Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Zementgarten

(13)
Papa ist tot, Mama stirbt und wird, damit keiner was merkt, einzementiert; die vier Kinder – zwei Mädchen und zwei Jungen zwischen 6 und 16 – haben das große Haus in den großen Ferien für sich. Im Laufe des drückend heißen, unwirklichen Sommers kapselt sich die Gemeinschaft der Kinder mehr und mehr gegen die Außenwelt ab, und keiner merkt, dass etwas faul ist.
Portrait
Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er für ›Amsterdam‹ den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für das Gesamtwerk. Sein Roman ›Abbitte‹ wurde zum Weltbestseller und mit Keira Knightley verfilmt. Er ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783257601749
Verlag Diogenes Verlag AG
Dateigröße 1393 KB
Übersetzer Christian Enzensberger
Verkaufsrang 24.225
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

K. Plesovskich, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Vier Kinder, deren Eltern kurz nacheinander versterben, sind sich selbst überlassen. Sehr einnehmend geschildert. Es wird nichts ausgespart und der Leser nicht geschont. Vier Kinder, deren Eltern kurz nacheinander versterben, sind sich selbst überlassen. Sehr einnehmend geschildert. Es wird nichts ausgespart und der Leser nicht geschont.

„Beklemmend phantastisch!“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen


Vier Kinder zwischen 6 und 17 vertuschen den - nicht ganz unwillkommenen - Tod der Eltern um zusammenbleiben zu können. Die Leichen werden auf eigene Art und Weise beseitigt...

Der Debüt-Roman (bereits 1999 erschienen) von Ian McEwan ist mit Sicherheit keine leichte Kost aber nichts desto trotz ein phantastisches Buch, welches auch lange nach dem Lesen noch beschäftigt!


Vier Kinder zwischen 6 und 17 vertuschen den - nicht ganz unwillkommenen - Tod der Eltern um zusammenbleiben zu können. Die Leichen werden auf eigene Art und Weise beseitigt...

Der Debüt-Roman (bereits 1999 erschienen) von Ian McEwan ist mit Sicherheit keine leichte Kost aber nichts desto trotz ein phantastisches Buch, welches auch lange nach dem Lesen noch beschäftigt!

S. Metz, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Zugleich verstörend, abstoßend und doch unwiderstehlich, schlägt der Roman den Leser in
seinen Bann. Man muss die Geschichte der Geschwister einfach bis zum Ende
miterleben.
Zugleich verstörend, abstoßend und doch unwiderstehlich, schlägt der Roman den Leser in
seinen Bann. Man muss die Geschichte der Geschwister einfach bis zum Ende
miterleben.

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Kaum einem anderen Autoren gelingt es, gleichzeitig so sachlich wie atmosphärisch zu erzählen. Die Geschichte über die alleingelassenen Heranwachsenden packt auf jeder Seite. Kaum einem anderen Autoren gelingt es, gleichzeitig so sachlich wie atmosphärisch zu erzählen. Die Geschichte über die alleingelassenen Heranwachsenden packt auf jeder Seite.

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Sollte in jedem Heimregal stehen. Vater und Mutter sterben und die vier Kinder sind auf sich alleine gestellt. Beklemmend, verstörend geschrieben. Tolles Buch. Sollte in jedem Heimregal stehen. Vater und Mutter sterben und die vier Kinder sind auf sich alleine gestellt. Beklemmend, verstörend geschrieben. Tolles Buch.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ein wunderschöner, tragikomischen Roman mit Tiefgang und starken Bildern. Ein wunderschöner, tragikomischen Roman mit Tiefgang und starken Bildern.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Schonungslos und doch voller Zartheit erzählt. Eine Geschichte, die niemanden kalt lässt. Schonungslos und doch voller Zartheit erzählt. Eine Geschichte, die niemanden kalt lässt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
5
0
0
0

von Katharina Dammer aus Lutherstadt Wittenberg am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Unglaublich schockierende Geschichte, sachlich erzählt, ohne unnötige Dramatik.

von Lisa Marghescu aus Rosenheim am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch packt, fesselt und lässt einen nicht mehr los. Man ist gezwungen sich

von einer Kundin/einem Kunden aus Muenster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein beklemmender, mitunter verstörender der Roman, der in seiner fast gleichgültigen Erzählweise die unwirklichen Geschehnisse eines Sommers gespenstisch in Szene setzt