Das Waldhaus

Das Waldhaus

Thriller

eBook

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Waldhaus

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

750

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.02.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

750

Erscheinungsdatum

01.02.2024

Verlag

Penguin Random House

Dateigröße

2193 KB

Originaltitel

The Daughter

Übersetzt von

Ivana Marinovic

Sprache

Deutsch

EAN

9783641294557

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.7

91 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Die Nachbarn

Bewertung am 12.05.2024

Bewertungsnummer: 2198994

Bewertet: eBook (ePUB)

Liz Webbs Thriller "Das Waldhaus" hat ein sehr schönes Cover, das zwar einerseits düster, aber dennoch mit den gelben Blumen hell erscheint. Ich finde es auf jeden Fall sehr ansprechend und einladend. Hannah kehrt in ihr Elternhaus zurück, um sich um ihren an Demenz erkrankten Vater zu kümmern. In seiner Wahrnehmung ist sie ihre Mutter, die Jahre zuvor ermordet wurde. Er versucht sich bei ihr für irgendetwas zu entschuldigen. Hat er sie vielleicht doch ermordet, wie damals alle glaubten. Für mich ein sehr gutes und spannendes Buch, dessen Ende mich sehr überrascht hat. Zwischendurch gab es jedoch ein paar Passagen, die man eventuell etwas hätte kürzen können und zwischendurch sind mir Hannah und ihr Bruder etwas auf die Nerven gegangen. Dennoch werde ich das Buch weiterempfehlen, da es ein großes Lesevergnügen war. 4 Sterne!
Melden

Die Nachbarn

Bewertung am 12.05.2024
Bewertungsnummer: 2198994
Bewertet: eBook (ePUB)

Liz Webbs Thriller "Das Waldhaus" hat ein sehr schönes Cover, das zwar einerseits düster, aber dennoch mit den gelben Blumen hell erscheint. Ich finde es auf jeden Fall sehr ansprechend und einladend. Hannah kehrt in ihr Elternhaus zurück, um sich um ihren an Demenz erkrankten Vater zu kümmern. In seiner Wahrnehmung ist sie ihre Mutter, die Jahre zuvor ermordet wurde. Er versucht sich bei ihr für irgendetwas zu entschuldigen. Hat er sie vielleicht doch ermordet, wie damals alle glaubten. Für mich ein sehr gutes und spannendes Buch, dessen Ende mich sehr überrascht hat. Zwischendurch gab es jedoch ein paar Passagen, die man eventuell etwas hätte kürzen können und zwischendurch sind mir Hannah und ihr Bruder etwas auf die Nerven gegangen. Dennoch werde ich das Buch weiterempfehlen, da es ein großes Lesevergnügen war. 4 Sterne!

Melden

Dunkle Wahrheiten

Tintenherz aus Kronshagen am 13.04.2024

Bewertungsnummer: 2176861

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover des Buches ist düster und mit Quitten, die in der Handlung eine Rolle spielen und einem Schmetterling passend gestaltet. Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und angenehm flüssig. Hannah Davidson kümmert sich um ihren dementen Vater. Sie versucht durch ihn mehr über den Tod ihrer Mutter herauszufinden, die Selbstmord verübt haben soll und schlüpft immer mehr in die Rolle ihrer Mutter. Die Spannung nimmt sehr langsam an Fahrt auf. Doch zum Ende überschlagen sich die Ereignisse und man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Falsche Erinnerungen an die Vergangenheit werden ausgeräumt, düstere Wahrheiten kommen zum Vorschein und unschöne Geheimnisse werden aufgedeckt. Das Ende hat mich absolut mitgenommen und für das Buch begeistert. Fazit: Spannender Thriller über ungeordnete Familienverhältnisse!
Melden

Dunkle Wahrheiten

Tintenherz aus Kronshagen am 13.04.2024
Bewertungsnummer: 2176861
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover des Buches ist düster und mit Quitten, die in der Handlung eine Rolle spielen und einem Schmetterling passend gestaltet. Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und angenehm flüssig. Hannah Davidson kümmert sich um ihren dementen Vater. Sie versucht durch ihn mehr über den Tod ihrer Mutter herauszufinden, die Selbstmord verübt haben soll und schlüpft immer mehr in die Rolle ihrer Mutter. Die Spannung nimmt sehr langsam an Fahrt auf. Doch zum Ende überschlagen sich die Ereignisse und man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Falsche Erinnerungen an die Vergangenheit werden ausgeräumt, düstere Wahrheiten kommen zum Vorschein und unschöne Geheimnisse werden aufgedeckt. Das Ende hat mich absolut mitgenommen und für das Buch begeistert. Fazit: Spannender Thriller über ungeordnete Familienverhältnisse!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Waldhaus

von Liz Webb

3.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Margarita Baumann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margarita Baumann

