Mittsommerlügen
- 64%

Mittsommerlügen

Kriminalroman | Ein atmosphärischer Schweden-Thriller mit Gänsehautfaktor

eBook

64% sparen

4,99 € 13,99 € *

inkl. gesetzl. MwSt. *befristete Preissenkung des Verlages.

Mittsommerlügen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

122

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

20.05.2024

Verlag

Insel

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

122

Erscheinungsdatum

20.05.2024

Verlag

Insel

Seitenzahl

412 (Printausgabe)

Dateigröße

2871 KB

Originaltitel

Dimdans

Übersetzt von

Stefanie Werner

Sprache

Deutsch

EAN

9783458779766

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.8

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Krimi? Eher Milieustudie

Elvira P. aus Goch am 18.06.2024

Bewertungsnummer: 2225826

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mittsommer 1983 Die lebenslustige alleinerziehende Marie feiert ausgelassen mit ihren Freunden das Mittsommerfest. Am nächsten Morgen ist sie verschwunden. Es wird davon ausgegangen, dass die junge Mutter ihr Leben im kleinen Dorf sowie ihre Tochter Teresa freiwillig verlassen hat. Ihren Mantel und ihre Geldbörse sind mit ihr verschwunden und eine kurze Abschiedsnotiz wurde in ihrer Küche gefunden. Marias Mutter Greta glaubt als Einzige nicht an diese Theorie, lehnt es aber trotzdem ab, sich um ihre Enkelin zu kümmern. Nach zahlreichen Pflegefamilienaufenthalten kehrt Teresa fünfzehn Jahre später wieder zu ihren Großeltern zurück. Dieser spannende und interessante Plot konnte mich, von Malin Hedin niedergeschrieben, leider nicht überzeugen. Die Hälfte des Buches nahm die Vergangenheit ein. Was passierte am Mittsommerabend 1983 und wie haben die einzelnen Nachbarn und Freunde auf Marias Verschwinden reagiert? Insbesondere die Reaktion oder auch das sonderbare Verhalten der Mutter nahmen einen großen Teil der Beschreibungen ein. Als Leser konnte man schnell feststellen, dass niemand in diesem Dorf die Wahrheit sagt, jeder hat ein Geheimnis und jeder verdächtigt jeden. In der zweiten Hälfte lernen wir endlich die kleine Tochter Teresa kennen, auch ihr Martyrium durch zu viele Pflegefamilien und keinen Platz, wo sie geliebt und geborgen wäre. Auffallend ist, dass sehr ausführlich die Eindrücke und Gedanken der Protagonisten gegenseitig beschrieben werden. Wobei auch die Zerrissenheit der beteiligten Personen verdeutlicht wird, mal liebt, begehrt man sein Gegenüber und hasst ihn/sie Minuten später. Erst im letzten Viertel baut sich so etwas wie Spannung auf. Ich habe es dankend angenommen und den letzten Rutsch in einem durchgelesen. Das Ende war stimmig, wenn auch nicht überraschend, aber ok. Mit ihrem Epilog hat die Autorin bei mir einige Punkte gut gemacht. Trotzdem komme ich nur zu einer mittelmäßigen Wertung.
Melden

Krimi? Eher Milieustudie

Elvira P. aus Goch am 18.06.2024
Bewertungsnummer: 2225826
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mittsommer 1983 Die lebenslustige alleinerziehende Marie feiert ausgelassen mit ihren Freunden das Mittsommerfest. Am nächsten Morgen ist sie verschwunden. Es wird davon ausgegangen, dass die junge Mutter ihr Leben im kleinen Dorf sowie ihre Tochter Teresa freiwillig verlassen hat. Ihren Mantel und ihre Geldbörse sind mit ihr verschwunden und eine kurze Abschiedsnotiz wurde in ihrer Küche gefunden. Marias Mutter Greta glaubt als Einzige nicht an diese Theorie, lehnt es aber trotzdem ab, sich um ihre Enkelin zu kümmern. Nach zahlreichen Pflegefamilienaufenthalten kehrt Teresa fünfzehn Jahre später wieder zu ihren Großeltern zurück. Dieser spannende und interessante Plot konnte mich, von Malin Hedin niedergeschrieben, leider nicht überzeugen. Die Hälfte des Buches nahm die Vergangenheit ein. Was passierte am Mittsommerabend 1983 und wie haben die einzelnen Nachbarn und Freunde auf Marias Verschwinden reagiert? Insbesondere die Reaktion oder auch das sonderbare Verhalten der Mutter nahmen einen großen Teil der Beschreibungen ein. Als Leser konnte man schnell feststellen, dass niemand in diesem Dorf die Wahrheit sagt, jeder hat ein Geheimnis und jeder verdächtigt jeden. In der zweiten Hälfte lernen wir endlich die kleine Tochter Teresa kennen, auch ihr Martyrium durch zu viele Pflegefamilien und keinen Platz, wo sie geliebt und geborgen wäre. Auffallend ist, dass sehr ausführlich die Eindrücke und Gedanken der Protagonisten gegenseitig beschrieben werden. Wobei auch die Zerrissenheit der beteiligten Personen verdeutlicht wird, mal liebt, begehrt man sein Gegenüber und hasst ihn/sie Minuten später. Erst im letzten Viertel baut sich so etwas wie Spannung auf. Ich habe es dankend angenommen und den letzten Rutsch in einem durchgelesen. Das Ende war stimmig, wenn auch nicht überraschend, aber ok. Mit ihrem Epilog hat die Autorin bei mir einige Punkte gut gemacht. Trotzdem komme ich nur zu einer mittelmäßigen Wertung.

