Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Mondschwinge - Die Nacht der Elemente 2

(8)
Kasumi,
ich brauche dich. Ich werde dir jemanden schicken, der dich zu mir bringt. Bald.
Deine Großmutter, Analyn

Kasumis Großmutter verschwand vor vielen Jahren, ohne eine Spur zu hinterlassen. Als sich der Tag ihres Verschwindens jährt, sucht Kasumi für ihren im Krankenhaus liegenden Großvater nach ihr. Sie lernt den charmanten Ivan kennen, ahnt jedoch nicht, dass er der Bote ist, von dem Analyn in ihrer rätselhaften Notiz sprach.
Ivans blaue Augen ziehen Kasumi sofort an, doch wie soll er ihr helfen, ihre Großmutter zu finden? Und warum kann angeblich nur sie Analyn retten?
Es beginnt die gefährlichste Zeit ihres Lebens, denn die Reise zu dem Ort Axikon, wo Analyn gefangen ist, birgt viele Hindernisse. Werden Ivan und Kasumi es schaffen, Analyn zu befreien?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9789963530526
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1826 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Mondschwinge - Die Nacht der Elemente 2

Mondschwinge - Die Nacht der Elemente 2

von Lia Haycraft
(8)
eBook
2,99
+
=
Der Kuss des Zentauren

Der Kuss des Zentauren

von Dana Graham
(1)
eBook
3,99
+
=

für

6,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
4
1
0
0

Deutliche Steigerung zum Vorgänger
von Marysol Fuega am 24.05.2016

Ich muss ja zugeben, dass die zeitliche Verzögerung beim Fortsetzen der Reihe auch mit meinen Zweifeln zusammenhingen, hatte mich doch Band 1 nicht so überzeugen können... Doch dieser zweite Teil hatte es in sich! Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, endlich mehr Informationen über Axikon, seine Bewohner und... Ich muss ja zugeben, dass die zeitliche Verzögerung beim Fortsetzen der Reihe auch mit meinen Zweifeln zusammenhingen, hatte mich doch Band 1 nicht so überzeugen können... Doch dieser zweite Teil hatte es in sich! Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, endlich mehr Informationen über Axikon, seine Bewohner und die Arantai im Allgemeinen und vor allem auch mehr Magie und mystische Mächte! Gut gefallen hat mir auch das Widertreffen alter Bekannter aus dem ersten Band, aber einen Protagonistenwechsel. Denn Kasumi war mir um einiges sympathischer, reifer und selbstbewusster als Lucija. Und auch ihren Gegenpart Ivan mochte ich sehr gerne! Um die beiden entwickelt sich eine wirklich süße Liebesgeschichte, die zwar vorhersehbar und sehr schnell entstand, aber absolut stimmig war. Aber auch die anderen Charaktere waren raffiniert ausgearbeitet, besonders mein Liebelingsmiststück Umbra, die mit ihrer kalten und fast schon niederträchtigen Art einen krassen Kontrast zum brutalen und aggressiven Raoul bildet und ihn doch "ideal" ergänzt. Klasse, mal Schurken, die nicht nur aus Machtversessenheit handeln, sondern auch ihre menschlichen Facetten, Gefühle und Regungen haben. Ein klitzekleines Manko bilden die kleinen Zeitfehlerchen, die sich manchmal so eingeschlichen haben. Die Geschichte spielt ja 19 Jahre nach dem ersten Band und 38 Jahre nach dem Verschwinden von Analyn, manchmal wird aber von 40 verstrichenen Jahren gesprochen ^^ Ein bisschen befremdlich fand ich ja auch den entstandenen Altersunterschied zwischen Analyn und ihrem Mann und das Fehlen von Kasumis Vater, der erst am Ende erwähnt wird. Hat aber beides den Lesefluss nicht zu stark beeinflusst ;) Alles in allem hat mich das Buch total begeistert... bis das Ende kam! Auf einmal tummelten sich Wesen, Gestalten und Charaktere auf den Buchseiten, dass ich vor Namen nicht mehr mitkam. Veränderungen geschahen und Wendungen passierten in viel zu kurzer Zeit, sodass man kaum folgen konnte. Auch auf den titelgebenden Aspekt wurde dann kaum noch Aufmerksamkeit gegeben und Kasumi geht meiner Meinung viel zu Gelassen mit der neuen Situation um, ohne sie in Frage zu stellen oder den Verlust ihres alten Lebens zu betrauern. Aber was mein größtes Problem mit diesem Buch ist, ist der Epilog! Auf einmal ist von einem Kampf die Rede, ein vollkommen neuer Charakter ist mit dabei und es wird in wenigen Sätzen eine Geschichte umrissen, die normalerweise ein Buch füllen würde...?! Fazit: Spannender, facettenreicher und phantastischer als sein Vorgänger, am Schluss aber leider überfüllt, unübersichtlich und überstürzt... Der Epilog hat mir im negativen Sinne mehr Fragen als Antworten aufgeworfen ^^