Thalia Bielefeld – EKZ Loom

Zum Portrait

3/5

Eigenwillige Figuren und eine Story, die für mich an Spannung verliert

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover und der Klappentext wissen Neugierde zu wecken und deswegen fiel es mir nicht schwer, zu dem Buch zu greifen. Habe habe mich auf spannende Lesestunden gefreut, wurde leider aber enttäuscht, denn leider konnte ich mit den Figur nur wenig anfangen und auch Spannung hat sich bei mir nie eingestellt. Auf den ersten Seiten macht die Autorin die Situation von Hannah sehr schnell klar. Hannahs Leben hat sich nach dem mysteriösen Tod von ihrer Mutter geändert. Während die Vergangenheit bei ihr sowieso nie ganz geruht hat, bringt die fälschliche Entschuldigung von ihrem Vater ihr gegenüber alles nochmal neu ins Laufen. Mir ist der Einstieg sehr leicht gefallen, auch wenn mir schnell aufgefallen ist, dass sich mit Hannah eine recht speziellere Figur findet, die mich zunächst aber auch gereizt hat, mehr von ihr herauszufinden. Schnell kommen dann aber auch die anderen wichtigen, wenigen Rollen in die Geschichte und dabei zeichnet sich die Geschichte immer weiter in eine eigentümlichere Richtung ab. Hannah hat für mich in dieses Bild sehr gut hereingepasst, wobei ich aber auch sagen muss, auch wenn sie ein Stück Neugier bei mir wecken konnte, ist sie mir nie sympathisch geworden. Zwar habe ich verstanden, welches Ziel sie verfolgt, aber ich fand ihre Handlungen irgendwie unpassend und ich bin einfach nicht damit warm geworden. Auch die anderen Figuren, so passend sie für die Geschichte vielleicht sind, konnten bei mir nie punkten, wodurch eine sehr großer, wichtiger Teil beim Lesen für mich weggebrochen ist. Ansonsten bleiben die Figuren aber recht durchschaubar und nachdem sie eine Richtung eingeschlagen haben, bleiben sie dem auch treu. Leider blieb Hannahs Mutter für mich durchweg sehr ungreifbar, was ich sehr schade fand, denn sie hat eben eine sehr tragende Rolle für die ganze Geschichte. Auch der Verlauf konnte mich wenig überzeugen. Es geht alles strickt in eine Richtung und hat mir wenig Raum für eigene Gedanken geboten. Die Handlungen wiederholen sich irgendwann und bringen auch nur wenig Abwechslung mit, was auch auf manche Aussagen und Gegebenheiten zutrifft. Vielmehr verliert sich die Gedanken von Hannah in Beschreibungen der Vergangenheit, aber auch mit dem Blick auf die einzelnen Figuren, wodurch es für mich ab und zu recht langweilig wurde. Zwischendrin streut die Autorin neue Informationen, die für mich aber leider weder raffiniert noch wirklich überraschend kamen. Es kam der Punkt, an dem ich alles nur hingenommen habe und das Interesse sich verflüchtigt hat. Die Auflösung bringt zwar einen passenden Abschluss, aber für mich war es leider einfach zu wenig. Fazit: Die Autorin hat sich eine eigenwillige Geschichte überlegt, die mit speziellen Figuren gespickt ist. Alles passt gut zusammen und auch das Ende bringt alles in ein richtiges Licht. Die Beschreibung ist sehr gut auf die Geschichte angepasst und auch das Ende ist nicht aus der Luft gegriffen. Deswegen gibt es von mir noch 2,5 Sterne. Leider war mir nicht eine Figur sympathisch und auch beim Weiterlesen hat sich bei mir der Reiz verloren. Mir hat die Spannung und der Thrill gefehlt und auch die Auflösungen konnten mich nicht überraschen. Alles in allem für mich leider eine Geschichte, die mich nicht überzeugen konnte.
3/5

