Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nox - Dämmerung

(25)
Nach einem Konzertbesuch scheint sich das Leben der sarkastischen Krimi-Buchhändlerin Ronna völlig auf den Kopf zu stellen. Eine rätselhafte Selbstmordwelle bricht aus, für die es keine rationale Erklärung zu geben scheint, und zu allem Überfluss muss Ronna auch noch an ihrer eigenen Wahrnehmung zweifeln. Schließlich kann es nicht sein, dass die Stimmen, die sie in ihrem Kopf hört, real sind – oder doch?
Als auch ihr Bruder Vik in den verschlingenden Sog gezogen wird, der die Stadt Ubis ins Chaos stürzt, ist Ronna gezwungen, sich mit ihren neuen unheimlichen Fähigkeiten anzufreunden. Kann sie den Auslöser für all die rätselhaften Ereignisse finden, ehe sich ganz Ubis Lemmingen gleich in den Abgrund wirft?
Alle drei Teile der Superheldin NOX jetzt als E-Book erhältlich:
NOX - DämmerungNOX - ZwielichtNOX - Nacht
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 120 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 02.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959624084
Verlag Papierverzierer Verlag
Dateigröße 1245 KB
eBook
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Nox - Dämmerung

Nox - Dämmerung

von Melanie Vogltanz
(25)
eBook
0,99
+
=
Das Erbe der Wintersteins

Das Erbe der Wintersteins

von Carolin Rath
(25)
eBook
6,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
17
7
1
0
0

Superheldin einmal anders
von annlu am 15.02.2017

Als Ronnas Bruder Vik ihr eröffnet, dass er sie zusammen mit sich selbst und seinem Partner zur Verlosung eines exklusiven Konzerttickets angemeldet hat, ist sie nicht begeistert. Auch hält sie es für einen sehr seltsamen Zufall, dass alle drei das Ticket gewinnen. Ihrem Bruder zuliebe lässt sie sich darauf... Als Ronnas Bruder Vik ihr eröffnet, dass er sie zusammen mit sich selbst und seinem Partner zur Verlosung eines exklusiven Konzerttickets angemeldet hat, ist sie nicht begeistert. Auch hält sie es für einen sehr seltsamen Zufall, dass alle drei das Ticket gewinnen. Ihrem Bruder zuliebe lässt sie sich darauf ein, hat danach einen Filmriss. Doch das ist nicht das Schlimmste daran - nun hört sie plötzlich Stimmen und ist sich nicht sicher, ob sie nun durchdreht, oder doch die Gedanken anderer hören kann. Zum Einsatz kommt ihre neue Fähigkeit, als immer mehr Menschen aus ihrer Umgebung versuchen, sich das Leben zu nehmen. Was hat es mit dieser Selbstmordwelle auf sich? Die Geschichte beginnt mit einer Vorstellung von Ronna, Vik und dessen Freund Nikola. Mit genügend Hintergrundwissen versehen, um gleich einen Bezug zu Ronna und ihrem Bruder aufbauen zu können, kommen dann die Ereignisse in Schwung. Die Erzählung war nicht nur durch die Selbstmorde, sondern auch durch Ronnas - aber auch Viks - Familiengeschichte ernster, als ich es mir erwartet hätte. So werden nicht nur Depressionen und finanzielle Schwierigkeiten, sondern auch Alkoholprobleme angesprochen. Durch diesen Hintergrund wirkt Ronnas sarkastische, manchmal schon pragmatische Art, sehr passend. Das Cover hat bei mir andere Assoziationen ausgelöst. Ich hatte an eine typische Superheldengeschichte gedacht, mit Kräften die eher dem physischen Bereich und nicht dem Gedankenlesen gelten. Auch ansonsten habe ich mit einigen Klischees gerechnet, sei es, was die Hauptprotagonistin, als auch, was die Handlung anbelangt. So war ich überrascht von beiden. Ronna passt nicht wirklich in die Rolle der Superheldin, ist sich ihrer eigenen Schwächen bewusst. Ihre heldenhaften Taten beziehen sich eher auf die realen Probleme, die sie in ihrem Leben gelöst hat: der Umgang mit dem frühen Tod der Mutter, der Wandel in ihrem Lebensstil und die Überwindung der Alkoholsucht und natürlich ihre aufopferungsvolle Hingabe für ihren kleinen Bruder. Genau das waren die Aspekte an ihr, wegen denen sie sich meinen Respekt verdient hat. Mit ihnen konnten die "Superkräfte" des Gedankenlesens nicht mithelfen. Dass diese auch mit einigen Opfern für ihren Körper verbunden waren, hat das Bild der heroischen Superheldin hier in ein ganz anderen Licht gestellt. Aber genau das war es, was mir an dem Kurzroman gefallen hat. Fazit: Ronna war mir von Beginn an sympathisch, das Auftauchen ihrer neuen Kräfte ist erst einmal Anlass für sie, an ihrem Verstand zu zweifeln. Gerade das konnte ich nachvollziehen und fand es realistisch. Dass sie sich dennoch mit der neuen Kraft abfinden kann und sie auch gezielt einsetzt, hat einzig mit ihrem Entschluss zu tun, ihren kleinen Bruder zu schützen. Die Geschichte unterschied sich von den fantastischeren Superheldengeschichten, an die ich zuerst gedacht hatte - aber gerade das machte ihren Reiz aus.

Man will wissen wie es weiter geht...
von einer Kundin/einem Kunden aus Kolbermoor am 06.02.2017

Ronna, Buchhändlerin mit Problemen die jeder kennt, wird auf einmal zur Heldin. Es geht alles ziemlich schnell, was aber dem Format geschuldet ist. Das Buch macht Spaß und liest es in einem Durch und will wissen was noch passiert...

Selbstmord wider Willen
von StMoonlight am 20.01.2017

In dieser Geschichte geht es um eine junge Frau namens Ronna. Sie besitzt einen kleinen Buchladen, der ihre Leidenschaft ist, aber leider nicht wirklich gut läuft. Ihr Bruder schafft es sie für einen Moment aus dieser Welt zu entreißen, indem er ihr von gewonnen Konzertkarten erzählt. Nach etwas Überredungskunst... In dieser Geschichte geht es um eine junge Frau namens Ronna. Sie besitzt einen kleinen Buchladen, der ihre Leidenschaft ist, aber leider nicht wirklich gut läuft. Ihr Bruder schafft es sie für einen Moment aus dieser Welt zu entreißen, indem er ihr von gewonnen Konzertkarten erzählt. Nach etwas Überredungskunst willigt sie ein das Konzert zu besuchen. Am nächsten Tag kann sie sich nicht wirklich an etwas erinnern und doch ist etwas anderes. Anfangs spürt sie nur eine ungewohnte Veränderung – bis sie einer Frau das Leben rettet. Ab diesem Zeitpunkt zieht sich eine Spirale des Chaos durch die Stadt. Haben Ronnas neue Superkräfte damit zu tun? Die junge Frau jedenfalls ist verzweifelt, als sie auf jemanden trifft, der eine Antwort zu kennen scheint … Da es sich hier nur um eine Kurzgeschichte handelt, passiert hier sehr schnell etwas Neues. Die Ereignisse überschlagen sich fast, so dass es leider teils für den Leser etwas anstrengend ist dem Geschehen zu folgen. ~°~ Fazit ~°~ An einigen Stellen könne es etwas gemäßigter zugehen und die Handlung etwas mehr Tiergang haben, dennoch ein guter Einstieg in die Reihe die Neugierde auf die nachfolgenden Geschichten macht.