Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Geschmack von Sommerregen

(17)
Seit Sophie denken kann, nimmt sie Emotionen als Farben wahr. Je nach Gefühl erstrahlt ihre Welt in Zitronengelb, stacheligem Pink oder Feuerrot. Sophie hält ihr Farbensehen vor ihren Freunden geheim, denn es macht ihr Angst – rührt es doch an ein großes Tabu in ihrer Familie.

Als sie Mattis begegnet, explodiert ihre Farbwelt in Kombinationen, die sie noch nie gesehen hat – Himmelblau mit glitzernden goldenen Funken – und Sophie weiß, dass sie den Emotionen, die dahinterstecken, mit allen Sinnen nachgehen muss.

Je mehr Zeit sie mit Mattis verbringt, desto deutlicher spürt Sophie, dass sie mit ihm auch den Mut fassen könnte, sich endlich dem dunklen Geheimnis ihrer Familie zu stellen und ihm alles von sich preiszugeben.

Aber kann sie es wirklich riskieren, sich Mattis anzuvertrauen, obwohl danach nichts mehr sein wird, wie es war? Und was, wenn auch Mattis ein Geheimnis hat?

„Sehr einfühlsam, tiefgründig und authentisch (...), so ganz ohne Tabus und zum Dahinschmelzen schön.“ fantastische-lesetipps.blogspot.de

+++ Ausgezeichnet mit dem Literaturpreis DeLiA 2014 für den besten Liebesroman +++
Portrait
Julie Leuze wurde 1974 in Wiesbaden geboren. Als Kind lernte sie das bayerische Landleben kennen, als Jugendliche München und als Abiturientin Mr Right. Sie studierte in Konstanz (viel See, wenig Stress), bekam drei Kinder (viel Liebe, wenig Schlaf) und arbeitete als Journalistin (viel Lokalkultur, wenig Skandalöses). Seit sie zeitgleich ihre Hochsensibilität und ihre Leidenschaft fürs Romanschreiben entdeckte, verfasst sie mit großer Begeisterung Bücher für Erwachsene und Jugendliche. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Stuttgart.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 322 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783945932438
Verlag 26|books
Dateigröße 1229 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein wunderschöner Liebesroman, der gekonnt die Gefühle des Verliebtseins transportiert. Sehr einfühlsam erzählt und für ein Jugendbuch sehr erotisch, daher vielleicht erst ab 16. Ein wunderschöner Liebesroman, der gekonnt die Gefühle des Verliebtseins transportiert. Sehr einfühlsam erzählt und für ein Jugendbuch sehr erotisch, daher vielleicht erst ab 16.

Liebe auf den ersten Blick - Sophie lernt sie durch Mattis kennen und befürchtet, dass ihr Familiengeheimnis auffliegt. Hat sie den Mut, sich zu öffnen?
Einfach wunderschön!
Liebe auf den ersten Blick - Sophie lernt sie durch Mattis kennen und befürchtet, dass ihr Familiengeheimnis auffliegt. Hat sie den Mut, sich zu öffnen?
Einfach wunderschön!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

Mir persönlich fehlte die Tiefe, sowohl in der Handlung als auch was die Protas betrifft. Die Story ist mehr nur als seicht und wirkt unvollendet. Mir persönlich fehlte die Tiefe, sowohl in der Handlung als auch was die Protas betrifft. Die Story ist mehr nur als seicht und wirkt unvollendet.

„Sehr gelungen“

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Es ist eine sehr schöne Geschichte über das Erwachsenwerden und die erste große Liebe.
Es geht um ein Mädchen, die durch ihre Liebe zu einem Jungen sich selber kennenlernt und auch dazu steht, wie sie ist.

Ein wirklich gelungener Roman, leicht zu lesen und die Romantik kommt auch nicht zu kurz.
Es ist eine sehr schöne Geschichte über das Erwachsenwerden und die erste große Liebe.
Es geht um ein Mädchen, die durch ihre Liebe zu einem Jungen sich selber kennenlernt und auch dazu steht, wie sie ist.

Ein wirklich gelungener Roman, leicht zu lesen und die Romantik kommt auch nicht zu kurz.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
12
4
0
0
1

Wunderbar romantischer Jugendroman ohne Kitsch
von Hermione am 19.10.2018

Die 16jährige Sophie ist anders als andere Jugendliche, denn sie sieht ihre Gefühle in Farben vor ihrem inneren Auge. Ihre Eltern möchten, dass sie diese Gabe ignoriert, und schweigen das Thema tot. Mitten im Schuljahr kommt ein Neuer, der mit seiner Familie von München aufs Land zieht, in Sophies... Die 16jährige Sophie ist anders als andere Jugendliche, denn sie sieht ihre Gefühle in Farben vor ihrem inneren Auge. Ihre Eltern möchten, dass sie diese Gabe ignoriert, und schweigen das Thema tot. Mitten im Schuljahr kommt ein Neuer, der mit seiner Familie von München aufs Land zieht, in Sophies Stufe. Sie ahnt nicht, dass Mattis, der Neue, ihr Leben so auf den Kopf stellen wird. Und auch Mattis ahnt nicht, was Sophie aus ihm herausholen wird. Hat die Beziehung der beiden eine Zukunft? Wie wird Sophie mit ihrem Geheimnis umgehen? Wie wird sich die Beziehung zu ihren Eltern entwickeln. Meine Meinung: Julie Leuzes Jugendbuch ?Der Geschmack von Sommerregen? habe ich an einem Tag in einem Rutsch durchgelesen. Dank der flüssigen Schreibweise und der fesselnden Geschichte konnte ich das Buch, das sich sehr leicht und gut lesen ließ, nicht mehr aus der Hand legen. Die Protagonistin Sophie, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, ist etwas ganz Besonderes und für ihr Alter ? zumindest im Allgemeinen ? ungewöhnlich reflektiert. Sie und Mattis tun sich einfach gut und helfen sich gegenseitig bei ihrer Entwicklung. Sophie wird im Laufe des Romans immer mutiger und lernt, zu sich und ihren besonderen Fähigkeiten zu stehen. Dank der vielen schönen Szenen am bayrischen Waldsee (Weiher) macht das Buch herrliche Urlaubs- / Ferienstimmung. Man kann sich beim Lesen großartig entspannen und die Seele baumeln lassen. Es ist aber nicht nur leichte Kost und auch nicht kitschig, sondern hat aufgrund des ernsten Hintergrunds durchaus Niveau. Fazit: Ein sehr schöner Jugendroman zum Wohlfühlen, Träumen und Nachdenken!

