Die Weiße Rose

Easy Readers

Inge Scholl

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 8,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die »Weiße Rose« wurde zum Symbol einer Aktion, mit der einige Münchner Studenten zum Widerstand gegen die Diktatur Hitlers aufriefen. Sie bezahlten dafür mit ihrem Leben: im Februar 1943 fielen sie der Gestapo in die Hände. Die Geschwister Hans und Sophie Scholl waren unter den Hingerichteten. Inge Scholl, die Schwester, erzählt mit Hilfe von geretteten Dokumenten die Vorgeschichte und den Verlauf der Bewegung. Diese Ausgabe enthält außerdem Gerichtsurteile, Pressereaktionen und Augenzeugenberichte.


Ilse Aichinger

Ilse Aichinger wurde am 1. November 1921 in Wien geboren. 1948 veröffentlichte sie ihren Roman über die Kriegszeit in Wien, »Die größere Hoffnung«, und ihre ersten berühmten Geschichten. Für ihren Roman, ihre Gedichte, Hörspiele und Prosastücke, die in viele Sprachen übersetzt wurden, erhielt sie zahlreiche literarische Auszeichnungen, u. a. 1952 den Preis der Gruppe 47, 1982 den Petrarca-Preis, 1983 den Franz-Kafka-Preis, 1995 den Österreichischen Staatspreis für Literatur und 2015 den Großen Kunstpreis des Landes Salzburg. Ilse Aichinger starb am 11. November 2016 im Alter von 95 Jahren.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 01.02.1993
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-11802-1
Reihe Die Zeit des Nationalsozialismus
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/1,4 cm
Gewicht 161 g
Abbildungen Erw. Neuausg. mit Fotos.
Auflage 17. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

...
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 27.07.2009

Das Buch gibt einen groben Überblick über die Ereignisse der Widerstandsgruppe im zweiten Weltkrieg. Mir persönlich war es zu knapp beschrieben. An manchen stellen hätte ich gerne mehr Details gewusst daher auch nur vier von fünf Sternen. Aber für jeden der schnell alle Fakten haben möchte ist dieses Buch ideal. Und trotz der Kü... Das Buch gibt einen groben Überblick über die Ereignisse der Widerstandsgruppe im zweiten Weltkrieg. Mir persönlich war es zu knapp beschrieben. An manchen stellen hätte ich gerne mehr Details gewusst daher auch nur vier von fünf Sternen. Aber für jeden der schnell alle Fakten haben möchte ist dieses Buch ideal. Und trotz der Kürze dieses Buches läuft es einem kalt den Rücken hinunter wenn die Urteile verkündet und vollzogen werden.

Von der ethisch-menschlichen Seite der "Weißen Rose"
von Buechermaxe aus München am 04.11.2006

Inge Scholl, die Schwester von Sophie und Hans Scholl, erinnert sich in diesem Buch anhand zahlreicher Dokumente an den pazifistischen Aufstand der "Weißen Rose" gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft. Dabei kommen neben Inge Scholl auch viele Zeitzeugen zu Wort. Ebenso sind die Urteile der damaligen NS-Schnellgericht... Inge Scholl, die Schwester von Sophie und Hans Scholl, erinnert sich in diesem Buch anhand zahlreicher Dokumente an den pazifistischen Aufstand der "Weißen Rose" gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft. Dabei kommen neben Inge Scholl auch viele Zeitzeugen zu Wort. Ebenso sind die Urteile der damaligen NS-Schnellgerichte unter Freisler aufgeführt sowie unter anderen die Erinnerung eines der Gestapo-Verhörbeamten. Eine skurrile und bedrückende und zugleich, was die Beschuldigten betrifft, auch lebensnahe Dokumentation über eine dunkle Zeit in Deutschland. Ich fand dieses Buch noch herausragender, weil noch betroffener machend, als den jüngsten Film zu Hans und Sophie Scholl und zur "Weißen Rose". Ein Zeugnis und eine Dokumentation, die auch heute noch, über 50 Jahre danach, noch betroffen macht.

wowo
von Knuddel am 28.12.2005

Total klasse............lesen lohnt sich


  • Artikelbild-0