Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Himmlische Versuchung - Engelsjägerin #1

(5)
Stell dir vor, du bist eine Blutdämonin.

Jung, gut aussehend und mit einem ziemlich coolen Job.

Du jagst Engel, denn sie sind arrogant, überflüssig und vor allem dein absoluter Todfeind.

Und nun stell dir vor, ausgerechnet du verliebst dich in einen ...

+++ Teil 2 der Dilogie "Engelsjägerin" erscheint im Dezember 2013 unter dem Titel "Höllischer Verrat - Engelsjägerin #2" +++
Portrait
Kira Licht wurde 1980 in Bochum geboren. Aufgewachsen ist sie in Japan und Deutschland. In Japan besuchte sie eine internationale Schule, überlebte ein Erdbeben und machte ein deutsches Abitur. Danach studierte sie Biologie und Humanmedizin.Mit 15 Jahren fing sie an, für sich selbst ein Buch zu schreiben - mangels deutschsprachiger Literatur in Japan. Nachdem sie mit ihrer Familie nach Deutschland zurückgekehrt war, verfasste sie erstmals erotische Kurzgeschichten. "One Night Wonder" ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9789963724550
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1295 KB
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Heißer erster Teil
von diebobsi aus NRW am 04.04.2014

Ähm … nö!!! Keine Klappentextwiederholung, Nacherzählung oder kurze Wiedergabe aus der Leseprobe. Wofür auch? Ich als Rezi-Leser will eine Meinung lesen und nicht zum vierten oder fünften mal wissen worum es geht! Wer sich für diese äußerst gelungene Geschichte interessiert, weiß das alles doch schon, stimmt´s? Kurz zum Cover: Ich mag... Ähm … nö!!! Keine Klappentextwiederholung, Nacherzählung oder kurze Wiedergabe aus der Leseprobe. Wofür auch? Ich als Rezi-Leser will eine Meinung lesen und nicht zum vierten oder fünften mal wissen worum es geht! Wer sich für diese äußerst gelungene Geschichte interessiert, weiß das alles doch schon, stimmt´s? Kurz zum Cover: Ich mag die Kombi aus Grün und Rosa und durch den halbnackten Mann auf dem Cover, weiß doch jeder in welche Richtung die Geschichte geht. Ich finde es sehr schön und angelockt hat es mich auch. :) Die Ich-Perspektive aus der Nikkas Geschichte erzählt wird, hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Die Erde und ihr wirklich erschreckender Zustand im Jahre 2133 war ein grandioser Schauplatz für den Kampf der Engel und der Dämonen. Menschen gibt es beinah nicht mehr und die Dämonen wollen die Erde für sich, was die Engel unbedingt verhindern wollen. Die welligen Asphaltstraßen mit den tiefen Gräben in denen Magma blubbert und der saure, lila Regen, der alles zerfrisst was nicht irgendwie aus Stein oder Ähnlichem ist – phantastisch! Nikkas Gefühlsleben, ihre Überlegungen, Ängste und Sorgen, sowie die Hilfestellung die sie Levian zukommen lässt, fand ich stark. Immer wenn sie nach Hause fuhr, hoffte ich, er sei noch da! Was noch viel eindrucksvolle war, wie die Anziehung auf ein Wesen beschrieben wurde, welches eigentlich der Todfeind ist und man ihr Handeln und ihre Wunschträume beinah zu seinen eigenen gemacht hätte. Diese körperliche Anziehungskraft der beiden war prickelnd und diese beinah-übereinander-herfall-Situationen knisterten vor Spannung, Lust und Sehnsucht. Nikkas Familie verbirgt irgendetwas vor ihr und leider bin ich zum Ende von Teil 1 noch nicht schlauer! Und trotz, dass diese Beziehung viel Raum einnimmt, wir das Geschehen um sie herum nie langweilig. Immer wieder fragte ich mich; „Was hat es mit dem blauen Feuer auf sich?“ oder „Was planen die Engel?“ „Warum nennen sie einen Plan -Hoffnung- und scheinen doch zu scheitern und den Dämonen unterlegen zu sein?!“ „Engelsjägerin – Himmlische Versuchung“ lag bei mir ungefähr 4 Monate auf dem SUB. Einerseits habe ich mich nun darüber geärgert, weil die Geschichte so der Hammer war, andererseits, seitdem ich das Ende kenne, bin ich etwas erleichtert unmittelbar weiter lesen zu können. Teil 2 heißt „Engelsjägerin – Höllischer Verrat“ Ich vergebe volle, in blauen Flammen stehende und mit einer Dose Blut gelöschte, 5 Sterne.

