Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Rindsmord

(4)
Auf einer Bullen-Weide bei Söderbrock wird die zertrampelte Leiche des Bankdirektors Kurt Westermann gefunden. Was zunächst nach einem tragischen Unglück aussieht, entpuppt sich schnell als Mord. Kommissar Piet Petersen und sein Kollege Hauke Hansen nehmen die Ermittlungen auf und schnell wird klar: Der honorige Bankdirektor führte offenbar ein Doppelleben. So blicken Petersen und Hansen immer tiefer in einen Abgrund aus Macht, Gier, und Gewalt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 168 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.11.2017
Sprache Deutsch
EAN 9789963538362
Verlag Bookshouse
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45315291
    Glitzer, Glamour, Wasserleiche
    von Tatjana Kruse
    eBook
    7,99
  • 86137721
    The Hell - Du entkommst mir nicht!
    von Ally Trust
    eBook
    3,99
  • 46272775
    Der Papst in Pforzheim
    von Jürgen Hummel
    eBook
    2,99
  • 83315777
    Nur die Engel waren Zeuge
    von Anja Install
    eBook
    3,99
  • 58107579
    Bernsteinblut
    von Kirsten Raab
    (4)
    eBook
    2,99
  • 87878964
    Sein Gelübde
    von Sabine Giesen
    (7)
    eBook
    7,99
  • 87879119
    Weidfraus Tod
    von Michael Stradal
    eBook
    2,99
  • 44344005
    Ewige Jugend / Commissario Brunetti Bd.25
    von Donna Leon
    (11)
    eBook
    10,99
  • 87878868
    Verborgene Talente zum Morden: Kriminalroman
    von Horst Friedrichs
    eBook
    2,99
  • 67204189
    Blutige Vergangenheit
    von James Patterson
    eBook
    2,99
  • 79019766
    Geheimcode Butterfly - Ein Fall für Maike 1
    von Katharina E. Georgi
    (1)
    eBook
    3,99
  • 65152781
    Dominotod
    von Jonas Moström
    (59)
    eBook
    8,99
  • 56767806
    Das vergessene Erbe
    von Tereza Vanek
    (4)
    eBook
    3,99
  • 87695843
    Mörderisches Schwarz-Rot-Gold
    von Hans-Georg van Ballegooy
    eBook
    3,49
  • 46017494
    Mauerblümchen - Café au Lait und ganz viel Liebe 2
    von Bea Lange
    (3)
    eBook
    4,49
  • 86990445
    Katzenwut
    von C. M. Anlauff
    (5)
    eBook
    4,99
  • 20423219
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (191)
    eBook
    9,99
  • 100009421
    Tödlicher Nachlass (Exklusiv vorab lesen)
    von Angela Lautenschläger
    (1)
    eBook
    5,99
  • 45631599
    Kalte Erinnerung
    von Patricia Walter
    (14)
    eBook
    5,99
  • 42505797
    Zehntausend Augen
    von Klaus Seibel
    (11)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
3
0
1
0

Unbefriedigendes Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 31.03.2018
Bewertet: Taschenbuch

Buchmeinung zu Kirsten Raab ? Rindsmord ?Rindsmord? ist ein Kriminalroman von Kirsten Raab, der 2017 bei bookshouse erschienen ist. Zum Autor: Kirsten Raab, Jahrgang 1970, wuchs in der Nähe von Bremerhaven an der Weser- und Nordseeküste auf dem Land auf. Bücher und Geschichten fesseln sie seit ihrer Kindheit, sodass sie schon früh... Buchmeinung zu Kirsten Raab ? Rindsmord ?Rindsmord? ist ein Kriminalroman von Kirsten Raab, der 2017 bei bookshouse erschienen ist. Zum Autor: Kirsten Raab, Jahrgang 1970, wuchs in der Nähe von Bremerhaven an der Weser- und Nordseeküste auf dem Land auf. Bücher und Geschichten fesseln sie seit ihrer Kindheit, sodass sie schon früh begann, eigene kleine Erzählungen zu verfassen. Die gelernte Bürokauffrau lebt mit ihrem Mann in Eschborn, doch obwohl sie seit beinahe zwanzig Jahren in der Nähe von Frankfurt am Main lebt und arbeitet, hat sie die Liebe zu der Region, in der sie aufwuchs, mit dem bisweilen unwirtlichen Klima, dem rauen Charme der Menschen und dem ewigen Spiel von Wind und Gezeiten nie losgelassen. Klappentext: Auf einer Bullen-Weide bei Söderbrock wird die zertrampelte Leiche des Bankdirektors Kurt Westermann gefunden. Was zunächst nach einem tragischen Unglück aussieht, entpuppt sich schnell als Mord. Kommissar Piet Petersen und sein Kollege Hauke Hansen nehmen die Ermittlungen auf und schnell wird klar: Der honorige Bankdirektor führte offenbar ein Doppelleben. So blicken Petersen und Hansen immer tiefer in einen Abgrund aus Macht, Gier, und Gewalt. Meine Meinung: Der Einstieg ist gelungen und die Hauptfiguren wirken sympathisch, obwohl sie Ecken und Kanten haben, auch wenn die Charakterzeichnung nicht sehr tief ist. Die Kommissare haben auch ein Privatleben und dieses findet sich wieder. Der ältere Kommissar hat den Tod seiner Frau noch nicht überwunden und leidet an Depressionen, während der jüngere Kollege noch immer nach der Liebe seines Lebens sucht. Die Erzählperspektive wechselt und es baut sich auch Spannung auf. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Doch dann kommt ziemlich überraschend das Ende, das mich weitgehend ratlos zurück gelassen hat. Der Fall wird abgeschlossen, weil es zu einer Anklage kommt. Die Polizisten sind es zufrieden, obwohl es für Verletzungen des Opfers und des Bullen keine vernünftige Erklärung gibt. Fazit: Der ruhige Erzählstil ist eine Stärke des Krimis, der auch Atmosphäre und Spannung ausstrahlt. Aber das Ende hat mich tief enttäuscht und führt zur Abwertung dieses durchaus lesenswerten Buches. So gibt es nur zwei von fünf Sternen (50 von 100 Punkten).

