Warenkorb
 

Die Unsterblichen

Roman

Wie würdest du leben, wenn du wüsstest, an welchem Tag du stirbst? Sommer 1969: Wie ein Lauffeuer spricht sich in der New Yorker Lower East Side herum, dass eine Wahrsagerin im Viertel eingetroffen ist, die jedem Menschen den Tag seines Todes vorhersagen kann. Neugierig machen sich die vier Geschwister Gold auf den Weg. Nichtsahnend, dass dieses Wissen für jeden von ihnen auf unterschiedliche Weise zum Verhängnis wird. Simon, den Jüngsten, zieht es Anfang der 1980-er Jahre nach San Francisco, wo er nach Liebe sucht und alle Vorsicht über Bord wirft. Klara, verwundbar und träumerisch, wird als Zauberkünstlerin zur Grenzgängerin zwischen Realität und Illusion. Daniel findet nach 9/11 Sicherheit als Arzt bei der Army. Varya wiederum widmet sich der Altersforschung und lotet die Grenzen des Lebens aus. Doch um welchen Preis?

Portrait
Chloe Benjamin, 28, lebt mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Nathan Hill, in Madison, Wisconsin. Sie studierte literarisches Schreiben an der University of Wisconsin. Ihr Debüt “The Anatomy of Dreams” wurde mit dem Edna Ferber Fiction Book Award ausgezeichnet und stand auf der Longlist des Fiction First Novel Prize.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 29.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-75819-7
Verlag btb
Maße (L/B/H) 20,5/13,6/4 cm
Gewicht 580 g
Originaltitel The Immortalists
Übersetzer Charlotte Breuer, Norbert Möllemann
Verkaufsrang 21.145
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Leokadia Kessel, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Im Gegensatz zu "kleine Feuer überall" sind die Charaktere hier zu unnahbar und dadurch leider sehr eindimensional. Lieber Celeste Ng lesen. Im Gegensatz zu "kleine Feuer überall" sind die Charaktere hier zu unnahbar und dadurch leider sehr eindimensional. Lieber Celeste Ng lesen.

„Ist das Ende vorhersehbar?“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Die "Unsterblichen" sind in diesem Roman die vier Geschwister Simon, Klara, Daniel und Varya, deren jeweiliger Todestag von einer Wahrsagerin mit genauer Datumsangabe vorausgesagt wurde. Chloe Benjamin schildert deren unterschiedliche Lebenswege, die durch dieses Wissen bei jedem einzelnen mehr oder weniger schicksalhaft geprägt werden, in vier eigenen Kapiteln. Ein berührendes und sensibles Buch, das den Leser nachdenklich zurücklässt. Die "Unsterblichen" sind in diesem Roman die vier Geschwister Simon, Klara, Daniel und Varya, deren jeweiliger Todestag von einer Wahrsagerin mit genauer Datumsangabe vorausgesagt wurde. Chloe Benjamin schildert deren unterschiedliche Lebenswege, die durch dieses Wissen bei jedem einzelnen mehr oder weniger schicksalhaft geprägt werden, in vier eigenen Kapiteln. Ein berührendes und sensibles Buch, das den Leser nachdenklich zurücklässt.

„Wie leben wir unser Leben?“

Anke Kraus, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Mancher Griff zum Buch wird rein über das Cover entschieden. Aus meinem Empfinden ist es für diese außergewöhnliche Geschichte mehr als gelungen - ein noch mit bunten Blättern versehener Baum, der nach und nach sein Laub verliert, typisch für den Herbst. Gleichzeitig aber auch an das letzte "Aufbäumen" der Natur erinnert, die sich noch einmal in ihren prächtigsten Farben zeigt, bevor sie dann zur Ruhe kommt ...
Vergleichbar mit dem schicksalhaften Lebensweg der 4 Geschwister, die an einem heißen Sommertag ihrer Kindheit von einer Wahrsagerin ungewollt ihr Sterbedatum erhalten. So unterschiedlich jeder seinen Weg ins Erwachsenenalter einschlägt, eines verbindet die vier gemeinsam - sie kämpfen und jeder versucht, in seinem Leben sich selbst treu zu bleiben. Ein unglaublich tolles Buch!
Mancher Griff zum Buch wird rein über das Cover entschieden. Aus meinem Empfinden ist es für diese außergewöhnliche Geschichte mehr als gelungen - ein noch mit bunten Blättern versehener Baum, der nach und nach sein Laub verliert, typisch für den Herbst. Gleichzeitig aber auch an das letzte "Aufbäumen" der Natur erinnert, die sich noch einmal in ihren prächtigsten Farben zeigt, bevor sie dann zur Ruhe kommt ...
Vergleichbar mit dem schicksalhaften Lebensweg der 4 Geschwister, die an einem heißen Sommertag ihrer Kindheit von einer Wahrsagerin ungewollt ihr Sterbedatum erhalten. So unterschiedlich jeder seinen Weg ins Erwachsenenalter einschlägt, eines verbindet die vier gemeinsam - sie kämpfen und jeder versucht, in seinem Leben sich selbst treu zu bleiben. Ein unglaublich tolles Buch!

