Zirbenholz und Alpenmord
Band 1
Artikelbild von Zirbenholz und Alpenmord
Sven Kellerhoff

1. Zirbenholz und Alpenmord

Zirbenholz und Alpenmord

Ein Allgäu-Krimi

Hörbuch-Download (MP3)

Zirbenholz und Alpenmord

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Timo Meyer

Spieldauer

7 Stunden und 41 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

05.10.2023

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Timo Meyer

Spieldauer

7 Stunden und 41 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

05.10.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

38

Verlag

Audioparadies

Sprache

Deutsch

EAN

9783987476686

Weitere Bände von Geiger-Zähler-Alpenkrimis

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Seichte Story zwischen Allgäu und Zillertal

Bewertung am 16.07.2021

Bewertungsnummer: 1528668

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Ermittler Geiger und Zähler sind ein gutes, wenn auch grundverschiedenes Team bei der Polizei im Allgäu. Doch ein Mordopfer an der Seilbahnbaustelle in Oberstdorf führt sie zu weiteren Ermittlungen ins Zillertal und sie werden konfrontiert mit österreichischen Kollegen, sowie Missgunst, Korruption und die Machtspielchen der örtlichen Politik. Mit Urlaub hat der Besuch im Zillertal wahrlich wenig zu tun, denn schon bald gibt es weitere Tote und sie sind noch weit von einer Ahnung, wer der Täter ist, entfernt ... Ich bin leider überhaupt nicht warm geworden mit dem Buch. Der Schreibstil wirkte auf mich manuskriptartig und unfertig, ohne wirkliche Übergänge, die zum guten Lesefluss beitragen würden. Außerdem fehlten mir die Einteilung in Kapitel mit Hinweisen zum Ort als Orientierung letztlich doch sehr. Die Geschichte wirkt sehr konstruiert, der Leser wird beim Ermitteln nicht mitgenommen, und auch wenn das Ende recht spannend war und die Auflösung schlüssig, zieht es sich etwas, bis die Ermittlungen in Gang kommen. Man erfährt leider auch so gut wie gar nichts über die beiden Ermittler, was es sehr schwer macht irgendeine Art von Sympathie oder Bindung zu ihnen aufzubauen. Mir hat auch das regionale Flair aus dem Allgäu oder Österreich gefehlt, keiner der Beteiligten spricht Dialekt oder ist irgendwie „typisch“ für die Region, die Ermittler könnten daher auch aus jeder anderen Stadt sein. Meine Erwartungen an einen guten, regionalen Krimi wurden leider nicht erfüllt, weshalb es von mir nur 2 von 5 Sternen gibt.
Melden

Seichte Story zwischen Allgäu und Zillertal

Bewertung am 16.07.2021
Bewertungsnummer: 1528668
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Ermittler Geiger und Zähler sind ein gutes, wenn auch grundverschiedenes Team bei der Polizei im Allgäu. Doch ein Mordopfer an der Seilbahnbaustelle in Oberstdorf führt sie zu weiteren Ermittlungen ins Zillertal und sie werden konfrontiert mit österreichischen Kollegen, sowie Missgunst, Korruption und die Machtspielchen der örtlichen Politik. Mit Urlaub hat der Besuch im Zillertal wahrlich wenig zu tun, denn schon bald gibt es weitere Tote und sie sind noch weit von einer Ahnung, wer der Täter ist, entfernt ... Ich bin leider überhaupt nicht warm geworden mit dem Buch. Der Schreibstil wirkte auf mich manuskriptartig und unfertig, ohne wirkliche Übergänge, die zum guten Lesefluss beitragen würden. Außerdem fehlten mir die Einteilung in Kapitel mit Hinweisen zum Ort als Orientierung letztlich doch sehr. Die Geschichte wirkt sehr konstruiert, der Leser wird beim Ermitteln nicht mitgenommen, und auch wenn das Ende recht spannend war und die Auflösung schlüssig, zieht es sich etwas, bis die Ermittlungen in Gang kommen. Man erfährt leider auch so gut wie gar nichts über die beiden Ermittler, was es sehr schwer macht irgendeine Art von Sympathie oder Bindung zu ihnen aufzubauen. Mir hat auch das regionale Flair aus dem Allgäu oder Österreich gefehlt, keiner der Beteiligten spricht Dialekt oder ist irgendwie „typisch“ für die Region, die Ermittler könnten daher auch aus jeder anderen Stadt sein. Meine Erwartungen an einen guten, regionalen Krimi wurden leider nicht erfüllt, weshalb es von mir nur 2 von 5 Sternen gibt.

Melden

Tolles Setting.

Kate am 16.06.2021

Bewertungsnummer: 1508606

Bewertet: eBook (ePUB)

Im Allgäu, auf der Baustelle der Nebelhornbahn, wird eine männliche Leiche gefunden. Die beiden Kommissare Leopold Geiger und Anna Zähler sollen den mysteriösen Mord aufklären. Auf den Spuren des  Täters müssen sie bald das beschauliche Allgäu verlassen und ins Zillertal reisen. Bald wird auch hier die erste Leiche gefunden.... Im Buch wird sich viel Zeit genommen um die schönen Landschaften im Allgäu und im Zillertal so eindrücklich wie möglich darzustellen. Dies gelingt auch sehr gut. Das Buch verleitet desweiteren dazu darüber nachzudenken wie sich der Tourismus mit dem Naturschutz verbinden lässt. Die Geschichte besitzt eine gute Grundspannung und die regelmäßig eingestreuten neuen Erkenntnisse animieren einen leicht zum Weiterlesen. Trotz untersiedlicher Charaktereigenschaften des Kommissarenduos, im weiteren Verlauf des Ermittlungsquartettes, arbeiten alle gut und konstruktiv zusammen.
Melden

Tolles Setting.

Kate am 16.06.2021
Bewertungsnummer: 1508606
Bewertet: eBook (ePUB)

Im Allgäu, auf der Baustelle der Nebelhornbahn, wird eine männliche Leiche gefunden. Die beiden Kommissare Leopold Geiger und Anna Zähler sollen den mysteriösen Mord aufklären. Auf den Spuren des  Täters müssen sie bald das beschauliche Allgäu verlassen und ins Zillertal reisen. Bald wird auch hier die erste Leiche gefunden.... Im Buch wird sich viel Zeit genommen um die schönen Landschaften im Allgäu und im Zillertal so eindrücklich wie möglich darzustellen. Dies gelingt auch sehr gut. Das Buch verleitet desweiteren dazu darüber nachzudenken wie sich der Tourismus mit dem Naturschutz verbinden lässt. Die Geschichte besitzt eine gute Grundspannung und die regelmäßig eingestreuten neuen Erkenntnisse animieren einen leicht zum Weiterlesen. Trotz untersiedlicher Charaktereigenschaften des Kommissarenduos, im weiteren Verlauf des Ermittlungsquartettes, arbeiten alle gut und konstruktiv zusammen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Zirbenholz und Alpenmord

von Sven Kellerhoff

3.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Zirbenholz und Alpenmord