Warenkorb
 

Dornröschenschlaf

Drei Erzählungen von der Nacht

Schlafsucht, Alkohol, geheimnisvolle Begegnungen – drei Geschichten von der Nacht und vom Wiedererwachen aus tiefem Schlaf, drei Geschichten über Frauen, deren Herzen und Seelen nicht zur Ruhe kommen. »Diese drei Geschichten sind sozusagen Geschwister – in gewissem Sinne könnte man sie vielleicht sogar als eine einzige große Erzählung ansehen.« Banana Yoshimoto
Rezension
"Diese drei Geschichten sind sozusagen Geschwister - in gewissem Sinne könnte man sie vielleicht sogar als eine einzige große Erzählung ansehen." (Banana Yoshimoto)
Portrait
Banana Yoshimoto, geboren 1964, hieß ursprünglich Mahoko Yoshimoto. Ihr erstes Buch ›Kitchen‹ schrieb sie, während sie als Kellnerin in einem Café jobbte und sich dort in die Blüten der ›red banana flower‹ verliebte, daher ihr Pseudonym. Es verkaufte sich auf Anhieb millionenfach. Ihre Bücher erreichen auch außerhalb Japans ungewöhnlich hohe Auflagen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 166
Erscheinungsdatum 03.01.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23264-6
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 17,9/11,3/1,3 cm
Gewicht 152 g
Originaltitel Shirakawa Yofune
Auflage 7
Übersetzer Annelie Ortmanns, Gisela Ogasa, Anita Brockmann
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sindelfingen

Drei Frauen, drei Erzählungen, ein wunderbares reflexives Geflecht. So kennen und lieben wir Banana Yoshimoto. Sehr zu empfehlen. Drei Frauen, drei Erzählungen, ein wunderbares reflexives Geflecht. So kennen und lieben wir Banana Yoshimoto. Sehr zu empfehlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
2
1
0
0

Etw. mitreißender gewünscht, trotzdem gerne gelesen
von Lia48 am 06.03.2019

INHALT: “Der Schlaf überschwemmt mich wie die Flut den Meeresstrand: zu spät - Widerstand zwecklos.“ (S.7) In drei Geschichten erzählt Banana Yoshimoto von der Nacht, vom Schlafen und vom Wiederaufwachen. Ihre Protagonisten kommen innerlich nicht zur Ruhe. Alle haben sie einen Menschen in ihrem Leben verloren. Sie schwelgen in Erinnerungen, trauern,... INHALT: “Der Schlaf überschwemmt mich wie die Flut den Meeresstrand: zu spät - Widerstand zwecklos.“ (S.7) In drei Geschichten erzählt Banana Yoshimoto von der Nacht, vom Schlafen und vom Wiederaufwachen. Ihre Protagonisten kommen innerlich nicht zur Ruhe. Alle haben sie einen Menschen in ihrem Leben verloren. Sie schwelgen in Erinnerungen, trauern, machen sich Gedanken über das Leben und den Tod, erzählen von Beziehungen und von Liebe. MEINUNG: Banana Yoshimotos Schreibstil ist für mich jedes Mal eine Wohltat zu lesen. Gefühlvoll, zärtlich und ein bisschen poetisch klingen ihre Worte, mit denen sie den Leser umhüllt. Oftmals strahlen die Geschichten eine gewisse Melancholie aus und lassen mich etwas nachdenklich zurück. Wie in anderen Werken der Autorin, haben die Erzählungen zum Teil übersinnliche Züge und nicht immer ist erkennbar, was sich in der Realität abspielt und was auf einer anderen Ebene. So bleibt es beim Leser, dies auf seine Weise zu interpretieren. Die Inhalte der drei Geschichten waren mir thematisch etwas zu ähnlich und die Handlungen hätte ich mir noch etwas mitreißender gewünscht. Doch das Buch klingt immer noch etwas in mir nach und ich habe es trotzdem gerne gelesen. FAZIT: 3,5/5 Sterne

Melancholisch und unkitschig
von MMag.a Bianca Angerer aus Wels am 05.12.2010

Die junge Shiori hat einen außergewöhnlichen Job: Als Beischläferin verbringt sie die Nacht mit Menschen, die Gesellschaft zum Einschlafen benötigen. Schon bald jedoch beschließt Shiori, sich selbst in die ewige Nacht zu begeben… Vor der Kulisse der Nacht entspinnt Banana Yoshimoto drei Kurzgeschichten, die alle von Einsamkeit, Melancholie und jungen... Die junge Shiori hat einen außergewöhnlichen Job: Als Beischläferin verbringt sie die Nacht mit Menschen, die Gesellschaft zum Einschlafen benötigen. Schon bald jedoch beschließt Shiori, sich selbst in die ewige Nacht zu begeben… Vor der Kulisse der Nacht entspinnt Banana Yoshimoto drei Kurzgeschichten, die alle von Einsamkeit, Melancholie und jungen Menschen auf der Suche nach sich selbst handeln. Die ProtagonistInnen sind Gefangene ihrer selbst; eine Möglichkeit zur Flucht scheint sich ihnen nur durch Tod, Alkohol und Schlaf anzubieten. Der besondere Reiz dieser Erzählungen liegt in der erzählerischen Schlichtheit und der klaren, einfühlsamen Sprache, mit der es die Erfolgsautorin vermag, den LeserInnen ein Stück weit japanisches Lebensgefühl zu vermitteln. Eine großartige Lektüre!

Diese Geschichten waren der Beginn einer Leidenschaft
von Stefanie Menzel aus Neuss am 29.09.2010

Den kleinen Geschichtenband "Dornröschenschlaf" habe ich vor vielen Jahren von einer befreundeten Buchhändlerin geschenkt bekommen und kannte die Autorin bis zu diesem Zeitpunkt tatsächlich noch nicht. Die Geschichten sind still und leise - die Figuren sind eher einfach nur anwesend als tatsächlich selbst zu agieren. Etwas passiert mit ihnen, sie... Den kleinen Geschichtenband "Dornröschenschlaf" habe ich vor vielen Jahren von einer befreundeten Buchhändlerin geschenkt bekommen und kannte die Autorin bis zu diesem Zeitpunkt tatsächlich noch nicht. Die Geschichten sind still und leise - die Figuren sind eher einfach nur anwesend als tatsächlich selbst zu agieren. Etwas passiert mit ihnen, sie werden gelebt, entscheiden aber nicht selbst. Und dennoch sind die Geschichten so voller Handlungsgewalt und Intensität, dass es mir jedes Mal wieder eiskalt den Rücken herunter läuft. Und das ist bei jedem einzelnen Buch von Banana Yoshimoto so - ob es sich nun um Kurzgeschichten oder ganze Romane handelt. Ein Muss für jeden Fan der subtilen Gefühlsliteratur.