Die Professorin (Nur bei uns!)

Die Professorin (Nur bei uns!)

eBook

5,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Eine grausame Mordserie und nur eine Psychologie-Professorin kann das Rätsel entschlüsseln …
Der hochspannende und packende Thriller von Matthias Ernst

London: Ein Serienkiller tötet und verstümmelt junge Frauen. Die Polizistin Olivia Jenner ist überzeugt davon, dass es sich bei dem Täter um den Putney-Slasher handelt, der sieben Jahre zuvor mehrere Frauen auf die gleiche Weise ermordete. Das Problem: Der Hauptverdächtige wurde damals angeschossen und ist seitdem bei vollem Bewusstsein in einem gelähmten Körper gefangen. Mithilfe der Psychologin Susanna Madueke gelingt es Olivia mit dem Verdächtigen zu kommunizieren und während sie selbst ins Visier des Slashers geraten, erkennen die beiden, dass sie schnell handeln müssen, um weitere Morde zu verhindern …

Erste Leser:innenstimmen
„Ich habe schon ‚Der Therapeut' des Autors verschlungen und auch dieser Thriller hat mich komplett in Atem gehalten!"
„Sehr interessanter Fall, fesselnder Schreibstil und damit eine klare Leseempfehlung."
„Wer sich für die menschliche Psyche allgemein oder speziell für das Locked-In-Syndrom interessiert muss hier unbedingt zugreifen!"
„Spannender Thriller mit überraschenden Wendungen."

Details

Verkaufsrang

29985

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Nein

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

29985

Erscheinungsdatum

18.08.2022

Verlag

Thalia Bücher GmbH

Dateigröße

859 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783986378264

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend von Anfang bis zum Schluss

Bewertung aus Neckarsulm am 18.08.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Serienkiller geht in London um und verstümmelt junge Frauen. Die Polizistin Olivia Jenner ist davon überzeugt, das es sich bei dem Täter um den Putney-Slasher handelt, der sieben Jahre zuvor mehrere Frauen auf die gleiche Art und Weise ermordet hat. Das Problem dabei ist, das er damals angeschossen wurde und seitdem bei vollem Bewusstsein in seinem gelähmten Körper gefangen ist. Kurz darauf erfährt sie von der Neuropsychologin Susanna Madueke, die sich auf Lock-in-Patienten spezialisiert hat. Gelingt es ihr mit ihrer Hilfe, ein Geständnis des Mörders zu bekommen? Ich muss zu allererst eines loswerden…. Ich habe das Buch verschlungen und es war mir eine Freude es lesen zu dürfen. Die Story ist sowas von interessant und spannend, das die Seiten nur so fliegen. Der Schreibstil gefiel mir richtig gut man merkt, das der Autor sich wirklich über das komplexe Thema Lock-in –Syndrom informiert hat. Die Charaktere sind alle sehr authentisch und realistisch beschrieben. Besonders gefiel mir, das es bei den beiden berufstätigen Müttern daheim auch nicht immer alles rund läuft und sie mit ihren privaten Problemchen zu kämpfen haben. Ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Spannend von Anfang bis zum Schluss

Bewertung aus Neckarsulm am 18.08.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Serienkiller geht in London um und verstümmelt junge Frauen. Die Polizistin Olivia Jenner ist davon überzeugt, das es sich bei dem Täter um den Putney-Slasher handelt, der sieben Jahre zuvor mehrere Frauen auf die gleiche Art und Weise ermordet hat. Das Problem dabei ist, das er damals angeschossen wurde und seitdem bei vollem Bewusstsein in seinem gelähmten Körper gefangen ist. Kurz darauf erfährt sie von der Neuropsychologin Susanna Madueke, die sich auf Lock-in-Patienten spezialisiert hat. Gelingt es ihr mit ihrer Hilfe, ein Geständnis des Mörders zu bekommen? Ich muss zu allererst eines loswerden…. Ich habe das Buch verschlungen und es war mir eine Freude es lesen zu dürfen. Die Story ist sowas von interessant und spannend, das die Seiten nur so fliegen. Der Schreibstil gefiel mir richtig gut man merkt, das der Autor sich wirklich über das komplexe Thema Lock-in –Syndrom informiert hat. Die Charaktere sind alle sehr authentisch und realistisch beschrieben. Besonders gefiel mir, das es bei den beiden berufstätigen Müttern daheim auch nicht immer alles rund läuft und sie mit ihren privaten Problemchen zu kämpfen haben. Ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Weder Top noch Flop

ice_flower aus Aschersleben am 17.08.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