Tod auf der Weide
von Aennie am 21.02.2018

Söderbrock, norddeutsche Provinz, von der Autorin treffend als im Niemandsland zwischen Wesermündung und Nordseeküste charakterisiert und lokalisiert. Geruhsam hat sich Piet Petersen sein Leben als Kommissar hier vorgestellt. Genau das richtige nach einem persönlichen Trauma, lieber zuständig für alle Ressorts als nur für Gewaltverbrechen, die immer wieder schreckliche Bilder... Söderbrock, norddeutsche Provinz, von der Autorin treffend als im Niemandsland zwischen Wesermündung und Nordseeküste charakterisiert und lokalisiert. Geruhsam hat sich Piet Petersen sein Leben als Kommissar hier vorgestellt. Genau das richtige nach einem persönlichen Trauma, lieber zuständig für alle Ressorts als nur für Gewaltverbrechen, die immer wieder schreckliche Bilder in ihm aufsteigen lassen. Und dann geschieht es doch. Sein Partner, Kommissar Hauke Hansen ruft ihn zu einem Leichenfund auf einer Bullenweide. Der mutmaßliche Täter: Olli, der friedfertigste Bulle der norddeutschen Tiefebene. Das kann sich nicht nur der rinderbegeisterte Hansen schwer vorstellen. Schnell wird klar: offensichtlich ist hier gar nichts. Sowohl der Bulle ist verletzt, als auch ein Hund auf der Weide. Weder die Stichverletzungen noch einen Schlag auf den Kopf kann Olli dem Toten zugefügt haben. Und so beginnen die beiden Kommissare nachzuforschen, denn die Identität des Opfers klärt sich durch einen Zufall schnell auf und es wird so manches dunkle Geheimnis offenbar. „Rindsmord“ ist ein nicht allzu langer in den Grundzügen wirklich solider Kriminalroman mit dezentem Regionaltouch. Am Anfang wird dieser in meinen Augen stärker deutlich, was ich aber passend finde. So bekommt der Leser ein gutes Gefühl für das Setting, später rücken dann die Personen und die Ermittlungen mehr und mehr in den Vordergrund. Das Ganze liest sich äußerst flüssig und der Spannungsbogen ist auch gut gelungen, man bleibt sehr gut in der Handlung gefangen. Leider hat mich das Ende dann aber nicht vollständig begeistern können. Hier hätten dem Krimi vielleicht auch 20 zusätzliche Seiten gutgetan um die Details besser aufzudröseln und einen wirklich schlüssigen und runden Abschluss zu schaffen. Ein absoluter Pluspunkt hingegen: die beiden Kommissare. Ruhig, unaufgeregt, sympathisch. Mit ihrer eigenen Geschichte und damit auch ausreichend „Leben“ gefüllt, sind sie der absolute Bezugspunkt für den Leser in diesem Fall und richtiggehender Anker. Hier ist es der Autorin wirklich sehr gut gelungen, ein Duo zu erdenken, dass einen durch die Geschichte leitet. Auch sehr gut: ich war wirklich sehr sehr lange auf einer vollkommen anderen Fährte, die ich für sehr plausibel hielt, das war in meinen Augen clever konstruiert. Daher finde ich es auch so schade, dass mir die tatsächliche Auflösung des Falles dann irgendwie an allen Stellen viel zu dünn war. Lange habe ich überlegt, ob ich das überhaupt erwähne, aber irgendwie: ich finde man hätte bei der Namenswahl der Personen kreativer sein dürfen…: Haukes Damen: eine mit Nachnamen Sommer, eine Winter – selbst wenn das vielleicht aufzeigen soll, dass die eine das Gegenteil der anderen sein wird, finde ich das bemüht. Petersens Frau: Mara – Westermanns Frau: Marie. Sowohl eine Kollegin von Sarah in der Bank als auch die Helferin des Tierarztes: Lisa. Zwei „bullige Typen“: Olli und Ole. Es stört nicht, aber es ist mir aufgefallen. Fazit: unterhaltsam, mit kleinen Schwächen, aber trotzdem ein empfehlenswerter Krimi. Highlight sind die beiden Kommissare. Es gibt einen Vorgängerband und da mir die beiden Ermittler so gut gefallen haben, werde ich den im Nachgang auch noch lesen. Insgesamt bieten die beiden Stoff für weitere Fortsetzungen, es gibt da doch in der Vergangenheit noch etwas zu klären...

