Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Fit für Walhalla

Nordische Mythen für Einsteiger

(4)
Von Odin und Thor bis Ragnar Lodbrok – Carolyne Larrington nimmt uns mit auf eine Reise durch die Welt der berühmten Götter der Wikinger und offenbart anhand von Bildern und ebenso wundervoll wie ergreifend übersetzten Textpassagen aus den Primärquellen die atemberaubende Schönheit der nordischen Mythen. Angefangen bei der Entstehung der Welt bis hin zu ihrem Untergang und der Frage: Was geschieht dann? Es sind gewaltige Erzählungen von Göttern, die menschlicher nicht sein könnten und Menschen, die in ihrer eigenen Welt aber auch im Zusammenspiel mit ihren Göttern weit über sich hinauswachsen und so selbst Einzug in die Sagenwelt halten. Ob in Wagners Oper ›Die Walküre‹, in Tolkiens ›Herr der Ringe‹ oder den Marvel Comics – die Geschichten und Erzählungen über die nordischen Götter und Helden faszinieren und inspirieren seit jeher. Wer sie im Grunde sind, was wir tatsächlich über sie wissen und in welcher Form sie uns bis heute erhalten geblieben sind, erfahren wir in diesem großartigen Überblick.
Portrait
Carolyne Larrington lehrt englische Literatur des Mittelalters als Fellow am St John’s College in Oxford. Zu ihren Veröffentlichungen zählen ›King Arthur’s Enchantresses‹ und ›Land of the Green Man‹. Als bekennender ›Game of Thrones‹-Fan tweetet sie auf @profcarolyne.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783806237146
Verlag WBG Theiss
Dateigröße 13099 KB
Übersetzer Jörg Fündling
eBook
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine wunderbare Einführung!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Die Welt der nordischen Mythen und Sagen ist unheimlich faszinierend! Nicht umsonst bedient sich auch die heutige Popkultur noch fleißig aus diesem Bereich. Nimmt man sich allein mal das Werk von J.R.R. Tolkien vor, findet man unheimlich viele Referenzen zur nordischen Mythologie und Rick Rordan hat mit seinem Protagonisten Magnus Chase, die Welt der nordischen Götter in die Bücherregale von heutigen Kinder- und Jugendzimmern gebracht. Durch Marvel und Disney ist "Asgard" in der Comic- und Filmwelt mehr als nur amtlich vertreten und Metal-Bands wie Amon Amarth oder Enslaved tragen durch ihre Texte die nordischen Mythen und Sagen in die Welt der Musik, wobei sich die Klassik mit Wagners Oper "Die Walküre" auch nicht verstecken muss.
Die nordische Mythologie ist einfach überall und aus diesem Grund ist dieses kleine und feine Werk ein wunderbarer Weg, um sich nun auch auf wissenschaftlicher Basis mit dieser Thematik zu befassen! Die Autorin Carolyn Larrington lehrt englische Literatur des Mittelalters als Fellow am St. John's College in Oxford und erklärt in ihrem neuen Buch "Fit für Walhalla" woher die Mythen des Nordens überhaupt kommen und warum diese ganze Sache eine so starke Faszination ausübt!
Nach einer kleinen Einleitung, in der nicht nur die Quellenfrage geklärt, sondern auch schon auf später erwähnte Mythen und Sagen verwiesen wird, geht's dann richtig in die Vollen und dem Leser werden im ersten Kapitel alle Götter, die Rang und Namen haben, kurz vorgestellt und es wird eine Grundlage gelegt für alles was folgt, denn in den weiteren fünf Kapiteln geht es um nicht weniger als die Erschaffung der Welt und letztendlich auch ihren Untergang, inklusive der Frage nach einem möglichen "danach". Auf dem Weg durch diese Zeitspanne wird der Leser nicht nur mit vielen blutigen Geschichten versorgt (allen voran steht hier wohl eine der brutalsten Schöpfungsgeschichten schlechthin, durch die Tötung des Riesen Ymir, aber in der nordischen Mythologie wird auch gerne mal etwas geopfert, um Wissen zu erlangen), sondern lernt auch viele faszinierende Wesen kennen, wie beispielsweise das Eichhörnchen Ratatöskr, das auf dem Weltenbaum Ygdrasill lebt und Nachrichten zwischen dem Adler in der Baumkrone und dem Drachen Nidhögg übermittelt, der am Fuße des Weltenbaumes weilt. Die Welt der nordischen Mythen ist zwar durchaus düster, zeigt sich aber auch immer wieder unheimlich fantasievoll!
