Träne des Todes
Band 3

Träne des Todes

Atmosphärischer Mystery-Krimi im viktorianischen London

Buch (Taschenbuch)

15,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Träne des Todes

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,90 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.01.2024

Verlag

Drachenmond Verlag GmbH

Seitenzahl

300

Maße (L/B/H)

20,5/14,6/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.01.2024

Verlag

Drachenmond Verlag GmbH

Seitenzahl

300

Maße (L/B/H)

20,5/14,6/2,5 cm

Gewicht

353 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95991-916-6

Weitere Bände von Die Fälle des Lewis van Allington

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

tolles Finale

Bewertung aus Neukieritzsch am 26.05.2024

Bewertungsnummer: 2209093

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lord Ashbourne ist tot, ebenso wie Dietrich und die Trevilla von Paul bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Damit ist aber nicht geklärt wer zwei Bekannte von Paul und Lewis auf dem Gewissen hatte, denn die können nicht wirklich mit den anderen Morden gleichgesetzt werden, da sie nur ähnlich sind. Aber nicht gleich. Es gilt also weiterhin einen Mörder zu finden, der mit dem Kult zu agieren scheint. Die Freunde machen sich zusammen mit Claire, Nigel und weiteren Verbündeten daran, mehr Licht ins Dunkel zu bringen. Sie wollen den Kultorden zerstören und somit gilt es der Schlange den Kopf abzuschlagen. Doch das wird definitiv nicht einfach. Man sollte wirklich die Vorgängerbände kennen. Nicht nur weil sie gut sind, sondern auch, weil dieser Teil nahtlos an Teil 2 anknüpft. Das machte es mir einfach mich, trotz vergangener Zeit, wieder schnell in die Story zu finden. Obwohl vielleicht doch ein kurzer Abriss der zuvor geschehenen Vorkommnisse hilfreich gewesen wäre. Das Setting trifft wieder voll meinen Geschmack. London 1895 bringt eine gewisse spannungsgeladene Atmosphäre mit sich, welche ich förmlich immer aufsauge. Der Autor nutzt sie halt auch absolut ansprechend. Die Story ist interessant, hält Überraschungen bereit und lädt zum Miträtseln ein. Ich kann sagen, dass mich das Ende und ein pase Dinge auf dem Weg dahin, überrascht haben. Die Charaktere sind unterschiedlich und machen den Reiz aus miterleben zu wollen, wie sie miteinander agieren. Sie sorgen für Unterhaltung und dafür, dass man am Ball bleibt. Fazit Ein wirklich gelungener Abschlussband dieser Reihe. Wer auf der Suche nach einem guten viktorianischen Krimi ist, der kann getrost zu diesen Büchern greifen. Die Bücher vermitteln einfach eine spannende Atmosphäre und laden zum Verweilen und Miträtseln ein. Am Ende 4,5 Sterne von mir.
Melden

tolles Finale

Bewertung aus Neukieritzsch am 26.05.2024
Bewertungsnummer: 2209093
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Lord Ashbourne ist tot, ebenso wie Dietrich und die Trevilla von Paul bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Damit ist aber nicht geklärt wer zwei Bekannte von Paul und Lewis auf dem Gewissen hatte, denn die können nicht wirklich mit den anderen Morden gleichgesetzt werden, da sie nur ähnlich sind. Aber nicht gleich. Es gilt also weiterhin einen Mörder zu finden, der mit dem Kult zu agieren scheint. Die Freunde machen sich zusammen mit Claire, Nigel und weiteren Verbündeten daran, mehr Licht ins Dunkel zu bringen. Sie wollen den Kultorden zerstören und somit gilt es der Schlange den Kopf abzuschlagen. Doch das wird definitiv nicht einfach. Man sollte wirklich die Vorgängerbände kennen. Nicht nur weil sie gut sind, sondern auch, weil dieser Teil nahtlos an Teil 2 anknüpft. Das machte es mir einfach mich, trotz vergangener Zeit, wieder schnell in die Story zu finden. Obwohl vielleicht doch ein kurzer Abriss der zuvor geschehenen Vorkommnisse hilfreich gewesen wäre. Das Setting trifft wieder voll meinen Geschmack. London 1895 bringt eine gewisse spannungsgeladene Atmosphäre mit sich, welche ich förmlich immer aufsauge. Der Autor nutzt sie halt auch absolut ansprechend. Die Story ist interessant, hält Überraschungen bereit und lädt zum Miträtseln ein. Ich kann sagen, dass mich das Ende und ein pase Dinge auf dem Weg dahin, überrascht haben. Die Charaktere sind unterschiedlich und machen den Reiz aus miterleben zu wollen, wie sie miteinander agieren. Sie sorgen für Unterhaltung und dafür, dass man am Ball bleibt. Fazit Ein wirklich gelungener Abschlussband dieser Reihe. Wer auf der Suche nach einem guten viktorianischen Krimi ist, der kann getrost zu diesen Büchern greifen. Die Bücher vermitteln einfach eine spannende Atmosphäre und laden zum Verweilen und Miträtseln ein. Am Ende 4,5 Sterne von mir.

