschichte mitten in Chicago während des grossen Feuers. Man kann direkt die warme spüren. Louisa und Marc treffen immer wieder aufeinander. Obwohl er sie für eine Diebin hält kann er sie nicht vergessen. Erst als das Feuer in Chicago ausbricht lernen sie sich auf der Flucht besser kennen. Zwischendrin tauchen noch mehr Personen auf die sehr speziell sind. Von mir gibt es eine klare weiterempfehlung.

Ein Feuer in Chicago und seine Folgen

Mele aus Walldorf am 02.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt Chicago 1871: Louisa ist eine von vielen deutschen Einwanderern - von ihrem tyrannischen Vater wurde sie als eines der berüchtigten Hurdy-Gurdy-Girls in die USA verkauft und muss sich in den Saloons der Goldgräberstädte verdingen. Jetzt aber soll sich alles ändern: Nach dem Tod des Vaters kommen endlich auch ihre Mutter und ihre kleine Schwester Cora zu ihr in die neue Welt. Außerdem hat sie gerade erst den vor kurzem eingetroffenen, charmanten Wilhelm kennengelernt. Was Louisa nicht weiß: Wilhelm ist ein Dieb und Betrüger und zieht sie unwissentlich in seinen Schlamassel mit hinein. Louisa findet sich vor Gericht wieder - und kurz darauf beginnt, was als »Great Chicago Fire« in die Geschichte eingehen wird. Louisa kämpft von nun an um ihr eigenes und das Leben ihrer Liebsten – und erhält dabei Hilfe von unerwarteter Seite … Fazit Eine spannende Geschichte mitten in Chicago während des grossen Feuers. Man kann direkt die warme spüren. Louisa und Marc treffen immer wieder aufeinander. Obwohl er sie für eine Diebin hält kann er sie nicht vergessen. Erst als das Feuer in Chicago ausbricht lernen sie sich auf der Flucht besser kennen. Zwischendrin tauchen noch mehr Personen auf die sehr speziell sind. Von mir gibt es eine klare weiterempfehlung.

Spannender Roman vor der Kulisse des "Great Chicago Fire"

Bewertung aus Ühlingen-Birkendorf am 30.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jana Beck erzählt in ihrem Roman "Chicago in Flammen" die Geschichte einer mutigen deutschen Einwanderin in den USA, die im "Great Chicago Fire" um ihr Leben und das Leben ihrer Familie kämpft. Die Geschichte spielt im Jahr 1871 in Chicago. Im 19. Jahrhundert trieb es viele Europäer aufgrund finanzieller Nöte in die USA. So auch Louisa, die im Alter von 17 Jahren von ihrem Vater in die USA verkauft wird, damit er in der deutschen Heimat die Pacht begleichen kann. Louisa arbeitet als Hurdy-Gurdy-Girl für die Goldgräber und lässt sich schließlich in Chicago nieder, um mit Näharbeiten und Stickereien ihren Lebensunterhalt zu beziehen. Nach dem Tod ihres Vaters folgen ihre Schwester Cora und ihre Mutter Louisa in die USA und sie lernt den charmanten Wilhelm kennen. Alles könnte endlich gut werden - wäre Wilhelm nicht ein verurteilter Dieb, der ins Gefängnis muss und würde in Chicago nicht das größte Feuer der Geschichte ausbrechen. Kann Louisa mit ihrer Familie dieses Feuer überleben? Und welche Rolle spielt dabei der charismatische Anwalt Mark? Die Geschichte lässt sich durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil sehr gut lesen. Der Spannungsbogen ist durchweg hoch - v. a. mit Ausbruch der Feuers und der nahenden Ausweglosigkeit wird die Dramatik zugespitzt und die Handlung nimmt zunehmend an Fahrt auf. Sehr authentisch beschreibt Jana Beck die Ausmaße und auch die Verzweiflungstaten, die ein solches Unglück mit sich bringen. Im ausführlichen Nachwort wird das Feuer und die Realitätsbezüge des Romans auch noch einmal ausführlich dargestellt. So lässt sich der Roman für den/die Leser:in gut in den historischen Kontext einbetten. Die Charaktere des Romans sind vielfältig und detailliert dargestellt, auch wenn einige Verhaltensweisen teilweise nicht immer Identifikationspotenzial bieten. Alles in allem ein spannender Roman, der das "Great Chicago Fire" im Fokus der Geschichte hat und die damalige Situation toll darstellt. Eine Empfehlung für alle Liebhaber:innen historischer Romane.

Spannender Roman vor der Kulisse des "Great Chicago Fire"

