Merlins Garten

Merlins Garten

Mythen, Megalithen und vergangene Welten

Schulbuch (Taschenbuch)

21,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-7565-1876-0

Auflage

1

Erscheinungsdatum

01.08.2022

Einband

Taschenbuch

Verlag

Epubli

Beschreibung

Details

ISBN

978-3-7565-1876-0

Auflage

1

Erscheinungsdatum

01.08.2022

Einband

Taschenbuch

Verlag

Epubli

Seitenzahl

212

Maße (L/B/H)

21/14,8/1,2 cm

Gewicht

330 g

Sprache

Deutsch

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

In Merlins Garten wird man nicht verzaubert, sondern überrascht

Bewertung am 14.08.2022

Bewertet: Schulbuch (Taschenbuch)

Der Autor hinterfragt die Zusammenhänge unserer unbekannten Geschichtsschreibung und versucht diese mit Hilfe von steinernen Monumenten, rätselhaften Funden, fantastischen Überlieferungen sowie historischen und aktuellen Quellen, zu erläutern. War für die alten Kulturen der Erwerb von Wissen gleichbedeutend mit der Vertiefung ihrer Spiritualität und betrachteten sie die Erweiterung des Wissens als Ausdruck von Ehrfurcht und nicht als kommerzielle Angelegenheit? Gab es eine Menschheit vor der Menschheit und wenn ja, wann begann die Zivilisation? Sollte Zivilisation technischen und wissenschaftlichen Fortschritt sowie verbesserte soziale und materielle Lebensbedingungen bedeuten, dann aber immer unter verschiedensten Bedingungen. Die im Buch beschriebenen Hinterlassenschaften belegen eine stetige Entwicklung, welche aber nicht immer in eine Richtung stattfand. Wenn der Autor fragt, ob wir eine Zivilisation sind deren Grenze erreicht ist, dann ist die Antwort einfach, auch wenn wir das nicht wahrhaben wollen. Wäre dies nicht ein Grund, das Wissen der alten Völker anzuerkennen, zu akzeptieren und in die heutige Zeit zu übernehmen. Egal ob Lemuria, Atlantis, Mu oder Hyperborea, irgendwo musste das Wissen hergekommen und irgendwann verloren gegangen sein. Vielleicht sind wir nur zu arrogant, um es für unseren Fortbestand zu nutzen. Dieses Buch versucht diese Wissenslücke zu schließen und ist ein Muss für alle, die wissen und mitreden wollen. Sachlich, persönlich und spannend geschrieben, ohne die gestellten Fragen zu beantworten. Wer Antworten möchte, sollte sich auf den Weg machen, um selbst zu sehen, zu staunen und zu erfahren. Die genauen Navigationsdaten, am Ende eines jeden Kapitels und die entsprechenden Fotos, erleichtern die Suche.

In Merlins Garten wird man nicht verzaubert, sondern überrascht

Bewertung am 14.08.2022
Bewertet: Schulbuch (Taschenbuch)

Der Autor hinterfragt die Zusammenhänge unserer unbekannten Geschichtsschreibung und versucht diese mit Hilfe von steinernen Monumenten, rätselhaften Funden, fantastischen Überlieferungen sowie historischen und aktuellen Quellen, zu erläutern. War für die alten Kulturen der Erwerb von Wissen gleichbedeutend mit der Vertiefung ihrer Spiritualität und betrachteten sie die Erweiterung des Wissens als Ausdruck von Ehrfurcht und nicht als kommerzielle Angelegenheit? Gab es eine Menschheit vor der Menschheit und wenn ja, wann begann die Zivilisation? Sollte Zivilisation technischen und wissenschaftlichen Fortschritt sowie verbesserte soziale und materielle Lebensbedingungen bedeuten, dann aber immer unter verschiedensten Bedingungen. Die im Buch beschriebenen Hinterlassenschaften belegen eine stetige Entwicklung, welche aber nicht immer in eine Richtung stattfand. Wenn der Autor fragt, ob wir eine Zivilisation sind deren Grenze erreicht ist, dann ist die Antwort einfach, auch wenn wir das nicht wahrhaben wollen. Wäre dies nicht ein Grund, das Wissen der alten Völker anzuerkennen, zu akzeptieren und in die heutige Zeit zu übernehmen. Egal ob Lemuria, Atlantis, Mu oder Hyperborea, irgendwo musste das Wissen hergekommen und irgendwann verloren gegangen sein. Vielleicht sind wir nur zu arrogant, um es für unseren Fortbestand zu nutzen. Dieses Buch versucht diese Wissenslücke zu schließen und ist ein Muss für alle, die wissen und mitreden wollen. Sachlich, persönlich und spannend geschrieben, ohne die gestellten Fragen zu beantworten. Wer Antworten möchte, sollte sich auf den Weg machen, um selbst zu sehen, zu staunen und zu erfahren. Die genauen Navigationsdaten, am Ende eines jeden Kapitels und die entsprechenden Fotos, erleichtern die Suche.

Unsere Kund*innen meinen

Merlins Garten

von Roland Roth

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Merlins Garten