Rasanter Mix aus Romantic Fantasy und Dystopie!
von BUCHimPULSe aus Dortmund am 14.05.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Himmlische Versuchung“ ist der 1. Teil der Engelsjägerin-Dilogie, die in einer dystopischen Zukunft des Jahres 2133 spielt und in der die Erde von Dämonen bevölkert ist. Der Schreibstil ist dabei sehr rasant und man wird regelrecht in das Geschehen hineingeworfen. Nicht alle entstehenden Fragen werden in diesem Band beantwortet... „Himmlische Versuchung“ ist der 1. Teil der Engelsjägerin-Dilogie, die in einer dystopischen Zukunft des Jahres 2133 spielt und in der die Erde von Dämonen bevölkert ist. Der Schreibstil ist dabei sehr rasant und man wird regelrecht in das Geschehen hineingeworfen. Nicht alle entstehenden Fragen werden in diesem Band beantwortet und auch das Ende ist ziemlich abrupt, so dass man sich auf das nächste Buch der Reihe vertrösten lassen muss. Die Autorin Kira Licht beschreibt in ihrem Roman eine interessante Zukunft. Denn die Erde wurde verwüstet. Saurer Regen und Naturkatastrophen stehen auf der Tagesordnung und die Menschen leben versteckt vor den Dämonen, die sich die Erde angeeignet haben. Zudem herrscht Krieg zwischen den Dämonen und den Engeln, die für die Menschheit kämpfen. Die Ich-Erzählerin Nikka ist eine Blutdämonin und gehört somit zum Adel der unterschiedlichen Dämonenrassen. Ihre reichen und politisch engagierten Eltern setzen sie immer wieder unter Druck, ihren Job als Engelsjägerin aufzugeben, und möchten sie zudem mit einem Blutdämon verkuppeln, so dass wöchentliche Abendessen mit ihrer Familie und potenziellen Kandidaten zur reinsten Tortur werden. Denn Nikka hält nichts von gesellschaftlichen Gepflogenheiten und wohnt stattdessen lieber in einer kleinen, bescheidenen Wohnung, die sie sich von ihrem Lohn leisten kann. Auf einer Patrouille trifft sie auf den schwerverletzten Engel Levian, von dem sie vom ersten Augenblick an fasziniert ist. Daher schafft sie es nicht, ihn zu töten, sondern nimmt ihn mit zu sich nach Hause und pflegt ihn dort. Auch Levian scheint Nikkas Gefühle zu erwidern. Jedoch zieht Nikkas Entscheidung allerlei Konsequenzen hinter sich her. Denn fortan muss sie ihre Familie, Freunde und Arbeitskollegen belügen, verstrickt sich immer mehr in ihren für andere unverständlichen Handlungen und riskiert sogar ihren Job. Und dann bringen die Engel auch noch eine neue Waffe ins Spiel, die den unsterblichen Dämonen ernsthaft schaden kann. Während ich den Engel Levian etwas schwächlich und blass dargestellt fand, denn immerhin war er fast die ganze Zeit krank und „pflegebedürftig“, konnte mich die Heldin Nikka überzeugen. Sie ist sehr impulsiv und handelt oft unüberlegt, aber gerade das machte sie mir sympathisch. Und sie verfügt über Mitgefühl, was ich normalerweise von bösen Dämonen nicht erwarten würde. Auch insgesamt zeigen die Dämonen für mich menschliche Eigenschaften, so dass ich lange überlegt habe, wer eigentlich die Bösen sind, und es immer noch nicht weiß. Diesbezüglich und auch der offenen Fragen wegen warte ich nun gespannt auf den nächsten Band. Fazit: „Himmlische Versuchung“ ist ein gelungener Mix aus Romantic Fantasy und Dystopie, der rasant geschildert wird und von einer toughen Heldin lebt, jedoch erst mit dem 2. Teil ein Ganzes ergeben wird.

