Die dunkle Loge: Gläserne Mauern

Die dunkle Loge Band 1

Mina Miller

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

13,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Evelin ist gerade ihrer persönlichen Hölle entkommen. Von Folterung, Misshandlung und dem Verlust ihrer Schwester gepeinigt, begegnet sie ausgerechnet in dem Moment, als sie sich das Leben nehmen will, dem attraktiven Millionär Adrian Lorain - und dieser hat andere Pläne mit ihr.

Der dominante Master Adrian ist fasziniert von Evelin und auch sie spürt eine starke Anziehungskraft zu ihm. Aber ihre Zerrissenheit und Angst machen es ihr schwer, wieder Vertrauen zu fassen und sich devot fallen zu lassen. Adrian gelingt es, trotz ihres Misstrauens hinter Evelins Fassade zu blicken und ihre süße Unterwerfung hervorzulocken.

Doch während ihre Gefühle im Chaos versinken, hat der Schatten der Vergangenheit sie bereits wieder eingeholt ...

Ein romantischer BDSM-Roman.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 308 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783864953378
Verlag Plaisir d'Amour Verlag
Dateigröße 990 KB
Verkaufsrang 8262

Weitere Bände von Die dunkle Loge

Buchhändler-Empfehlungen

Nadine Hampf, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein Buch mit viel Erotik, aber auch Spannung und Romantik!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Spannender und leidenschaftlicher Auftakt der Reihe!
von Lines Books aus Nentershausen am 09.01.2021
Bewertet: Einband: Kunststoff-Einband

Dies war bereits mein zweites Buch der Autorin und ich war unglaublich gespannt was mich hier erwarten würde. Das Cover gefiel mir auf Anhieb und auch der Klappentext klang unglaublich gut. Der Einstieg ins Buch fiel mir unglaublich leicht. Ich mag den Schreibstil der Autorin unglaublich gerne. Sie schreibt locker und flüssig... Dies war bereits mein zweites Buch der Autorin und ich war unglaublich gespannt was mich hier erwarten würde. Das Cover gefiel mir auf Anhieb und auch der Klappentext klang unglaublich gut. Der Einstieg ins Buch fiel mir unglaublich leicht. Ich mag den Schreibstil der Autorin unglaublich gerne. Sie schreibt locker und flüssig außerdem ist ihr Stil sehr einnehmend und bildhaft. Es gelang ihr mühelos mich in den Bann der Story zu ziehen. Berits nach wenigen Seiten war ich vollends in der Story versunken. Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen, es war wie eine Sucht. Sicherlich ist die Grundidee des Buches nicht neu aber die Umsetzung der Autorin war einfach grandios. Zum Inhalt werde ich an dieser Stelle nichts weiter sagen, da der Klappentext mehr als genug verrät. Die Charaktere wurden authentisch und greifbar gezeichnet. Dadurch gelang es mir noch besser mich in sie hineinzuversetzen. Die komplette Handlung war in meinen Augen unglaublich spannend und auch nervenaufreibend. Es gab zudem einige sehr sinnliche und leidenschaftliche Szenen. Die Erotik kommt hier auf keinen Fall zu kurz. Ich hatte zudem absolut keine Ahnung wie das ganze ausgehen würde denn dieses Buch blieb einfach unvorhersehbar. Das Ende an sich passte hervorragend zur Story und ließ mich mit einem lächeln auf den Lippen zurück. Schon jetzt kann ich es kaum erwarten auch den zweiten Teil der Reihe zu lesen! Klare Kauf und Leseempfehlung! Fazit: Mit "Die dunkle Loge: Gläserne Mauern" gelingt Mina Miller ein sinnlicher und leidenschaftlicher BDSM Roman. Eine spannende Handlung und ihr flüssiger Schreibstil machen dieses Buch zu einem Meisterwerk. Bitte mehr davon!

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 15.04.2020

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Figuren waren sympathisch und der Schreibstil flüssig. Die Sex-Szenen wurden anregend beschrieben. Eine gelungene Geschichte die Lust auf mehr macht und hilft dem Alltag zu entfliehen. Es ist der erste von zwei Bänden. Die Geschichte ist in sich aber abgeschlossen.

