Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Sephonie - Zeit der Engel

(8)
Kikis Großmutter sprach viel von Engeln, als sie noch klein war. Sie schenkte ihr sogar einen Anhänger des Engels Cassiel, mit dem Versprechen, dass er immer für sie da sein würde, wenn sie traurig wäre.
Von ihren Eltern ignoriert, wird Kiki nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter ins Internat abgeschoben. Als sie eines Nachts zum Nachdenken auf dem Dach des Gebäudes sitzt, begegnet sie Raphael. Kiki ahnt nicht, dass Raphael in Wahrheit ausgerechnet der Engel Cassiel ist. Sie allein kann ihm und den letzten Engeln helfen, den Himmel zu retten. Was hat Großmutter ihr verschwiegen?
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 460 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 13
Erscheinungsdatum 12.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9789963525997
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1437 KB
Verkaufsrang 19.436
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
0
0

Ein traumhafter Fantasyroman
von Nadys Bücherwelt aus Freiburg am 22.05.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klappentext: Kikis Großmutter sprach viel von Engeln, als sie noch klein war. Sie schenkte ihr sogar einen Anhänger des Engels Cassiel, mit dem Versprechen, dass er immer für sie da sein würde, wenn sie traurig wäre. Von ihren Eltern ignoriert, wird Kiki nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter ins Internat abgeschoben.... Klappentext: Kikis Großmutter sprach viel von Engeln, als sie noch klein war. Sie schenkte ihr sogar einen Anhänger des Engels Cassiel, mit dem Versprechen, dass er immer für sie da sein würde, wenn sie traurig wäre. Von ihren Eltern ignoriert, wird Kiki nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter ins Internat abgeschoben. Als sie eines Nachts zum Nachdenken auf dem Dach des Gebäudes sitzt, begegnet sie Raphael. Kiki ahnt nicht, dass Raphael in Wahrheit ausgerechnet der Engel Cassiel ist. Sie allein kann ihm und den letzten Engeln Helfen, den Himmel zu retten. Was hat Großmutter ihr verschwiegen? Meine Meinung: Cover: Das Cover hat mich sofort angesprochen, denn so bald ein Buch mit Engel zu tun hat, bin ich neugierig darauf. Die Farbzusammenstellung ist sehr angenehm und ich hatte richtig Lust dazu, dieses E-Book zu lesen. Inhalt: Die Jugendliche Kiki, als Ich-Erzählerin, ist nach dem Tod ihrer geliebte Großmutter am Boden zerstört. Ihre Eltern haben keine Zeit, sich weiterhin um Kiki zu kümmern und so wird sie kurzerhand in ein Internat gesteckt. Kiki ist ein sehr sensibles, eher ruhigeres Mädchen, kommt daher mit der Situation nicht zurecht und hat das Gefühl, keinem mehr wichtig zu sein. Als sie glaubt, am Rand ihrer Kräfte zu sein, steigt sie auf das Dach des Internats, mit dem Gedanken, endlich mit allem Schluss zu machen. Dabei bemerkt sie nicht ihren neuen Mitschüler, Raphael, der sich ihr langsam nähert. Er versucht mit ruhigen Worten, Kiki vorm Springen abzuhalten, was ihm schließlich auch gelingt. Von diesem Moment an, sind die beiden unzertrennlich. Raphael ist von Kikis Geschichte und ihrer ruhigen Art fasziniert und Kiki findet Raphael einfach nur atemberaubend. Er und seine Geschwister verhalten sich jedoch oft sonderbar und Kiki findet nach und nach heraus, dass die Familie Engel einiges zu verbergen hat. Fazit: Dies war mein erster Roman, den ich von Jennifer Wolf gelesen habe. Ich lass den Klappentext und mir war sofort klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Als Bookshouse mir dieses dann noch als Rezensionsexemplar per Mail schickte, war ich überzeugt, es ganz schnell lesen zu müssen. Gleich von Anfang an war ich in der Geschichte gefangen. Am liebsten hätte ich wirklich rund um die Uhr gelesen. Jennifer Wolf hat einen wunderbaren, fesselnden Schreibstil und sie hat es geschafft, die Charaktere sehr lebensecht und sympathisch darzustellen. Die Geschichte um Familie Engel hat mich sehr beschäftigt und ich überlegte oft, wie viel könnte wirklich so sein. Es war ein Fantasyroman, den ich auf jeden Fall noch öfters lesen werde, da die ganze Geschichte mehr als gelungen ist. Eines der besten Fantasyromane, die ich bisher gelesen habe und es ist durchaus auch ein Buch für Erwachsene.

die Engel der besonderen Art
von Roti aus der nördlichen Leseecke ;) am 19.11.2015

Mein erstes Buch von Jennifer Wolf, mit Sicherheit aber nicht mein letztes! Ich mag ihren flüssigen Schreibstil. Das Buch war locker flockig und unterhaltsam wegzulesen :) Die wechselne Art zwischen Ernst, Trauer, Humor und Glück hat mich sofort gepackt und in eine Achterbahn der Gefühle geschickt. Es fiel mir... Mein erstes Buch von Jennifer Wolf, mit Sicherheit aber nicht mein letztes! Ich mag ihren flüssigen Schreibstil. Das Buch war locker flockig und unterhaltsam wegzulesen :) Die wechselne Art zwischen Ernst, Trauer, Humor und Glück hat mich sofort gepackt und in eine Achterbahn der Gefühle geschickt. Es fiel mir in keinster Weise schwer mich in die Personen zu versetzen und alles mit zu fühlen. Bei gut der Hälfte war ich erst mal gewungen zu schauen ob es mehrere Teile gibt. Ich war überrascht zu einem Standalone gegriffen zu haben aber die Sache ist absolut rund für mich. Ich freu mich auf die nächsten Bücher von Ihr, denn sie sind nun alle auf meiner WuLi gelandet :) Vielen Dank für dieses kurzweilige aber nicht langweilige Abenteuer mit den Engeln.

Berührend gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Marktschellenberg am 04.05.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer ein Buch über Engel, Menschen, Gott und deren Beziehungen zueinander schreibt, der lehnt sich weit aus dem Fenster. Wenn daraus ein fesselnder Roman entsteht, den man nicht mehr aus den Fingern legen kann, bei dem man mit den Protagonisten mitleidet, mitlacht, mitfühlt und vor Spannung die Zeit vergisst,... Wer ein Buch über Engel, Menschen, Gott und deren Beziehungen zueinander schreibt, der lehnt sich weit aus dem Fenster. Wenn daraus ein fesselnder Roman entsteht, den man nicht mehr aus den Fingern legen kann, bei dem man mit den Protagonisten mitleidet, mitlacht, mitfühlt und vor Spannung die Zeit vergisst, dann ist es ein Meisterwerk. Die Sprache ist locker, aber nicht flach. J. Wolf hat Spaß an Wortwitz und Dialogen in denen sich die Protagonisten die Bälle zuspielen. Handlung: Kira, von ihren Freunden Kiki genannt, verliebt sich in Raphael, seines Zeichens Engel. Durch ihre eigene dramatische Situation und die der Engel, gerät sie in einen Wirbel von Ereignissen, der sie bis zum Ende der Geschichte nicht mehr loslässt. Unterstützt und getragen wird das bisher einsame Mädchen von ihren Freunden Gina, Marc und Colin, die ihr in dem Internat, in welches sie von ihren Eltern abgeschoben wurde, das erste mal zeigen, wie gut es tut, Freunde zu haben. Mehr wird nicht verraten! Selber lesen ist angesagt!