• Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
Band 1

Glutspur

Die Wurzeln des Schmerzes. Der erste Fall für Liv Jensen | Die Bestseller-Sensation aus Dänemark

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Glutspur

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

34382

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.09.2023

Verlag

Piper

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

20,3/13,7/4,3 cm

Beschreibung

Rezension

»Katrine Engberg bewegt sich vorsichtig und doch zielstrebig zwischen den Genres. Nur wenige bringen wie sie den Mut auf, eine erfolgreiche Reihe zu beenden und etwas völlig Neues zu wagen – noch dazu etwas so Privates wie die Geschichte ihrer Familie (...) Das Wagnis hat sich also gelohnt. Und ›Glutspur‹ ist der Auftakt einer vielversprechenden Reihe.« ("SR 3 "Krimitipp"")
»Katrine Engberg […] gelingt es, Klischees zu vermeiden und die unterschiedlichen Handlungsfäden zu einem mitreißenden Kriminalroman zu verknüpfen.« ("Der Freitag")
»Tiefgründig, spannungsgeladen, bewegend und düster – für Liebhaber von nordischen Krimis ein Muss. Wer dieses Buch aufschlägt, wird vermutlich alles Andere erstmal hintenanstellen.« ("Krimi-Couch.de")
»Sehr geschickt entwirrt Katrine Engberg die diversen Handlungsstränge und sorgt für eine überraschende und überzeugende Auflösung.« ("Bielefelder Magazin")
»›Glutspur‹ von Katrine Engberg ist ein klassisch-skandinavischer Krimi: düster, emotional und spannend. Engberg schafft von der ersten Seite an Atmosphäre und Tiefe. Ein sehr gelungener Reihenauftakt.« ("NDR Kultur „Neue Bücher“")
»Katrine Engbert schreibt lebendig und führt verschiedene Erzählstränge geschickt zusammen. Ganz nebenbei lässt die Autorin viel über Land und Leute einfließen. Und zu Liv Jensen lässt sie so viel im Dunkeln, dass man gespannt auf den nächsten Band wartet.« ("WDR 5 „Bücher“")
»Es ist Spannung von der ersten Seite an. Damit schließt dieser erste Fall für Liv Jensen in dieser Beziehung nicht nur einfach an die fünf Krimis der leider schon beendeten Reihe mit Kørner & Werner an, sondern spielt mit ›Glutspur‹ in einer noch höheren Thriller/Krimi-Liga.« ("literatur-blog.at")

Details

Verkaufsrang

34382

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.09.2023

Verlag

Piper

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

20,3/13,7/4,3 cm

Gewicht

550 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Det brændende blad

Übersetzt von

Hanne Hammer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-06511-5

Weitere Bände von Liv-Jensen-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

136 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Verbindungssuche

Kaffeeelse am 17.03.2024

Bewertungsnummer: 2156769

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von Katrine Engberg kannte ich schon das Buch "Krokodilwächter", für mich ein 5 Sterne Buch und eine wunderbare Leseerfahrung. So freute ich mich natürlich sehr, als ich von der neuen Reihe um die Ermittlerin Liv Jensen hörte, und ich freute mich noch mehr, als ich dieses Buch neue Buch endlich lesen konnte. Doch leider kommt es an die Kopenhagen-Reihe der Autorin nicht heran, denn die Ermittlerin Liv Jensen nervt mich recht sehr. Was schade ist. Nur auch nicht ganz so wichtig. Denn der Fall überzeugt mich hier natürlich wieder mehr Denn der Fall ist spannend und der Krimi ist interessant. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Denn die ehemalige Polizistin und jetzige Privatdetektivin Liv Jensen findet Ungereimtheiten und nach und nach findet sie neue Anhaltspunkte zu drei verschiedenen Todesfällen. Das Buch wird in verschiedenen Handlungssträngen erzählt, was gut gewählt wurde, denn so wird gekonnt und konstant die Spannung aufrechterhalten. Und diese Ermittlerin, wer weiß, vielleicht eröffnet sich ja auch hier noch ein anderer Blickwinkel, denn die Charakterzeichnungen aus dem Buch "Krokodilwächter" haben mir sehr gefallen und wer weiß, vielleicht überzeugt mich auch eine Liv Jensen noch. Denn die Ermittlerin wirkt noch jung und versucht sich neu zu erfinden, wenn ihr dies gelingt, ist sie vielleicht nicht mehr so nervig für mich. Denn Katrine Engberg kann schreiben, siehe „Krokodilwächter“, und deswegen möchte ich auch der Reihe um Liv Jensen weiter folgen.
Melden