Ein "tierischer" Mörder
von Ladybella911 aus Besancon am 19.02.2018

Der kleine, normalerweise harmlose Dexterbulle „Olli“ soll auf seiner Weide einen Mann totgetrampelt haben. Keiner mag das glauben, ist Olli doch eigentlich eher ängstlich und zieht sich vor Fremden zurück. Was hatte der Tote also an sich, dass er so grausam zu Tode kam? Bei dem Toten handelt es sich... Der kleine, normalerweise harmlose Dexterbulle „Olli“ soll auf seiner Weide einen Mann totgetrampelt haben. Keiner mag das glauben, ist Olli doch eigentlich eher ängstlich und zieht sich vor Fremden zurück. Was hatte der Tote also an sich, dass er so grausam zu Tode kam? Bei dem Toten handelt es sich um den Bankdirektor Westermann, einen angesehenen Mann und Kunstförderer, der hohes Ansehen genoss. Zu Unrecht, wie sich im Verlaufe der Ermittlungen herausstellt, denn der Ermordete schien ein nicht so ganz einwandfreies Doppelleben zu führen, sein Name erscheint bei den Ermittlungen in Verbindung mit Geldwäsche, Anlagebetrug und mehr.Und er hatte ein besondere Vorliebe für junge, brünette Damen. Für mich ist es der erste Roman dieser Autorin. Kirsten Raab hat hier ein ungewöhnliches Setting geschaffen und die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Ermittler, Petersen und Hansen, sind beide sehr sympathisch und harmonieren sowohl im Privaten als auch bei den Ermittlungen. Beide haben so ihre kleinen Schwächen, so hat Petersen den Tod seiner Frau noch nicht überwunden und Hauke Hansen hat kein so glückliches Händchen in der Wahl seiner Frauenbekanntschaften. Was mir gefällt, man bekommt zwar einen Einblick in das Privatleben, was für den Leser der die Vorgängerbände nicht kennt, sehr vorteilhaft ist, aber es dominiert die Handlung nicht. Viele Verdächtige, viele mögliche Motive, aber nichts Konkretes. Die Ermittlungen verlaufen zwar akribisch genau, aber so schön unaufgeregt. Auch das macht Lesespaß, denn man kann der Geschichte genüsslich folgen und seine eigenen Gedanken und Schlüsse ziehen. Die sich allerdings bei mir bis zum unvorhergesehenen Schluss als falsch erwiesen haben. Der Krimi spielt zwar in der norddeutschen Provinz, aber man wird nicht mit Landschafts- oder Ortsbeschreibungen überfrachtet. In diesem Sinne ist es für mich auch nicht ein Krimi mit viel Lokalkolorit, dennoch konnte ich mir das Umfeld recht gut vorstellen. Petersen und Hansen sind zweifellos die tonangebenden Charaktere der Handlung, die Nebenfiguren sind zwar auch interessant, bleiben aber dennoch im Schatten derselben zurück. Das Ende erschien mir dann etwas gehetzt und nicht so ganz ausgearbeitet, aber das ist für mich der einzige Kritikpunkt, ansonsten hat mir der Krimi mit diesen zwei sympathischen Protagonisten, seinem ungewöhnlichen Tatort und dem lockerleichten Schreibstil gut gefallen. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf weitere Fälle von Kirsten Raab und ihre Ermittler. Ich vergebe hier 4 Sterne mit viel Potenzial nach oben. Autor: Kirsten Raab Buch: Rindsmord


Wird oft zusammen gekauft

Rindsmord - Kirsten Raab

Rindsmord

von Kirsten Raab

(4)
eBook
2,99
+
=
Das Flüstern der Zeilen - Michelle Parker

Das Flüstern der Zeilen

von Michelle Parker

eBook
2,99
+
=

für

5,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen