Tessa

Tessa

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Tessa

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.10.2023

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

164

Maße (L/B/H)

19/12/1,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.10.2023

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

164

Maße (L/B/H)

19/12/1,2 cm

Gewicht

181 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7578-5954-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Wahl, die uns definiert

Bewertung am 19.11.2023

Bewertungsnummer: 2072126

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte von Tessa, wie sie mit dem Schock eines positiven Schwangerschaftstests konfrontiert wird, entfaltet sich in dem Buch auf eine eindringliche Weise. Die anfängliche Verzweiflung und Unsicherheit, die Tessa erlebt, werden einfühlsam dargestellt, und es ist leicht, sich in ihre Lage zu versetzen. Die Unterstützung ihrer Freundin, die an ihrer Seite bleibt, trägt zur Authentizität der Beziehung bei. Der Weg zur möglichen Abtreibung stellte keinen einfachen dar und es wurde ein turbolenter Roadtrip auf derer man verschiedene Gespräche mit anderen Menschen mitnahm. Die Schnelligkeit des Endes und die mangelnde Diskussion über Tessas Entscheidung werden von mir als Schwäche empfunden. Ein ausgewogener Diskurs über mögliche Bedenken, Ängste und die langfristigen Auswirkungen hätte die Geschichte noch tiefgründiger gestalten können. Fragen wie: Wird man es bereuen, wenn man eine Abtreibung durchführt oder wird die Entscheidung mich belasten mich für das Kind entschieden zu haben, obwohl es nicht in das eigene Leben eingeplant war? Dennoch akzeptiere ich den Weg von Tessa, auch wenn ich ihre Zukunft aus dem Ende heraus nicht ganz erschließen konnte.
Melden

Die Wahl, die uns definiert

Bewertung am 19.11.2023
Bewertungsnummer: 2072126
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte von Tessa, wie sie mit dem Schock eines positiven Schwangerschaftstests konfrontiert wird, entfaltet sich in dem Buch auf eine eindringliche Weise. Die anfängliche Verzweiflung und Unsicherheit, die Tessa erlebt, werden einfühlsam dargestellt, und es ist leicht, sich in ihre Lage zu versetzen. Die Unterstützung ihrer Freundin, die an ihrer Seite bleibt, trägt zur Authentizität der Beziehung bei. Der Weg zur möglichen Abtreibung stellte keinen einfachen dar und es wurde ein turbolenter Roadtrip auf derer man verschiedene Gespräche mit anderen Menschen mitnahm. Die Schnelligkeit des Endes und die mangelnde Diskussion über Tessas Entscheidung werden von mir als Schwäche empfunden. Ein ausgewogener Diskurs über mögliche Bedenken, Ängste und die langfristigen Auswirkungen hätte die Geschichte noch tiefgründiger gestalten können. Fragen wie: Wird man es bereuen, wenn man eine Abtreibung durchführt oder wird die Entscheidung mich belasten mich für das Kind entschieden zu haben, obwohl es nicht in das eigene Leben eingeplant war? Dennoch akzeptiere ich den Weg von Tessa, auch wenn ich ihre Zukunft aus dem Ende heraus nicht ganz erschließen konnte.

