Warenkorb
 

Die Liebe im Ernstfall

Roman

Sie heißen Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde. Sie kennen sich, weil das Schicksal ihre Lebenslinien überkreuzte. Als Kinder und Jugendliche erlebten sie den Fall der Mauer, und wo vorher Grenzen und Beschränkungen waren, ist nun die Freiheit. Doch Freiheit, müssen sie erkennen, ist nur eine andere Form von Zwang: der Zwang zu wählen. Fünf Frauen, die das Leben aus dem Vollen schöpfen. Fünf Frauen, die das Leben beugt, aber keinesfalls bricht.
Portrait
Daniela Krien, geboren 1975 in Neu-Kaliß, studierte Kulturwissenschaften und Kommunikations- und Medienwissenschaften in Leipzig. Seit 2010 ist sie freie Autorin, 2011 erschien ihr Roman 'Irgendwann werden wir uns alles erzählen', der in 14 Sprachen übersetzt wurde. Ihr 2014 veröffentlichter Erzählband 'Muldental' wurde 2015 mit dem Nicolas-Born-Debütpreis ausgezeichnet. Daniela Krien lebt mit zwei Töchtern in Leipzig.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 27.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07053-8
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/2,5 cm
Gewicht 317 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 365
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sindelfingen

Mein Lieblingsbuch in diesem Frühjahr. 5 Frauen, 5 Leben. Alle lose miteinander verwoben. Wunderbar einfühlsam und auf den Punt erzählt. Die Frau kann schreiben! Mein Lieblingsbuch in diesem Frühjahr. 5 Frauen, 5 Leben. Alle lose miteinander verwoben. Wunderbar einfühlsam und auf den Punt erzählt. Die Frau kann schreiben!

„Die Liebe im Ernstfall“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Fünf Frauen, fünf Leben und alle miteinander verwoben.

Aufgewachsen in der DDR sind sie Freundinnen, Rivalinnen, Nachfolgerinnen...und gewappnet für die Liebe im Ernstfall.

Ein Episodenroman der wunderbar unterhält.
Fünf Frauen, fünf Leben und alle miteinander verwoben.

Aufgewachsen in der DDR sind sie Freundinnen, Rivalinnen, Nachfolgerinnen...und gewappnet für die Liebe im Ernstfall.

Ein Episodenroman der wunderbar unterhält.

„Ehrlich und bewegend“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

5 Frauen, deren Wege sich kreuzen (manchmal auch unbekannterweise), deren Leben auf irgend eine Art miteinander verwoben sind. Jede einzelne von ihnen lebt eine starke Liebe und jede einzelne trifft für sich eine Entscheidung...

Ein starkes, berührendes und überzeugendes Buch!
5 Frauen, deren Wege sich kreuzen (manchmal auch unbekannterweise), deren Leben auf irgend eine Art miteinander verwoben sind. Jede einzelne von ihnen lebt eine starke Liebe und jede einzelne trifft für sich eine Entscheidung...

Ein starkes, berührendes und überzeugendes Buch!

„Kaleidoskop “

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Frauen auf der Suche nach Glück, Liebe, Familie und Selbstverwirklichung. Geht alles gleichzeitig oder muss eine Frau Abstriche machen? Manchmal bis ans Existenzielle gehend, muss sich jede Frau fragen, was sie für ihr persönliches Glück hält. Großartig und dramatisch! Frauen auf der Suche nach Glück, Liebe, Familie und Selbstverwirklichung. Geht alles gleichzeitig oder muss eine Frau Abstriche machen? Manchmal bis ans Existenzielle gehend, muss sich jede Frau fragen, was sie für ihr persönliches Glück hält. Großartig und dramatisch!

