Lovecrafts Schriften des Grauens 38: Hochmoor
Band 38

Lovecrafts Schriften des Grauens 38: Hochmoor

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.03.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

01.03.2024

Verlag

Blitz-Verlag

Seitenzahl

226 (Printausgabe)

Dateigröße

563 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783757995256

Weitere Bände von Lovecrafts Schriften des Grauens

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannende Reise ins düstere und dunkle Dorf und Begegnungen der anderen Art!

Rajets Fantastische Leseseite aus Grünberg am 01.03.2024

Bewertungsnummer: 2143519

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schreibstil ist spannend und flüssig. Man bleibt dran und Freunde des dunkel und düsteren werden begeistert sein. Das Cover wirkt sehr dunkel und düster, fast nur in schwarz gehalten. Sieht man eine Person, die in einem Wald einem merkwürdigen Wesen gegenübersteht. Da wird schon der Bezug zu „H.P. Lovecrafts Schriften des Grauens“ klar. Unten sieht man noch in großen Buchstaben den Titel des Romans „Hochmoor“. Absolut passend wie ich finde. Fazit: Viele werden von der Atmosphäre und dem Setting sowie den Wesen, die uns im Roman begegnen an Romane und Erzählungen von H.P.Lovecraft, Wilum Pugmire oder Edgar Allan Poe erinnert. Genauso dunkel, düster, morbid – und wie von einer anderen Welt. Aber was erwartet uns im Roman, eine Reise in einem von der Welt abgeschiedenen Tal im Oberharz landen unsere beiden Protagonisten (Nihil und Olve) und finden vielleicht das Zuhause was sie immer gesucht haben in unserer Welt. Nihil verschwand vor 24 Jahren und vor 12 Jahren hat sie einen Brief an Olve bei einem Notar hinterlegen lassen das sie sich an besagtem 31.Oktober in ihrer Wohnung treffen. Und so folgt Olve Nihil in der Nacht auf abenteuerlichem Weg in eine andere Welt. Dort regeln seltsame Bräuche und Zusammenkünfte das Zusammenleben der Einwohner. Das Setting mit den dichten Wäldern, nebelverhangenen Mooren und einem Berg, der von Tunneln durchzogen wird, ist atmosphärisch gut gewählt. Auch die Mythen und Geschichten, die im Laufe der Handlung zum Tragen kommen tun ihr übriges dazu. Und über allem liegt noch ein Geheimnis, das nur die Alteingesessenen mit ihren merkwürdigen Gesichtern kennen. Und dieses Geheimnis das Nihil und Olve erst mit der Zeit erkennen werden wird eine Flucht für immer verhindern. Und was noch weiter an die oben genannten Autoren erinnert werdet ihr beim Lesen entdecken, das verrate ich euch noch nicht. Ich empfand den Roman als sehr gelungen, die Handlung, das Setting, die Atmosphäre, selbst die beiden Protagonisten auf ihre Art. Von mir gibt es 5 Sterne und das Ende wird wohl durch eine Fortsetzung ergänzt werden.
Melden

Spannende Reise ins düstere und dunkle Dorf und Begegnungen der anderen Art!

Rajets Fantastische Leseseite aus Grünberg am 01.03.2024
Bewertungsnummer: 2143519
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Schreibstil ist spannend und flüssig. Man bleibt dran und Freunde des dunkel und düsteren werden begeistert sein. Das Cover wirkt sehr dunkel und düster, fast nur in schwarz gehalten. Sieht man eine Person, die in einem Wald einem merkwürdigen Wesen gegenübersteht. Da wird schon der Bezug zu „H.P. Lovecrafts Schriften des Grauens“ klar. Unten sieht man noch in großen Buchstaben den Titel des Romans „Hochmoor“. Absolut passend wie ich finde. Fazit: Viele werden von der Atmosphäre und dem Setting sowie den Wesen, die uns im Roman begegnen an Romane und Erzählungen von H.P.Lovecraft, Wilum Pugmire oder Edgar Allan Poe erinnert. Genauso dunkel, düster, morbid – und wie von einer anderen Welt. Aber was erwartet uns im Roman, eine Reise in einem von der Welt abgeschiedenen Tal im Oberharz landen unsere beiden Protagonisten (Nihil und Olve) und finden vielleicht das Zuhause was sie immer gesucht haben in unserer Welt. Nihil verschwand vor 24 Jahren und vor 12 Jahren hat sie einen Brief an Olve bei einem Notar hinterlegen lassen das sie sich an besagtem 31.Oktober in ihrer Wohnung treffen. Und so folgt Olve Nihil in der Nacht auf abenteuerlichem Weg in eine andere Welt. Dort regeln seltsame Bräuche und Zusammenkünfte das Zusammenleben der Einwohner. Das Setting mit den dichten Wäldern, nebelverhangenen Mooren und einem Berg, der von Tunneln durchzogen wird, ist atmosphärisch gut gewählt. Auch die Mythen und Geschichten, die im Laufe der Handlung zum Tragen kommen tun ihr übriges dazu. Und über allem liegt noch ein Geheimnis, das nur die Alteingesessenen mit ihren merkwürdigen Gesichtern kennen. Und dieses Geheimnis das Nihil und Olve erst mit der Zeit erkennen werden wird eine Flucht für immer verhindern. Und was noch weiter an die oben genannten Autoren erinnert werdet ihr beim Lesen entdecken, das verrate ich euch noch nicht. Ich empfand den Roman als sehr gelungen, die Handlung, das Setting, die Atmosphäre, selbst die beiden Protagonisten auf ihre Art. Von mir gibt es 5 Sterne und das Ende wird wohl durch eine Fortsetzung ergänzt werden.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Lovecrafts Schriften des Grauens 38: Hochmoor

von Julia A. Jorges

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lovecrafts Schriften des Grauens 38: Hochmoor