Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Karpathia

Wien im November 1833: Nach einem Duell, bei dem Hauptmann Alexander Korvanyi die Ehre seiner Verlobten, Baronesse Cara von Amprecht, verteidigt, muss der ungarische Graf die kaiserliche Armee verlassen. Kurz darauf kehrt das junge Paar der Hauptstadt den Rücken und macht sich auf eine abenteuerliche Reise an den äußersten Rand des habsburgischen Reiches. Es gilt, ein Erbe anzutreten: Inmitten von nebligen Wäldern und dunklen Seen befindet sich der Besitz der Vorfahren von Graf Korvanyi, ein Lehnsgut in Transsilvanien, seit Jahrzehnten verlassen. Alexander und Cara stoßen auf eine mittelalterliche Welt, ein feudales Fresko aus Magyaren, Walachen und Sachsen, ein undurchschaubares Geflecht aus alten Feindschaften, verschiedenen Religionen und unbeirrbarem Aberglauben. Alexander ruft ein Jagdfest aus, doch was als gemeinschaftliches Vergnügen geplant war, ist der Funke, der das Pulverfass zur Explosion bringt. "Karpathia" ist ein in jeder Hinsicht außergewöhnlicher, furioser und im besten Sinne ambitionierter erster Roman, der in Frankreich für Aufsehen gesorgt und ein breites Presseecho erhalten hat. Wie Mathias Menegoz in "Karpathia" unter dem Deckmantel des historischen Romans unsere heutige Situation in einer fernen Zeit spiegelt, ist atemberaubend.
Prix Interallié
Nominiert für den Prix Goncourt
Portrait
Mathias Menegoz, geboren 1968, ist ein französischer Schriftsteller. Seine Mutter, eine bekannte Produzentin (u. a. "Amour" von Michael Handke), ist gebürtige Donauschwäbin, sein Vater, ein französischer Regisseur, stammt aus der Normandie. Nach seiner Promotion in der Neurobiochemie arbeitete Mathias Menegoz am Collège de France. "Karpathia" ist sein erster Roman, der 2014 für den Prix Goncourt nominiert und mit dem Prix Interallié ausgezeichnet wurde.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 680 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783627022488
Verlag Frankfurter Verlagsanstalt
Dateigröße 692 KB
Übersetzer Sina de Malafosse
Verkaufsrang 30.603
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Von Wien nach Transsilvanien“

Philipp Röstel, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

"Karpathia" ist ein exzellent geschriebener historischer Roman, der das Leben und die Gesellschaft in der Habsburger Monarchie ebenso gekonnt porträtiert wie das Leben im Transsilvanien des 19. Jahrhunderts. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und die Geschichte ist emotional, fesselnd und glaubwürdig, mit einer Spur Grusel.

Fazit: Ein stimmiger Historienroman, der seinesgleichen sucht.
"Karpathia" ist ein exzellent geschriebener historischer Roman, der das Leben und die Gesellschaft in der Habsburger Monarchie ebenso gekonnt porträtiert wie das Leben im Transsilvanien des 19. Jahrhunderts. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und die Geschichte ist emotional, fesselnd und glaubwürdig, mit einer Spur Grusel.

Fazit: Ein stimmiger Historienroman, der seinesgleichen sucht.

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Schauerroman des 19. Jahrhundert, Liebesroman und und historische Genauigkeit über Rumänien, Ungarn Siebenbürger Sachsen und die Jagd! Grandioses Schmökervergnügen! Schauerroman des 19. Jahrhundert, Liebesroman und und historische Genauigkeit über Rumänien, Ungarn Siebenbürger Sachsen und die Jagd! Grandioses Schmökervergnügen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0