„Ein ganz besonderes Lesevergnügen“

Christine Fehlhaber, Thalia-Buchhandlung Dresden

Fünf Frauen, deren Leben (manchmal unwissentlich) miteinander verknüpft ist. Fünf Frauen, die auf ganz unterschiedliche Art und Weise ihr Leben irgendwie meistern müssen, egal, wie schwierig es manchmal ist.
Daniela Krien erzählt so fesselnd, so einfühlsam und klug von den ganz unterschiedlichen Schicksalen - es war pure Freude, ihren Roman zu lesen.
Obwohl ich mit Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde eigentlich nichts gemein hatte, konnte ich mich doch in jeder wiederfinden.
Mir ist es sehr schwer gefallen, die Frauen auf der letzten Seite verlassen zu müssen.
Fünf Frauen, deren Leben (manchmal unwissentlich) miteinander verknüpft ist. Fünf Frauen, die auf ganz unterschiedliche Art und Weise ihr Leben irgendwie meistern müssen, egal, wie schwierig es manchmal ist.
Daniela Krien erzählt so fesselnd, so einfühlsam und klug von den ganz unterschiedlichen Schicksalen - es war pure Freude, ihren Roman zu lesen.
Obwohl ich mit Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde eigentlich nichts gemein hatte, konnte ich mich doch in jeder wiederfinden.
Mir ist es sehr schwer gefallen, die Frauen auf der letzten Seite verlassen zu müssen.

„Die Liebe, immer ein Sprung ins Ungewisse...“

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

ganz wie das Cover verspricht.
Ein großartiges Buch! Sowohl sprachlich, als auch inhaltlich hielt es mich sofort gefangen. Lose verwoben erzählt die in Leipzig lebende Autorin von ganz unterschiedlichen starken Frauen, in denen sich jede ab Mitte 30 wiedererkennt.
Ganz modern und ohne Kitsch, aber unglaublich mitreißend, das perfekte Buch für alle Freundinnen!
ganz wie das Cover verspricht.
Ein großartiges Buch! Sowohl sprachlich, als auch inhaltlich hielt es mich sofort gefangen. Lose verwoben erzählt die in Leipzig lebende Autorin von ganz unterschiedlichen starken Frauen, in denen sich jede ab Mitte 30 wiedererkennt.
Ganz modern und ohne Kitsch, aber unglaublich mitreißend, das perfekte Buch für alle Freundinnen!

„kraftvoll“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Die Geschichten um Paula, Judith, Brida,
Malika und Jorinde treffen ins Herz und berühren die Seele.
Sehr gekonnt verbindet Daniela Krien alle Lebens- und Liebesgeschichten miteinander, und führt uns dabei durch die Straßen, Parks, in Ecken, auf Plätze unserer Stadt Leipzig - Verbindungen werden geschaffen.
Die Liebe in den Geschichten ist dann am stärksten, wenn sie nicht fordert, sondern da ist, im Augenblick verweilt, innehält. Die, die nicht nach der Liebe sucht, suchen kann - Malika - ist mir die Liebste, auch die Näheste. Malika entwickelt sich, sie ergreift die Chance zu wachsen - im Leben zu bestehen.
Die Geschichten um Paula, Judith, Brida,
Malika und Jorinde treffen ins Herz und berühren die Seele.
Sehr gekonnt verbindet Daniela Krien alle Lebens- und Liebesgeschichten miteinander, und führt uns dabei durch die Straßen, Parks, in Ecken, auf Plätze unserer Stadt Leipzig - Verbindungen werden geschaffen.
Die Liebe in den Geschichten ist dann am stärksten, wenn sie nicht fordert, sondern da ist, im Augenblick verweilt, innehält. Die, die nicht nach der Liebe sucht, suchen kann - Malika - ist mir die Liebste, auch die Näheste. Malika entwickelt sich, sie ergreift die Chance zu wachsen - im Leben zu bestehen.