Larissa Stoff, Thalia-Buchhandlung Düren

Eine tief berührende Geschichte über die Dinge, die wirklich wichtig sind im Leben und die mich an vielen Stellen hat innehalten und nachdenken lassen! Eine tief berührende Geschichte über die Dinge, die wirklich wichtig sind im Leben und die mich an vielen Stellen hat innehalten und nachdenken lassen!

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Absolut eindringlich und wunderschön erzählt, liefert Chloe Benjamin hier eine Geschichte ab, die ein Muss für alle begeisterten Lesern von ''Wer die Nachtigall stört'' ist. Absolut eindringlich und wunderschön erzählt, liefert Chloe Benjamin hier eine Geschichte ab, die ein Muss für alle begeisterten Lesern von ''Wer die Nachtigall stört'' ist.

Simon Rausch, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein wirklich schön geschriebenes Buch. Es fühlt sich fast so an, als wäre man in der Welt der vier Geschwister! Ein wirklich schön geschriebenes Buch. Es fühlt sich fast so an, als wäre man in der Welt der vier Geschwister!

„Schicksalhafte Weissagung...“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Roman, der mich zurück in die Siebziger Jahre und weiter katapultiert hat – denn wir verfolgen über 40 Jahre die Geschichte von vier jüdischen Geschwistern aus der Lower East Side , deren Leben ab dem Sommer 1969 eine besondere Wendung nimmt.
Denn die Jugendlichen haben eine geheimnisumwitterte Wahrsagerin besucht, die ihnen allen ihr zukünftiges Todesdatum nennt und kein Geld für ihre Prophezeiung nimmt...
Und genau dieser Plot ist das Geniale an Chloe Benjamins zweitem Roman, denn man beginnt sogleich zu spekulieren, ob und wie dieses Wissen (?!) das Leben der jungen Leute verändern könnte.
Glauben sie an dieses Datum, vergessen sie es lieber wieder schnell oder wird es sich auf zukünftige Entscheidungen von ihnen auswirken ?
Nacheinander verfolgt der Leser das Schicksal von Simon, Klara, Daniel und Varya – es wird ihn ansprechen, erschrecken, begeistern oder auch zu Tränen rühren – nur kalt lassen wird diese gelungene Familien-Saga ihn sicherlich nicht !
Ein Roman, der mich zurück in die Siebziger Jahre und weiter katapultiert hat – denn wir verfolgen über 40 Jahre die Geschichte von vier jüdischen Geschwistern aus der Lower East Side , deren Leben ab dem Sommer 1969 eine besondere Wendung nimmt.
Denn die Jugendlichen haben eine geheimnisumwitterte Wahrsagerin besucht, die ihnen allen ihr zukünftiges Todesdatum nennt und kein Geld für ihre Prophezeiung nimmt...
Und genau dieser Plot ist das Geniale an Chloe Benjamins zweitem Roman, denn man beginnt sogleich zu spekulieren, ob und wie dieses Wissen (?!) das Leben der jungen Leute verändern könnte.
Glauben sie an dieses Datum, vergessen sie es lieber wieder schnell oder wird es sich auf zukünftige Entscheidungen von ihnen auswirken ?
Nacheinander verfolgt der Leser das Schicksal von Simon, Klara, Daniel und Varya – es wird ihn ansprechen, erschrecken, begeistern oder auch zu Tränen rühren – nur kalt lassen wird diese gelungene Familien-Saga ihn sicherlich nicht !

Diana Goldack, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Haben wir unser Schicksal selbst in der Hand, oder folgen wir unausweichlich unserer Bestimmung?
Ein spannendes Familienportait mit interessanten Schauplätzen und schillernden Charakteren. Lesenswert!
Haben wir unser Schicksal selbst in der Hand, oder folgen wir unausweichlich unserer Bestimmung?
Ein spannendes Familienportait mit interessanten Schauplätzen und schillernden Charakteren. Lesenswert!

„Das Leben lieben“

Beate Mildenberger, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

In New York gehen vier Geschwister 1969 zu einer Wahrsagerin, welche ihnen den genauen Tag ihres Todes voraussagt. Wie gehen die Vier damit um ?
Ganz vorsichtig oder in einem Leben auf der Überholspur ?
Tiefgründig, berührend, einfach toll !
In New York gehen vier Geschwister 1969 zu einer Wahrsagerin, welche ihnen den genauen Tag ihres Todes voraussagt. Wie gehen die Vier damit um ?
Ganz vorsichtig oder in einem Leben auf der Überholspur ?
Tiefgründig, berührend, einfach toll !

