• Jealousy Blinds Love
  • Jealousy Blinds Love
  • Jealousy Blinds Love
  • Jealousy Blinds Love
  • Jealousy Blinds Love

Jealousy Blinds Love

Musikalisch-erotischer Boys-Love-Einzelband mit Extra: SNS Card in der 1. Auflage!

Buch (Taschenbuch)

8,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Jealousy Blinds Love

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,00 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7188

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.02.2024

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

17,7/13/1,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7188

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.02.2024

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

17,7/13/1,5 cm

Gewicht

167 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

SHITTO WA AI WO KUMORASERU

Übersetzt von

Christina Rinnerthaler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-62399-7

Weitere Bände von Hayabusa

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(2)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

“Ich liebe dich. Also nimm mich mit. Wo auch immer du hingehst.”

mamabaer1a aus Deutschland am 08.03.2024

Bewertungsnummer: 2148834

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Shion Kirino spielt seit seiner frühen Jugend Klavier. Da seine Mutter auch Pianistin war, war er immer von dieser Musik umgeben und behütet. Klar wollte er da auch super spielen können und so baute er sein Talent immer weiter aus. Doch was ist mit der Freude am Spielen? Ganz anders ist sein jüngerer Kommilitone Kai Takase. Er hat sich bei einem Klavierspiel in einen Pianisten verliebt und hat nur noch einen Wunsch - so gut zu werden wie er. Also übt er und zeigt, dass er ein wahres Genie ist. Diese Beiden treffen jetzt aufeinander und Shion beginnt mit Kai ein Spiel zu spielen. Dieses Spiel spielen sie sowohl am Klavier als auch auf der Spielwiese. Doch ist das wirklich nur noch ein Spiel? . Einiges geht mir in diesem Manga zu schnell. Klar es war so von Beiden gewollt und doch ist es für mich so nicht richtig. Zum Glück, lässt dieses Tempo gleich wieder nach und es kommt zu einem langsamen sich gegenseitigen Kennenlernen und verstehen. Mit viel Musik und Selbsterkenntnis gehen zwei Pianisten ihren Weg. Jeder auf seine Art und wie er will. . Dieser Manga ist ein schönes Appetithäppchen für zwischendurch. Es gibt zwar zwei farblose Stellen, aber sonst ist alles gut verdeckt oder gesichert, so dass das unzensiert eher nicht zutrifft. Die Geschichte ist dabei interessant gestaltet, da wenn auch nur als Nebendarsteller, auch der Vater noch mitspielt. Endlich mal eine Geschichte, wo man auch erfährt wo das Geld herkommt und wie der “Herr Sohn” sich dabei fühlt ;) . Genre: Boys Love ab 18 Jahre würde eher sagen verdeckt zensiert Extra in der 1. Auflage ist eine SNS Card
Melden

“Ich liebe dich. Also nimm mich mit. Wo auch immer du hingehst.”

mamabaer1a aus Deutschland am 08.03.2024
Bewertungsnummer: 2148834
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Shion Kirino spielt seit seiner frühen Jugend Klavier. Da seine Mutter auch Pianistin war, war er immer von dieser Musik umgeben und behütet. Klar wollte er da auch super spielen können und so baute er sein Talent immer weiter aus. Doch was ist mit der Freude am Spielen? Ganz anders ist sein jüngerer Kommilitone Kai Takase. Er hat sich bei einem Klavierspiel in einen Pianisten verliebt und hat nur noch einen Wunsch - so gut zu werden wie er. Also übt er und zeigt, dass er ein wahres Genie ist. Diese Beiden treffen jetzt aufeinander und Shion beginnt mit Kai ein Spiel zu spielen. Dieses Spiel spielen sie sowohl am Klavier als auch auf der Spielwiese. Doch ist das wirklich nur noch ein Spiel? . Einiges geht mir in diesem Manga zu schnell. Klar es war so von Beiden gewollt und doch ist es für mich so nicht richtig. Zum Glück, lässt dieses Tempo gleich wieder nach und es kommt zu einem langsamen sich gegenseitigen Kennenlernen und verstehen. Mit viel Musik und Selbsterkenntnis gehen zwei Pianisten ihren Weg. Jeder auf seine Art und wie er will. . Dieser Manga ist ein schönes Appetithäppchen für zwischendurch. Es gibt zwar zwei farblose Stellen, aber sonst ist alles gut verdeckt oder gesichert, so dass das unzensiert eher nicht zutrifft. Die Geschichte ist dabei interessant gestaltet, da wenn auch nur als Nebendarsteller, auch der Vater noch mitspielt. Endlich mal eine Geschichte, wo man auch erfährt wo das Geld herkommt und wie der “Herr Sohn” sich dabei fühlt ;) . Genre: Boys Love ab 18 Jahre würde eher sagen verdeckt zensiert Extra in der 1. Auflage ist eine SNS Card

