"soziale" Konstruktionen & Fluchtpunkte - über die Verdrängung des Sozialen Elends in der "'sozialsten' Aller 'sozialen' Gesellschaften"

ÜBER DIE VERDRÄNGUNG DES SOZIALEN ELENDS IN DER „‚SOZIALSTEN‘ ALLER ‚SOZIALEN‘ GESELLSCHAFTEN“

ÜBER DIE VERDRÄNGUNG DES SOZIALEN ELENDS IN DER „‚SOZIALSTEN‘ ALLER ‚SOZIALEN‘ GESELLSCHAFTEN“ Band 3

Christine Schast, Pierre August

Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
17,89
17,89
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Zu den Perspektiven der Sozialdemokratie:
Bismarck setzte 1878 im Reichstag das „Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie“ durch.
1883 dämmerte es im Deutschen Reich, die produktivsten und dennoch zugleich maximal geplünderten wie im äußersten Fall für dumm verkauften, eingeschüchterten Arbeiter und ihnen Ebenbürtige nicht weiter an der Nase herumführen zu können. So verlagerte „man“ – bzw. das im Passiv gehaltene Deutsche Reich – den unausweichlichen Klassenkampf in die Sozialversicherung.
Schließlich sollte das Ziel der Welteroberung des „am deutschen Wesen soll die Welt genesen“ nicht durch eine innere bzw. innenpolitische Schwächung in Form eines Bürgerkrieges und einer erneuten Revolution wie 1848 unnötig erschöpfen.
In historischer Zeitdimension gemessen, fallen die Verunglimpfung des Sozialen und dessen Verteidigung zwischen 1878 und 1883 sozusagen im Promille eines Wimpernschlages.
Ist die Sozialdemokratie nicht gestorben lebt sie noch heute, zumindest in Form ihrer Ausfallversicherung, der Sozialversicherung und ihren wuchernden Beitragsverlangen trotz schwindender Leistungen.

Produktdetails

ISBN 978-3-7450-9745-0
Einband Taschenbuch
Auflage 1
Erscheinungsdatum 12.02.2018
Verlag Epubli
Seitenzahl 80
Maße (L/B/H) 29,7/21/0,5 cm
Gewicht 263 g
Sprache Deutsch

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0