Zeit zu verzeihen

Zeit zu verzeihen

Roman nach einer wahren Geschichte | Der große neue Tatsachenroman der Nr.-1-Spiegel-Bestseller-Autorin | Erschütternd und zu Herzen gehend

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

12,99 €
eBook

eBook

9,99 €

Zeit zu verzeihen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

56

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

02.05.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

56

Erscheinungsdatum

02.05.2024

Verlag

Droemer Knaur

Seitenzahl

464 (Printausgabe)

Dateigröße

2520 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783426463567

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

102 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Berührend wahre Geschichte

Bewertung aus Leipzig am 15.06.2024

Bewertungsnummer: 2223759

Bewertet: eBook (ePUB)

Hera Lind hat schon eine Reihe von Tatsachenberichten geschrieben, die alle von sehr mutigen und starken Menschen erzählen, die unglaubliches erlebt haben und sich trotz allem nicht unterkriegen lassen. Oft sich drehen sich diese um Geschichte, die im 2. Weltkrieg oder in den DDR Zeiten ihren Anfang nehmen. Das finde ich auch sehr wichtig, denn je mehr Zeit vergeht, umso mehr verlieren wir die lebenden Augenzeugen dieser Zeiten. Daher ist es umso wichtiger, dass die Erinnerungen und Begebenheiten in solchen Berichten oder viel mehr Romanen festgehalten werden. Schließlich können wir alle viel aus diesen Begebenheiten auch für die Gegenwart und die Zukunft lernen, damit so was nie wieder passiert. Im Roman "Zeit zu verzeihen" geht es in erster Linie 4 Schicksale, die zu einer Geschichte zusammengefasst werden. Als erstes erfahren wir von Rosa, die alles dafür tut, um 1945 mit ihren drei Söhnen irgendwie zu überleben, was schon mal nicht leicht war. Als nächstes begleiten wir das Findelkind Clara, welche in der DDR bei Pflegeeltern liebevoll groß wird. Später lernt sie Rosas Sohn Jacob kennen und verliebt sich in ihn. Nachdem Clara u.a. von ihrer leiblichen Mutter im Westen erfahren hat, schmieden die beiden jungen Menschen Pläne um die DDR zu verlassen. Allerdings geht ihr Fluchtversuch schief und beide werden zunächst getrennt ins Gefängnis gebracht. Jacob wird später freigekauft, während Clara im Gefängnis bleiben muss. Dort bringt sie unter sehr schwierigen Bedingungen das gemeinsame Kind zur Welt und sie kämpft mit allen ihr zur verfügbaren Mitteln darum, das ihr Sohn überlebt. Einzig ihre unendliche Liebe zu Victor hilft ihr, nie die Hoffnung aufzugeben und immer weiterzukämpfen. Hera Lind beschreibt wieder mal sehr offen und schonungslos offen über diese dramatische Zeit und zeigt auf, was die Kraft der Liebe bei Menschen alles freisetzen kann. Es ist mit Sicherheit keine leichte Kost und kein seichter Roman, aber trotzdem kann ich hier wieder nur eine klare Leseempfehlung geben. Ich freue mich auf weitere solche Bücher von Hera Lind.
Melden

Berührend wahre Geschichte

Bewertung aus Leipzig am 15.06.2024
Bewertungsnummer: 2223759
Bewertet: eBook (ePUB)

Hera Lind hat schon eine Reihe von Tatsachenberichten geschrieben, die alle von sehr mutigen und starken Menschen erzählen, die unglaubliches erlebt haben und sich trotz allem nicht unterkriegen lassen. Oft sich drehen sich diese um Geschichte, die im 2. Weltkrieg oder in den DDR Zeiten ihren Anfang nehmen. Das finde ich auch sehr wichtig, denn je mehr Zeit vergeht, umso mehr verlieren wir die lebenden Augenzeugen dieser Zeiten. Daher ist es umso wichtiger, dass die Erinnerungen und Begebenheiten in solchen Berichten oder viel mehr Romanen festgehalten werden. Schließlich können wir alle viel aus diesen Begebenheiten auch für die Gegenwart und die Zukunft lernen, damit so was nie wieder passiert. Im Roman "Zeit zu verzeihen" geht es in erster Linie 4 Schicksale, die zu einer Geschichte zusammengefasst werden. Als erstes erfahren wir von Rosa, die alles dafür tut, um 1945 mit ihren drei Söhnen irgendwie zu überleben, was schon mal nicht leicht war. Als nächstes begleiten wir das Findelkind Clara, welche in der DDR bei Pflegeeltern liebevoll groß wird. Später lernt sie Rosas Sohn Jacob kennen und verliebt sich in ihn. Nachdem Clara u.a. von ihrer leiblichen Mutter im Westen erfahren hat, schmieden die beiden jungen Menschen Pläne um die DDR zu verlassen. Allerdings geht ihr Fluchtversuch schief und beide werden zunächst getrennt ins Gefängnis gebracht. Jacob wird später freigekauft, während Clara im Gefängnis bleiben muss. Dort bringt sie unter sehr schwierigen Bedingungen das gemeinsame Kind zur Welt und sie kämpft mit allen ihr zur verfügbaren Mitteln darum, das ihr Sohn überlebt. Einzig ihre unendliche Liebe zu Victor hilft ihr, nie die Hoffnung aufzugeben und immer weiterzukämpfen. Hera Lind beschreibt wieder mal sehr offen und schonungslos offen über diese dramatische Zeit und zeigt auf, was die Kraft der Liebe bei Menschen alles freisetzen kann. Es ist mit Sicherheit keine leichte Kost und kein seichter Roman, aber trotzdem kann ich hier wieder nur eine klare Leseempfehlung geben. Ich freue mich auf weitere solche Bücher von Hera Lind.