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Dein Todesdatum-Würdest Du es wissen wollen?
Wenn ja, würde es Dein Leben ändern? Würdest Du anders leben?
Die vier Geschwister wissen es und was passiert? Lesen Sie selbst
Dein Todesdatum-Würdest Du es wissen wollen?
Wenn ja, würde es Dein Leben ändern? Würdest Du anders leben?
Die vier Geschwister wissen es und was passiert? Lesen Sie selbst

„An einem Sommertag 1969 in New York...“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

lassen sich die vier Geschwister Gold auf eine Mutprobe ein: Sie gehen zu der geheimnisvollen alten Frau in der Hester Street, die angeblich jedem Menschen sein Todesdatum vorhersagen kann. Mit diesem seltsamen Wissen umgehen werden alle vier höchst unterschiedlich, beginnend mit der Grundsatzfrage: Glaubt man überhaupt daran? Ihre Leben werden sich in unterschiedlichste Richtungen entwickeln, aber eins werden sie niemals mehr sein: gewöhnlich.
Ein sehr außergewöhnliches Buch, traumhaft schön und warmherzig geschrieben, dass das Kunststück fertig bringt, vom Tod zu handeln, aber eigentlich vom Glück, am Leben zu sein erzählt.
lassen sich die vier Geschwister Gold auf eine Mutprobe ein: Sie gehen zu der geheimnisvollen alten Frau in der Hester Street, die angeblich jedem Menschen sein Todesdatum vorhersagen kann. Mit diesem seltsamen Wissen umgehen werden alle vier höchst unterschiedlich, beginnend mit der Grundsatzfrage: Glaubt man überhaupt daran? Ihre Leben werden sich in unterschiedlichste Richtungen entwickeln, aber eins werden sie niemals mehr sein: gewöhnlich.
Ein sehr außergewöhnliches Buch, traumhaft schön und warmherzig geschrieben, dass das Kunststück fertig bringt, vom Tod zu handeln, aber eigentlich vom Glück, am Leben zu sein erzählt.

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Solingen

Was würdest du tun,wenn du wüsstest, wann du stirbst? Lebtest du dein Leben anders,risikofreudiger? Oder lebst du es genauso, wartend auf den Tag, an dem es endet?
Sehr lesenswert
Was würdest du tun,wenn du wüsstest, wann du stirbst? Lebtest du dein Leben anders,risikofreudiger? Oder lebst du es genauso, wartend auf den Tag, an dem es endet?
Sehr lesenswert

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Was würden Sie machen, wenn Sie wüssten wann Sie sterben werden? Es ist spannend die Protagonisten bei ihren Entscheidungen und Erlebnissen zu begleiten. Tolles Buch! Was würden Sie machen, wenn Sie wüssten wann Sie sterben werden? Es ist spannend die Protagonisten bei ihren Entscheidungen und Erlebnissen zu begleiten. Tolles Buch!

Alexandra Jacoby, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Wie lässt es sich besser leben - wenn man seinem Schicksal blind in die Arme läuft oder wenn man den Zeitpunkt seines Todes bereits weiß? Lesen Sie und finden Sie`s selbst heraus! Wie lässt es sich besser leben - wenn man seinem Schicksal blind in die Arme läuft oder wenn man den Zeitpunkt seines Todes bereits weiß? Lesen Sie und finden Sie`s selbst heraus!

Bettina Mohler, Thalia-Buchhandlung Soest

In dieses Buch habe ich mich von der ersten Seite an verliebt, mit den vier Geschwistern gelacht und geweint. Wunderschöne Geschichte über Schicksal und Loyalität. Unbedingt lesen! In dieses Buch habe ich mich von der ersten Seite an verliebt, mit den vier Geschwistern gelacht und geweint. Wunderschöne Geschichte über Schicksal und Loyalität. Unbedingt lesen!

Birgit Krompaß, Thalia-Buchhandlung Passau

Was würden sie tun, wenn Sie das Datum Ihres Todestages wüssten? Vier Geschwister und vier Geschichten. Sehr fesselnd! Was würden sie tun, wenn Sie das Datum Ihres Todestages wüssten? Vier Geschwister und vier Geschichten. Sehr fesselnd!

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Dieser ungewöhnliche Familienroman gehört zu meinen Lesehighlights des Jahres 2018! Wie lebt es sich, wenn man seinen vermeintlichen Todeszeitpunkt kennt?
Unbedingt lesen!
Dieser ungewöhnliche Familienroman gehört zu meinen Lesehighlights des Jahres 2018! Wie lebt es sich, wenn man seinen vermeintlichen Todeszeitpunkt kennt?
Unbedingt lesen!

K. Plesovskich, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Führt das Wissen über den exakten Todestag womöglich erst zu dem vorhergesagten Tod?Ein spannendes Gedankenspiel mit interessanten Protagonisten. Filmreife Geschichte à la Irving. Führt das Wissen über den exakten Todestag womöglich erst zu dem vorhergesagten Tod?Ein spannendes Gedankenspiel mit interessanten Protagonisten. Filmreife Geschichte à la Irving.