„Fünf Frauen in Leipzig...“

Claudia Engelmann, Thalia-Buchhandlung Korbach

Fünf Frauen in Leipzig, im Hier und Heute. Es sind starke Frauen, die ihre Schwächen haben. Die den Fall der Mauer als Jugendliche erlebt haben. Das hat ihr Leben geprägt. Und sie immer wieder vor unerwartete Freiheiten gestellt. Sie auch gefordert, Position zu beziehen. Einen Weg zu gehen und sich für ein Leben zu entscheiden. Diese fünf Leben sind ganz unterschiedlich, haben andere Schwerpunkte. Und kreuzen sich doch immer wieder, verknoten sich manchmal ineinander. Weil da Männer sind, die Schnittpunkte bilden. Die Beziehungen zu ihnen haben, mal mehr, mal weniger. Und zwischendurch riecht es nach Bärlauch und Mauersegler fliegen durch den Roman.
Mit einem feinem Gefühl für alltägliche Situationen und einem genauem Gespür für innere Befindlichkeiten gelingt es Daniel Krien, die ich schon sehr für ihren Erstling „Irgendwann werden wir uns alles erzählen“ bewundert habe, einen Reigen von fünf modernen Frauen lebendig werden zu lassen, die Tag für Tag ihr Leben bestreiten. Und dabei nur ein bisschen glücklich werden wollen…und mich auch ein bisschen an die frühe Judith Herrmann erinnert haben, was durchaus als Kompliment gemeint ist.


Fünf Frauen in Leipzig, im Hier und Heute. Es sind starke Frauen, die ihre Schwächen haben. Die den Fall der Mauer als Jugendliche erlebt haben. Das hat ihr Leben geprägt. Und sie immer wieder vor unerwartete Freiheiten gestellt. Sie auch gefordert, Position zu beziehen. Einen Weg zu gehen und sich für ein Leben zu entscheiden. Diese fünf Leben sind ganz unterschiedlich, haben andere Schwerpunkte. Und kreuzen sich doch immer wieder, verknoten sich manchmal ineinander. Weil da Männer sind, die Schnittpunkte bilden. Die Beziehungen zu ihnen haben, mal mehr, mal weniger. Und zwischendurch riecht es nach Bärlauch und Mauersegler fliegen durch den Roman.
Mit einem feinem Gefühl für alltägliche Situationen und einem genauem Gespür für innere Befindlichkeiten gelingt es Daniel Krien, die ich schon sehr für ihren Erstling „Irgendwann werden wir uns alles erzählen“ bewundert habe, einen Reigen von fünf modernen Frauen lebendig werden zu lassen, die Tag für Tag ihr Leben bestreiten. Und dabei nur ein bisschen glücklich werden wollen…und mich auch ein bisschen an die frühe Judith Herrmann erinnert haben, was durchaus als Kompliment gemeint ist.


„Moderner Liebesroman“

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Lust auf eine nicht kitschige, realistische Liebesgeschichte? Hier kommen gleich fünf in einem Roman!
Daniela Krien erzählt von fünf Frauen und ihren Erlebnissen in Sachen Liebe. Die sind mal schön, mal traurig, amüsant, glücklich oder tragisch - eben so facettenreich wie das Leben selbst.
Lust auf eine nicht kitschige, realistische Liebesgeschichte? Hier kommen gleich fünf in einem Roman!
Daniela Krien erzählt von fünf Frauen und ihren Erlebnissen in Sachen Liebe. Die sind mal schön, mal traurig, amüsant, glücklich oder tragisch - eben so facettenreich wie das Leben selbst.

