Warenkorb
 

Der Bauch des Ozeans

Roman. Ausgezeichnet mit dem LiBeraturpreis 2005 und dem Jugendbuchpreis der Jury der jungen Leser 2005

Europa ist kein Paradies, auch nicht für Einwanderer aus dem Senegal. Trotzdem will Salies kleiner Bruder Madické nach Frankreich, um als Fußballer reich und berühmt zu werden. Doch die Träume, die auf der kleinen Insel inmitten des Ozeans ersonnen werden, stoßen auf ein Hindernis: die Wirklichkeit.
Portrait
Fatou Diome wurde 1968 im Senegal geboren. ›Der Bauch des Ozeans‹ über Europa als Traumziel wurde in Deutschland mit dem LiBeraturpreis ausgezeichnet. Fatou Diome habe »mit spielerischem Witz, aber großer Genauigkeit einen Roman geschrieben, der ein komplexes Thema auf unterhaltsame Weise präsentiert«, so die Jury. Sie lebt seit 1994 in Straßburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 20.12.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23521-0
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,2/11,3/1,9 cm
Gewicht 243 g
Originaltitel Le ventre de l'Atlantique
Auflage 6. Auflage
Übersetzer Brigitte Grosse
Verkaufsrang 46.908
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wie afrikanische Fussballer-Träume an der Wirklichkeit scheitern!“

Martin Pasqué, Thalia-Buchhandlung Freiburg im Breisgau

Fatou Diome stammt aus einem kleinen Fischerdorf aus Senegal und lebt seit 1994 in Strasbourg. Dieses einfühlsam geschriebene, ausgezeichnete Erstlingswerk beeindruckt durch die erzählerische Brillanz, mit der die Einwanderer-Problematik aus Afrika beschrieben wird. Die Sehnsüchte und Träume , die Afrikaner sich erhoffen , verbunden mit der harten Realität, die sie in Europa erwartet, werden hier mit der Afrikanerin Salie, die sich im fernen Frankreich durchschlägt und ihrem kleinen Bruder Madické, der von einer Fußballstar-Karriere in Europa träumt und deshalb nach Europa möchte, nahezu poetisch und unterhaltsam erzählt, erfahrbar. Eine lohnende und aktuell bleibende Lektüre ! Fatou Diome stammt aus einem kleinen Fischerdorf aus Senegal und lebt seit 1994 in Strasbourg. Dieses einfühlsam geschriebene, ausgezeichnete Erstlingswerk beeindruckt durch die erzählerische Brillanz, mit der die Einwanderer-Problematik aus Afrika beschrieben wird. Die Sehnsüchte und Träume , die Afrikaner sich erhoffen , verbunden mit der harten Realität, die sie in Europa erwartet, werden hier mit der Afrikanerin Salie, die sich im fernen Frankreich durchschlägt und ihrem kleinen Bruder Madické, der von einer Fußballstar-Karriere in Europa träumt und deshalb nach Europa möchte, nahezu poetisch und unterhaltsam erzählt, erfahrbar. Eine lohnende und aktuell bleibende Lektüre !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

ein Leben zwischen den Welten
von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2010

Ein Leben im französischen Asyl einerseits und in einem afrikanischen Dorf andererseits. Fatou Diome erzählt in schönen Bildern von Salie, einer Afrikanerin, die fern von ihrer Heimat auch in Frankreich fremd ist. In vielen kleinen Geschichten wird das Leben dieses kleinen Dorfes und seiner Bewohner lebendig, im Mittelpunkt Salies... Ein Leben im französischen Asyl einerseits und in einem afrikanischen Dorf andererseits. Fatou Diome erzählt in schönen Bildern von Salie, einer Afrikanerin, die fern von ihrer Heimat auch in Frankreich fremd ist. In vielen kleinen Geschichten wird das Leben dieses kleinen Dorfes und seiner Bewohner lebendig, im Mittelpunkt Salies kleiner Bruder Madicke, der, wie so viele andere Afrikaner auch, von einer Fußballkarriere in Europa träumt, um seine Familie und sein Dorf ernähren zu können. Ein ruhiges, in schöner Sprache geschriebenes Buch, das auf einen immer aktueller werdenden Konflikt in unserer Welt hinweist.