Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Verschwörung der Schatten

Mystery-Thriller

Rechtsmediziner Nathaniel Jackson ist ein vom Leben gezeichneter Mann, der einfach nur seine Ruhe haben will.
Das ändert sich, als ihm ein offensichtlich verwirrter Mann vors Auto läuft und von dunklen Männern faselt, die ihn angeblich verfolgen.
Nathaniel hält alles für ausgemachten Blödsinn, bis die beiden von eben diesen Wesen verfolgt werden. Plötzlich tauchen überall in der Stadt merkwürdige Graffiti auf, Bomben detonieren und generell scheint alles immer mehr zum Teufel zu gehen. Zudem erhält Nathaniel geheimnisvolle Botschaften, die nur er hören kann.
Wird er langsam ebenfalls verrückt?
Oder steckt eine andere, sehr viel schlimmere Wahrheit dahinter?
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 350 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783958352896
Verlag Luzifer-Verlag
Dateigröße 2439 KB
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

tolle Urban Fantasy
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 04.11.2017

Ich bin hell begeistert gewesen, von Anfang an bis zum Schluss spannend und zum mit Grübeln anregend. Die Charakterien kommen perfekt in der Geschichte rüber. Haupt Charakter Nat wird bei seiner heimfahrt von seiner Lieblings Bar durch einen Fremden buchstäblich in ein Großes Myströses Abenteuer gezogen. In dem man... Ich bin hell begeistert gewesen, von Anfang an bis zum Schluss spannend und zum mit Grübeln anregend. Die Charakterien kommen perfekt in der Geschichte rüber. Haupt Charakter Nat wird bei seiner heimfahrt von seiner Lieblings Bar durch einen Fremden buchstäblich in ein Großes Myströses Abenteuer gezogen. In dem man oft seine eigene Theorie zusammen reimt. Ich kann das Buch nur empfehlen

Wenn die Schatten angreifen
von Nenatie am 03.11.2017

Angesprochen haben mich sofort Klappentext und Cover. Los geht es mit einem Prolog der viele Fragen aufwirft und den Leser auch gleich mitten ins Geschehen katapultiert. Dann lernt man Nathaniel, kurz Nat, kennen. Ihn begleitet man dann auch durch den Rest des Buches, er erzählt fast die ganze Geschichte in... Angesprochen haben mich sofort Klappentext und Cover. Los geht es mit einem Prolog der viele Fragen aufwirft und den Leser auch gleich mitten ins Geschehen katapultiert. Dann lernt man Nathaniel, kurz Nat, kennen. Ihn begleitet man dann auch durch den Rest des Buches, er erzählt fast die ganze Geschichte in ich-Form. Nur vereinzelt begleitet man auch kurz andere Charaktere. Lange Zeit weiß man als Leser, genauso wie Nat, nicht was eigentlich genau los ist. Da tauchen plötzlich diese Schattenwesen auf und Norman, der diese Wesen auch sieht. Norman erzählt dann etwas zu seiner Vergangenheit, diesen Wesen und der aktuellen Lage, aber das ist so abgefahren das man das erstmal nicht glauben kann. Erst nach und nach wird dann der ganze Umfang der, ich nenne es mal Verschwörung, deutlich. Und auch Nat wird klar das er etwas tun muss. Die meiste Zeit der Geschichte befindet man sich aber auf der Flucht mit Nat und Norman und die beiden versuchen eine Lösung zu finden. Am Ende gibt es dann die eine oder andere Überraschung und Nat muss auch einige Entscheidungen treffen. Das Ende ist gut wenn man übernatürliche Elemente in Geschichten mag. Die Geschichte ist zwar abgeschlossen, hält sich aber noch die Option für eine Fortsetzung offen. Leider waren alle Charaktere recht unnahbar während der ganzen Geschichte. Vor allem Nat. Sein Verhalten wirkt realistisch und man erlebt viel mit ihm, trotzdem ist der Funke nicht so recht übergesprungen. Es ist schwer die Geschichte einzuordnen. Eigentlich wird sie als Mystery-Thriller angepriesen aber so wirklich Thriller war es nicht unebdingt. Es ist mehr Mystery und Fantasy, geht also nicht mit völlig falschen Erwartungen an das Buch. Mich hat die Geschichte gut unterhalten, wenn es auch kleinere Schwächen gab. Deshalb gebe ich aufgerundete 4 Sterne. Wer sich für das Buch interessiert sollte sich selbst ein Bild machen, erwartet aber keinen typischen Mystery-Thriller mit Ermittlern.

guter Urban-Fantasy-Roman, aber kein Mystery-Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 29.10.2017

Gerichtsmediziner Nathaniel Jackson hört plötzlich Stimmen aus dem Radio, dann überfährt er beinahe einen Mann - und plötzlich ist nichts wie es vorher war. Das Cover des Buches ist zwar nicht sehr hervorstechend, passt aber sehr gut zum Buch und ist auch gut gemacht. Der Schreibstil des Autors ist sehr gut,... Gerichtsmediziner Nathaniel Jackson hört plötzlich Stimmen aus dem Radio, dann überfährt er beinahe einen Mann - und plötzlich ist nichts wie es vorher war. Das Cover des Buches ist zwar nicht sehr hervorstechend, passt aber sehr gut zum Buch und ist auch gut gemacht. Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, die Protagonisten und Orte werden plastisch dargestellt. Die Story an sich gefiel mir ganz gut, nur um einen Mystery-Thriller handelt es sich meiner Meinung nach definitiv nicht. Vielmehr handelt es sich um einen spannenden Urban-Fantasy- bzw. Dark Fantasy-Roman. Die Spannung wurde im ganzen Buch sehr hoch gehalten. Nur manchmal war mir die Gedankenwelt von Nat zu viel, da sie sich auch teilweise wiederholte. Einige Fehler sind zwar im Buch vorhanden - ein weiteres Korrektorat wäre da hilfreich - diese stören den Lesefluss aber nicht wesentlich. Das Buch hatte zwar einen guten Abschluss, allerdings bleiben einige Fragen (noch offen). Laut Nachwort des Autors könnte es aber eine Fortsetzung geben. Fazit: Düsterer Fantasyroman, der im Großen und Ganzen überzeugen konnte.