„Starke Frauen“

Kerstin Weigelt, Thalia-Buchhandlung Meißen

Fünf junge Frauen, alle miteinander verbunden, als Freundin, Schriftstellerin, Schwester oder Ärztin stehen an einem Scheideweg in ihrem Leben. Sie wurden von Männern verlassen und fielen in ein dunkles Loch, sie befinden sich in einer Schaffenskrise oder sie kämpfen ewig um Anerkennung. Die Frauen aus "Liebe im Ernstfall" könnten in der ganzen Welt leben und deshalb macht es das Buch so vertraut. Ein wunderbarer Roman über das Leben und die Liebe. Fünf junge Frauen, alle miteinander verbunden, als Freundin, Schriftstellerin, Schwester oder Ärztin stehen an einem Scheideweg in ihrem Leben. Sie wurden von Männern verlassen und fielen in ein dunkles Loch, sie befinden sich in einer Schaffenskrise oder sie kämpfen ewig um Anerkennung. Die Frauen aus "Liebe im Ernstfall" könnten in der ganzen Welt leben und deshalb macht es das Buch so vertraut. Ein wunderbarer Roman über das Leben und die Liebe.

„Das bittere Fazit ist, dass das Glück vor der Erkenntnis liegt. “

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Die einzelnen Episoden des Romans sind wie Bruchstücke eines zerbrochenen Spiegels, der wieder zusammengesetzt, eindringlichen Blick in das Beziehungsgeflecht von fünf Frauen offenbart. So verschieden die Beziehungen sind, so verschieden sind die Schwierigkeiten, die sich daraus für alle Beteiligten ergeben. Die Beziehung zu sich selbst ist dabei sicherlich am schwierigsten.

Die feine Zeichnung ihrer Figuren und die akribische Beobachtung menschlicher Eigenheiten ist Frau Krien bravourös gelungen.

Nach dem letzten Satz haben wir einen besonderen Schreibstil genossen und einen überragenden Roman gelesen. Sehr, sehr Lesenswert!
Die einzelnen Episoden des Romans sind wie Bruchstücke eines zerbrochenen Spiegels, der wieder zusammengesetzt, eindringlichen Blick in das Beziehungsgeflecht von fünf Frauen offenbart. So verschieden die Beziehungen sind, so verschieden sind die Schwierigkeiten, die sich daraus für alle Beteiligten ergeben. Die Beziehung zu sich selbst ist dabei sicherlich am schwierigsten.

Die feine Zeichnung ihrer Figuren und die akribische Beobachtung menschlicher Eigenheiten ist Frau Krien bravourös gelungen.

Nach dem letzten Satz haben wir einen besonderen Schreibstil genossen und einen überragenden Roman gelesen. Sehr, sehr Lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
53 Bewertungen
Übersicht
29
17
7
0
0

Liebe zwischen Utopie und Wirklichkeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Siegen am 17.03.2019

