Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Trollerbe

(1)
Louise, eine Münchner Marktfrau, steht vor den Trümmern ihrer Existenz. Buchstäblich, denn ein Troll hat ihr im Sterben den kompletten Stand zerstört, das Finanzamt will Geld sehen, das Umweltamt macht sie für den Schaden auf dem Markt verantwortlich und ihr Freund Rüdiger geht fremd. Glücklicherweise ist der Troll versichert. Oder sollte man sagen, leider? Denn die Entschädigung wird nicht bar ausgezahlt, sondern in Form einer Schlossruine in der Elfenwelt.
Verständlicherweise möchte Louise so schnell wie möglich wieder zurück in die Menschenwelt. Oder doch nicht? Aus einem ihr nicht ersichtlichen Grund gilt sie unter den Elfen als herausragende Schönheit. Und nicht nur unter den Elfen. Auch ein attraktiver Faun verliebt sich heftig in sie. Es sprechen also einige gute Gründe dafür, in der Elfenwelt zu bleiben.
Ein massiver allerdings dagegen: Elfenkönigin Titania möchte Louise loswerden, so schnell wie möglich.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 268 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9789963521982
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1069 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Louise und das Chaos!!! :D
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 28.05.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover Das Cover fällt einem ins Auge mit dem grünen Troll vorne der einen BH in der Hand hält wie ein Schatz. Der Titel ist passend und macht neugierig um was es sich für ein Trollerbe handelt. Charaktere Louise ist normalerweise eine Marktfrau die Ihr tägliches Brot auf dem Münchner Markt verdient.... Cover Das Cover fällt einem ins Auge mit dem grünen Troll vorne der einen BH in der Hand hält wie ein Schatz. Der Titel ist passend und macht neugierig um was es sich für ein Trollerbe handelt. Charaktere Louise ist normalerweise eine Marktfrau die Ihr tägliches Brot auf dem Münchner Markt verdient. Allerdings ändert sich das schlagartig als ein riesiger Troll auftaucht und auf Ihrem Stand verblutet, sodass sich von seinem Blut der ganze Stand auflöst und nur noch ein Klumpen Matsch bleibt. Selbst nach mehrmaligen Beteuerungsversuchen und einer dampfenden Schuhsohle des Polizisten bleibt Louise, die selber nicht weiß wie das passieren konnte eine Antwort schuldig und das Chaos beginnt. Alle Charaktere bestechen durch eine gute Erläuterung. Sei es Ihr untreuer Freund Rüdiger der Sie mit Ihrer besten Freundin betrügt oder lieber an seinem Bier interessiert ist als an Louise, oder der Gnom der Ihr mit einem Schriftstück eröffnet das Louise die neue Besitzerin einer Burg ist oder sollte man sagen einer Ruine. Schreibstil Die Autorin Mira Lindorm hat einen flüssigen Schreibstil der einen mehr als einmal bei dieser Geschichte schmunzeln lässt. Die Fettnäpfchen von Louise oder Ihr Ideenreichtum bescheren Ihr das ein oder andere mal den rettenden Trick. Meinung Loise ist eine ganz liebe und sieht sich von einer Stunde zur nächsten in Situationen, die wahrlich nicht normal sind. Allerdings ist Sie eine Kämpferin und versucht aus allem das beste zu machen. Zur Seite stehen Ihr sehr gute Freunde wie der Nachtmahr und Ihre neue beste Freundin eine Trolldame die unter dem Dach des Vaters noch gefangen ist. Alles in allem eine Geschichte die mit verschiedenen Wendungen nie langweilig wird. Und dann taucht auch noch König Oberon auf der Louise als seine neue Mätresse beansprucht, wovon Titania gar nicht begeistert ist. Und als wäre das nicht schon genug im Liebesreigen, verliebt sich Louise noch in einen Faun, der Sie als seine Traumfrau die vom Himmel fiel ansieht. Fazit Eine Geschichte die mich mehr als einmal schmunzeln ließ und Wendungen die schon manchmal haarsträubend sein können. 4 von 5 Sternen