Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Auge des Glaubens

Thriller

(6)
Mysteriöse Kircheneinbrüche. Die Leiche einer jungen Frau. Ein Ritualmord. Die Mordkommission von Scotland Yard ist in heller Aufruhr.
In den Fokus der Ermittlungen gerät eine Sekte, deren Mitglieder sich als einzig wahre Vertreter des christlichen Erbes sehen.
Chief Inspektor John Porter betritt eine Welt, die ihm eigentümlich fremd ist. Er wird Zeuge eines Priestermordes mit ungeahnten Folgen.
Mittendrin: Zwei Reporter der London Times, die sich mit geheimnisvollen Briefen eines anonymen Absenders konfrontiert sehen.
Ein scheinbar unlösbares Rätsel, ein bizarres Spiel um Leben und Tod.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 470 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 19.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783943529081
Verlag Bluescreen Entertainment
Dateigröße 2739 KB
Verkaufsrang 49.275
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Auge des Glaubens

Auge des Glaubens

von Simon Cross
(6)
eBook
4,99
+
=
Cult - Spiel der Toten

Cult - Spiel der Toten

von Douglas Preston, Lincoln Child
(20)
eBook
9,99
+
=

für

14,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
1
0
0

Interessantes Thema
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterwald am 02.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Chief Inspector John Porter von Scotland Yard ermittelt in einem Mord an einer jungen Frau und in einer Reihe von mysteriösen Kircheneinbrüchen. Seine Untersuchungen bringen ihn nach Canterfield, einer kleinen Gemeinde, deren Bewohner sich zu einer sektenähnlichen Gemeinschaft zusammengeschlossen haben. Ihr Priester ist ein dubioser Mann, dem seine Schäfchen... Chief Inspector John Porter von Scotland Yard ermittelt in einem Mord an einer jungen Frau und in einer Reihe von mysteriösen Kircheneinbrüchen. Seine Untersuchungen bringen ihn nach Canterfield, einer kleinen Gemeinde, deren Bewohner sich zu einer sektenähnlichen Gemeinschaft zusammengeschlossen haben. Ihr Priester ist ein dubioser Mann, dem seine Schäfchen bedingungslos folgen. Doch gibt es wirklich eine Verbindung zwischen den Verbrechen und dieser Sekte oder versucht hier jemand falsche Fährten zu legen? Zu allem Überfluss muss Porter auch noch erkennen, dass zwei Reporter von einem Unbekannten in die Ermittlungen hineingezogen werden. Der Thriller „Auge des Glaubens“ macht mit einem düsteren mysteriösen Cover auf sich aufmerksam. Das beobachtende Auge vor dem dunklen unheimlichen Hintergrund erzeugt beim Betrachter ein Gefühl von „Big brother is watching you“. Die Kreuze in den Buchstaben tun ihr Übriges dazu. Ein sehr gelungenes ausdrucksstarkes Cover! Simon Cross, Autor dieses Buches, erzählt dem Leser eine Geschichte mit vielen Wendungen, das Ende vorauszuahnen ist unmöglich. Vielleicht ist es aber auch die eine oder andere Wendung zu viel, denn so zieht sich die Geschichte doch etwas in die Länge, die Spannung kann leider nicht über das gesamte Buch gehalten werden. Der Schreibstil ist flüssig, manchmal vielleicht etwas blumig, aber immer verständlich und gut lesbar. Das Thema spricht mich sehr an, Sekten, wie sie funktionieren, und ihre Rituale finde ich grundsätzlich interessant und eine gute Grundlage für einen Thriller. Da hätte ich mir noch mehr Einblicke gewünscht. Mein Fazit lautet: „Auge des Glaubens“ ist ein Thriller zu einem interessanten Thema, in der Umsetzung sehe ich noch etwas Luft nach oben.

Ein sehr guter Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Elz am 08.11.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Schreibstil des Autors ist sehr gut und sehr gut zu lesen. Aber auch sehr spannend und spannender. Die Geschichte ist sehr authentisch beschrieben und geschrieben. Dies fand ich wirklich toll. Die Charaktere sind sehr beeindruckend beschrieben.Dies ist ein außergewöhnlicher Thriller. Spannend bis zum Schluss. Die Menschen mit... Der Schreibstil des Autors ist sehr gut und sehr gut zu lesen. Aber auch sehr spannend und spannender. Die Geschichte ist sehr authentisch beschrieben und geschrieben. Dies fand ich wirklich toll. Die Charaktere sind sehr beeindruckend beschrieben.Dies ist ein außergewöhnlicher Thriller. Spannend bis zum Schluss. Die Menschen mit ihren Fehlern, die sie gemacht haben, toll beschrieben. Es ist ein etwas anderer Thriller, aber absolut lesenswert und nur zu empfehlen.

Sind wir wirklich so leicht manipulierbar?
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Thriller „Auge des Glaubens“ von Simon Cross handelt von einem rituellen Mord einer fanatischen christlichen Glaubensgemeinschaft, in dem Chief Inspector Porter von Scotland Yard ermittelt. Die beiden Reporter Linda und Charly von der London Post werden durch mysteriöse Briefe und Anrufe ebenfalls in den Fall hineingezogen. Das Cover des... Der Thriller „Auge des Glaubens“ von Simon Cross handelt von einem rituellen Mord einer fanatischen christlichen Glaubensgemeinschaft, in dem Chief Inspector Porter von Scotland Yard ermittelt. Die beiden Reporter Linda und Charly von der London Post werden durch mysteriöse Briefe und Anrufe ebenfalls in den Fall hineingezogen. Das Cover des Buches zeigt mit dem hervorstechenden Auge und den in bläulich gehülltes Licht Elemente, die gut zu der Story passen. Allerdings ist es mir zu dunkel, sodass die Wirkung auf mich nicht so stark ist. Die Gestaltung des Titels ist jedoch mit der gewählten Schriftart hervorragen gelungen. Der Schreibstil von Simon Cross ist gut und flüssig, jedoch habe ich einige Zeit gebraucht um mich an ihn zu gewöhnen. Die Kapitellängen sind angenehm gewählt und zu Beginn des Buches lässt der Autor genug Freiraum zur Einführung und Entwicklung der unterschiedlichen Charaktere. Diese sind wirklich sehr authentisch und vielschichtig beschrieben. Die Story entwickelt von der ersten Seite an einen guten Spannungsbogen, der sich bis zum Ende immer weiter aufbaut. Erst ganz zum Schluss wird der Fall aufgelöst, nachdem die vielen Spe-kulationen des Lesers während der Lektüre immer wieder durch neue Erkenntnisse oder Gescheh-nisse zunichtegemacht wurden. Gerade die fanatisch religiöse Dorfgemeinschaft wird sehr reali-tätsnah beschrieben, sodass die Vorstellung, dass solch eine sektenähnliche Gemeinschaft in der Realität auftritt, gar nicht so abwegig ist. Insgesamt ist die Story des Buches sehr komplex und hat viele unterschiedliche Facetten. Durch Perspektivwechsel und die Erzählweise des Autors ist die Geschichte jedoch sehr gut zu verstehen und nachzuvollziehen. Die Themen Fanatismus und Manipulation sind aktueller denn je und die Verarbeitung dieser in diesem Buch ist Simon Cross hervorragend gelungen. Jeder Leser wird dazu angeregt alles kri-tisch zu hinterfragen und nicht blind alles zu glauben, was andere Menschen einem glauben ma-chen wollen. Insgesamt ist das Buch sehr glaubwürdig und realitätsnah. Für mich ist „Auge des Glaubens“ auf jeden Fall eine Leseempfehlung.