Verbindungssuche

Kaffeeelse am 17.03.2024
Bewertungsnummer: 2156769
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Von Katrine Engberg kannte ich schon das Buch "Krokodilwächter", für mich ein 5 Sterne Buch und eine wunderbare Leseerfahrung. So freute ich mich natürlich sehr, als ich von der neuen Reihe um die Ermittlerin Liv Jensen hörte, und ich freute mich noch mehr, als ich dieses Buch neue Buch endlich lesen konnte. Doch leider kommt es an die Kopenhagen-Reihe der Autorin nicht heran, denn die Ermittlerin Liv Jensen nervt mich recht sehr. Was schade ist. Nur auch nicht ganz so wichtig. Denn der Fall überzeugt mich hier natürlich wieder mehr Denn der Fall ist spannend und der Krimi ist interessant. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Denn die ehemalige Polizistin und jetzige Privatdetektivin Liv Jensen findet Ungereimtheiten und nach und nach findet sie neue Anhaltspunkte zu drei verschiedenen Todesfällen. Das Buch wird in verschiedenen Handlungssträngen erzählt, was gut gewählt wurde, denn so wird gekonnt und konstant die Spannung aufrechterhalten. Und diese Ermittlerin, wer weiß, vielleicht eröffnet sich ja auch hier noch ein anderer Blickwinkel, denn die Charakterzeichnungen aus dem Buch "Krokodilwächter" haben mir sehr gefallen und wer weiß, vielleicht überzeugt mich auch eine Liv Jensen noch. Denn die Ermittlerin wirkt noch jung und versucht sich neu zu erfinden, wenn ihr dies gelingt, ist sie vielleicht nicht mehr so nervig für mich. Denn Katrine Engberg kann schreiben, siehe „Krokodilwächter“, und deswegen möchte ich auch der Reihe um Liv Jensen weiter folgen.

Melden

Komplex und überraschend

mimitatis_buecherkiste aus Krefeld am 23.01.2024

Bewertungsnummer: 2115288

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die ehemalige Polizistin Liv Jensen ist kürzlich nach Kopenhagen gezogen und hat sich als Privatdetektivin selbstständig gemacht. Auf lange Sicht möchte sie jedoch zurück in den aktiven Polizeidienst, sodass sie mit Freuden annimmt, als ein Kollege ihr einen abgeschlossenen Fall anbietet, den sie erneut untersuchen soll. Im Laufe ihrer Ermittlungen stößt sie auf weitere Verbrechen, allerdings liegen die Fälle viele Jahre auseinander und Berührungspunkte gibt es auf den ersten Blick nicht. Vieles weist allerdings darauf hin, dass die Gründe für die Taten weit in der Vergangenheit zu finden sind. Mit dem vorliegenden Buch legt Katrine Engberg eine neue Krimireihe vor, die durch ihre Komplexität glänzt. Die Hauptfigur mochte Liv Jensen sein, allerdings bekamen zwei weitere Figuren großen Raum in der Geschichte, nämlich Hannah Leon, eine Krisenpsychologin, sowie Nima Ansari, ein iranischer Automechaniker. Nach dem Prolog, der alles und nichts verriet, durfte ich die Geschehnisse aus drei verschiedenen Perspektiven zwölf Tage lang verfolgen. Hierbei ging die Autorin ruhig und methodisch vor, lange Zeit war ich nicht sicher, ob die ganzen losen Fäden jemals zusammengeführt werden können. Jede Abzweigung war spannend, je näher die Lösung kam, desto aufgeregter wurde ich und fieberte der Auflösung entgegen. Erst kurz vor dem Ende kristallisierte sich heraus, welche perfiden Taten da aufgedeckt wurden, und ich war überrascht, wie perfekt alles ineinander griff. Es blieben keine Fragen offen, was die Fälle betraf, im privaten Bereich der drei Akteure sieht es allerdings anders aus. Dies macht mir große Lust auf die Fortsetzung, die ich kaum erwarten kann! Volle Punktzahl gibt es dafür von mir und eine Leseempfehlung.
Melden