Das Alles wird zumeist sehr lebendig und anschaulich erzählt, unterstützt durch viele schwarz/weiß-Abbildungen. Manchmal kommt in der Autorin dann aber doch zu sehr die Wissenschaftlerin durch (was absolut nicht böse gemeint ist), weswegen der Erzählstil in seltenen Fällen ins Trockene abdriftet. Das erscheint bei dem Thema zwar eigentlich unmöglich, klappt aber trotzdem. Diese Ausflüge passieren der Autorin aber so selten, dass man hier sehr gerne ein Auge zudrückt! Man muss eben auch bedenken, dass man es hier mit einer wissenschaftlichen Darstellung des Themas zu tun hat und nicht direkt mit Unterhaltungslektüre, auch wenn mir das Lesen dieses Buches sehr viel Spaß gemacht hat!
Für alle, die sich für die nordische Mythologie und Sagenwelt interessieren ist das Werk aus dem Theiss-Verlag also eine ganz klare Empfehlung!
Die Welt der nordischen Mythen und Sagen ist unheimlich faszinierend! Nicht umsonst bedient sich auch die heutige Popkultur noch fleißig aus diesem Bereich. Nimmt man sich allein mal das Werk von J.R.R. Tolkien vor, findet man unheimlich viele Referenzen zur nordischen Mythologie und Rick Rordan hat mit seinem Protagonisten Magnus Chase, die Welt der nordischen Götter in die Bücherregale von heutigen Kinder- und Jugendzimmern gebracht. Durch Marvel und Disney ist "Asgard" in der Comic- und Filmwelt mehr als nur amtlich vertreten und Metal-Bands wie Amon Amarth oder Enslaved tragen durch ihre Texte die nordischen Mythen und Sagen in die Welt der Musik, wobei sich die Klassik mit Wagners Oper "Die Walküre" auch nicht verstecken muss.
Die nordische Mythologie ist einfach überall und aus diesem Grund ist dieses kleine und feine Werk ein wunderbarer Weg, um sich nun auch auf wissenschaftlicher Basis mit dieser Thematik zu befassen! Die Autorin Carolyn Larrington lehrt englische Literatur des Mittelalters als Fellow am St. John's College in Oxford und erklärt in ihrem neuen Buch "Fit für Walhalla" woher die Mythen des Nordens überhaupt kommen und warum diese ganze Sache eine so starke Faszination ausübt!
Nach einer kleinen Einleitung, in der nicht nur die Quellenfrage geklärt, sondern auch schon auf später erwähnte Mythen und Sagen verwiesen wird, geht's dann richtig in die Vollen und dem Leser werden im ersten Kapitel alle Götter, die Rang und Namen haben, kurz vorgestellt und es wird eine Grundlage gelegt für alles was folgt, denn in den weiteren fünf Kapiteln geht es um nicht weniger als die Erschaffung der Welt und letztendlich auch ihren Untergang, inklusive der Frage nach einem möglichen "danach". Auf dem Weg durch diese Zeitspanne wird der Leser nicht nur mit vielen blutigen Geschichten versorgt (allen voran steht hier wohl eine der brutalsten Schöpfungsgeschichten schlechthin, durch die Tötung des Riesen Ymir, aber in der nordischen Mythologie wird auch gerne mal etwas geopfert, um Wissen zu erlangen), sondern lernt auch viele faszinierende Wesen kennen, wie beispielsweise das Eichhörnchen Ratatöskr, das auf dem Weltenbaum Ygdrasill lebt und Nachrichten zwischen dem Adler in der Baumkrone und dem Drachen Nidhögg übermittelt, der am Fuße des Weltenbaumes weilt. Die Welt der nordischen Mythen ist zwar durchaus düster, zeigt sich aber auch immer wieder unheimlich fantasievoll!
Das Alles wird zumeist sehr lebendig und anschaulich erzählt, unterstützt durch viele schwarz/weiß-Abbildungen. Manchmal kommt in der Autorin dann aber doch zu sehr die Wissenschaftlerin durch (was absolut nicht böse gemeint ist), weswegen der Erzählstil in seltenen Fällen ins Trockene abdriftet. Das erscheint bei dem Thema zwar eigentlich unmöglich, klappt aber trotzdem. Diese Ausflüge passieren der Autorin aber so selten, dass man hier sehr gerne ein Auge zudrückt! Man muss eben auch bedenken, dass man es hier mit einer wissenschaftlichen Darstellung des Themas zu tun hat und nicht direkt mit Unterhaltungslektüre, auch wenn mir das Lesen dieses Buches sehr viel Spaß gemacht hat!
