Freiheit, die ich meine von Christoph Dieckmann - eBook | Thalia
Meine Filiale

Freiheit, die ich meine

Unbeherrschte Geschichten

Literarische Publizistik

Freiheit heißt das Leitwort des Nationalismus wie der Demokratie. Im Namen der Freiheit begann George W. Bush den Irakkrieg und die arabische Jugend ihre Revolution.Christoph Dieckmann, vielfach preisgekrönter Autor der ZEIT, erzählt in seinem neuen Buch vom erhabensten Menschheitsgefühl - und einem vielfach missbrauchten Begriff. Er reflektiert seine persönlichen Erfahrungen mit der Freiheit in einem großen Einleitungstext und begibt sich sodann zu teutschen Vaterlandsriesen in Leipzig und Köln, zu den freien Bürgern von Basel und an den See Genezareth des Bergpredigers Jesus, nach New Orleans ins Bethlehem des Jazz und zu den Fußballfreunden in Hannover und Hamburg, um Formen der gelebten Freiheit nachzuspüren. Das neunte Buch des großen Reporters im Ch. Links Verlag.
Portrait
Jahrgang 1956, Filmvorführer, Studium der Theologie, Vikar, Medienreferent, Publizist in Berlin; 1990 Auszeichnung durch das World-Press-Institute in St. Paul/Minnesota mit einer halbjährigen USA-Erkundungsfahrt; seit 1990 Autor der ZEIT, 1992 Internationaler Publizistik-Preis von Klagenfurt, 1993 Theodor-Wolff-Preis, 1994 Egon-Erwin-Kisch-Preis, 1996 Friedrich-Märker-Preis für Essayistik. Zahlreiche Texte zu Musik, Literatur, Film und Politik.
… weiterlesen

Beschreibung

503 Service Unavailable

No server is available to handle this request.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.