Melden

Leider konnten mich die Charaktere nicht erreichen, aber es gab andere positive Aspekte

steffi_heavy_fun aus Pasching am 25.02.2024

Bewertungsnummer: 2139765

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Also dieser Band wird für mich äußerst schwierig zu bewerten, da ich leider mit den Protagonisten überhaupt nicht warm geworden bin und mir deswegen das Mitfiebern bzw. Mitempfinden äußerst schwergefallen ist. Doch kommen wir wie immer zunächst zu den positiven Aspekten. Das Cover sowie die SNS-Card finde ich sehr ansprechend und sind mir positiv ins Auge gestochen. Auch die Thematik rund um die Musik, der Leidenschaft, die damit einhergeht, sowie die Herausforderungen und unterschiedlichen Gefühle wie Ehrgeiz, Eifersucht, Neid, Missgunst, Bewunderung, Verehrung sowie Glücksgefühle, wenn man am Hoch seiner Karriere angekommen ist, kamen sehr gut rüber. Obwohl die Musik einen großen Raum einnahm, blieb sie doch​ gleichzeitig auch im Hintergrund, da der Fokus ganz klar auf den Charakteren selbst liegt. Man sollte sich also in dieser Hinsicht keine näheren Informationen rund um das Spiel an sich, den Wettbewerben, dem Erlernen eines Instruments, etc. erwarten. Wer also damit zufrieden ist das Musik eine untergeordnete Rolle spielt, aber durchaus vorhanden ist, sollte mit diesem Einzelband auf jeden Fall zufrieden sein. Der Zeichenstil entsprach nicht so ganz meinem persönlichen Geschmack, da mir dieser etwas zu rau und nicht detailliert genug war, aber das sieht natürlich jeder anders und ihr solltet euch am besten selbst ein Bild darüber machen ob euch dieser Stil zusagt oder nicht. Kommen wir nun zu den Protagonisten. Diese waren für mich einfach zu oberflächlich gestaltet und auch wenn es einige Einblicke in die Vergangenheit gab und versucht wurde ihr Verhalten, ihre Wünsche sowie ihre Ängste zu erklären, so kamen diese Erklärungsversuche einfach nicht bei mir an. Keine Ahnung, woran es genau lag, aber ich fand das ganze Drama, welches sich hier zwischen den Figuren abspielt, weder glaubwürdig noch packend, weswegen ich den Manga zwar gelesen habe, aber dabei 0 Emotionen spürte. Das kann leider immer und überall passieren, da nicht jeder Leser mit jeder Handlung oder Charakteren etwas anfangen kann, ich persönlich fand es sehr schade da ich mir aufgrund des Covers und des Klappentextes eine emotionsgeballte Story erwartete, die mich völlig mitreißen könnte. Dementsprechend groß war meine Enttäuschung, aber nur weil ich das so sehe, heißt es ja wie gesagt noch lange nicht das ich den Band niemanden weiterempfehlen würde, da Geschmäcker wie bereits erwähnt verschieden sind. Ich denke, wenn man einen Zugang zu den Figuren hat, kann es durchaus spannend sein zu sehen, wie sich ihre Gefühle zueinander verändern und im Laufe der Handlung weiterentwickeln. Es gab darüber hinaus noch einige weitere Punkte, die mich nicht abholen konnten, aber nähere Details dazu wären wohl zu viel Spoiler, weswegen ich mir diese Eindrücke vorerst mal sparen werde. Mein Fall war der Band leider nicht (auch wenn ich einige positive Aspekte letztendlich für mich mitnehmen konnte), aber ich wünsche euch dennoch viel Spaß und bin sehr gespannt auf eure Meinungen und ob ihr einen anderen Einstieg in die Geschichte gefunden habt.
Melden

Leider konnten mich die Charaktere nicht erreichen, aber es gab andere positive Aspekte