Melden

Was für ein Finale

Ingrid Schrettl aus Wörgl am 23.05.2024

Bewertungsnummer: 2207425

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe das Cover und der Klappentext hat bei mir gleich eine Gänsehaut ausgelöst. Ich musste es einfach lesen und kaufen. Vor allem weil ich nach dem zweiten Teil wirklich dringend wissen musste wie alles ausgeht. Der Einstieg in die Geschichte war so großartig. Ich wurde sofort wieder in die Geschichte gesogen und befand mich sofort wieder mit Paul, Claire, Nigel und natürlich Lewis v. Allington in London unterwegs. Ich leide gerade so mit ihnen allen mit, weil mein Herz auch blutet. Aber natürlich denkt niemand von uns ans Aufgeben sondern wir wollen der Schlange endgültig den Kopf abschlagen und diesen Orden ein für alle Mal zerschlagen. Hilfe erhalten wir von Lady Sophia die die Sünden ihres verstorbenen Gattens Harry wieder gutmachen möchte. Auch die mysteriöse Lady Babushka und Mr Peck sind wieder mit von der Partie und lange frage ich mich ob sie nun doch Freund oder Feind sind. Es scheint, dass wir für jeden Hinweis den wir aufdecken zwei Schritte zurück machen müssen. Die Story ist so ausgeklügelt wie sie spannend ist. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und obwohl ich den zweiten Teil vor wirklich langer Zeit gelesen habe, waren sämtliche Details der Story noch sehr präsent. Auch schließt der dritte Teil nahtlos an Teil 2 an, was mir den Einstieg in die Geschichte umso mehr erleichtert. Zu keinem Zeitpunkt flacht der Spannungsbogen ab, die inneren und äußeren Konflikte sämtlicher Protagonist:innen ist so real, authentisch und durch die Seiten spürbar. Diese Trauer, die Zweifel, das Zaudern kennt wahrscheinlich jede:r von uns, aber ich mochte so sehr, dass keine der Personen jemals aufgibt oder die Situation hoffnungslos ist. Düster ist die Geschichte und durch den Fantasy-Anteil in der Geschichte auch einen mysteriösen und unvorhersehbaren Anteil, der sie außergewöhnlich macht. Zu keiner Zeit fand ich die Geschichte vorhersehbar und es waren sehr viele unerwartete Wendungen eingebaut. Auch der Schreibstil passt hier sehr gut dazu und unterstreicht die packende Stimmung.
Melden

Was für ein Finale

Ingrid Schrettl aus Wörgl am 23.05.2024
Bewertungsnummer: 2207425
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe das Cover und der Klappentext hat bei mir gleich eine Gänsehaut ausgelöst. Ich musste es einfach lesen und kaufen. Vor allem weil ich nach dem zweiten Teil wirklich dringend wissen musste wie alles ausgeht. Der Einstieg in die Geschichte war so großartig. Ich wurde sofort wieder in die Geschichte gesogen und befand mich sofort wieder mit Paul, Claire, Nigel und natürlich Lewis v. Allington in London unterwegs. Ich leide gerade so mit ihnen allen mit, weil mein Herz auch blutet. Aber natürlich denkt niemand von uns ans Aufgeben sondern wir wollen der Schlange endgültig den Kopf abschlagen und diesen Orden ein für alle Mal zerschlagen. Hilfe erhalten wir von Lady Sophia die die Sünden ihres verstorbenen Gattens Harry wieder gutmachen möchte. Auch die mysteriöse Lady Babushka und Mr Peck sind wieder mit von der Partie und lange frage ich mich ob sie nun doch Freund oder Feind sind. Es scheint, dass wir für jeden Hinweis den wir aufdecken zwei Schritte zurück machen müssen. Die Story ist so ausgeklügelt wie sie spannend ist. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und obwohl ich den zweiten Teil vor wirklich langer Zeit gelesen habe, waren sämtliche Details der Story noch sehr präsent. Auch schließt der dritte Teil nahtlos an Teil 2 an, was mir den Einstieg in die Geschichte umso mehr erleichtert. Zu keinem Zeitpunkt flacht der Spannungsbogen ab, die inneren und äußeren Konflikte sämtlicher Protagonist:innen ist so real, authentisch und durch die Seiten spürbar. Diese Trauer, die Zweifel, das Zaudern kennt wahrscheinlich jede:r von uns, aber ich mochte so sehr, dass keine der Personen jemals aufgibt oder die Situation hoffnungslos ist. Düster ist die Geschichte und durch den Fantasy-Anteil in der Geschichte auch einen mysteriösen und unvorhersehbaren Anteil, der sie außergewöhnlich macht. Zu keiner Zeit fand ich die Geschichte vorhersehbar und es waren sehr viele unerwartete Wendungen eingebaut. Auch der Schreibstil passt hier sehr gut dazu und unterstreicht die packende Stimmung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Träne des Todes

von Stephan R. Bellem

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Träne des Todes