Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Clara: Niederösterreich-Krimi

Wieder ist Alt-Mürren Schauplatz eines Verbrechens. Der Waldviertler Lagerarbeiter Gruber hadert mit der Welt, die ihn umgibt. In dem Wiener Großindustriellen Kurt Bergmann sieht er den Schuldigen für sein Unglück und beginnt, einen Racheplan zu schmieden: Die Entführung von Bergmanns Tochter Clara. Doch das Partygirl Clara kommt mit der Situation besser klar, als Gruber gedacht hat - und die Entführung gerät außer Kontrolle.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 219 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783903092273
Verlag Federfrei Verlag
Dateigröße 722 KB
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Waldviertel-Thriller allererster Güte
von Krimifan aus Krems am 19.10.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Spätesten seit "Fallstricke" sollte dieser Autor bei keinem Fan von Krimi und Thriller im Bücherregal fehlen. Clara ist ein Thriller mit gesellschaftskritischem Unterton. Er spielt mit Gegensätzen und nimmt eine aus dem Ruder laufende Medienwelt aufs Korn. Die Charaktere symbolisieren eine von Einsamkeit, Ignoranz und Geltungssucht gezeichnete Gesellschaft, die... Spätesten seit "Fallstricke" sollte dieser Autor bei keinem Fan von Krimi und Thriller im Bücherregal fehlen. Clara ist ein Thriller mit gesellschaftskritischem Unterton. Er spielt mit Gegensätzen und nimmt eine aus dem Ruder laufende Medienwelt aufs Korn. Die Charaktere symbolisieren eine von Einsamkeit, Ignoranz und Geltungssucht gezeichnete Gesellschaft, die letztlich keinen Platz für Individuen hat. Nachdenkliche Spannung von der ersten Seite an.