Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Netzgeflüster

(4)
Liebe ist ein Buch mit sieben Siegeln. Viel schlimmer als jedes medizinische Fachbuch, findet Lena. Deshalb streicht sie Männer aus ihrem Leben, tröstet sich mit ihrer Lieblingsschokolade und setzt Kummerspeck an. Als sie einen Brief mit einer Einladung erhält, die sie unmöglich ausschlagen kann, bricht das Chaos über ihre kleine, ruhige Welt herein. Kann sie sich in wenigen Wochen vom Aschenputtel zur Cinderella entwickeln? Unterstützt von einer hilfsbereiten Arbeitskollegin nimmt Lena den Kampf gegen die Zeit auf – und entdeckt nicht nur sich selbst, sondern auch Freundschaft und Liebe neu …
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9789963539031
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1077 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Netzgeflüster

Netzgeflüster

von Caroline Messingfeld
(1)
eBook
4,99
+
=
Ohne ein einziges Wort

Ohne ein einziges Wort

von Rosie Walsh
(185)
eBook
9,99
+
=

für

14,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Lena und die Irrungen und Wirrungen der Liebe?
von booklover2011 am 09.08.2018
Bewertet: Taschenbuch

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Liebe ist ein Buch mit sieben Siegeln. Viel schlimmer als jedes medizinische Fachbuch, findet Lena. Deshalb streicht sie Männer aus ihrem Leben, tröstet sich mit ihrer Lieblingsschokolade und setzt Kummerspeck an. Als sie einen Brief mit einer Einladung erhält, die sie unmöglich ausschlagen kann, bricht das... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Liebe ist ein Buch mit sieben Siegeln. Viel schlimmer als jedes medizinische Fachbuch, findet Lena. Deshalb streicht sie Männer aus ihrem Leben, tröstet sich mit ihrer Lieblingsschokolade und setzt Kummerspeck an. Als sie einen Brief mit einer Einladung erhält, die sie unmöglich ausschlagen kann, bricht das Chaos über ihre kleine, ruhige Welt herein. Kann sie sich in wenigen Wochen vom Aschenputtel zur Cinderella entwickeln? Unterstützt von einer hilfsbereiten Arbeitskollegin nimmt Lena den Kampf gegen die Zeit auf ? und entdeckt nicht nur sich selbst, sondern auch Freundschaft und Liebe neu ? Meinung: Der Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Lena geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die sympathische Lena ist mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen für die Kürze der Geschichte gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihr mitzufühlen. Aber leider bin ich mit Lena nicht so ganz warmgeworden, jedoch kann ich nicht genau sagen woran es gelegen hat. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Phillip ist ein Gentleman der alten Schule und einfach nur großartig, ebenso wie Lenas gute Freundin und Arbeitskollegin Aylin. Insgesamt habe ich die Geschichte und den darin enthaltenen Humor genossen, jedoch bin ich mit Lena nicht so ganz warm geworden und bei der Liebesgeschichte hat mir etwas Tiefe gefehlt, so dass es gute 3 von 5 Sternen für die schönen Lesestunden gibt. Fazit: Eine Leseempfehlung für alle die humorvolle Liebesromane lieben mit sympathischen Charakteren und Nebencharakteren sowie einem locker-leichten Schreibstil. Auch wenn mich die Geschichte nicht völlig überzeugen konnte, ist sie vielleicht das Richtige für dich?

Liebe gibt's nicht auf Rezept
von einer Kundin/einem Kunden am 01.06.2018
Bewertet: Taschenbuch

Als Autorin von modernen Liebesromanen, die aus Sicht einer Katze geschrieben sind, hat Caroline Messingfeld sich einen guten Namen in der Belletristik gemacht. Nun stellt sie unter Beweis, dass sie durchaus "klassische" Liebesromane verfassen kann, die von diesem Muster bewusst abweichen. Ihr neues Buch "Netzgeflüster"gehört zur Contemporary Romance. Es ist... Als Autorin von modernen Liebesromanen, die aus Sicht einer Katze geschrieben sind, hat Caroline Messingfeld sich einen guten Namen in der Belletristik gemacht. Nun stellt sie unter Beweis, dass sie durchaus "klassische" Liebesromane verfassen kann, die von diesem Muster bewusst abweichen. Ihr neues Buch "Netzgeflüster"gehört zur Contemporary Romance. Es ist ein witzig-spritziger Roman, der leichte Lektüre garantiert, ohne ins Triviale abzugleiten. Caroline Messingfeld erzählt eine amüsante, aber tiefgründige Geschichte mit einem realistischen Ende. Die junge Zahnärztin Lena, die ihre romantische Ader hinter einer großen Klappe versteckt und nicht nur mit ihrem Gewicht, sondern auch mit ihrer Lebenseinstellung kämpft, ist eine sympathische Hauptfigur mit vielen menschlichen Zügen, in denen man sich selbst wiederfindet. Auch die anderen Charaktere sind mir im Laufe der Lektüre richtig ans Herz gewachsen. Sie besitzen Ecken und Kanten, handeln manchmal aus dem Bauch heraus, statt ihren Verstand zu benutzen, und stellen sich manchmal selbst im Weg - aber sie haben das Herz am rechten Fleck. Spiegelt das nicht unser tägliches Leben wieder? Die große Stärke des Romans ist der mitreißende Schreibstil. Romantische Komödien sind leicht und locker, und Caroline Messingfeld hat diese Vorgabe gut umgesetzt. Ihr Roman "Netzgeflüster" ist ein humorvolles, unterhaltsames Lesevergnügen für zwischendurch. Aber man lacht nicht nur über die amüsanten Begegebenheiten, sondern man fühlt sich auch in die Protagonistin Lena hinein, in ihre Gefühle und ihre Probleme. Caroline Messingfeld schreibt sehr flüssig, in einem frech-forschen, lässigen Ton, nimmt kein Blatt vor den Mund, spielt geschickt mit Humor, Ironie und Sarkasmus und schlägt hin und wieder ernste Töne an, wenn sie aktuelle Themen wie die narzisstische Selbst-Inszenierung auf Social Media und ihre fatalen Auswirkungen auf unsere Wahrnehmung scharf kritisiert. Super!