„Eine große Geschichte“

Natascha Hinrichs, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Es ist ein heißer Sommer in New York, 1969. Die vier Geschwister Varya (13 Jahre), Daniel (11 Jahre), Klara (9 Jahre) und Simon (7 Jahre) Gold haben Ferien und langweilen sich, bis sie eines Tages von einer Wahrsagerin erfahren, die den Menschen ihren Todestag voraussagen kann. Voller Neugier und Skepsis gehen sie die Wahrsagerin besuchen und lassen sich den Tag nennen, an dem sie sterben sollen. Die einen reagieren schockiert, die anderen ungläubig auf diese Information. Vergessen kann es jedoch keiner der Geschwister.
Auch Jahre später ist der Gedanke an die Wahrsagerin noch in den Köpfen der Geschwister verankert, auch wenn sie alles unterschiedliche Wege im Leben eingeschlagen haben. Zwei Geschwister leben ein ruhiges Leben und studieren zunächst, um einen guten Beruf ausüben zu können. Die anderen beiden Geschwister verschlägt es nach San Francisco, wo sie sich als Zauberin in einer Show und als Tänzer in einer Bar über Wasser halten. Und je näher der Todestag rückt, desto mehr muss man sich fragen, was im Leben wirklich wichtig.

In verschiedenen Abschnitten erzählt die Autorin die Lebenswege der einzelnen Geschwister von 1969 bis 2010 und hat so unterschiedliche Charaktere geschaffen, die einem unheimlich ans Herz wachsen können und mich mit ihrem Tiefgang überzeugen konnten. Jeder der Personen ist auf seine eigene Weise etwas Besonderes, sodass man sie einfach nicht mehr vergessen kann. Dies liegt auch an dem Schreibstil der Autorin, der mich völlig begeistert hat. Mit jedem Satz schafft sie es Emotionen in einem hervorzurufen, die einen beinahe alles fühlen lassen, was auch der Charakter fühlt, über den sie schreibt. Man kann völlig in die Geschichte eintauchen.

Besonders hat mir auch gefallen, dass man etwas über das zeitliche Geschehen erfahren konnte in dem der Roman spielt. Man erfährt etwas über Homosexualität in den 80er Jahren, aber auch über das Attentat auf die Twin Tower. Jeder der Protagonisten geht über die Jahre seinen eigenen Weg durch die Geschichte.
Und trotz der Entfernungen zwischen den Vieren, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ist der Roman eine Hommage an die Familie und im Besonderen an die Verbundenheit von Geschwistern. Die auch wenn sie durch die verzwicktesten Situationen getrennt werden, immer Teil einer Familie sind.

„Die Unsterblichen“ ist ein Roman, der einen nachhaltig zum Nachdenken bringt. Nicht nur sind die Charaktere so besonders, auch ist es eine Geschichte, in der man sich durchgängig fragt, was man selbst in so einer Situation tun würde. Oder wie man selbst mit dem Wissen über seinen Todestag umgehen würde.
Eine Geschichte die zeigt, dass ein Leben nicht lang sein muss, um erfüllt zu sein.
Eine Geschichte, die mit leisen Tönen etwas Großes erzählt.
Es ist ein heißer Sommer in New York, 1969. Die vier Geschwister Varya (13 Jahre), Daniel (11 Jahre), Klara (9 Jahre) und Simon (7 Jahre) Gold haben Ferien und langweilen sich, bis sie eines Tages von einer Wahrsagerin erfahren, die den Menschen ihren Todestag voraussagen kann. Voller Neugier und Skepsis gehen sie die Wahrsagerin besuchen und lassen sich den Tag nennen, an dem sie sterben sollen. Die einen reagieren schockiert, die anderen ungläubig auf diese Information. Vergessen kann es jedoch keiner der Geschwister.
Auch Jahre später ist der Gedanke an die Wahrsagerin noch in den Köpfen der Geschwister verankert, auch wenn sie alles unterschiedliche Wege im Leben eingeschlagen haben. Zwei Geschwister leben ein ruhiges Leben und studieren zunächst, um einen guten Beruf ausüben zu können. Die anderen beiden Geschwister verschlägt es nach San Francisco, wo sie sich als Zauberin in einer Show und als Tänzer in einer Bar über Wasser halten. Und je näher der Todestag rückt, desto mehr muss man sich fragen, was im Leben wirklich wichtig.

In verschiedenen Abschnitten erzählt die Autorin die Lebenswege der einzelnen Geschwister von 1969 bis 2010 und hat so unterschiedliche Charaktere geschaffen, die einem unheimlich ans Herz wachsen können und mich mit ihrem Tiefgang überzeugen konnten. Jeder der Personen ist auf seine eigene Weise etwas Besonderes, sodass man sie einfach nicht mehr vergessen kann. Dies liegt auch an dem Schreibstil der Autorin, der mich völlig begeistert hat. Mit jedem Satz schafft sie es Emotionen in einem hervorzurufen, die einen beinahe alles fühlen lassen, was auch der Charakter fühlt, über den sie schreibt. Man kann völlig in die Geschichte eintauchen.

Besonders hat mir auch gefallen, dass man etwas über das zeitliche Geschehen erfahren konnte in dem der Roman spielt. Man erfährt etwas über Homosexualität in den 80er Jahren, aber auch über das Attentat auf die Twin Tower. Jeder der Protagonisten geht über die Jahre seinen eigenen Weg durch die Geschichte.
Und trotz der Entfernungen zwischen den Vieren, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ist der Roman eine Hommage an die Familie und im Besonderen an die Verbundenheit von Geschwistern. Die auch wenn sie durch die verzwicktesten Situationen getrennt werden, immer Teil einer Familie sind.