Die Magie der Realität
von Thoras Bücherecke am 09.03.2016

Inhalt/Klappentext: Kasumi, ich brauche dich. Ich werde dir jemanden schicken, der dich zu mir bringt. Bald. Deine Großmutter, Analyn Kasumis Großmutter verschwand vor vielen Jahren, ohne eine Spur zu hinterlassen. Als sich der Tag ihres Verschwindens jährt, sucht Kasumi für ihren im Krankenhaus liegenden Großvater nach ihr. Sie lernt den... Inhalt/Klappentext: Kasumi, ich brauche dich. Ich werde dir jemanden schicken, der dich zu mir bringt. Bald. Deine Großmutter, Analyn Kasumis Großmutter verschwand vor vielen Jahren, ohne eine Spur zu hinterlassen. Als sich der Tag ihres Verschwindens jährt, sucht Kasumi für ihren im Krankenhaus liegenden Großvater nach ihr. Sie lernt den charmanten Ivan kennen, ahnt jedoch nicht, dass er der Bote ist, von dem Analyn in ihrer rätselhaften Notiz sprach. Ivans blaue Augen ziehen Kasumi sofort an, doch wie soll er ihr helfen, ihre Großmutter zu finden? Und warum kann angeblich nur sie Analyn retten? Es beginnt die gefährlichste Zeit ihres Lebens, denn die Reise zu dem Ort Axikon, wo Analyn gefangen ist, birgt viele Hindernisse. Werden Ivan und Kasumi es schaffen, Analyn zu befreien? Meine Meinung: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist fesselnd und ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Handlungsverlauf ist sehr spannend und actionreich geschrieben. Er beinhaltet einige sehr überraschenden Wendungen. Die Protagonisten sind sehr spannende und interessante Charaktere. Der Zusammenhang zum ersten Teil konnte ich leider nicht sofort erkennen. Die Protas aus dem 1. Teil wurden in eine Nebenrolle gedrängt. Das fand ich etwas Schade. Die Beschreibungen der Umgebung fand ich toll. Ich konnte mir sofort vorstellen wie die Protagonisten in dieser Umgebung sich bewegten. Toll fand ich auch den Schluss. Er löst einige Geheimnisse und wirft auch wieder neue Fragen auf. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung dieser Reihe.

Fantastische Wesen, magische Landschaften und eine zauberhafte Liebe.... sehr gelungen!
von Jungenmama aus LB am 19.02.2016
Bewertet: Taschenbuch

Die Fantastische Liebesgeschichte von Kasumi und Ivan hat mich in "Mondschwinge" von Lia Haycraft auf eine magische Reise in die Welt von Axikon entführt! Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Teil von "Nacht der Elemente" und obwohl man auf bereits bekannte Figuren aus "Mondtochter - Nacht... Die Fantastische Liebesgeschichte von Kasumi und Ivan hat mich in "Mondschwinge" von Lia Haycraft auf eine magische Reise in die Welt von Axikon entführt! Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Teil von "Nacht der Elemente" und obwohl man auf bereits bekannte Figuren aus "Mondtochter - Nacht der Elemente 1" trifft, so handelt es sich doch um eine in sich abgeschlossene Geschichte. Ich habe Teil 1 vorab gelesen, weil ich Serien gerne komplett kenne, denke aber, dass sich das Buch auch ganz gut ohne Vorkenntnisse desselben lesen und verstehen lässt... Die Autorin hat eine wahnsinnige Fantasie und verzaubert mit ihren wunderbaren Einfällen, Charakteren und Landschaften. Da treffen Menschen auf mystische Wesen, es finden seltsame Verwandlungen statt und man fliegt bzw. taucht mit den Protagonisten über bzw. durch fremde Meere. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben, so dass man diese als Leser sehr gut vor Augen hat. Durch die detaillierten Beschreibungen konnte ich mich auch sehr gut in die jeweiligen Personen hinein versetzen. So habe ich häufig schmunzeln müssen und regelrecht mitgefiebert... In diesem Buch hat es Lia Haycraft geschafft einen Spannungsbogen aufzubauen, der direkt zu Beginn des Buches anfängt und bis zum Prolog nicht abbricht. Es gibt kleinere Höhepunkte, die die Spannung nochmals anheben, aber insgesamt ist es sehr stimmig aufgebaut. Drei Personen lernt der Leser direkt am Anfang des Buches kennen - Kasumi, deren Opa auf der verzweifelten Suche nach seine geliebten Analyn ist - Ivan, der im Spiegeltal lebte und von dort verbannt wird - und Raja, die im Spiegeltal zurückbleiben muss... Nach und nach laufen die Handlungsstränge von Kasumi und Ivan/Raja zusammen, verknüpfen sich mit denen vieler anderer Menschen und Wesen, um dann am Ende... Nein, dass verrate ich nicht! Das Cover ist zwar sehr schön gestaltet, passt auch optisch zu dem vom 1.Teil, allerdings konnte ich keinen Bezug zum Inhalt des Buches finden. Nett, aber es ginge viel noch besser ;-) FAZIT: Ein sehr gelungener Fantasie-Roman, der mich sehr gut unterhalten hat. Einen dritten Teil hätte ich mir auch noch vorstellen können (Titel: "Sonnenschwinge"), aber den wird es wohl nicht mehr geben?! NACHTRAG: Nach Aussage der Autorin ist Teil3 "Sonnenschwinge" bereits fast fertig und Teil4 "Sonnentochter" folgt auch noch!