Was für ein Buch! Es hat mich fasziniert und gefesselt, es war stets eine Freude weiter zu lesen. Und es tat mir Leid, Abschied nehmen zu müssen, gern hätte ich weiter am Leben der Frauen teilgenommen. Wieso hat mich dieses Buch so in seinen Bann gezogen? Es handelt sich nicht... Was für ein Buch! Es hat mich fasziniert und gefesselt, es war stets eine Freude weiter zu lesen. Und es tat mir Leid, Abschied nehmen zu müssen, gern hätte ich weiter am Leben der Frauen teilgenommen. Wieso hat mich dieses Buch so in seinen Bann gezogen? Es handelt sich nicht um einen Roman, der eine fiktive Geschichte erzählt, sondern um die Einzelschicksale von fünf Frauen, die aus dem Leben gegriffen sind und deshalb sehr authentisch rüberkommen. Ich habe mich selber in der ein oder anderen Situation oder Reaktion wieder erkannt. Die Frauen kennen sich untereinander, unterschiedlich intensiv, die einen sind Freundinnen, die anderen Schwestern oder man kennt sich nur berufsbedingt. Auf sensationelle Weise schafft es die Autorin die Schicksale dieser fünf Frauen in Verbindung zu bringen. Alle fünf versuchen, eine glückliche Liebesbeziehung nach ihren Wünschen aufzubauen, aber alle fünf scheitern damit. Irgendwann nehmen die Zugeständnisse bzw. die Anpassung an den Partner soviel Raum ein, dass die Luft zum Atmen fehlt und die Beziehung zerbricht. Es bleibt kein Raum oder keine Akzeptanz für die eigene Freiheit, die eigene Selbstverwirklichung. Oder es ist wie bei Judith, die so hohe Ansprüche an eine Beziehung stellt, dass sie einfach keinen geeigneten Lebenspartner findet. Hier fragt man sich, ob ein wenig Kompromissbereitschaft nicht das Streben nach absoluter Freiheit ersetzen sollte. Der Absprung aus den gewohnten Verhaltensmustern in die Ungewissheit sieht leicht aus, aber wie gelingt die Umsetzung? Hier habe ich das Buchcover vor Augen... Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und kurzweilig, man nimmt teil an den beschriebenen Gefühlen und Erwartungen. Die Sätze sind meist kurz, aber gehaltvoll und wechseln in der Zeit, was irgendwie eine Art von Unbeständigkeit ausdrückt, passend zum Auf und Ab der hier geschilderten Lebensweisen. Es handelt sich hier um ein Buch, das ich gerne weiter empfehle, denn es hat mich im Inneren berührt und mich zum Nachdenken gebracht. Auch über das Lesen hinaus war ich mit der jeweiligen Problematik beschäftigt. Und auf der anderen Seite ist es auch ein Mut machendes Buch, denn keine der Frauen lässt sich letztendlich von fatalen Situationen unterkriegen, sondern es findet sich immer ein Ausweg.....Und ich denke, dass dies die Botschaft dieses Buches ist: Lass dich nicht von schlimmen Lebenserfahrungen beugen, es geht weiter, auch wenn du vielleicht ein paar Abstriche von deinen Idealvorstellungen akzeptieren musst.

Fünf Frauen, die man durch die Höhen und Tiefen des Lebens begleitet
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 17.03.2019

Die fünf Frauen Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde stehen mitten im Leben und haben doch immer wieder das Gefühl, den Halt zu verlieren. Paulas Leben ist aus den Fugen geraten, als sie das jüngere ihrer beiden Kinder verloren hat. Judith sucht seit Jahren über Online-Plattformen nach immer neuen... Die fünf Frauen Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde stehen mitten im Leben und haben doch immer wieder das Gefühl, den Halt zu verlieren. Paulas Leben ist aus den Fugen geraten, als sie das jüngere ihrer beiden Kinder verloren hat. Judith sucht seit Jahren über Online-Plattformen nach immer neuen Männern. Brida versucht, einen gemeinsamen Urlaub mit ihren Kindern, ihrem Ex-Mann und dessen neuer Freundin durchzustehen. Malika steht schon immer im Schatten ihrer Schwester Jorinde. Doch auch deren Leben ist alles andere als perfekt. In fünf Kurzgeschichten von etwa gleicher Länge taucht der Lesen ein in die Leben von ganz verschiedenen Frauen, deren Geschichten sich an einigen Stellen kreuzen. Sie alle haben in ihrem Leben schon so einiges erlebt: Liebe, Freude und Erfolg, aber auch Trennungen und Verluste. Sie alle haben schon einmal erlebt, wie es ist, in ein Loch zu fallen und sich wieder aufrappeln zu müssen. Und sie alle haben dabei nie den Willen verloren, sich selbst treu zu bleiben. Ich habe jede der Geschichten in hohem Tempo gelesen, da der Aufbau jeweils neugierig darauf macht, mehr über das Schicksal der jeweiligen Protagonistin erfahren zu wollen. Es gibt immer sowohl eine Handlung in der Gegenwart als auch zahlreiche Rückblicke, sodass man Einblicke in diverse Episoden erhält, welche die Protagonistin nachhaltig geprägt haben. Dabei muss ich sagen, dass für meinen Geschmack in diesem Buch zu viel fremdgegangen wurde und die deutliche Mehrheit der Männer in keinem guten Licht dasteht. Ich habe mich schwer damit getan, mich emotional auf die fünf Protagonistinnen einzulassen. Großzügige Zeitsprünge sorgen dafür, dass man die Konsequenzen gewisser Entscheidungen miterleben kann. Alle müssen ihr Leben schließlich neu ordnen und entscheiden, wie es für sie weitergehen kann. Dabei endet jede Geschichte relativ offen und überlässt die Beantwortung einiger Fragen der eigenen Fantasie. Ein Buch für alle Leserinnen, die Lust darauf haben, fünf ganz unterschiedliche Frauen durch die Höhen und Tiefen des Lebens zu begleiten.