„Die Unsterblichen“ ist ein Roman, der einen nachhaltig zum Nachdenken bringt. Nicht nur sind die Charaktere so besonders, auch ist es eine Geschichte, in der man sich durchgängig fragt, was man selbst in so einer Situation tun würde. Oder wie man selbst mit dem Wissen über seinen Todestag umgehen würde.
Eine Geschichte die zeigt, dass ein Leben nicht lang sein muss, um erfüllt zu sein.
Eine Geschichte, die mit leisen Tönen etwas Großes erzählt.

„Intensiv leben“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Eine Wahrsagerin 1969 in NY, Lower East Side - kann sie wirklich jedem seinen genauen Todestag vorhersagen? Simon, Klara, Daniel und Varya; vier Geschwister, die sich darauf einlassen, müssen von nun an mit den Konsequenzen der Vorhersage leben.
Chloe Benjamin beschäftigt sich überraschend anders und klug mit der Frage nach einem erfüllten, guten Leben - viele Aspekte der jüngeren Vergangenheit spielen dabei eine spannende Rolle. Dieses ungewöhnliche Buch, der Tipp eines Kollegen, fand ich sehr lesenswert.
Eine Wahrsagerin 1969 in NY, Lower East Side - kann sie wirklich jedem seinen genauen Todestag vorhersagen? Simon, Klara, Daniel und Varya; vier Geschwister, die sich darauf einlassen, müssen von nun an mit den Konsequenzen der Vorhersage leben.
Chloe Benjamin beschäftigt sich überraschend anders und klug mit der Frage nach einem erfüllten, guten Leben - viele Aspekte der jüngeren Vergangenheit spielen dabei eine spannende Rolle. Dieses ungewöhnliche Buch, der Tipp eines Kollegen, fand ich sehr lesenswert.

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Wie lebst du dein Leben weiter, wenn du weißt, wann du stirbst? Gehst du auf volles Risiko und lebst dein Leben auf Hochtouren? Oder verdrängst du die Weissagung?
Echter Geheimtipp
Wie lebst du dein Leben weiter, wenn du weißt, wann du stirbst? Gehst du auf volles Risiko und lebst dein Leben auf Hochtouren? Oder verdrängst du die Weissagung?
Echter Geheimtipp

„Großartig! “

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Brisante Ausgangssituation: Vier Geschwister treibt die Ferienlangeweile zu einer Wahrsagerin, alle erfahren ihr Todesdatum. Beginn einer zu Herzen gehenden Geschichte! Großartig. Brisante Ausgangssituation: Vier Geschwister treibt die Ferienlangeweile zu einer Wahrsagerin, alle erfahren ihr Todesdatum. Beginn einer zu Herzen gehenden Geschichte! Großartig.

Eva-Maria Brinks, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Vier Geschwister, vier Lebensläufe, die unterschiedlicher nicht sein könnten, geprägt durch das Wissen um das jeweilige Todesdatum.Klug konzipiert und dabei packend von Beginn an. Vier Geschwister, vier Lebensläufe, die unterschiedlicher nicht sein könnten, geprägt durch das Wissen um das jeweilige Todesdatum.Klug konzipiert und dabei packend von Beginn an.

„Das Leben ist endlich“

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Von Neugier getrieben suchen die vier Geschwister als Kinder eine Wahrsagerin auf und erfahren von ihr das Datum ihres Todes.
Wie gehen sie als Erwachsene mit diesem Wissen um, wie beeinflusst das sie und ihre Lebensentwürfe?
Eine große, amerikanische Familiengeschichte, die den Leser sofort packt und auch zum Nachdenken anregt!
Von Neugier getrieben suchen die vier Geschwister als Kinder eine Wahrsagerin auf und erfahren von ihr das Datum ihres Todes.
Wie gehen sie als Erwachsene mit diesem Wissen um, wie beeinflusst das sie und ihre Lebensentwürfe?
Eine große, amerikanische Familiengeschichte, die den Leser sofort packt und auch zum Nachdenken anregt!

Jan Kleinschmidt, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Eine ungewöhnliche Familiengeschichte, die mit komplexen Charakteren und dramatischen Wendungen glänzt! Chloe Benjamin erzählt mit so viel Gefühl! Absolut lesenswert! Eine ungewöhnliche Familiengeschichte, die mit komplexen Charakteren und dramatischen Wendungen glänzt! Chloe Benjamin erzählt mit so viel Gefühl! Absolut lesenswert!

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein grandioses Buch für alle Liebhaber von amerikanischen Familiengeschichten. Wir begleiten vier unterschiedlichste Geschwister in den USA im Zeitraum von 1979 bis 2010. Ein grandioses Buch für alle Liebhaber von amerikanischen Familiengeschichten. Wir begleiten vier unterschiedlichste Geschwister in den USA im Zeitraum von 1979 bis 2010.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

4 Geschwister. Sie sind noch Kinder als sie eine Wahrsagerin besuchen. Dieses Treffen wird ihr Leben verändern. Ein lebendiges Buch, welches mich als Leser vereinnahmt hat. 4 Geschwister. Sie sind noch Kinder als sie eine Wahrsagerin besuchen. Dieses Treffen wird ihr Leben verändern. Ein lebendiges Buch, welches mich als Leser vereinnahmt hat.