Genialer Genremix, der absoluten Lesegenuss garantiert
von Ina Vainohullu am 14.05.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meinung: Kira Licht gelingt es, den Leser mit ihrem unbeschönigten und erfrischend lockerem Schreibstil in ihren Bann zu ziehen. Dank ihrer sehr anschaulichen Beschreibungen, entsteht in meinem Kopf ein wahnsinnig detailliertes Bild von aufklaffenden Straßen in deren tiefgehenden Rissen man das Magma förmlich brodeln sieht. An den Rändern nimmt man... Meinung: Kira Licht gelingt es, den Leser mit ihrem unbeschönigten und erfrischend lockerem Schreibstil in ihren Bann zu ziehen. Dank ihrer sehr anschaulichen Beschreibungen, entsteht in meinem Kopf ein wahnsinnig detailliertes Bild von aufklaffenden Straßen in deren tiefgehenden Rissen man das Magma förmlich brodeln sieht. An den Rändern nimmt man Gebäude wahr, deren Mauern vom säurehaltigen Regen so zerfressen wurden, das sie Gefahr laufen beim kleinsten Windstoß einzustürzen. Deformierte dunkle Gerippe und mittendrin ein schwarzes Motorrad und eine sexy Dämonin die ihre Waffe schwingt und das elende Geflügel schonungslos vom Himmel ballert. Herrlich !!! Die in der Ich-Form erzählte Geschichte ist eine geniale, actiongeladene Mischung aus Fantasy und Dystopie, gepaart mit viel Witz, reichlich Spannung und prickelnder Erotik. Nikka, die als Blutdämonin eigentlich zur Elite gehört und sich in den Augen ihrer Eltern nicht als Jägerin durchschlagen sollte, ist eine starke, toughe Hauptprotagonistin. Sie wirkt knallhart, doch mit der Pflege von Levian zeigt die ansonsten eher aufbrausende und sture Dämonin, das sie auch eine sehr zarte und feinfühlige Seite hat. Sie ist ein durch und durch sympathischer Charakter, den man jedoch niemals unterschätzen sollte ;) Zu den anderen Charakteren muss ich sagen, das ich leider nicht mit allen warm wurde. So bleibt mir beispielsweise Nikkas beste Freundin und Vorgesetzte Yaris völlig fern. Macho Mik hingegen punktet mit überraschender Fürsorglichkeit und Engel Levian, der für mich nicht immer richtig greifbar war haut mich mit einem üblen Geheimnis aus den Socken. Was mir nicht so gut gefallen hat, und damit kommen wir zu meinem leider unvermeidlichen Kritikpunkt, war das Ende. Bei mir hätte nach Kapitel 13 schon Schluß sein können, denn alles was danach kam, wirkte auf mich wie eine notwendige Vorbereitung auf die Fortsetzung, was ja einerseits gut war, da es den Hunger auf Band 2, der übrigens im Dezember erscheint, schürt, aber der mir persönlich sehr in die Länge gezogen erschien. Alles in allem ist "Himmlische Versuchung - Engelsjägerin" ein spannungsgeladener Genremix, der fesselt und absoluten Lesegenuss garantiert !