Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Silberachat - Fluchjuwel 1

(8)
Als Eva Lykan nach langer Suche den mysteriösen Kendric Silberéich findet, erhofft sie sich Hilfe von dem charismatischen Alben. Doch der junge Mann hadert mit seinem Schicksal, denn er ist aus seiner Heimat Alveon verbannt und sitzt in der Menschenwelt fest. Trotzdem schließt sich das ungleiche Paar zusammen und macht sich auf die Suche nach dem Silberachat, einem Juwel, der endlich Evas Fluch lösen könnte. Denn Eva hütet ein Geheimnis – sie kann sich in einen Wolf verwandeln, hat aber keine Kontrolle darüber.
Der Übergang nach Alveon ist allerdings alles andere als leicht. Er verbirgt sich in einem Kunstwerk, das Yeats Gedicht "Stolen Child" nachempfunden ist. Das Portal muss also erst einmal gestohlen werden, bevor Kendric es aktivieren kann. Trotz aller Bedenken lässt er sich auf dieses Unterfangen mit Eva ein und entfacht ein Gefühlschaos, mit dem keiner von beiden gerechnet hat.
Portrait
Tanja Bern wurde in Herten/ NRW geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Gelsenkirchen. Ihr erstes Buch Die Sídhe des Kristalls: Das Tal im Nebel ist im Frühjahr 2008 erschienen. Durch eine starke Verbundenheit zur Natur und die Liebe zum Mystischen entstand bei Tanja Bern nach und nach der Wunsch, einen eigenen Roman zu schreiben. Im Südwesten Irlands wurde ihre dichterische Seele dann aufgeweckt. Tanja Bern liebt es, mit ihrer Tochter zusammen zu sein, sie liest mit Begeisterung und singt in der Irish Folk Band Gaelic Wind Project.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 274 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9789963532964
Verlag Bookshouse
Dateigröße 2534 KB
Verkaufsrang 23.201
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Grandios :)
von einer Kundin/einem Kunden aus Birenbach am 10.06.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Seit Jahren sucht Eva den Alben Kendric, denn er ist das einzige Wesen auf der Welt, der ihr helfen kann. Eva wurde von ihren Eltern verflucht und nur ein Fluchjuwel kann ihr helfen diesen zu brechen. Der besondere Edelstein, ist afür bekannt, Flüche zu brechen und Menschen die Freiheit... Seit Jahren sucht Eva den Alben Kendric, denn er ist das einzige Wesen auf der Welt, der ihr helfen kann. Eva wurde von ihren Eltern verflucht und nur ein Fluchjuwel kann ihr helfen diesen zu brechen. Der besondere Edelstein, ist afür bekannt, Flüche zu brechen und Menschen die Freiheit zu schenken. Doch das Juwel befindet sich in Alveon, die Welt der Alben und Feen. Um dort hinzukommen, braucht sie Kendric, doch der verstoßene Albe hat so gar keine Lust ih zu helfen. Bis Eva ihm verspricht, dass sie seinen Kummer über eine verloene Liebe heilen kann. Kedric willigt wiederwillig ein und zusammen machen sie sich auf die Suche, nach einem Portal, durch das sie nach Alveon gelangen können. Realtiv schnell finden sie ein Gemälde, dass ihnen die Türen nach Alveon öffnet, doch dort beginnt die Reise erst, denn nichts ist so wie sie es erwartet hatten. Tanja Bern ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Ich liebe ihren Schreibstil und ihre gefühlvolle Art, alles zu beschreiben. Auch von diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und man springt sofort in die Geschichte. Es wird aus der dritten Person erzählt und die Perspektive wechselt zwischen Eva und Kendric hin und her. Die Länge der Kapitel fand ich sehr angenehm und so konnte ich auch vor dem Schlafen immer mal noch schnell ein Kapitel lesen. Eva und Kendric sind wirklich tolle Charaktere. Beide haben bzw. hatten es nicht einfach und sind gebrannte Kinder. Als Protagonisten sind sie daher sehr angenehm und ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren. Sie sind toll dargestellt und ich mochte es aus ihrer Perspektive die Geschichte erzählt zu bekommen. Auch fand ich es sehr angenehm, dass abwechselnd erzählt wurde, weil man so viel mehr mitbekommen hat. Aber auch die Nebencharaktere sind gut durchdacht und einige habe ich wirklich ins Herz geschlossen. Hinter anderen verbargen sich Geschöpfe, die ich so nicht erartet hatte. Die Geschichte bleibt von Anfang bis zum Ende spannend und sobald man denkt, man hat die Geschichte durchschaut, kramt Tanja Bern irgendetwas Unvorhersebares aus ihrer Schatzkiste und überraschte mich völlig. Viele kleine Details entpuppten sich am Ende, als durchaus wichtig und spannen ein dichtes Netz um die beiden Charaktere. Fazit: Ein wundervolles Buch, mit tollen Charakteren, einem gefühlvollen Schreibstil und einer mitreißenden Geschichte. Tanja Bern überzeugt auf ganzer Linie und ich kann es kaum erwarten Band zwei zu lesen.