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Ein großartiger Roman, den ich Ihnen absolut empfehlen kann. Bewegend, traurig, mitfühlend und unglaublich gut geschrieben. Hoffentlich kommt bald mehr von diesem Autor!!! Ein großartiger Roman, den ich Ihnen absolut empfehlen kann. Bewegend, traurig, mitfühlend und unglaublich gut geschrieben. Hoffentlich kommt bald mehr von diesem Autor!!!

Fabian Klukas, Thalia-Buchhandlung Kleve

4 Geschwister
4 Leben
4 Todesdaten
Eine Mischung aus vielen Spannenden, tragischen und schönen Momenten
und ein Werk welches lange nachhallt.
4 Geschwister
4 Leben
4 Todesdaten
Eine Mischung aus vielen Spannenden, tragischen und schönen Momenten
und ein Werk welches lange nachhallt.

„Gedanken haben Flügel“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Stellen Sie sich bitte vor, Sie erhalten heute Kenntnis von Ihrem Todestag, der irgendwann in der Zukunft liegt….

Diese Vorstellung könnte Ihr Leben in einem vollkommen anderen Licht erscheinen lassen. Alles wäre plötzlich funkelnd, wichtig und kostbar....

Ist Lebenszeit wertvoller, wenn man ihre Dauer kennt?

Glaubwürdig und nachvollziehbar erzählt die Autorin in ihrem packend sowie gelungen konzipierten Roman von den Auswirkungen der Prophezeiungen einer Wahrsagerin auf das Leben von vier Geschwistern und regt dabei zum Nachdenken an.

Zusätzlich behandelt das Buch klug und weise existenzielle Themen wie Leben, Liebe, Familie und Verlust. Dabei ist es auf wundersame Weise traurig und optimistisch zugleich.

Interessante Themen, sowie der gefühlvolle und einnehmende Erzählstil, machen dieses besondere Buch zu einer empfehlenswerten und lohnenden Lektüre!
Stellen Sie sich bitte vor, Sie erhalten heute Kenntnis von Ihrem Todestag, der irgendwann in der Zukunft liegt….

Diese Vorstellung könnte Ihr Leben in einem vollkommen anderen Licht erscheinen lassen. Alles wäre plötzlich funkelnd, wichtig und kostbar....

Ist Lebenszeit wertvoller, wenn man ihre Dauer kennt?

Glaubwürdig und nachvollziehbar erzählt die Autorin in ihrem packend sowie gelungen konzipierten Roman von den Auswirkungen der Prophezeiungen einer Wahrsagerin auf das Leben von vier Geschwistern und regt dabei zum Nachdenken an.

Zusätzlich behandelt das Buch klug und weise existenzielle Themen wie Leben, Liebe, Familie und Verlust. Dabei ist es auf wundersame Weise traurig und optimistisch zugleich.

Interessante Themen, sowie der gefühlvolle und einnehmende Erzählstil, machen dieses besondere Buch zu einer empfehlenswerten und lohnenden Lektüre!

M. Döll, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Eines der schönsten Bücher des Jahres! Bewegend, fesselnd, warmherzig, liebevoll, traurig... Das sollten Sie auf keinen Fall verpassen! Eines der schönsten Bücher des Jahres! Bewegend, fesselnd, warmherzig, liebevoll, traurig... Das sollten Sie auf keinen Fall verpassen!

„Zu wissen, wie lange man zu leben hat, macht das Leben nicht leichter!“

Sabrina Hüper, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Vier Geschwister erhalten als Kinder die Prophezeiung über ihr jeweiliges Todesdatum. Schaffen sie es, sich dadurch nicht beeinflussen zu lassen und ihr Leben nicht danach auszurichten? Oder leben sie gerade deshalb umso intensiver?
Chloe Benjamin lässt uns jedes der vier Geschwister durch sein Leben hindurch begleiten und an deren ganz unterschiedlichem Umgang mit der Prophezeiung teilhaben.
Dabei versetzt sie sich so einfühlsam in ihre Charaktere, dass es dem Leser jedes Mal schwerfällt, den Bruder oder die Schwester gehen zu lassen... und sich am Ende ganz von ihrer Welt trennen zu müssen.
Ein ganz tolles, warmherziges, lesenswertes Buch!
Vier Geschwister erhalten als Kinder die Prophezeiung über ihr jeweiliges Todesdatum. Schaffen sie es, sich dadurch nicht beeinflussen zu lassen und ihr Leben nicht danach auszurichten? Oder leben sie gerade deshalb umso intensiver?
Chloe Benjamin lässt uns jedes der vier Geschwister durch sein Leben hindurch begleiten und an deren ganz unterschiedlichem Umgang mit der Prophezeiung teilhaben.
Dabei versetzt sie sich so einfühlsam in ihre Charaktere, dass es dem Leser jedes Mal schwerfällt, den Bruder oder die Schwester gehen zu lassen... und sich am Ende ganz von ihrer Welt trennen zu müssen.
Ein ganz tolles, warmherziges, lesenswertes Buch!