Der Nächste, bitte!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2018
Bewertet: Taschenbuch

Mit dem Roman "Netzgeflüster" legt Caroline Messingfeld ihren dritten Liebesroman vor. Diesmal steht die junge Zahnärztin Lena im Mittelpunkt, die bisher kein Glück in der LIebe hatte. Für sie ist Liebe ein Buch mit sieben Siegeln. Viel schlimmer als jedes medizinische Fachbuch. Deshalb streicht sie Männer aus ihrem Leben,... Mit dem Roman "Netzgeflüster" legt Caroline Messingfeld ihren dritten Liebesroman vor. Diesmal steht die junge Zahnärztin Lena im Mittelpunkt, die bisher kein Glück in der LIebe hatte. Für sie ist Liebe ein Buch mit sieben Siegeln. Viel schlimmer als jedes medizinische Fachbuch. Deshalb streicht sie Männer aus ihrem Leben, tröstet sich mit ihrer Lieblingsschokolade und setzt Kummerspeck an. Als sie einen Brief mit einer Einladung erhält, die sie unmöglich ausschlagen kann, bricht das Chaos über ihre kleine, ruhige Welt herein. Kann sie sich in wenigen Wochen vom Aschenputtel zur Cinderella entwickeln? Unterstützt von einer hilfreichen Arbeitskollegin nimmt Lena den Kampf gegen die Zeit auf - und entdeckt nicht nur sich selbst, sondern auch Freundschaft und Liebe neu... Das rosarote Cover ist zuckersüß. Es greift das Motiv der LIebe im Netz auf und strahlt für mich eine gewisse Leichtigkeit aus. Auch der knackige Titel "Netzgeflüster" ist gut gewählt. Er spielt mit der Erwartungshaltung des Lesers und macht auf diese LIebesgeschichte neugierig. Nach den ersten Sätzen war ich von diesem Roman überzeugt. Caroline Messingfeld punktet mit ihrem locker-leichten flüssigen Schreibstil, und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Tempo dieses Romans ist hoch, aber durch viele Überraschungen und geschickte Wendungen wird die Spannungn bis zum Ende gehalten. Die Sprache ist einfach, frisch und klar und von Humor, Esprit, Charme, Selbstironie und Sarkasmus geprägt. Caroline Messingfeld hat ein gutes Händchen für Situationskomik, wenn sie von den Irrungen und Wirrungen im Leben erzählt. Trotzdem kommen die romantischen Momente in diesem Buch nicht zu kurz, und der Leser darf sich auf ein Happy-End für Lena freuen. Der Einstieg in den Roman fällt sehr leicht. Die Handlung erstreckt sich über einen Zeitraum von 9 Monaten, von März bis Dezember, und spielt an mehreren Schauplätzen in Deutschland und Österreich. Hierbei wird das Geschehen aus der Ich-Perspektive von Lena vermittelt, die als angestellte Zahnärztin in einer alteingesessenen Praxis in ihrer Heimatstadt Bad Nauheim arbeitet und von der Einladung zu einer Traumhochzeit überrascht wird. Auf diese Weise kommt man schnell in die Erzählung hinein, bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle und begleitet Lena auf einer wilden Achterbahnfahrt der Gefühle. Lena ist eine bodenständige moderne Frau, die sich durch einen ausgeprägten Sinn für Sarkasmus und Selbstironie und eine enorme Schlagfertigkeit auszeichnet. Sie nimmt sich selbst nicht allzu ernst und findet immer einen Grund, über sich selbst zu lachen. Allerdings ist sie kein glücklicher Mensch. In der Vergangenheit hat sie böse Erfahrungen mit Männern machen müssen; und sie schützt sich selbst, indem sie ihre romantische sensible Seite hinter einem forschen, selbstbewussten Auftreten verbirgt. Auch wenn sie sich manchmal selbst im Wege steht, ist sie eine liebenswerte Figur. Denn ihre humorvolle Art und ihre absolute Loyalität zu ihren Freunden und Freundinnen sind toll. Auch die anderen Charaktere haben mich überzeugt, allen voran die fröhliche türkische Zahnarzthelferin Aylin, die sich nicht nur als verlässliche Arbeitskollegin, sondern als eine echte Freundin fürs Leben erweist und Lena auf ihrem Weg durch dick und dünn tatkräftig unterstützt. Für mich ist sie eine klare Sympathieträgerin in diesem Roman. Caroline Messingfeld ist ein amüsanter, gefühlvoller Liebesroman gelungen, der gute Unterhaltung und unbeschwertes Lesevergnügen für zwischendurch bietet. Mich hat dieses Buch überzeugt. Deshalb gibt es von mir eine klare Lese-Empfehlung.