Komplex und überraschend

mimitatis_buecherkiste aus Krefeld am 23.01.2024
Bewertungsnummer: 2115288
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die ehemalige Polizistin Liv Jensen ist kürzlich nach Kopenhagen gezogen und hat sich als Privatdetektivin selbstständig gemacht. Auf lange Sicht möchte sie jedoch zurück in den aktiven Polizeidienst, sodass sie mit Freuden annimmt, als ein Kollege ihr einen abgeschlossenen Fall anbietet, den sie erneut untersuchen soll. Im Laufe ihrer Ermittlungen stößt sie auf weitere Verbrechen, allerdings liegen die Fälle viele Jahre auseinander und Berührungspunkte gibt es auf den ersten Blick nicht. Vieles weist allerdings darauf hin, dass die Gründe für die Taten weit in der Vergangenheit zu finden sind. Mit dem vorliegenden Buch legt Katrine Engberg eine neue Krimireihe vor, die durch ihre Komplexität glänzt. Die Hauptfigur mochte Liv Jensen sein, allerdings bekamen zwei weitere Figuren großen Raum in der Geschichte, nämlich Hannah Leon, eine Krisenpsychologin, sowie Nima Ansari, ein iranischer Automechaniker. Nach dem Prolog, der alles und nichts verriet, durfte ich die Geschehnisse aus drei verschiedenen Perspektiven zwölf Tage lang verfolgen. Hierbei ging die Autorin ruhig und methodisch vor, lange Zeit war ich nicht sicher, ob die ganzen losen Fäden jemals zusammengeführt werden können. Jede Abzweigung war spannend, je näher die Lösung kam, desto aufgeregter wurde ich und fieberte der Auflösung entgegen. Erst kurz vor dem Ende kristallisierte sich heraus, welche perfiden Taten da aufgedeckt wurden, und ich war überrascht, wie perfekt alles ineinander griff. Es blieben keine Fragen offen, was die Fälle betraf, im privaten Bereich der drei Akteure sieht es allerdings anders aus. Dies macht mir große Lust auf die Fortsetzung, die ich kaum erwarten kann! Volle Punktzahl gibt es dafür von mir und eine Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Glutspur

von Katrine Engberg

4.1

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Patricia Päßler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Patricia Päßler

Thalia Dresden – Haus des Buches

Zum Portrait

2/5

Anstrengend zu lesen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Buch, bei dem ich mich gefragt habe: Puh, was war das denn? Selten habe ich einen so so langatmigen, ja langweiligen, Krimi gelesen! Die Geschichte verzettelt sich in zig Nebenhandlungen, da gefühlt jede Person im Buch eine eigene Handlung bekommt. Diese sind aber nur z.T. für die Geschichte relevant, bzw. wird manches immer wieder angeteasert, aber nicht erzählt ... was vielleicht viel Dramatik für die Folgebände bietet, mich aber einfach nur genervt hat, weil es halt gar nicht vorwärts ging. Und auf die Folgebände habe ich gleich gar keine Lust mehr, wenn mich Band 1 schon nicht überzeugt hat. Die Auflösung war dann etwas total ungewöhnliches, der Weg dahin aber so belastend, dass ich ca. ein Drittel davon gar nicht mehr gelesen habe, sondern zum Ende gesprungen bin. Und was sagt es über ein Buch aus, dass mir dieser Teil gar nicht gefehlt hat fürs Verständnis? Fazit: Wer gerne langwierige Ermittlungsarbeit mag und vielleicht auch schonmal in Kopenhagen war, für den könnte dieses Buch etwas sein. Alle anderen würden sich den gleichen Krimi mit ca. 200-250 Seiten weniger wünschen.
2/5