„Vier Geschwister die wissen, wann sie sterben werden. Melancholisch - aber unglaublich lebendig “

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Nach nur wenigen Seiten war ich von der Erzählweise und den Figuren dieses Romans ganz gefangen.
"Die Unsterblichen" ist ein Buch über den Tod, ja, aber es liegt kein Schrecken im Sterben. Stattdessen bleibt die Erkenntnis, dass es zum Leben dazugehört.
Leseempfehlung!
Nach nur wenigen Seiten war ich von der Erzählweise und den Figuren dieses Romans ganz gefangen.
"Die Unsterblichen" ist ein Buch über den Tod, ja, aber es liegt kein Schrecken im Sterben. Stattdessen bleibt die Erkenntnis, dass es zum Leben dazugehört.
Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
118 Bewertungen
Übersicht
78
29
9
2
0

Unwissenheit ist eine Form der Unbeschwertheit
von FrauSchafski am 12.06.2019

Was würdest du tun, wenn es eine Wahrsagerin gäbe, die dein Todesdatum voraussagen könnte? Würdest du es wissen wollen? Und wenn du es wüsstest, wie würdest du mit diesem Wissen umgehen? Das sind die zentralen Fragen, die sich die vier Geschwister Gold in diesem Roman stellen. Wie zu vermuten,... Was würdest du tun, wenn es eine Wahrsagerin gäbe, die dein Todesdatum voraussagen könnte? Würdest du es wissen wollen? Und wenn du es wüsstest, wie würdest du mit diesem Wissen umgehen? Das sind die zentralen Fragen, die sich die vier Geschwister Gold in diesem Roman stellen. Wie zu vermuten, entscheiden sie sich dafür, die Wahrsagerin aufzusuchen und müssen danach mit ihrer Vorhersage leben. Dies tut jeder von ihnen auf andere Weise, sodass die Autorin sozusagen vier verschiedene Antworten auf die Was-nun-Frage anbietet. Mich hat der Roman von der ersten Seite an gefesselt. Chloe Benjamin hat einen tollen Stil, ein gutes Gespür für das Zusammenspiel ihrer Figuren, das den Roman trotz des fantastischen Elements Wahrsagerei absolut authentisch macht. Es ist schon paradox, dass der Titel „Die Unsterblichen“ lautet, beschäftigen sich die vier Geschwister doch permanent mit der eigenen Sterblichkeit. Aufgebaut ist der Roman zwar chronologisch, steht jedoch jedem einzelnen Geschwisterteil seine eigene Geschichte zu. Das ist schlau konstruiert, denn auf diese Weise erfahren wir nicht nur, wie jeder Einzelne von ihnen mit dem Wissen um sein Todesdatum umgeht, sondern auch, wie die anderen diese individuellen Lebensentwürfe einschätzen. Dadurch wird jedes einzelnen Schicksal von zwei Seiten beleuchtet: der ganz persönlichen Lebensentscheidung und der Beurteilung dieser Lebensentscheidung von nahestehenden Personen. Hinzu kommt die dritte Instanz: wir, die Leser. Auf diese Weise entsteht eine Vielschichtigkeit, die den Roman tiefgründig macht und philosophisches Nachdenken anregt. Vermutlich wird sich jeder anders entscheiden, wird mit jeweils einer Figur und deren Umgang mit diesem Wissen sympathisieren, sich ihr nah fühlen - und gleichzeitig froh sein, nicht um das eigene Sterbedatum zu wissen. Unwissenheit ist eine Form der Unbeschwertheit. Fazit: Mich hat der Roman mitgerissen und tief berührt. Allein, dass er zum Nachdenken über die eigene Sterblichkeit anregt und dafür so viele unterschiedliche Facetten liefert, ist eine große Leistung. Eine der drei Geschichten war für mich etwas weniger nachvollziehbar, sodass ich insgesamt nur vier Sterne vergeben möchte, allerdings verbunden mit einer absoluten Leseempfehlung.

Vier Beispiele, wie das Wissen um sein Todesdatum das Leben beeinflussen kann
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 25.04.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