London im Jahr 2023. Vor ca. 7 Jahren trieb der sogenannte Putney-Slasher sein Unwesen und beging grausame Morde an Frauen. Nun kommt es wieder zu einer Mordserie und die Polizistin Olivia Jenner ist überzeugt, dass der vermeintlich festgenommene Täter von damals nicht der richtige sein kann. Hinzu kommt, dass dieser nie befragt werden konnte, da er seit der Verhaftung durch eine Verletzung ein Locked-in-Syndrom erlitten hat und somit nicht mehr kommunizieren kann, obwohl er bei Bewusstsein ist. Nur der Neuropsychologin Susanna Madueke gelingt es eine andere Art der Kommunikationsebene herzustellen und ihm doch einige interessante Informationen zu entlocken. Derweil agiert der Putney-Slasher weiter und irgendwann sind sogar Olivia und Susanna in Gefahr. Das Buch „Verdunkelung“ stammt von Matthias Ernst, den ich bisher nicht als Autor kannte. Das Cover ist für einen Thriller gut gewählt und der Klappentext hat mich mit der außergewöhnlichen Idee angezogen. Ich habe auch einiges dazu lernen können, denn bis dato war mir der Begriff „Locked-in-Syndrom“ nicht bekannt. Der Schreib- und Erzählstil ist einfach und sehr gut zu folgen, die Kapitel kurzweilig und man kommt mit dem Lesen sehr schnell voran, da sich die Erzählebenen untereinander abwechseln. Somit bleibt die Spannung erhalten. Ab und an gibt es auch kleine Einschübe zur Gedankenwelt des Täters. Die Sprache ist modern und die Geschichte sehr aktuell, da es auch immer Hinweise hinsichtlich der Covid-Pandemie gibt. Leider nimmt die Geschichte für meinen Geschmack aber sehr langsam Fahrt auf und eine richtige Spannung und ein Mitfiebern stellt sich nicht ein. Die Charaktere sind nichtssagend und ich kann mich nicht mit ihnen identifizieren, sie bleiben unnahbar. Die beschriebenen Morde sind grausam und werden dem Thriller durchaus gerecht, aber zu schnell ist mir klar gewesen aus welcher Richtung der Täter kommt und dass es eben oftmals nicht so ist, wie es scheint. Da das Buch also für mich zu langatmig war habe ich nach dem Anfang dann zunächst das Ende gelesen und wurde in meiner Vermutung tatsächlich bestätigt. Danach habe ich dann den Zwischenteil gelesen, in dem sich die Puzzleteile Stück für Stück in der Ermittlungsarbeit zusammensetzen, was sehr gut gelungen ist, aber leider auch nicht so atemberaubend spannend war. Zum Schluss wurde es dann doch nochmal etwas spannender, auch wenn das Ende wieder sehr schnell kam und die Auflösung recht kurzgehalten wurde. Mein Fazit: Ich habe mir mehr Spannung von der Kurzbeschreibung versprochen. Das Buch ist weder Top noch ist es ein ganzer Flop, sodass ich es eingeschränkt weiter empfehlen kann für Thriller- und Krimi-Fans und jeder sich selbst seine Meinung darüber bilden sollte. Ich vergebe deshalb 3 von 5 Sternen.

Weder Top noch Flop

ice_flower aus Aschersleben am 17.08.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

London im Jahr 2023. Vor ca. 7 Jahren trieb der sogenannte Putney-Slasher sein Unwesen und beging grausame Morde an Frauen. Nun kommt es wieder zu einer Mordserie und die Polizistin Olivia Jenner ist überzeugt, dass der vermeintlich festgenommene Täter von damals nicht der richtige sein kann. Hinzu kommt, dass dieser nie befragt werden konnte, da er seit der Verhaftung durch eine Verletzung ein Locked-in-Syndrom erlitten hat und somit nicht mehr kommunizieren kann, obwohl er bei Bewusstsein ist. Nur der Neuropsychologin Susanna Madueke gelingt es eine andere Art der Kommunikationsebene herzustellen und ihm doch einige interessante Informationen zu entlocken. Derweil agiert der Putney-Slasher weiter und irgendwann sind sogar Olivia und Susanna in Gefahr. Das Buch „Verdunkelung“ stammt von Matthias Ernst, den ich bisher nicht als Autor kannte. Das Cover ist für einen Thriller gut gewählt und der Klappentext hat mich mit der außergewöhnlichen Idee angezogen. Ich habe auch einiges dazu lernen können, denn bis dato war mir der Begriff „Locked-in-Syndrom“ nicht bekannt. Der Schreib- und Erzählstil ist einfach und sehr gut zu folgen, die Kapitel kurzweilig und man kommt mit dem Lesen sehr schnell voran, da sich die Erzählebenen untereinander abwechseln. Somit bleibt die Spannung erhalten. Ab und an gibt es auch kleine Einschübe zur Gedankenwelt des Täters. Die Sprache ist modern und die Geschichte sehr aktuell, da es auch immer Hinweise hinsichtlich der Covid-Pandemie gibt. Leider nimmt die Geschichte für meinen Geschmack aber sehr langsam Fahrt auf und eine richtige Spannung und ein Mitfiebern stellt sich nicht ein. Die Charaktere sind nichtssagend und ich kann mich nicht mit ihnen identifizieren, sie bleiben unnahbar. Die beschriebenen Morde sind grausam und werden dem Thriller durchaus gerecht, aber zu schnell ist mir klar gewesen aus welcher Richtung der Täter kommt und dass es eben oftmals nicht so ist, wie es scheint. Da das Buch also für mich zu langatmig war habe ich nach dem Anfang dann zunächst das Ende gelesen und wurde in meiner Vermutung tatsächlich bestätigt. Danach habe ich dann den Zwischenteil gelesen, in dem sich die Puzzleteile Stück für Stück in der Ermittlungsarbeit zusammensetzen, was sehr gut gelungen ist, aber leider auch nicht so atemberaubend spannend war. Zum Schluss wurde es dann doch nochmal etwas spannender, auch wenn das Ende wieder sehr schnell kam und die Auflösung recht kurzgehalten wurde. Mein Fazit: Ich habe mir mehr Spannung von der Kurzbeschreibung versprochen. Das Buch ist weder Top noch ist es ein ganzer Flop, sodass ich es eingeschränkt weiter empfehlen kann für Thriller- und Krimi-Fans und jeder sich selbst seine Meinung darüber bilden sollte. Ich vergebe deshalb 3 von 5 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

Die Professorin (Nur bei uns!)

von Matthias Ernst

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Professorin (Nur bei uns!)