Anstrengend zu lesen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Buch, bei dem ich mich gefragt habe: Puh, was war das denn? Selten habe ich einen so so langatmigen, ja langweiligen, Krimi gelesen! Die Geschichte verzettelt sich in zig Nebenhandlungen, da gefühlt jede Person im Buch eine eigene Handlung bekommt. Diese sind aber nur z.T. für die Geschichte relevant, bzw. wird manches immer wieder angeteasert, aber nicht erzählt ... was vielleicht viel Dramatik für die Folgebände bietet, mich aber einfach nur genervt hat, weil es halt gar nicht vorwärts ging. Und auf die Folgebände habe ich gleich gar keine Lust mehr, wenn mich Band 1 schon nicht überzeugt hat. Die Auflösung war dann etwas total ungewöhnliches, der Weg dahin aber so belastend, dass ich ca. ein Drittel davon gar nicht mehr gelesen habe, sondern zum Ende gesprungen bin. Und was sagt es über ein Buch aus, dass mir dieser Teil gar nicht gefehlt hat fürs Verständnis? Fazit: Wer gerne langwierige Ermittlungsarbeit mag und vielleicht auch schonmal in Kopenhagen war, für den könnte dieses Buch etwas sein. Alle anderen würden sich den gleichen Krimi mit ca. 200-250 Seiten weniger wünschen.

Patricia Päßler
  • Patricia Päßler
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sophie Imig

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sophie Imig

Mayersche Duisburg – FORUM

Zum Portrait

4/5

Ein Mord, der in die Vergangenheit führt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin großer Fan von Katrine Engberg und mit diesem Auftakt zu ihrer neuen Reihe hat sie mich voll überzeugt! Liv Jensen hat vor kurzem ihren Polizeidienst quittiert und beginnt als Privatermittlerin in Kopenhagen ein neues Leben. Ihr erster Fall führt sie in die Vergangenheit: ein ehemaliger Kollege bittet sie, sich eine alte Fallakte anzusehen. Liv ist sich bald sicher, dass das Mordopfer aufgrund seiner Arbeit als Journalist jemandem auf die Füße getreten ist. Nur wem? Ein spannend geschriebener Krimi mit mehreren Figuren, von denen ich im nächsten Band noch mehr erfahren will. Und mir gefällt, wie Katrine Engberg Ereignisse aus der dänischen Geschichte mit dem Fall verknüpft hat.
4/5

Ein Mord, der in die Vergangenheit führt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin großer Fan von Katrine Engberg und mit diesem Auftakt zu ihrer neuen Reihe hat sie mich voll überzeugt! Liv Jensen hat vor kurzem ihren Polizeidienst quittiert und beginnt als Privatermittlerin in Kopenhagen ein neues Leben. Ihr erster Fall führt sie in die Vergangenheit: ein ehemaliger Kollege bittet sie, sich eine alte Fallakte anzusehen. Liv ist sich bald sicher, dass das Mordopfer aufgrund seiner Arbeit als Journalist jemandem auf die Füße getreten ist. Nur wem? Ein spannend geschriebener Krimi mit mehreren Figuren, von denen ich im nächsten Band noch mehr erfahren will. Und mir gefällt, wie Katrine Engberg Ereignisse aus der dänischen Geschichte mit dem Fall verknüpft hat.

Sophie Imig
  • Sophie Imig
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Glutspur

von Katrine Engberg

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur
  • Glutspur