In der Hitze des Sommer von 1969 machen die vier jüdischen Geschwister Varya, Daniel, Klara und Simon eine Art Wahrsagerin ausfindig, von der gemunkelt wird, sie könne einem sein Todesdatum vorhersagen. Die folgenden Abschnitte handeln jeweils von einem der Geschwister in der Reihenfolge, wie ihnen das Todesdatum vorhergesagt wurde,... In der Hitze des Sommer von 1969 machen die vier jüdischen Geschwister Varya, Daniel, Klara und Simon eine Art Wahrsagerin ausfindig, von der gemunkelt wird, sie könne einem sein Todesdatum vorhersagen. Die folgenden Abschnitte handeln jeweils von einem der Geschwister in der Reihenfolge, wie ihnen das Todesdatum vorhergesagt wurde, angefangen beim Jüngsten der Kinder, Simon. Das Buch begleitet je Abschnitt primär die jeweilige Person, dessen vorhergesagtes Todesdatum am nächsten liegt. Die Abschnitte liegen somit chronologisch hintereinander und greifen locker ineinander über. Schnell wird klar, dass den Kindern selbst als Erwachsene noch mulmig ist, je näher ihr Todesdatum rückt, obwohl sie doch eigentlich nicht daran glauben wollen. Dabei geht jeder anders mit dem Datum um, welches die Wahrsagerin ihnen in ihrer Kindheit voraussagte. Geprägt sind die Abschnitte vor allem durch den jeweiligen Charakter der betreffenden Person, entsprechend unterschiedlich gefielen mir die Abschnitte. Vor allem den ersten Abschnitt mochte ich nicht. Hier hat die Autorin für meinen Geschmack zu tief in die Klischeekiste gegriffen. Nicht nur, dass mir Simons Egoismus und Rücksichtslosigkeit zuwider waren, hinzu gesellte sich eine Obszönität, welche es mir unmöglich machen, Zugang zum Charakter zu finden und welche auch sehr schnell erkennen ließ, welchem Schicksal Simon erliegen wird, einfach, weil es zur damaligen Zeit das Schicksal vieler war. Vieler, denen man das Klischee anlastete, welchem Simon im Roman entspricht. Sein Handeln entsprach von vornherein einer self fulfilling Prophecy, war frühzeitig absehbar und somit einfach nicht mehr spannend. Die Abschnitte der anderen Geschwister gefielen mir von Mal zu Mal besser, wobei es mich störte, dass jeder der vier Geschwister eine charakterliche Auffälligkeit abbekommen hatte. Das war mir fast schon zuviel. Am besten gefielen mir die letzten beiden Abschnitte, da diese Charaktere trotz ihrer Macken noch am „normalsten“ und somit mir am zugänglichsten wirkten. Vermisst habe ich in diesem Roman eine gewisse Leidenschaft, welche dem Buch mehr Spannung verliehen hätte. Alles wurde trocken runtererzählt wie ein Bericht und wirkte zu distanziert. Der Sprecher des Hörbuchs machte dies mit seiner monotonen Art leider noch schlimmer und ist in meinen Augen keine gute Wahl gewesen.

Packende Familiengeschichte
von Thala am 22.04.2019

Klappentext: Wie würdest du leben, wenn du wüsstest, an welchem Tag du stirbst? Sommer 1969: Wie ein Lauffeuer spricht sich in der New Yorker Lower East Side herum, dass eine Wahrsagerin im Viertel eingetroffen ist, die jedem Menschen den Tag seines Todes vorhersagen kann. Neugierig machen sich die vier... Klappentext: Wie würdest du leben, wenn du wüsstest, an welchem Tag du stirbst? Sommer 1969: Wie ein Lauffeuer spricht sich in der New Yorker Lower East Side herum, dass eine Wahrsagerin im Viertel eingetroffen ist, die jedem Menschen den Tag seines Todes vorhersagen kann. Neugierig machen sich die vier Geschwister Gold auf den Weg. Nichtsahnend, dass dieses Wissen für jeden von ihnen auf unterschiedliche Weise zum Verhängnis wird. Simon, den Jüngsten, zieht es Anfang der 1980-er Jahre nach San Francisco, wo er nach Liebe sucht und alle Vorsicht über Bord wirft. Klara, verwundbar und träumerisch, wird als Zauberkünstlerin zur Grenzgängerin zwischen Realität und Illusion. Daniel findet nach 9/11 Sicherheit als Arzt bei der Army. Varya wiederum widmet sich der Altersforschung und lotet die Grenzen des Lebens aus. Doch um welchen Preis? Meine Meinung: Anfangs hatte ich etwas Probleme in die Geschichte hineinzukommen, doch nach und nach zog mich die Geschichte in ihren Bann. Nach der Einleitung bekommt jedes der Geschwister einen eigenen Abschnitt. Wir lernen die einzelnen Personen kennen, ihre Wünsche und Träume, sowie die Hin- und Hergerissenheit zwischen der Familie und dem Verlangen, als freies, unabhängiges Individuum sein Leben leben zu dürfen. Die Geschwister gehen unterschiedlich mit der Tatsache um ihr Todesdatum zu wissen. Simon und Klara stürzen sich ins Leben, geben Vollgas und zögern nicht lange. Daniel und Varya sind besonnener, vorsichtiger und lassen das Leben an sich vorbeiziehen. Welches Vorgehen ist besser? Sosehr die Geschwister die Worte der Wahrsagerin verdrängen wollen, es gelingt ihnen nicht. Auch nach Beenden des Buchs hat mich die Geschichte zum Nachdenken gebracht. Wie hätte ich in der Situation reagiert? Wäre ich vorsichtig gewesen, oder hätte ich mich ins Leben gestürzt, ohne groß darüber nachzudenken? Wie man das Blatt auch wendet, sämtliche Antworten bleiben theoretisch, da sie auf einer Hypothese beruhen. Die Geschichte hat mich tief berührt.