Für alle, die sich für die nordische Mythologie und Sagenwelt interessieren ist das Werk aus dem Theiss-Verlag also eine ganz klare Empfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
4
0
0
0

Nordische Mythen für Einsteiger
von Sikal am 22.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Autorin Carolyne Larrington lehrt englische Literatur des Mittelalters als Fellow am St. John?s College in Oxford. Auf Deutsch erschien zuletzt ?Winter is Coming?, die mittelalterliche Welt von Game of Thrones. Mit dem Buch ?Fit für Walhalla? entführt sie uns sehr eindrucksvoll in die Welt der Asen, Wanen und... Die Autorin Carolyne Larrington lehrt englische Literatur des Mittelalters als Fellow am St. John?s College in Oxford. Auf Deutsch erschien zuletzt ?Winter is Coming?, die mittelalterliche Welt von Game of Thrones. Mit dem Buch ?Fit für Walhalla? entführt sie uns sehr eindrucksvoll in die Welt der Asen, Wanen und Riesen. Anfangs erfährt man in einer Vorbemerkung einiges zur Aussprache der Namen, ebenso ist eine Landkarte ersichtlich, um die Länder auch geographisch richtig einordnen zu können. In der Einleitung werden bereits einige Sagen und Mythen erzählt, bevor es so richtig los geht ? Das Buch ist in sechs Kapitel aufgeteilt: Die Götter und Göttinnen Die Welt wird geschaffen und gestaltet Verfeindete Mächte Reif für Valhöll: Menschliche Helden Helden der Wikingerzeit Endzeit und Neubeginn Im ersten Kapitel werden verschiedene Götter vorgestellt, z.B. Odinn als Anführer der AEsir, der rotbärtige Thor, der weiße Gott Heimdallr u.a. Man erfährt über die magischen Eigenschaften der Runen, über Walküren und auch den Zauber, den die Götter benutzten. Das zweite Kapitel erzählt wie man eine Welt macht, von der kosmischen Kuh, vom Einrichten der Zeit und ?Warum die Menschen Bäume sind?. Immer wieder gibt es in hervorgehobenen Kästchen ergänzende Erläuterungen, wie z.B. Tolkiens Zwergennamen. Viele Legenden bzw. Mythen werden auch in Zeichnungen oder Fotos dargestellt, was mir sehr gut gefiel. Der Text wird immer wieder unterbrochen durch diese Darstellungen und somit ist das Buch auch ziemlich locker zu lesen. Im dritten Kapitel begegnet man verfeindeten Mächten, Riesen, der Wiedergewinnung geraubter Schätze und Thor als Dragqueen. Des Weiteren werden in den folgenden Kapiteln noch furchterregende Drachentöter vorgestellt, wird Wagners Vision der Walküre erzählt und die Berserkerkrieger genauer erläutert. Alles in allem deckt das Buch ein breites Spektrum ab, obwohl es nur ca. 200 Seiten hat. Man erfährt als Einsteiger einiges Interessante über die damaligen Ansichten, über das Aufrechthalten dieser Mythen. Für Leser, die sich bereits intensiver mit dem Thema auseinandersetzten, ist dieses Buch sicher weniger geeignet. Doch für ?Neu-Interessierte? ist es sehr hilfreich, wie hier die Geschichten analysiert werden, die sehr einfach und flüssig zu lesen sind. Man findet auch weiterführende Literatur, die man gerne noch zur Vertiefung heranziehen könnte. Ein spannendes Thema - zusammengefasst in einem interessanten und kurzweiligen Buch über die eindrucksvolle Welt der nordischen Mythen und Legenden.

Faszinierende Welt der alten nordischen Mythen.