Tolles Buch in toller Welt
von Caras Bookish Paradise am 29.04.2016

Cover Das Cover ist recht hell gehalten und man kann die Gesichter bzw. Köpfe von zwei Personen erkennen. Der Titel der Buches nimmt den unteren Teil des Covers ein. Meine Meinung Das Buch hat keine lange und erklärende Einleitung, der Leser wird direkt mitten ins Geschehen geworfen, was es von Anfang... Cover Das Cover ist recht hell gehalten und man kann die Gesichter bzw. Köpfe von zwei Personen erkennen. Der Titel der Buches nimmt den unteren Teil des Covers ein. Meine Meinung Das Buch hat keine lange und erklärende Einleitung, der Leser wird direkt mitten ins Geschehen geworfen, was es von Anfang an sehr interessant macht. Der Schreibstil der Autorin lässt sich leicht und flüssig lesen und das Buch war viel zu schnell vorbei. Ich hab die beiden Charaktere Eva und Kendric von Anfang an gemocht. Eva ist schlagfertig und weiß immer, was sie sagen kann. Sie ist eine selbstbewusste junge Frau. Und Kendric muss man einfach gern haben. Zwar liegt er in der allerersten Szene erstmal besoffen auf der Couch, aber er hat eine Art, bei der man einfach nicht anders kann als ihn zu mögen. Die Geschichte war schlüssig und eigentlich immer spannend. Ich fand es auch toll, dass die Liebesgeschichte zwischen Eva und Kendric nicht komplett im Vordergrund stand, sondern sich eher schleichend und langsam entwickelt hat. Zwar ist schon von Anfang an klar, dass die beiden sich verlieben, aber dennoch ist es meiner Meinung nach keine dieser typischen Liebesgeschichten, bei denen die Protagonisten sich beim ersten in-die-Augen-schauen ineinander verlieben. Ich hab das Buch wirklich gern gelesen und freue mich nach dem kleinen Vorgeschmack im Epilog schon auf den zweiten Teil der Fluchjuwel-Reihe von Tanja Bern.

Ein toller Reihenauftakt mit Suchtpotenzial
von kaylie aus Münster am 26.04.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung Was für ein toller Start in diese Reihe: Worum geht es: Eva macht sich auf die Suche nach dem Alben Kendric. Sie erhofft sich Hilfe ihren Fluch zu brechen. Nach einiger Überzeugungsarbeit machen sie sich gemeinsam auf dem Weg nach Alveon. Dort angekommen willen sie den Silberachat finden,... Meine Meinung Was für ein toller Start in diese Reihe: Worum geht es: Eva macht sich auf die Suche nach dem Alben Kendric. Sie erhofft sich Hilfe ihren Fluch zu brechen. Nach einiger Überzeugungsarbeit machen sie sich gemeinsam auf dem Weg nach Alveon. Dort angekommen willen sie den Silberachat finden, den nur er kann ihr helfen. Doch beide ahnen nicht, das noch viel mehr auf sie wartet. Schon bald stehen sie einer Gefahr gegenüber. Nur zusammen können sie es schaffen heil aus der Sache heraus zu kommen... Zum Cover: Das Cover zeigt ein Pärchen das sich eng aneinander kuschelt. Der Titel ist mit silberner Schrift geschrieben. Fakten: Aus Erzählersicht steigen wir in das Buch hinein. Schon die ersten Seiten haben mich begeistert. Ich hatte keine Schwierigkeiten in das Buch zu finden. Ich fühlte mich sofort mit Kendric verbunden. Er hat sich von Anfang an in mein Herz geschlichen. Wobei ich mit Eva manchmal meine Schwierigkeiten hatte. Aber es sei ihr verziehen. Ich glaube ich wäre in dieser Situation genauso gewesen. Schließlich war ihr alles Fremd und sie muss gemeinsam mit den Lesern die Welt erst einmal entdecken und verstehen. Der Schreibstil von Tanja ist flüssig und fesselnd. Durch die angenehm kurzen Kapitel kommt man zügig im Buch vorran. Auch sprachlich finde ich es sehr gelungen. Die tollen Beschreibungen der Orte, Menschen und Charaktere haben mich zum Träumen gebracht und ich habe die Szenen vor meinem Auge gesehen. Die Mischung, der einzelnen Wesen war wirklich großartig und spannend. Alles im allen ein sehr schöner Auftakt dieser Reihe. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und kann es eigendlich kaum erwarten. Mein Fazit Ein Reihenauftakt, der sich wirklich lohnt.