Melden

Mittsommerfeier mit Folgen

Elke21 aus Neuburg am 16.06.2024

Bewertungsnummer: 2224187

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In einem kleinen Dorf in Schweden findet wie jedes Jahr das Mittsommerfest statt. Doch dieses Jahr ist es anderes, denn am nächsten Tag fehlt jede Spur von Maria, einer jungen Frau und Mutter. Alle sind der Meinung, dass sich die junge Frau einfach eine Auszeit nimmt und bald wieder auftaucht. Doch Marias Mutter Greta fühlt, dass ihrer Tochter etwas Schreckliches passiert ist. Sie macht sich auf die Suche nach einer Spur von ihr und vergisst dabei ganz die Verantwortung gegenüber ihrer Enkeltochter Terese. Dieser Kriminalroman ist etwas ganz Besonderes, denn er gibt tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der einzelnen Charaktere. Dies ist am Anfang vielleicht etwas komisch, aber mit jeder gelesenen Seite mehr, reißt einen das Geschriebene in den Sog und man will unbedingt wissen was an diesem Mittsommerfest wirklich passiert ist. Die Charaktere und die Schauplätze sind sehr gut und authentisch beschrieben und man fühlt sich gleich mitten im Geschehen.
Melden

Mittsommerfeier mit Folgen

Elke21 aus Neuburg am 16.06.2024
Bewertungsnummer: 2224187
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In einem kleinen Dorf in Schweden findet wie jedes Jahr das Mittsommerfest statt. Doch dieses Jahr ist es anderes, denn am nächsten Tag fehlt jede Spur von Maria, einer jungen Frau und Mutter. Alle sind der Meinung, dass sich die junge Frau einfach eine Auszeit nimmt und bald wieder auftaucht. Doch Marias Mutter Greta fühlt, dass ihrer Tochter etwas Schreckliches passiert ist. Sie macht sich auf die Suche nach einer Spur von ihr und vergisst dabei ganz die Verantwortung gegenüber ihrer Enkeltochter Terese. Dieser Kriminalroman ist etwas ganz Besonderes, denn er gibt tiefe Einblicke in die Gefühlswelt der einzelnen Charaktere. Dies ist am Anfang vielleicht etwas komisch, aber mit jeder gelesenen Seite mehr, reißt einen das Geschriebene in den Sog und man will unbedingt wissen was an diesem Mittsommerfest wirklich passiert ist. Die Charaktere und die Schauplätze sind sehr gut und authentisch beschrieben und man fühlt sich gleich mitten im Geschehen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mittsommerlügen

von Malin Hedin

3.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Gelungen!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gutes "Lesefutter" für alle, die einfach mal was Spannendes lesen wollen. Die tötlichen Folgen einer Mittsommernacht reichen weit. Erste Spuren gibt es erst als ein Tagebuch des Opfers auftaucht. Atmosphärisch dicht und authentisch erzählt.
5/5

Gelungen!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gutes "Lesefutter" für alle, die einfach mal was Spannendes lesen wollen. Die tötlichen Folgen einer Mittsommernacht reichen weit. Erste Spuren gibt es erst als ein Tagebuch des Opfers auftaucht. Atmosphärisch dicht und authentisch erzählt.

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von J. Wohlgemut

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Wohlgemut

Thalia Bielefeld – EKZ Loom

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein atmosphärischer Thriller, der gekonnt mit den Verflechtungen der Protagonisten und ihrer Vergangenheit spielt. Die Charaktere geben dabei den Ton an, alles baut sich glaubwürdig auf und spitzt sich zu. Ein spannendes Konstrukt, das man durchschauen will und gefesselt liest.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein atmosphärischer Thriller, der gekonnt mit den Verflechtungen der Protagonisten und ihrer Vergangenheit spielt. Die Charaktere geben dabei den Ton an, alles baut sich glaubwürdig auf und spitzt sich zu. Ein spannendes Konstrukt, das man durchschauen will und gefesselt liest.

J. Wohlgemut
  • J. Wohlgemut
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Mittsommerlügen

von Malin Hedin

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mittsommerlügen