Melden

Eine so berührende Geschichte.

Bewertung aus Gedern am 02.06.2024

Bewertungsnummer: 2214199

Bewertet: eBook (ePUB)

Endlich wieder ein neues Buch von Hera Lind, ich lese Ihre Bücher so gerne. Zeit zu verzeihen ist ein Roman nach einer wahren Begebenheit. Sie spielt vor allem in den Jahren um 1945 und zwischen den Jahren 1965 bis Anfang der 70er Jahre. Mit dem Hintergrund der deutschen Geschichte geht es um Rosa, die mit ihren 3 Söhnen versucht aus Ostpreußen zu fliehen. Doch der vermeintliche Zug nach Westen entpuppt sich als Zug nach Sibirien. Alle vier flüchten und beschließen, wieder in ihre alte Heimat zurück zu kehren. Dort kämpft sie ums nackte Überleben. Zeitgleich am Bahnhof wird die kleine Clara ihrer Mutter, die bereits im Zug ist, von einem Soldaten ihr Kind weggenommen und von einer Mutter und deren Tochter gefunden und mitgenommen, wo sie auch aufwächst. Im Jahr 1965 lebt ihr Sohn Viktor im Westen und überbringt einer jungen Frau, Clara, in der DDR eine Nachricht. Claras Mutter war damals ebenfalls in dem Zug nach Sibirien. Viktor und Clara verlieben sich ineinander. Es ist ein wirklich sehr bewegender und berührender Roman. Das Schicksal von Rosa und ihrem Sohn Viktor nach Kriegsende ist sehr gut beschrieben. Ebenso dann die Gefühle und Schwierigkeiten von Viktor (er lebt in der BRD) und Clara, die in der DDR lebt. Man fühlt mit ihnen mit und besonders dann mit Clara, die in der DDR im Gefängnis wegen Fluchtversuch sitzen muss und in diesen grausamen Umständen auch noch ein Kind zur Welt bringt. Es geht sehr ans Herz wie die Zustände seinerzeit waren, heute kaum vorstellbar, welches Leid die jeweiligen Systeme über die Menschen gebracht hat. Mir hat der Schreibstil von Hera Lind sehr gut gefallen, es war flüssig geschrieben und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen um zu erfahren wie es wohl ausgehen wird und ob es eine Chance für Clara und Viktor geben wird. Fazit: Eine klare Leseempfehlung, sehr berührender Roman. Ich vergebe hier gerne 5 Sterne
Melden

Eine so berührende Geschichte.

Bewertung aus Gedern am 02.06.2024
Bewertungsnummer: 2214199
Bewertet: eBook (ePUB)

Endlich wieder ein neues Buch von Hera Lind, ich lese Ihre Bücher so gerne. Zeit zu verzeihen ist ein Roman nach einer wahren Begebenheit. Sie spielt vor allem in den Jahren um 1945 und zwischen den Jahren 1965 bis Anfang der 70er Jahre. Mit dem Hintergrund der deutschen Geschichte geht es um Rosa, die mit ihren 3 Söhnen versucht aus Ostpreußen zu fliehen. Doch der vermeintliche Zug nach Westen entpuppt sich als Zug nach Sibirien. Alle vier flüchten und beschließen, wieder in ihre alte Heimat zurück zu kehren. Dort kämpft sie ums nackte Überleben. Zeitgleich am Bahnhof wird die kleine Clara ihrer Mutter, die bereits im Zug ist, von einem Soldaten ihr Kind weggenommen und von einer Mutter und deren Tochter gefunden und mitgenommen, wo sie auch aufwächst. Im Jahr 1965 lebt ihr Sohn Viktor im Westen und überbringt einer jungen Frau, Clara, in der DDR eine Nachricht. Claras Mutter war damals ebenfalls in dem Zug nach Sibirien. Viktor und Clara verlieben sich ineinander. Es ist ein wirklich sehr bewegender und berührender Roman. Das Schicksal von Rosa und ihrem Sohn Viktor nach Kriegsende ist sehr gut beschrieben. Ebenso dann die Gefühle und Schwierigkeiten von Viktor (er lebt in der BRD) und Clara, die in der DDR lebt. Man fühlt mit ihnen mit und besonders dann mit Clara, die in der DDR im Gefängnis wegen Fluchtversuch sitzen muss und in diesen grausamen Umständen auch noch ein Kind zur Welt bringt. Es geht sehr ans Herz wie die Zustände seinerzeit waren, heute kaum vorstellbar, welches Leid die jeweiligen Systeme über die Menschen gebracht hat. Mir hat der Schreibstil von Hera Lind sehr gut gefallen, es war flüssig geschrieben und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen um zu erfahren wie es wohl ausgehen wird und ob es eine Chance für Clara und Viktor geben wird. Fazit: Eine klare Leseempfehlung, sehr berührender Roman. Ich vergebe hier gerne 5 Sterne

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Zeit zu verzeihen

von Hera Lind

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zeit zu verzeihen