Ein tolles Debüt
von MoMe am 11.05.2018

Evelin Marten ist durch die Hölle gegangen. Jetzt will sie endlich frei sein, doch plötzlich steht ein Fremder vor ihr. Die Anziehung ist beinahe magisch und sie lässt sich auf den Unbekannten ein. Kann er ihr helfen und neuen Mut schenken? Adrian Lorain ist nicht nur gutaussehend und Millionär, sondern auch ein Master. In der... Evelin Marten ist durch die Hölle gegangen. Jetzt will sie endlich frei sein, doch plötzlich steht ein Fremder vor ihr. Die Anziehung ist beinahe magisch und sie lässt sich auf den Unbekannten ein. Kann er ihr helfen und neuen Mut schenken? Adrian Lorain ist nicht nur gutaussehend und Millionär, sondern auch ein Master. In der verletzlichen Evelin erkennt er eine devote, aber gequälte Frau. Doch nicht nur das, sie scheint eine echte Spur zur Loge zu sein. Diese will er unbedingt zerschlagen, denn auch sie haben tiefe Wunden in seine Seele geschlagen. Wird es ihm gelingen Evelin die Pein vergessen zu lassen und an die Loge heranzukommen? Der personale Erzähler lässt den Leser mal über Evelins und mal über Adrians Schulter blicken. Dabei kann der Wechsel auch innerhalb des Kapitels stattfinden sowie hin und wieder auch recht kurz hintereinander sein. Das verlieh der Geschichte Dynamik und machte sie lebendig. Der Schreibstil ist schön flüssig und leicht verständlich. So war es auch kein Wunder, dass ich sofort in der dramatisch beginnenden Story gefangen war. Diese wurde so emotional geschildert, dass mir klar wurde, dass der Hintergrund sehr ergreifend und sehr ernst ist. Das Hauptthema aus Dominanz und Hingabe ist gut umgesetzt. Mina Miller beleuchtet nicht nur die guten, sondern auch die schlechten Seiten. Allerdings hätte ich mir eine intensivere Ausarbeitung der Thematik gewünscht. Die schlechte Seite wird nur oberflächlich angekratzt. So viel es mir schwer, Evelins schnelle Genesung nachzuvollziehen. Hat sie doch grausames erlebt. Auf der anderen Seite hat die Autorin überzeugend die Anziehung zwischen den beiden Protagonisten dargestellt. Die Handlungen sind logisch und konsequent aufgebaut, Rückblicke in die Vergangenheit fließen stimmig in die vorhandene Szenerie ein. Manche kommenden Handlungen waren vorhersehbar, dennoch hat es Mina Miller mit Leichtigkeit geschafft mich an diese Liebesgeschichte zu fesseln. Mich hat die sich entwickelnde Beziehung zwischen den beiden Protagonisten überzeugt. Sie war stimmig und es ging etwas Magisches von ihnen aus. Hier findet sich etwas, dass eindeutig eine Seelenverwandtschaft ist. Es war so schön mitzuerleben, wie es sich die Beiden erst selber eingestehen müssen. Sehr gut gefallen hat mir, dass hier auch mal der Bondageanteil von BDSM vorkam. Damit meine ich nicht das Fesseln der Hände und Füße, sondern die Fesselkunst mit einem Seil, sodass der ganze Körper teilweise bedeckt wird. Diesen hat die Autorin ganz toll umgesetzt und ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie ästhetisch so etwas aussehen kann. Die erotischen Szenen sind detailliert, aber mit dem nötigen Respekt beschrieben worden und befeuern das Kopf-Kino ordentlich. Auch hatte ich nicht das Gefühl solche Szenen in dieser Art schon einmal gelesen zu haben. Das machte die Geschichte schön rund, stimmig und einzigartig. Mina Miller hat mich neugierig und gespannt zurückgelassen. Denn das Hintergrundthema ist noch nicht abgeschlossen und schürt meine Hoffnung auf eine Fortsetzung. Die anderen Figuren befeuern diese Hoffnung, denn auch sie sind wundervoll vielschichtig ausgearbeitet worden. Fazit: Ein tolles Debüt. Kleinigkeiten hätten detaillierter sein können, werden aber von der liebevollen Umsetzung der Autorin aufgefangen

  • Artikelbild-0