Romantisch
von einer Kundin/einem Kunden am 03.04.2018
Bewertet: Paperback

Sehr schön geschrieben und flüssig zu lesen - an manchen Stelle fand ich es ein bisschen langatmig. Insgesamt aber doch eine tolle Geschichte.

Im Rausch der Farben
von einer Kundin/einem Kunden am 26.10.2017
Bewertet: Taschenbuch

Wer denkt nicht gern an die erste große Liebe zurück? Im Mittelpunkt des Romans „Der Geschmack von Sommerregen“ steht der Teenager Sophie. Sie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln alles auf den Kopf stellen wird. Dass ein einziger Blick aus schokoladenbraunen Augen ausreichen wird, um ihre Welt in Funken sprühendes... Wer denkt nicht gern an die erste große Liebe zurück? Im Mittelpunkt des Romans „Der Geschmack von Sommerregen“ steht der Teenager Sophie. Sie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln alles auf den Kopf stellen wird. Dass ein einziger Blick aus schokoladenbraunen Augen ausreichen wird, um ihre Welt in Funken sprühendes Himmelblau zu tauchen. Dass ein einziger Kuss ihr den Mut verleihen wird, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen, das ihr Leben bis jetzt bestimmt hat. Mattis ahnt nicht, dass Sophie ihm entlocken wird, was er vor allen anderen verbirgt. Dass er sich mit ihr so sicher fühlen wird wie noch mit niemandem zuvor. Beide ahnen nicht, dass ihre Liebe sie über sich selbst hinauswachsen lassen wird. Sophie und Mattis. Mattis und Sophie. Das Cover wirkt ansprechend. Es ist in den Farben Schwarz und Weiß gehalten und zeigt ein verliebtes junges Paar, dessen Lippen sich zu einem sanften ersten Kuss finden. Ihre ausdrucksstarken Gesichter spiegeln ihre Gefühle, sie vergessen die Welt um sich herum und geben sich ihren Empfindungen hin, während ihre Haare feucht vom Regen werden. Diese vertrauliche Szene wirkt sehr anrührend und weckt eine gewisse Erwartungshaltung. Auch der Titel ist gut gewählt. Er fällt aus dem Rahmen des Üblichen und lässt auf eine süße, zarte Liebesgeschichte schließen. Der Plot ist nicht neu, aber originell umgesetzt. Anfangs werden einige gängige Klischees (Mauerblümchen verliebt sich in Klassenstar) bedient, aber dann nimmt die ungewöhnliche Geschichte Fahrt auf, reißt den Leser mit sich und lässt ihn bis zum Ende des Roman nicht mehr los. Besonders gut gefällt mir der frische, leichte, mitunter poetischen Stil von Julie Leuze. Ihre Sprache ist ihren heranwachsenden Helden angemessen; hin und wieder finden sich flapsige, schnoddrige Redensarten, wie man sie tagtäglich auf dem Schulhof hört, und auch die unbefangene Darstellung von ersten erotischen Kontakten zwischen jungen Menschen ist zeitgemäss. Auch das Setting ist gut gewählt. Julie Leuze gelingt es im Handumdrehen, eine beschauliche Kleinstadt in der Nähe von München zum Leben zu erwecken. Alle Schauplätze der Handlung stehen deutlich vor unserem Auge, und die liebevoll gezeichneten Protagonisten wirken weitgehend authentisch und entwickeln sich zu echten Sympathieträgern. Das Geschehen wird aus der Ich-Perspektive von Sophie vermittelt, die unter ihren Klassenkameraden zu den belächelten Außenseitern zählt. Dieser Platz in der internen Rangordnung liegt nicht nur an ihrer äußeren Erscheinung, sondern vor allem an der besonderen Tiefe ihrer Empfindungen. Sophie fällt aus dem Rahmen des Üblichen; sie „leidet“ an Synästhesie, was sie aufgrund der rigiden Haltung ihrer Eltern nicht als ein Geschenk, sondern als einen Makel erlebt, den sie um jeden Preis vor anderen Menschen verbergen muss, wenn sie nicht zur Zielscheibe von Mobbing werden will. Im Laufe der Zeit vollzieht Sophie eine beeindruckende Entwicklung von einem verschüchterten kleinen Mädchen zu einer selbstbewussten jungen Frau, die sich ihren geheimen Ängsten stellt und eine positive Einstellung zum Leben gewinnt. Einen wichtigen Anteil an dieser Veränderung hat Mattis, der dank seines blendenden Aussehens im Handumdrehen zum umschwärmten Mädchenschwarm in der Klasse von Sophie avanciert ist. Wider Erwarten kann er alle Sorgen und Nöte von Sophie aufgrund eigener Erfahrungen (Hochsensiblität) verstehen und entpuppt sich als ein idealer Seelengefährte.. Alles in allem hat mir dieses komplexe, ungewöhnliche Buch fü