Bewertung aus Ühlingen-Birkendorf am 30.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jana Beck erzählt in ihrem Roman "Chicago in Flammen" die Geschichte einer mutigen deutschen Einwanderin in den USA, die im "Great Chicago Fire" um ihr Leben und das Leben ihrer Familie kämpft. Die Geschichte spielt im Jahr 1871 in Chicago. Im 19. Jahrhundert trieb es viele Europäer aufgrund finanzieller Nöte in die USA. So auch Louisa, die im Alter von 17 Jahren von ihrem Vater in die USA verkauft wird, damit er in der deutschen Heimat die Pacht begleichen kann. Louisa arbeitet als Hurdy-Gurdy-Girl für die Goldgräber und lässt sich schließlich in Chicago nieder, um mit Näharbeiten und Stickereien ihren Lebensunterhalt zu beziehen. Nach dem Tod ihres Vaters folgen ihre Schwester Cora und ihre Mutter Louisa in die USA und sie lernt den charmanten Wilhelm kennen. Alles könnte endlich gut werden - wäre Wilhelm nicht ein verurteilter Dieb, der ins Gefängnis muss und würde in Chicago nicht das größte Feuer der Geschichte ausbrechen. Kann Louisa mit ihrer Familie dieses Feuer überleben? Und welche Rolle spielt dabei der charismatische Anwalt Mark? Die Geschichte lässt sich durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil sehr gut lesen. Der Spannungsbogen ist durchweg hoch - v. a. mit Ausbruch der Feuers und der nahenden Ausweglosigkeit wird die Dramatik zugespitzt und die Handlung nimmt zunehmend an Fahrt auf. Sehr authentisch beschreibt Jana Beck die Ausmaße und auch die Verzweiflungstaten, die ein solches Unglück mit sich bringen. Im ausführlichen Nachwort wird das Feuer und die Realitätsbezüge des Romans auch noch einmal ausführlich dargestellt. So lässt sich der Roman für den/die Leser:in gut in den historischen Kontext einbetten. Die Charaktere des Romans sind vielfältig und detailliert dargestellt, auch wenn einige Verhaltensweisen teilweise nicht immer Identifikationspotenzial bieten. Alles in allem ein spannender Roman, der das "Great Chicago Fire" im Fokus der Geschichte hat und die damalige Situation toll darstellt. Eine Empfehlung für alle Liebhaber:innen historischer Romane.

Unsere Kund*innen meinen

Chicago in Flammen

von Jana Beck

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Annett Sternberg

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annett Sternberg

Thalia Eiche - Kaufpark Eiche

Zum Portrait

4/5

Spannend, dramatisch und informativ

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Chicago in Flammen“ von Jana Beck spielt im Jahr 1871, wo ein vernichtendes Großfeuer große Teile der Innenstadt Chicagos zerstörte. Die deutsche Einwanderin Louisa, die von ihrem herrischen Vater als Tanzmädchen nach Amerika verkauft wurde, verdient ihr Geld in den Saloons der Goldgräberstädte. Sie ist eines der berüchtigten Hurdy-Gurdy-Girls. Sie möchte aber gerne ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Als sie jedoch den charmanten Wilhelm kennengelernt, ahnt sie nicht, dass er ein Dieb und Betrüger ist. Sie landet wegen ihm sogar vor Gericht. Doch dann bricht das große Feuer aus und der Kampf ums reine Überleben beginnt… Dieses Buch ist spannend, dramatisch und sehr informativ. Es hat mich in gewisser Weise überrascht, denn von diesem grossen Brand hatte ich noch nie etwas gehört. Die geschichtlichen Hintergründe zu lesen, das war daher wahnsinnig interessant für mich. Jana Beck hat es super gemeistert, die realen Fakten mit ihrer fiktiven Story zu verknüpfen. Die sozialen Unterschiede wurden thematisiert und wie die Menschen in dieser Extremsituation tickten, war bezeichnend. Louisa ist nicht nur die Hauptprotagonistin, sondern auch die Heldin dieser Geschichte und mir gleich ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist angenehm leicht und die Geschichte sehr fesselnd, so dass sich dieses Buch einfach so weg liest… „Chicago in Flammen“ ist ein toller historischer Roman, der mich sehr gut unterhalten hat.
4/5

Spannend, dramatisch und informativ

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Chicago in Flammen“ von Jana Beck spielt im Jahr 1871, wo ein vernichtendes Großfeuer große Teile der Innenstadt Chicagos zerstörte. Die deutsche Einwanderin Louisa, die von ihrem herrischen Vater als Tanzmädchen nach Amerika verkauft wurde, verdient ihr Geld in den Saloons der Goldgräberstädte. Sie ist eines der berüchtigten Hurdy-Gurdy-Girls. Sie möchte aber gerne ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Als sie jedoch den charmanten Wilhelm kennengelernt, ahnt sie nicht, dass er ein Dieb und Betrüger ist. Sie landet wegen ihm sogar vor Gericht. Doch dann bricht das große Feuer aus und der Kampf ums reine Überleben beginnt… Dieses Buch ist spannend, dramatisch und sehr informativ. Es hat mich in gewisser Weise überrascht, denn von diesem grossen Brand hatte ich noch nie etwas gehört. Die geschichtlichen Hintergründe zu lesen, das war daher wahnsinnig interessant für mich. Jana Beck hat es super gemeistert, die realen Fakten mit ihrer fiktiven Story zu verknüpfen. Die sozialen Unterschiede wurden thematisiert und wie die Menschen in dieser Extremsituation tickten, war bezeichnend. Louisa ist nicht nur die Hauptprotagonistin, sondern auch die Heldin dieser Geschichte und mir gleich ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist angenehm leicht und die Geschichte sehr fesselnd, so dass sich dieses Buch einfach so weg liest… „Chicago in Flammen“ ist ein toller historischer Roman, der mich sehr gut unterhalten hat.

Annett Sternberg
  • Annett Sternberg
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Chicago in Flammen

von Jana Beck

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Chicago in Flammen