Fünf Frauen, die das Leben beugt, aber keinesfalls bricht.
von Inge Weis aus Pirmasens am 14.03.2019

Die Gegenwart ist auch ein Rückblick. Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde: fünf interessante Frauen Anfang vierzig, die in kreativen oder akademischen Berufen arbeiten. Fünf Frauen, die das Leben aus dem Vollen schöpfen. Fünf Frauen, die das Leben beugt,... Die Gegenwart ist auch ein Rückblick. Paula, Judith, Brida, Malika und Jorinde: fünf interessante Frauen Anfang vierzig, die in kreativen oder akademischen Berufen arbeiten. Fünf Frauen, die das Leben aus dem Vollen schöpfen. Fünf Frauen, die das Leben beugt, aber keinesfalls bricht. Ihre Lebenswege sind verknüpft. Als Kinder und Jugendliche erlebten sie den Fall der Mauer, und wo vorher Grenzen und Beschränkungen waren, ist nun die Freiheit. Doch Freiheit, müssen sie erkennen, ist nur eine andere Form von Zwang: der Zwang zu wählen. Drei von ihnen sind Mütter geworden - eine Aufgabe, die ihnen viel abverlangt. Und die ihre Beziehungen zu den Vätern der Kinder verändern und letztendlich entzweien wird. Das erhoffte Familienglück zeigt bei allen Risse. Aber alles hat sich verändert. Die Autorin betrachtet die psychologischen Schmerzpunkte ihrer Figuren in Nahaufnahme. Dabei spannt sie erzählerisch dicht sowie stilistisch geschickt den Bogen von der ersten Verliebtheit bis zum Kriseln der Ehen von Paula, Brida und Jorinde und dem Aus der großen Liebe von Malika, die unter ihrer extrovertierten Schwester Jorinde leidet. Deren Beziehung wird jedoch noch eine überraschende Wende nehmen. Einzig Ärztin Judith scheint makellos: Sie vermeidet Verbindlichkeit, dekoriert ihre Praxis mit Porträts ihres Reitpferdes und arrangiert ihre Affären in Dating-Portalen. "Die Liebe im Ernstfall" ist ein ernster Roman, der mit der Leichtigkeit einer virtuosen Erzählung aufspielt. Ein Roman, der das unvermeidliche Scheitern von Lebensentwürfen in eine hochsympathische Normalität überführt und den vitalen Impuls zum Neuanfang nicht auslässt. Beim Lesen des Buches habe ich den besonderen Schreibstil genossen und schon allein deswegen denke ich ist dieses Buch ein überragender Roman. In einer wunderschönen Sprache werden fünf Frauenbiografien in einer Art Reigen erzählt. Auch die feine Zeichnung der Figuren und die akribische Beobachtung menschlicher Eigenheiten sind der Autorin bravourös gelungen. So verschieden die Beziehungen sind, so verschieden sind die Schwierigkeiten, die sich daraus für alle Beteiligten ergeben. Die einzelnen Episoden der Geschichte sind wie Bruchstücke eines zerbrochenen Spiegels, der wieder zusammengesetzt, eindringlichen Blick in das Beziehungsgeflecht von fünf Frauen offenbart. Sehr, sehr Lesenswert! Das bittere Fazit allerdings ist, dass das Glück vor der Erkenntnis liegt.