Warenkorb
 

Würde

Was uns stark macht - als Einzelne und als Gesellschaft (ungekürzte Lesung)

(2)
Würde ist ein großer Begriff. Gleich in Artikel 1 des Grundgesetzes heißt es: "Die Würde des Menschen ist unantastbar." Doch was genau ist Würde? Was bedeutet es, wenn uns unsere Würde genommen wird, weil wir etwa in der digitalen Welt nur noch als Datensatz zählen oder im Netz geschmäht werden? Wenn wir uns selbst würdelos verhalten oder andere entwürdigen? Der Hirnforscher Gerald Hüther zeigt in seinem neuen Buch, dass Würde nicht allein ein ethisch-philosophisch begründetes Menschenrecht ist, sondern ein neurobiologisch fundierter innerer Kompass, der uns in die Lage versetzt, uns in der Vielfalt der äußeren Anforderungen und Zwänge in der hochkomplexen Welt nicht zu verlieren. Umso wichtiger ist es, dass wir lernen, die Wahrnehmung der eigenen Würde zu stärken. Denn: Wer sich seiner Würde bewusst ist, ist nicht verführbar.
Portrait
Uli Hauser, 1962 in Orsoy am Niederrhein als Ältester von sechs Geschwistern geboren, engagierte sich jahrelang in der Kinder- und Jugendarbeit. Seit 1992 ist er Reporter des Stern, wurde unter anderem mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet und veröffentlichte die Bücher »Die Kunst, zufrieden zu leben« und »Die Spiritualität der Mönche«. Er lebt mit seiner Familie in Hamburg.

Dr. rer. nat. Dr. med. habil. Gerald Hüther ist Professor für Neurobiologie an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen. Zuvor, am Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin, hat er sich mit Hirnentwicklungsstörungen und mit der langfristigen Modulation monoaminerger Systeme beschäftigt; als Heisenbergstipendiat hat er ein Labor für neurobiologische Grundlagenforschung aufgebaut.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Nick Benjamin
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783955671396
Verlag Lagato Verlag
Spieldauer 245 Minuten
Format & Qualität MP3, 245 Minuten, 184.1 MB
Verkaufsrang 1.799
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Gesellschaftskritik jeden betreffend für jedermann. “

Maja Mischke, Thalia-Buchhandlung Coburg

Was kann uns helfen, Krisen im 21. Jahrhundert besser gegenüber zu stehen? Gerald Hüther sieht die elementare Kraft, unsere Zukunft besser zu gestalten, im inneren Kompass, der Menschenwürde. Nur wer nicht nur um seine eigene Würde weiß, sondern sie auch empfindet, kann auch würdevoll handeln. So kann man schwerverständliche Sach- und Fachbücher wälzen , um Lösungsansätze zu definieren oder aber im kleinen anfangen, bei sich. Und warum nicht bei der Würde, die Teil unseres Grundgesetzes ist oder aber im ersten Gebot der Bibel durch die Nächstenliebe verankert. Ich kann nur sagen, ein ganz tolles Buch! Was kann uns helfen, Krisen im 21. Jahrhundert besser gegenüber zu stehen? Gerald Hüther sieht die elementare Kraft, unsere Zukunft besser zu gestalten, im inneren Kompass, der Menschenwürde. Nur wer nicht nur um seine eigene Würde weiß, sondern sie auch empfindet, kann auch würdevoll handeln. So kann man schwerverständliche Sach- und Fachbücher wälzen , um Lösungsansätze zu definieren oder aber im kleinen anfangen, bei sich. Und warum nicht bei der Würde, die Teil unseres Grundgesetzes ist oder aber im ersten Gebot der Bibel durch die Nächstenliebe verankert. Ich kann nur sagen, ein ganz tolles Buch!

„Was uns "Mensch" sein lässt.“

Beate Müller-Egberink, Thalia-Buchhandlung Landau

Wir alle wissen um die im Grundgesetz festgelegte Würde des Menschen. Doch Hüther, ein namhafter Gehirnforscher, zeigt in diesem wichtigen Buch einen sehr interessanten Aspekt der Würde auf. WÜRDE,in uns als fühlende Wesen angelegten inneren Kompass, der unser Bewusstsein über uns selbst bestimmt! Wir kommen mit diesem Gefühl auf die Welt, wir werden davon geleitet in unserem Handeln und Empfinden. Doch wir können, durch ungünstige Umstände in der Erziehung, negative Erfahrungen in einer Gesellschaft, dieses Gespür für unser zutiefst menschliches Sein verlieren. Wenn wir uns aber dieser Kraft, diesem Wegweiser bewusst bleiben,gelingt es uns auch, anderen mit Würde zu begegnen und uns zu einer humanen Gesellschaft zu befähigen in der die Würde des Einzelnen nicht nur nach dem Gesetz garantiert wird, sondern gelebt und empfunden wird.
Nur wer sich selbst seiner Würde und Menschlichkeit bewusst ist, kann sie anderen zusprechen und Hass und Ausgrenzung überwinden.
Der Begriff Würde wird aber nicht nur aus neurologischer Sicht betrachtet sondern auch philosophisch. So wie ein Kind noch einen natürlichen Gerechtigkeitssinn hat, so hat es auch eine Würde, eine innere Kraft die sich entfalten und entwickeln muss.
Wir alle wissen um die im Grundgesetz festgelegte Würde des Menschen. Doch Hüther, ein namhafter Gehirnforscher, zeigt in diesem wichtigen Buch einen sehr interessanten Aspekt der Würde auf. WÜRDE,in uns als fühlende Wesen angelegten inneren Kompass, der unser Bewusstsein über uns selbst bestimmt! Wir kommen mit diesem Gefühl auf die Welt, wir werden davon geleitet in unserem Handeln und Empfinden. Doch wir können, durch ungünstige Umstände in der Erziehung, negative Erfahrungen in einer Gesellschaft, dieses Gespür für unser zutiefst menschliches Sein verlieren. Wenn wir uns aber dieser Kraft, diesem Wegweiser bewusst bleiben,gelingt es uns auch, anderen mit Würde zu begegnen und uns zu einer humanen Gesellschaft zu befähigen in der die Würde des Einzelnen nicht nur nach dem Gesetz garantiert wird, sondern gelebt und empfunden wird.
Nur wer sich selbst seiner Würde und Menschlichkeit bewusst ist, kann sie anderen zusprechen und Hass und Ausgrenzung überwinden.
Der Begriff Würde wird aber nicht nur aus neurologischer Sicht betrachtet sondern auch philosophisch. So wie ein Kind noch einen natürlichen Gerechtigkeitssinn hat, so hat es auch eine Würde, eine innere Kraft die sich entfalten und entwickeln muss.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0