Melden

Rasant und fesselnd, gleichzeitig mit Fingerspitzengefühl

Bewertung aus Pinneberg am 03.11.2023

Bewertungsnummer: 2060164

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tessa ist erwachsen, wohnt aber noch im Elternhaus. Sie hat alles gegeben, um sich ihren Traum von einem Kunststudium zu ermöglichen. Und ihre große Mühe hat sich ausgezahlt: sie hat die Zusage ihrer absoluten Lieblingsuni erhalten. Ein Hindernis: die Eltern, die ein Kunststudium eher ablehnen und ihre Tochter nur unter gewissen Voraussetzungen finanziell unterstützen wollen. Das aber nun viel größere Hindernis: Tessa ist ungewollt schwanger. Sie ist verzweifelt und weiht nur ihre beste Freundin ein. Und den Kindsvater, aus Gründen. Für Tessa steht eigentlich sofort fest: sie muss einen Schwangerschaftsabruch vornehmen lassen, wenn sie ihren Traum vom Kunststudium verwirklichen will. Allerdings ist dies schwieriger als gedacht und so begibt sich Tessa mit ihrer Freundin heimlich auf einen turbulenten Trip quer durchs Land. Wird Tessa sich noch umentscheiden? Der Roman ist einerseits sehr fesselnd, humorvoll und unterhaltsam. Die Sprache ist bildhaft, die Gefühlslage von Tessa kann ich - insbesondere zu Beginn - super nachempfinden, die Turbulenzen während der Reise nehmen für meinen Geschmack aber ein bisschen Überhand. Im Hinbllick auf die sensible Thematik eines Schwangerschaftsabbruchs beweist der Autor Fingerspitzengefühl. Verschiedene Begegnungen während der Reise fördern unterschiedliche Blickwinkel zutage. Und bei allem ist hier niemals von Wertung die Rede. Dieser Aspekt des Romans hat mir am meisten gefallen. Insgesamt hat mir ein bisschen gefehlt, wie Tessa selbst dieses "Für und Wider" betrachtet und analysiert. Sie gibt alles, um ihr Ziel trotz vieler Hürden zu erreichen, ist sehr gestresst, beobachtet, aber wie sieht es in ihrem Inneren wirklich aus? Wahrscheinlich das pure Chaos ;) Mich hat der Roman zu Beginn mehr in Tessas Gefühlswelt sehen lassen, das lässt im Verlauf etwas nach. Der Schluss ist dann schnell da. Auch hier fehlt mir das Persönliche von Tessa, ihre Empfindungen. Fazit: ein Roman mit Höhen und Tiefen - nicht nur für Tessa, auch für mich als Leserin. Sensibel und wertfrei geht der Autor mit der Thematik um, das hat mir super gefallen. Ansonsten ist es gute Unterhaltung.
Melden

Rasant und fesselnd, gleichzeitig mit Fingerspitzengefühl

Bewertung aus Pinneberg am 03.11.2023
Bewertungsnummer: 2060164
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Tessa ist erwachsen, wohnt aber noch im Elternhaus. Sie hat alles gegeben, um sich ihren Traum von einem Kunststudium zu ermöglichen. Und ihre große Mühe hat sich ausgezahlt: sie hat die Zusage ihrer absoluten Lieblingsuni erhalten. Ein Hindernis: die Eltern, die ein Kunststudium eher ablehnen und ihre Tochter nur unter gewissen Voraussetzungen finanziell unterstützen wollen. Das aber nun viel größere Hindernis: Tessa ist ungewollt schwanger. Sie ist verzweifelt und weiht nur ihre beste Freundin ein. Und den Kindsvater, aus Gründen. Für Tessa steht eigentlich sofort fest: sie muss einen Schwangerschaftsabruch vornehmen lassen, wenn sie ihren Traum vom Kunststudium verwirklichen will. Allerdings ist dies schwieriger als gedacht und so begibt sich Tessa mit ihrer Freundin heimlich auf einen turbulenten Trip quer durchs Land. Wird Tessa sich noch umentscheiden? Der Roman ist einerseits sehr fesselnd, humorvoll und unterhaltsam. Die Sprache ist bildhaft, die Gefühlslage von Tessa kann ich - insbesondere zu Beginn - super nachempfinden, die Turbulenzen während der Reise nehmen für meinen Geschmack aber ein bisschen Überhand. Im Hinbllick auf die sensible Thematik eines Schwangerschaftsabbruchs beweist der Autor Fingerspitzengefühl. Verschiedene Begegnungen während der Reise fördern unterschiedliche Blickwinkel zutage. Und bei allem ist hier niemals von Wertung die Rede. Dieser Aspekt des Romans hat mir am meisten gefallen. Insgesamt hat mir ein bisschen gefehlt, wie Tessa selbst dieses "Für und Wider" betrachtet und analysiert. Sie gibt alles, um ihr Ziel trotz vieler Hürden zu erreichen, ist sehr gestresst, beobachtet, aber wie sieht es in ihrem Inneren wirklich aus? Wahrscheinlich das pure Chaos ;) Mich hat der Roman zu Beginn mehr in Tessas Gefühlswelt sehen lassen, das lässt im Verlauf etwas nach. Der Schluss ist dann schnell da. Auch hier fehlt mir das Persönliche von Tessa, ihre Empfindungen. Fazit: ein Roman mit Höhen und Tiefen - nicht nur für Tessa, auch für mich als Leserin. Sensibel und wertfrei geht der Autor mit der Thematik um, das hat mir super gefallen. Ansonsten ist es gute Unterhaltung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Tessa

von Mathias Grüner

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Tessa