Eigenwillige Figuren und eine Story, die für mich an Spannung verliert

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover und der Klappentext wissen Neugierde zu wecken und deswegen fiel es mir nicht schwer, zu dem Buch zu greifen. Habe habe mich auf spannende Lesestunden gefreut, wurde leider aber enttäuscht, denn leider konnte ich mit den Figur nur wenig anfangen und auch Spannung hat sich bei mir nie eingestellt. Auf den ersten Seiten macht die Autorin die Situation von Hannah sehr schnell klar. Hannahs Leben hat sich nach dem mysteriösen Tod von ihrer Mutter geändert. Während die Vergangenheit bei ihr sowieso nie ganz geruht hat, bringt die fälschliche Entschuldigung von ihrem Vater ihr gegenüber alles nochmal neu ins Laufen. Mir ist der Einstieg sehr leicht gefallen, auch wenn mir schnell aufgefallen ist, dass sich mit Hannah eine recht speziellere Figur findet, die mich zunächst aber auch gereizt hat, mehr von ihr herauszufinden. Schnell kommen dann aber auch die anderen wichtigen, wenigen Rollen in die Geschichte und dabei zeichnet sich die Geschichte immer weiter in eine eigentümlichere Richtung ab. Hannah hat für mich in dieses Bild sehr gut hereingepasst, wobei ich aber auch sagen muss, auch wenn sie ein Stück Neugier bei mir wecken konnte, ist sie mir nie sympathisch geworden. Zwar habe ich verstanden, welches Ziel sie verfolgt, aber ich fand ihre Handlungen irgendwie unpassend und ich bin einfach nicht damit warm geworden. Auch die anderen Figuren, so passend sie für die Geschichte vielleicht sind, konnten bei mir nie punkten, wodurch eine sehr großer, wichtiger Teil beim Lesen für mich weggebrochen ist. Ansonsten bleiben die Figuren aber recht durchschaubar und nachdem sie eine Richtung eingeschlagen haben, bleiben sie dem auch treu. Leider blieb Hannahs Mutter für mich durchweg sehr ungreifbar, was ich sehr schade fand, denn sie hat eben eine sehr tragende Rolle für die ganze Geschichte. Auch der Verlauf konnte mich wenig überzeugen. Es geht alles strickt in eine Richtung und hat mir wenig Raum für eigene Gedanken geboten. Die Handlungen wiederholen sich irgendwann und bringen auch nur wenig Abwechslung mit, was auch auf manche Aussagen und Gegebenheiten zutrifft. Vielmehr verliert sich die Gedanken von Hannah in Beschreibungen der Vergangenheit, aber auch mit dem Blick auf die einzelnen Figuren, wodurch es für mich ab und zu recht langweilig wurde. Zwischendrin streut die Autorin neue Informationen, die für mich aber leider weder raffiniert noch wirklich überraschend kamen. Es kam der Punkt, an dem ich alles nur hingenommen habe und das Interesse sich verflüchtigt hat. Die Auflösung bringt zwar einen passenden Abschluss, aber für mich war es leider einfach zu wenig. Fazit: Die Autorin hat sich eine eigenwillige Geschichte überlegt, die mit speziellen Figuren gespickt ist. Alles passt gut zusammen und auch das Ende bringt alles in ein richtiges Licht. Die Beschreibung ist sehr gut auf die Geschichte angepasst und auch das Ende ist nicht aus der Luft gegriffen. Deswegen gibt es von mir noch 2,5 Sterne. Leider war mir nicht eine Figur sympathisch und auch beim Weiterlesen hat sich bei mir der Reiz verloren. Mir hat die Spannung und der Thrill gefehlt und auch die Auflösungen konnten mich nicht überraschen. Alles in allem für mich leider eine Geschichte, die mich nicht überzeugen konnte.

Margarita Baumann
  • Margarita Baumann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andreas Mahlberg

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andreas Mahlberg

Thalia Westerland

Zum Portrait

3/5

Gemächliches Tempo

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Liz Webbs Debütthriller bietet eine spannende Ausgangssituation: 25 Jahre nach dem rätselhaften Tod der Mutter bringt die Demenzerkrankung ihres Vaters die Protagonistin Hannah dazu, das Familientrauma neu aufzurollen. Wurde ihre Mutter doch ermordet? Die Liste der Verdächtigen ist lang, auch die der Motive..."Das Waldhaus" plätschert in gemächlichem Tempo vor sich hin, Spannung entsteht eher auf subtile Art und Weise. Dennoch bin ich gerne dabeigeblieben, was vor allem an der gut ausgearbeiteten Protagonistin lag. Wer einen ordentlichen Thriller abseits brutaler Schockeffekte sucht, ist hier an der richtigen Adresse.
3/5

Gemächliches Tempo

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Liz Webbs Debütthriller bietet eine spannende Ausgangssituation: 25 Jahre nach dem rätselhaften Tod der Mutter bringt die Demenzerkrankung ihres Vaters die Protagonistin Hannah dazu, das Familientrauma neu aufzurollen. Wurde ihre Mutter doch ermordet? Die Liste der Verdächtigen ist lang, auch die der Motive..."Das Waldhaus" plätschert in gemächlichem Tempo vor sich hin, Spannung entsteht eher auf subtile Art und Weise. Dennoch bin ich gerne dabeigeblieben, was vor allem an der gut ausgearbeiteten Protagonistin lag. Wer einen ordentlichen Thriller abseits brutaler Schockeffekte sucht, ist hier an der richtigen Adresse.

Andreas Mahlberg
  • Andreas Mahlberg
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Waldhaus

von Liz Webb

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Waldhaus