steffi_heavy_fun aus Pasching am 25.02.2024
Bewertungsnummer: 2139765
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Also dieser Band wird für mich äußerst schwierig zu bewerten, da ich leider mit den Protagonisten überhaupt nicht warm geworden bin und mir deswegen das Mitfiebern bzw. Mitempfinden äußerst schwergefallen ist. Doch kommen wir wie immer zunächst zu den positiven Aspekten. Das Cover sowie die SNS-Card finde ich sehr ansprechend und sind mir positiv ins Auge gestochen. Auch die Thematik rund um die Musik, der Leidenschaft, die damit einhergeht, sowie die Herausforderungen und unterschiedlichen Gefühle wie Ehrgeiz, Eifersucht, Neid, Missgunst, Bewunderung, Verehrung sowie Glücksgefühle, wenn man am Hoch seiner Karriere angekommen ist, kamen sehr gut rüber. Obwohl die Musik einen großen Raum einnahm, blieb sie doch​ gleichzeitig auch im Hintergrund, da der Fokus ganz klar auf den Charakteren selbst liegt. Man sollte sich also in dieser Hinsicht keine näheren Informationen rund um das Spiel an sich, den Wettbewerben, dem Erlernen eines Instruments, etc. erwarten. Wer also damit zufrieden ist das Musik eine untergeordnete Rolle spielt, aber durchaus vorhanden ist, sollte mit diesem Einzelband auf jeden Fall zufrieden sein. Der Zeichenstil entsprach nicht so ganz meinem persönlichen Geschmack, da mir dieser etwas zu rau und nicht detailliert genug war, aber das sieht natürlich jeder anders und ihr solltet euch am besten selbst ein Bild darüber machen ob euch dieser Stil zusagt oder nicht. Kommen wir nun zu den Protagonisten. Diese waren für mich einfach zu oberflächlich gestaltet und auch wenn es einige Einblicke in die Vergangenheit gab und versucht wurde ihr Verhalten, ihre Wünsche sowie ihre Ängste zu erklären, so kamen diese Erklärungsversuche einfach nicht bei mir an. Keine Ahnung, woran es genau lag, aber ich fand das ganze Drama, welches sich hier zwischen den Figuren abspielt, weder glaubwürdig noch packend, weswegen ich den Manga zwar gelesen habe, aber dabei 0 Emotionen spürte. Das kann leider immer und überall passieren, da nicht jeder Leser mit jeder Handlung oder Charakteren etwas anfangen kann, ich persönlich fand es sehr schade da ich mir aufgrund des Covers und des Klappentextes eine emotionsgeballte Story erwartete, die mich völlig mitreißen könnte. Dementsprechend groß war meine Enttäuschung, aber nur weil ich das so sehe, heißt es ja wie gesagt noch lange nicht das ich den Band niemanden weiterempfehlen würde, da Geschmäcker wie bereits erwähnt verschieden sind. Ich denke, wenn man einen Zugang zu den Figuren hat, kann es durchaus spannend sein zu sehen, wie sich ihre Gefühle zueinander verändern und im Laufe der Handlung weiterentwickeln. Es gab darüber hinaus noch einige weitere Punkte, die mich nicht abholen konnten, aber nähere Details dazu wären wohl zu viel Spoiler, weswegen ich mir diese Eindrücke vorerst mal sparen werde. Mein Fall war der Band leider nicht (auch wenn ich einige positive Aspekte letztendlich für mich mitnehmen konnte), aber ich wünsche euch dennoch viel Spaß und bin sehr gespannt auf eure Meinungen und ob ihr einen anderen Einstieg in die Geschichte gefunden habt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Jealousy Blinds Love

von Eiji Nagisa

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Junis Uden

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Junis Uden

Thalia Aurich – Carolinenhof

Zum Portrait

4/5

Jealousy Blinds Love

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Jealousy blinds Love” ist ein Einzelband aus der Feder von Eiji Nagisa und seit “Kabukicho Bad Trip” bin ich absoluter Fan von ihren Zeichnungen! Total eigen und wunderschön. Aber im Gegensatz zum vorherigen Werk bin ich mit diesem Einzelband nicht ganz warm geworden… eher Lauwarm mit zu viel kalter Milch. Lecker aber kein Wiederholungsbedarf. Beide Protagonisten fand ich zu oberflächlich beschrieben und der Draht hat gefehlt. Klar, Einzelbände bieten nicht immer den Raum für eine mega krasse Charakter Entwicklung, aber trotzdem hab ich mir da ein bisschen mehr erhofft. Nichtsdestotrotz ein netter Einzelband für Zwischendurch, mit musikalischem Aspekt und tollen Zeichnungen (plus einer Ladung Erotik natürlich).
4/5

Jealousy Blinds Love

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Jealousy blinds Love” ist ein Einzelband aus der Feder von Eiji Nagisa und seit “Kabukicho Bad Trip” bin ich absoluter Fan von ihren Zeichnungen! Total eigen und wunderschön. Aber im Gegensatz zum vorherigen Werk bin ich mit diesem Einzelband nicht ganz warm geworden… eher Lauwarm mit zu viel kalter Milch. Lecker aber kein Wiederholungsbedarf. Beide Protagonisten fand ich zu oberflächlich beschrieben und der Draht hat gefehlt. Klar, Einzelbände bieten nicht immer den Raum für eine mega krasse Charakter Entwicklung, aber trotzdem hab ich mir da ein bisschen mehr erhofft. Nichtsdestotrotz ein netter Einzelband für Zwischendurch, mit musikalischem Aspekt und tollen Zeichnungen (plus einer Ladung Erotik natürlich).

