Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ende. Aus. Vorbei.

Kriminaloberkommissarin Victoria Boll 2

(1)
In Döhlin an der Diller geht die Angst um: Als im Stadtpark ein Mitglied der Döhlin Devils ermordet wird, richtet sich der Tatverdacht der Öffentlichkeit und der Polizei sofort auf die örtliche Bikerszene. Droht in der beschaulichen Stadt etwa ein Rockerkrieg zwischen den "Teufeln" und den rivalisierenden "Crazy Nuts" mit weiteren Toten? Oder wurde das Opfer von der eigenen Gang für ein wie auch immer geartetes Vergehen bestraft? Handelt es sich überhaupt um ein Szene-Verbrechen?
Kriminaloberkommissarin Victoria Boll und ihre Taskforce stoßen bei den Ermittlungen im Umfeld des Opfers auch auf Spuren, die in eine ganz andere Richtung weisen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 299 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.10.2013
Sprache Deutsch
EAN 9789963727902
Verlag Bookshouse
Dateigröße 1431 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Ende. Aus. Vorbei.

Ende. Aus. Vorbei.

von Ute Haese
eBook
2,99
+
=
Liebesflair im Linksverkehr

Liebesflair im Linksverkehr

von Jana Stolberg
eBook
2,99
+
=

für

5,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Kriminaloberkommissarin Victoria Boll

  • Band 1

    36474704
    So ehrbar. So mächtig. So tot.
    von Ute Haese
    eBook
    0,99
  • Band 2

    37316615
    Ende. Aus. Vorbei.
    von Ute Haese
    eBook
    2,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein toter Rocker und allseitiges Schweigen
von mabuerele am 15.02.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kriminaloberkommissarin Victoria hat ihr Team um sich versammelt. Ihr Chef will in Döhlin Sicherheitstage durchführen. Zwischen den Polizisten gibt es unterschiedliche Meinungen dazu. Grund ist eine Schlägerei zwischen den beiden örtlichen Rockerclubs. Da platzt Dr. Renneisen in die Runde und teilt ihnen mit, dass Bernd Gerschohn, Mitglied der Döhlin... Kriminaloberkommissarin Victoria hat ihr Team um sich versammelt. Ihr Chef will in Döhlin Sicherheitstage durchführen. Zwischen den Polizisten gibt es unterschiedliche Meinungen dazu. Grund ist eine Schlägerei zwischen den beiden örtlichen Rockerclubs. Da platzt Dr. Renneisen in die Runde und teilt ihnen mit, dass Bernd Gerschohn, Mitglied der Döhlin Devils, brutal ermordet wurde. Der zweite Teil mit Victoria besticht wieder durch eine abwechslungsreiche und gut strukturierte Handlung. Victoria hat ihr Team im Griff, auch wenn das für Außenstehende manchmal nicht so scheint. Das liegt daran, dass sie für die privaten Probleme der Kriminalisten nicht nur ein offenes Ohr, sondern auch Verständnis hat. Robert muss zusehen, wie die Demenz seines Vaters immer schlimmer wird, Georg hat Angst vor der baldigen Pensionierung und Serge ist als junger Familienvater mit Zwillingen völlig überfordert. Dr. Renneisen setzt Victoria als Chefin der Taskforce ein und weist dem Team ein weiteres Mitglied zu. Lukas Enderjahn gehört zu den motoradfahrenden Polizisten. An dem Buch gefällt mir, dass es in weiten Teilen realistisch ist. Polizeiarbeit heißt nun einmal konsequente Ermittlung und Verhöre und nochmals Verhöre. Leider blocken beide Rockerclubs. Eigentlich haben sie nichts gegeneinander. Sie schrauben eben nur gern an ihren Motorrädern rum. Nach und nach gelingt es dem Team, die Mauer etwas aufzubrechen. Der eine oder andere verplappert sich. Der Tote wird von den Befragten sehr unterschiedlich beschrieben. Nicht nur unter den Rockern, auch im Beruf und im Elternhaus sind die Charakterisierungen zum Teil diametral. Das erhöht zwangsläufig die Zahl der möglichen Täter. Die Autorin lässt mich an der Ermittlungsarbeit teilnehmen und gibt mir damit die Gelegenheit, mit zu rätseln und zu knobeln. Ich weiß immer genauso viel oder wenig wie die Kriminalisten. Die Autorin verfügt über ein hohes sprachliches Können. Das zeigt sich zum einem im Prolog, wo ein neugieriger Buchfink den Toten beäugt, zum andern in den Dialogen und Befragungen, die nicht immer geradlinig verlaufen, weil dort die Charaktere der Protagonisten ihre Spuren hinterlassen. Das Cover und der prägnante Titel aus wenigen kurzen Worten scheinen sich als Markenzeichen der Reihe zu entwickeln. Das finde ich gut, dann es erhöht den Wiedererkennungswert. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dazu beigetragen haben die durchgehend spannende Handlung und die interessante Konstellation im Team der Ermittler. Die Autorin gibt jedem die Möglichkeit, sich im Verlaufe der Handlung weiter zu entwickeln. Trotzdem bleibt genug Potential für weitere Folgen.