von Wedma am 09.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext beschreibt den Inhalt recht treffend: „Von Odin und Thor bis Ragnar Lodbrok Carolyne Larrington nimmt uns mit auf eine Reise durch die Welt der berühmten Götter der Wikinger und offenbart anhand von Bildern und ebenso wundervoll wie ergreifend übersetzten Textpassagen aus den Primärquellen die atemberaubende Schönheit der nordischen... Klappentext beschreibt den Inhalt recht treffend: „Von Odin und Thor bis Ragnar Lodbrok Carolyne Larrington nimmt uns mit auf eine Reise durch die Welt der berühmten Götter der Wikinger und offenbart anhand von Bildern und ebenso wundervoll wie ergreifend übersetzten Textpassagen aus den Primärquellen die atemberaubende Schönheit der nordischen Mythen. Angefangen bei der Entstehung der Welt bis hin zu ihrem Untergang und der Frage: Was geschieht dann? Es sind gewaltige Erzählungen von Göttern, die menschlicher nicht sein könnten und Menschen, die in ihrer eigenen Welt aber auch im Zusammenspiel mit ihren Göttern weit über sich hinauswachsen und so selbst Einzug in die Sagenwelt halten. Ob in Wagners Oper Die Walküre , in Tolkiens Herr der Ringe oder den Marvel Comics die Geschichten und Erzählungen über die nordischen Götter und Helden faszinieren und inspirieren seit jeher. Wer sie im Grunde sind, was wir tatsächlich über sie wissen und in welcher Form sie uns bis heute erhalten geblieben sind, erfahren wir in diesem großartigen Überblick.“ Zur Autorin: „Carolyne Larrington lehrt englische Literatur des Mittelalters als Fellow am St John’s College in Oxford.“ Die rund 210 Seiten sind in 6 Kapitel aufgeteilt: „Die Götter und Göttinnen“, „Die Welt wird geschaffen und gestaltet“, „Verfeindete Mächte“, „Reif für Valhöll: Menschliche Helden“, „Helden der Wikingerwelt“, „Endzeit- und Neubeginn“. Dazu kommen die Einleitung, Karten, Vorbemerkung zu den Namen und ihrer Aussprache, Anhang. Beeindruckend wie faszinierend ist diese alte Welt der nordischen Mythen. Nach dem ersten Kapitel, in dem die Götter der Reihe nach vorgestellt wurden, u.a. Odin, Thor, Frigg, Freyja, wer Walküren waren, wozu die Runen dienten, etc., geht es um die Weltschöpfung im Kap.2, die für die Nordländer ausgesprochen männlich ausfiel. Man liest hier auch von mythischen Landschaften, übernatürlichen Frauen, die am Anfang und am Ende des Lebens stehen und auf einen warten, „Warum die Menschen Bäume sind“ uvm. Fast auf jeder Seite gibt es eine weitere Legende, Mythos und ein Foto, Zeichnung, die das Geschriebene verbildlichen. Diese visuellen Hilfen sind ein fester Bestsandteil des Buches, was sich sehr positiv auf das Leseerlebnis auswirkt. Manchmal sieht man z.B. Fragmente alter Kriegsschlachten auf Bildsteinen, S. 189, oder auch die Schachfiguren, die Berserker darstellen, die Krieger, die auf ihre Schilder beißen, S. 185, oder auch die vier Damen als Schachfiguren aus dem späten 12 Jh., S. 117, uvm. Diese alten Geschichten sind so anders als all das, was man heute zu lesen bekommt. Sie folgen ihrer eigenen Logik, die mit der heutigen u.a. wenig übereinstimmt. Manchmal ist es dem Umstand verschuldet, dass die Überlieferungen nicht eindeutig sind und erzählen die Geschehnisse mal so, mal anders, was bei solch alten Geschichten kein Wunder ist. Die Versionen werden hier aufgeführt und erklärt. Die Weltanschauung der Nordländer, ihr Verständnis dessen, wie die Welt entstand, wie und was sie ihrer Meinung nach ist, etc. ist so eigen und komplett anders als die von heute. Die Realität der Nordländer war voller mythischer Gestalten und menschlier Helden, die den heutigen Leser mit ihren fantasiereichen, aber auch schaurigen, rauen, gar manchmal brutalen Geschichten: List, Raub, Mord, uvm. standen an der Tagesordnung, recht tief beeindrucken vermögen. Auch die Art zu erzählen ist eine ganz andere. Wer allerdings glaubt, hier ein Märchenband mit neuen Stories zu finden, dem sei gesagt: Von den Mythen gibt es zwar reichlich, dies ist aber ein populärwissenschaftliches Sachbuch. Die alten Geschichten sind zwar an die Wahrnehmung der modernen Leser gewissermaßen angepasst worden, sie werden aber auch analysiert, z.T. erklärt, z.B. welche Metapher für was da gerade steht, welche Archetypen dort warum verwendet wurden. Die Mythen wurden mit anderen, z.B. mit den ähnlichen aus England, verglichen und in Bezug auf die Gemeinsamkeiten, z.B. der Weltanschauungsmodelle uvm. abgeklopft. Diesem Charme der alten, vergessenen Welt, der sich erst allmählich entwickelt, kann man kaum widerstehen. Das Ganze wirkt auch nach, in den Pausen und erst recht nachdem die letzte Seite umgeblättert worden ist. Das Buch ist gut gemacht: Festeinband, 100 s/w Illustrationen, in den Text passend integriert, fast auf jeder Seite gibt es eine oder zwei, manchmal nimmt ein Bild 1-2 Seiten ein. Ich habe mir diese Bilder in Farbe gewünscht. Fazit: Ein sehr interessantes und lesenswertes Buch, das die Leser in die Welt der alten nordischen Mythen entführt, und die Nordländer mit ihrer bizarren Weltanschauung aufleben lässt.