Junis Uden
  • Junis Uden
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Marie Lohe

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Marie Lohe

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

4/5

Der Titel ist Programm

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein verbitterter Pianist trifft auf einen emporkommendes Talent… Shion Kirino ist seit Kindheitstagen ein bekannter Pianist, der aber an dem Punkt angekommen ist, an dem er sich leer und ausgebrannt fühlt und das Klavierspielen aufgeben will. Da tritt sein jüngerer Kommilitone Kei Takase in sein Leben, seinerseits ebenfalls ein sehr talentierter Pianist. Kai verehrt Shion sehr, da dieser der Grund dafür war, dass Kei mit dem Klavierspielen begonnen hat. Es hat mir gut gefallen. Shion behandelt Kei zu Beginn nicht sehr gut, ist sich allerdings seiner Taten auch bewusst und verabscheut seine neidische und missgünstige, aber auch eifersüchtige Art sehr. Er reflektiert viel und seine Gedankengänge werden ausführlich dargestellt. Es ist keine locker leichte Romanze aber erfrischend, da sich beide Seiten ihrer Schwächen bewusst sind und auch offen damit umgehen. Denn Spoiler! auch Kei ist nicht ganz ohne und spielt Klavier auch nicht ohne Hintergedanken. Beide sind, würde ich sagen, von dem jeweils Anderen auf eine Art besessen, die nicht sehr gesund ist, aber sie schaffen es am Ende doch eine Beziehung zu führen, die Kei seine Karriere verfolgen lässt und die nicht so von den Unsicherheiten der Beiden geprägt ist, dass das Verhältnis obsessiv oder besonders toxisch ist. Die Auslöser für die Gefühle der Beiden sind durch die kleinen Flashbacks auch nachvollziehbar, jedoch ist Shion in seinen Handlungen zum Teil etwas sehr sprunghaft zwischen, er soll nur noch mich lieben und immer bei mir bleiben, zu er muss aus meinem Leben verschwinden, denn ich tue ihm nicht gut. Das war für mich das einzige Manko, der Zeichenstil hat mir sehr gefallen und es gibt auch ordentlich Spice für alle ;)
4/5

Der Titel ist Programm

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein verbitterter Pianist trifft auf einen emporkommendes Talent… Shion Kirino ist seit Kindheitstagen ein bekannter Pianist, der aber an dem Punkt angekommen ist, an dem er sich leer und ausgebrannt fühlt und das Klavierspielen aufgeben will. Da tritt sein jüngerer Kommilitone Kei Takase in sein Leben, seinerseits ebenfalls ein sehr talentierter Pianist. Kai verehrt Shion sehr, da dieser der Grund dafür war, dass Kei mit dem Klavierspielen begonnen hat. Es hat mir gut gefallen. Shion behandelt Kei zu Beginn nicht sehr gut, ist sich allerdings seiner Taten auch bewusst und verabscheut seine neidische und missgünstige, aber auch eifersüchtige Art sehr. Er reflektiert viel und seine Gedankengänge werden ausführlich dargestellt. Es ist keine locker leichte Romanze aber erfrischend, da sich beide Seiten ihrer Schwächen bewusst sind und auch offen damit umgehen. Denn Spoiler! auch Kei ist nicht ganz ohne und spielt Klavier auch nicht ohne Hintergedanken. Beide sind, würde ich sagen, von dem jeweils Anderen auf eine Art besessen, die nicht sehr gesund ist, aber sie schaffen es am Ende doch eine Beziehung zu führen, die Kei seine Karriere verfolgen lässt und die nicht so von den Unsicherheiten der Beiden geprägt ist, dass das Verhältnis obsessiv oder besonders toxisch ist. Die Auslöser für die Gefühle der Beiden sind durch die kleinen Flashbacks auch nachvollziehbar, jedoch ist Shion in seinen Handlungen zum Teil etwas sehr sprunghaft zwischen, er soll nur noch mich lieben und immer bei mir bleiben, zu er muss aus meinem Leben verschwinden, denn ich tue ihm nicht gut. Das war für mich das einzige Manko, der Zeichenstil hat mir sehr gefallen und es gibt auch ordentlich Spice für alle ;)

Marie Lohe
  • Marie Lohe
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Jealousy Blinds Love

von Eiji Nagisa

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Jealousy Blinds Love
  • Jealousy Blinds Love
  • Jealousy Blinds Love
  • Jealousy Blinds Love
  • Jealousy Blinds Love